15.11.2019 - 20:57

Und es gibt sie doch:

SAUBERE UND BILLIGE ENERGIE DURCH KALTE KERNREAKTION

  Userlogin Userlogin

 

 

 

  Text Suche Text Suche

 

 


  Newsletter abonieren Newsletter

 

 


  Was ist los auf dieser Welt ? Was ist los auf dieser Welt ?

Was ist los auf dieser Welt ?


Teile diese Seite mit Deinen Freunden

RSS-Feed  Share on Facebook  Share on Twitter  Share on LinkedIn  Share on Google+

Weblog LENR-Blog [Patente] [78 Einträge]

Blog-Sitemap
 Das Zentrum meines LENR-Blogs ist dieser Abschnitt hier. Er enthült immer die neuesten Meldungen und geht im Archiv zurück bis zum Jahre 2014.


Was sich in den letzten Jahrzehnten in der Informationstechnologie getan hat, steht uns in der Energiewirtschaft unmittelbar bevor. Auch diese Entwicklung wird sich über Jahrzehnte erstrecken, stellt aber alles auf den Kopf, was wir bisher über Energie zu wissen glauben. Energie wird dezentral, wird unvorstellbar billig, schädigt nicht mehr die Umwelt und verbraucht praktisch keine Rohstoffe mehr. Die technische Seite von LENR ist für Laien leider schwer zu verstehen. Deshalb habe ich ein Extra-Kapitel "Was ist LENR" in das Hauptmenü eingefügt. Man kann es nicht oft genug wiederholen: Bei der Kernspaltung entsteht Radioaktivität, bei LENR nicht! Und ausserdem: Die Gewinnung von Hitze mittels LENR ist vielfach repliziert, "peer-reviewed" (von anerkannten Wissenschaftlern und anerkannten wissenschaftlichen Institutionen bestätigt) vielfach patentiert, auch von der EU-Kommission in den Jahren 2012 und 2017 bestätigt. Am 7.3.18 ist Airbus ein europäisches LENR-Patent erteilt worden.

Dazu noch ein ganz wichtiger Hinweis: Viele Leser meinen - und das ersehe ich aus Mails - dass mit dem täglichen Update in diesem Kapitel so etwas wie "der letzte Stand" vermittelt würde. Es ist aber so, dass es sich hier zwar immer um neue Meldungen auf dem Gebiet LENR handelt, aber ein Gesamtbild ergibt sich erst, wenn man zum einen zumindest die "Einleitung zu den neuen Energieformen" komplett gelesen hat und auch möglichst viele der vergangenen Updates in diesem LENR-Blog hier. Die Updates sind in den Kategorien Patente, Rossi, Infos, Technik, News & Presse eingeteilt und auswählbar. In der Blog-Sitemap sind noch einmal alle Einträge nach Kategorien gelistet.

Seite:  1  2  nchste Seite Archiv


Update: Sa, 09. November 2019
 zum Eintragerstellt am 09.11.2019 - 18:47 von Admin [Kategorie: Patente]
#78
Heute geht es um eine LENR-Patentanmeldung durch Prof. Dieter Seeliger. Prof. Seeliger ist einer der bedeutendsten deutschen Physiker. Sein Werdegang ist hier nachzulesen. Es geht über meine technischen Fachkenntnisse hinaus, die Details der Patentanmeldung zu kommentieren, aber es geht offensichtlich um ein neuartiges Anregungsverfahren der Nuklearreaktion. Sh. nachfolgenden Text aus der Patentanmeldung: Was ich aber doch ganz gut erkennen kann, ist, welche Veröffentlichungen als Informationsquellen für das Patent dienten und da fallen dann eine Reihe bekannter Namen aus der LENR-Szene auf: Giuseppe Levi war Mitautor des sog. Lugano-Gutachtens über die Funktion des E-Cat von Andrea Rossi. Es folgt Prof. Alexander Parkhomov, der kurz nach der Veröffentlichung des Lugano-Reports eine Replikation des Ecat anfertigte. Randall Mills ist Chef von Brilliant-Light-Power. Michael McKubre war Chef des Stanford-Research-Institute, das auch den Reaktor der Firma https:/ … weiter lesen »» 
Blog #78 | 70 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 01. Mai 2019
 zum Eintragerstellt am 01.05.2019 - 12:36 von Admin [Kategorie: Patente]
#77
Der amerikanische Staat hat sich selbst ein LENR-Patent "geschenkt", d. h. es wurde am 4.12.2018 erteilt. Die Kurzbeschreibung (Abstract) lautet wie folgt: (Verbindlich ist nur der englische Originaltext) "Ein Fahrzeug, das eine Massenreduzierungsvorrichtung verwendet, umfasst eine innere Resonanzhohlraumwand, einen äußeren Resonanzhohlraum und Mikrowellenstrahler. Die elektrisch geladene äußere Resonanzhohlraumwand und die elektrisch isolierte innere Resonanzhohlraumwand bilden einen Resonanzhohlraum. Die Mikrowellenemitter erzeugen hochfrequente elektromagnetische Wellen im gesamten Resonanzhohlraum, wodurch der Resonanzhohlraum in einem beschleunigten Modus schwingt und ein lokal polarisiertes Vakuum außerhalb der äußeren Resonanzhohlraumwand erzeugt wird. Das Patent wurde erteilt und kann von oder für die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika für Regierungszwecke hergestellt und verwendet werden, ohne dass darauf eine Lizenzgebühr gezahlt wird oder dafür." … weiter lesen »» 
Blog #77 | 74 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 29. April 2019
 zum Eintragerstellt am 29.04.2019 - 06:55 von Admin [Kategorie: Patente]
#76
Es gibt eine neue Patentanmeldung für einen LENR-Reaktor aus China. Hier ist die Zusammenfassung (Abstract) der Erfindung, zunächst im englischen Originaltext... "The invention relates to the technical field of new energy sources, and discloses a heat resource device based on a low-energy nuclear reaction. The heat resource device based on the low-energy nuclear reaction is characterized in that only a little of external electric energy is consumed to activate nano fuel in a reactor so that the nano fuel release huge heat energy and light energy. The heat resource device based on the low-energy nuclear reaction is mainly formed by a discharging reaction container, a nano fuel assembly, a pressure container, a control system, an excitation system, an airsupply system, a voltage stabilizer, a heat exchanger, a coolant circulating pump, and a heat-preserving housing. After the device starts the excitation system, the reactor is immediately operated, the reactor releases … weiter lesen »» 
Blog #76 | 140 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 11. Februar 2019
 zum Eintragerstellt am 11.02.2019 - 08:12 von Admin [Kategorie: Patente]
#75
Noch ein kleiner Nachtrag zum gestrigen Update: Die Angaben zur Erdölmenge in Saudi-Arabien stammt aus einer Dokumentation über "Peak-Oil" im deutschen Fernsehen vor einigen Jahren. Ich habe die Angaben erstaunt zur Kenntnis genommen, aber nicht weiter in Frage gestellt. Ob der Vergleich mit der Nordsee nun stimmt oder nicht weiß ich nicht. Ich weiß nur eines: Die Nordsee ist erstaunlich flach und während der Eiszeit gab es eine Landbrücke nach England. "Vertiefen", im wahrsten Sinne des Wortes, möchte ich das Thema nicht. Bleiben wir bei LENR: Hier wird berichtet, dass Brillouin ein Patent für seinen möglicherweise Welt-verändernden Fusions-Reaktor erhalten hat. Gemeint ist das Europa-Patent aus 2018. Hier der Text, wie immer teilweise sinngemäß übersetzt: Brillouin Energy Corp., ein führendes Unternehmen im Bereich der niederenergetischen Kernreaktion (LENR), gab bekannt, dass es vom Patentamt der Europäischen Union ein bedeutendes Patent erhalten hat, … weiter lesen »» 
Blog #75 | 154 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 22. Oktober 2018
 zum Eintragerstellt am 22.10.2018 - 11:15 von Admin [Kategorie: Patente]
#74
Schon lange hatte ich nichts mehr vom Entwicklungschef von Airbus, Jean-Francois Geneste gelesen. Er hatte ja schon vor Jahren gesagt, bei der Nutzung von LENR für die Luftfahrt wolle "Airbus ganz vorne mitspielen." Auch hat er eine Theorie für LENR geliefert, die allerdings derart kompliziert war, dass heute niemand mehr (jedenfalls aus meiner Sicht) darauf Beszug nimmt. Ich kann mich nur erinnern, dass auf den sog. "Äther" Bezug genommen wurde, also einer Substanz, die den Weltraum nicht leer erscheinen läßt. Wie auch immer, Airbus hat Taten folgen lassen: Diverse LENR-Patente wurden angemeldet, ein LENR-Patent wurde dieses Jahr vom europ. Patentamt erteilt. Nun habe ich durch Zufall (nach einem Hinweis von http://tweetedtimes.com/v/12126 ) wieder einmal den Namen "Geneste" gesehen. ...was soviel heißt wie "Physik und Technik" ...Google-Übersetzung: DIE KONFERENZEN GSP-2018 UND QUANTUM UND NUKLEARTECHNIK, WISSENSCHAFTLICHE FÖDERATION Weiter heißt es dort: … weiter lesen »» 
Blog #74 | 119 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 29. September 2018
 zum Eintragerstellt am 29.09.2018 - 13:27 von Admin [Kategorie: Patente]
#73
Von einem Leser wird Rossi gefragt, ob ihm bekannt sei, ob nach der Erteilung seines Patents in den USA weitere Patente dieser Art erteilt worden seien. Ich übersetze Rossi''s Antwort teilweise sinngemäß und gekürzt: "wir beschäftigen uns mit erteilten Patenten auf diesem Gebiet, es ist uns aber nicht bekannt, dass nach 2015 ein Patent dieser Art in den USA erteilt wurde. Natürlich wurden viele Patente angemeldet. Jedermann kann ein Patent anmelden, sei es auch noch so unsinnig. Man schreibt seine Überlegungen nieder, man füllt ein Formular aus, man bezahlt seine Gebühr und man kann sagen das Patent sei "angemeldet." Offensichtlich hat es aber keinerlei Wert, solange es nicht erteilt wurde." Rossi spricht von den USA und hat damit sicher recht. Allerdings wurde Airbus in diesem Jahr vom europäischen Patentamt ein LENR-Patent erteilt und weil die Patentämter der großen Industrieländer den Vorentscheidungen anderer Industrieländer zumeist folgen, ist für Airbus … weiter lesen »» 
Blog #73 | 179 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 30. August 2018
 zum Eintragerstellt am 30.08.2018 - 10:12 von Admin [Kategorie: Patente]
#72
Weil die LENR-Welt gebannt auf die Fortschritte von Andrea Rossi schaut, sind Meldungen außerhalb von Rossi's Ecat im Moment Mangelware. Deshalb erlaube ich mir einen kleinen Blick zurück, und zwar nicht auf Rossi. LENR-Kritiker tun ja so, als sei diese Technologie die Idee eines "verrückten Professors", den man nicht ernst nehmen dürfe. Dass dies ganz und gar nicht so ist, zeigen Gutachten und Patente von Boeing, der NASA, der US-Army (die sogar LENR-Lizenzen anbietet) usw. usw. usw. Aber werfen wir einen Blick auf Airbus. Wenn es in irgendeiner sündhaft teuren Versuchsanlage wie ITER oder Wendelstein zu einem Mini-Fortschritt gekommen ist, schreibt die folgsame Presse das, was die Pressestellen dieser steuerfinanzierten Einrichtungen ihnen vorsetzt. Wenn zur gleichen Zeit Airbus ein Patent für ein LENR-Kraftwerk anmeldet (Airbus_2016.pdf) und sogar ein LENR-Patent erteilt wird ist dies keine Zeile wert. Den Grund für diese Zurückhaltung kann man nicht oft genu … weiter lesen »» 
Blog #72 | 129 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 12. April 2018
 zum Eintragerstellt am 12.04.2018 - 12:22 von Admin [Kategorie: Patente]
#71
Am 15.12.2014 hatte ich darüber berichtet, dass Lockheed-Martin einen Fusionsreaktor auf den Markt bringen will, der nur etwa die Größe eines Containers hat. Das Gelächter darüber war groß in Wissenschaft und Presse, kennt man Fusionsprojekte doch nur in Fußballfeld-großen Arealen. Aber nun liest man in https://geopolitics.co/2018/04/04/cold-fusion-is-here-but/ "Lockheed Martin entwickelt einen neuen Fusionsreaktor, wie es ihn bisher nicht gegeben hat. Der Vertragspartner aus der US-Verteidigungsadministration sagt, dass der Reaktor nicht größer sei als ein Schiffscontainer, könne jedoch 80 000 Haushalte mit Energie versorgen." Eine Patentanmeldung gibt es auch schon, die kürzlich veröffentlicht wurde: Die Kurzbeschreibung deutet darauf hin, dass das Plasma durch starke Magneten gehalten wird: ...dies zeigt sich auch in der in der Patentschrift enthaltenen Zeichnung.. ...wobei "Coil" für Magnetspule steht. Das Plasma ist unter Pun … weiter lesen »» 
Blog #71 | 124 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 05. April 2018
 zum Eintragerstellt am 05.04.2018 - 17:46 von Admin [Kategorie: Patente]
#70
Ergänzung/Korrektur zum Update vom 4.4.18: Ein Leser hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass die Meldung über einen Lizenzvertrag zwischen Brillouin und einem koreanischen Unternehmen schon älter ist: und zwar vom Ende Dezember 2013. Wie diese Meldung jetzt mit Datum vom 31.3.18 auftauchen konnte ist mit ein Rätsel. Sorry. Aber wie auch immer: Das man bisher von diesem Lizenzvertrag nichts mehr gehört hat, hat sicher seine guten Gründe: Der COP der Brillouin-Geräte ist im Vergleich zum E-Cat einfach viel zu niedrig. Vor rund zwei Jahren hatte Brillouin auch berichtet, die Energieversorgung eines Indianerstammes in Nordamerika mit seinen Geräten zu verbessern (ich hatte darüber berichtet) auch davon hat man nichts mehr gehört. Dennoch genießt Brillouin weiterhin Unterstützung und Carl Page, Bruder von Google-Gründer Larry Page, ist nach wie vor Mitglied des Aufsichtsrates. Es ist immer noch möglich, dass Brillouin neue Geräte mit erheblich höherem Wirkungs … weiter lesen »» 
Blog #70 | 151 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 25. März 2018
 zum Eintragerstellt am 25.03.2018 - 11:28 von Admin [Kategorie: Patente]
#69
Unter dem Link https://patents.google.com ist eine neue deutsche Patentanmeldung zur Kernfusion zu finden. Es handelt sich um ein neues Verfahren zur heißen Fusion. Sollte es irgendwann zur Anwendung kommen und sich bewähren, wäre das ein weiterer willkommener Schritt zur Befreiung dieser Welt von der Geisel der Carbonindustrie. Dieses neue Verfahren gehört in die Kategorie Grosstechnik. Es ist zum einen interessant, was die Erfinder zu den bisherigen Bemühungen der heißen Fusion sagen, aber noch vielmehr was sie zu LENR sagen, hier zeigt sich nämlich, wie auch intelligente Menschen plötzlich den Pfad der Logik verlassen: Warum, um Himmels willen (Anm. weil bald Ostern ist) soll man Großkraftwerke bauen, wenn es auch klein geht: Die Zentralisierung ist die Fehlentwicklung in der Energieversorgung! Jahrtausende ging es mit Erfolg "andersherum" und LENR wird uns hoffentlich schon bald wieder zu dem paradisischen Zustand führen, Herr über die eigene Energieversorgung … weiter lesen »» 
Blog #69 | 183 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 14. März 2018
 zum Eintragerstellt am 14.03.2018 - 07:07 von Admin [Kategorie: Patente]
#68
--- Breaking News - Breaking News - Breaking News --- Weil unsere Medien es ja nicht tun, mache ich es eben: Sondermeldung, Breaking-News! Der Grund: Airbus ist vom europäischen Patentamt ein LENR-Patent erteilt worden. Und zwar eines für ein Nickel-Hydrogen-System, so wie wir es von Andrea Rossi kennen. Es ähnelt allerdings dem System Rossi nicht so sehr, denn sonst wäre es ja nicht erteilt worden. Das Patent von Rossi gilt neben den USA auch für Europa und alle wichtigen Industrie-Länder. Hier zunächst die Erteilung: EP heißt Europäisches Patent, B1 heißt, dass das Patent erteilt wurde und das Datum 7.3.18 ist das Veröffentlichungsdatum. Noch einmal zu dem Kennzeichen "B1", es erklärt sich so: Nun zum Inhalt der Patentschrift - hier eine Zusammenfassung: Diese Beschreibung sagt eigentlich alles: Airbus erklärte schon vor längerer Zeit, man wolle bei der Energiegewinnung durch LENR "ganz vorne mitspielen". So versteht man unter anderem auc … weiter lesen »» 
Blog #68 | 209 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 05. Februar 2018
 zum Eintragerstellt am 05.02.2018 - 20:45 von Admin [Kategorie: Patente]
#67
Greg Goble ist Herausgeber der sehr professionell gemachten Webseite http://coldfusionnow.org Er schreibt im folgenden einen Artikel über 25 Jahre Projekte der "Kalten Fusion", die von staatlicher Seite gefördert wurden, einschließlich Patenten, Verträgen, Publikationen, Öffentlich-privaten Partnerschaften, Mögliche Anwendungen und Wege zur Kommerzialisierung. Ich übersetze den Text, wie immer, teilweise sinngemäß und gekürzt. Der Text wurde am 30.1.18 herausgegeben. Die Regierung der Vereinigten Staaten hat viele Patente zu "Kalten Fusion" erteilt. (registriert). Diese Patente zur niedrig-energetischen Kernreaktion (LENR) benötigen Zeit zur Entwicklung, manchmal einige Jahre, bevor sie im Patentamt registriert werden. Manche von Ihnen zogen sich über Jahre hin. Die LENR-Patente wurde über die Air Force, die NASA, die Navy und andere staatliche Laboratorie unterstützt. Eine Aufzählung dieser Projekte folgt im weiteren Text. Boeing, General Electric und viele … weiter lesen »» 
Blog #67 | 167 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 29. Januar 2018
 zum Eintragerstellt am 29.01.2018 - 22:46 von Admin [Kategorie: Patente]
#66
Einige Informationen zur Industrialisierung des E-Cat QX: Ein Leser fragt, ob Rossi nach der Markteinführung einer 1-MW-Anlage nicht auch kleinere Einheiten, z. B. zu 250 oder 600 thermischen kW anbieten möchte. Diese kleineren Einheiten würden einigen Kundenwünschen sicher näherkommen und möglicherweise keine weitere Verteilung erfordern. Rossi: Da haben Sie recht. Anmerkung: Rossi hat offensichtlich im ersten Schritt nicht sehr viel Lust (und wahrscheinlich auch keine Kapazitäten) sich mit zu vielen Einzelkunden "herumzuschlagen". Daran ist wohl auch bisher die Fertigung und der Verkauf von Kleinanlagen gescheitert. Rossi sagt immer, dass ihm für Kleinanlagen noch die Zertifizierung fehle, aber dieses Argument kann auch vorgeschoben sein, möglicherweise hat er solch ein Verfahren für Kleinanlagen noch gar nicht eingeleitet. Er zieht es vor, mit Fachleuten zusammenzuarbeiten und so ist es gut möglich, dass eine erste große Anlage ausgerechnet im Raffinerieberei … weiter lesen »» 
Blog #66 | 188 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 18. Januar 2018
 zum Eintragerstellt am 18.01.2018 - 19:30 von Admin [Kategorie: Patente]
#65
Eine der seltenen Gelegenheiten, einen Beitrag zu LENR direkt in deutscher Sprache zu finden. Es handelt sich zwar um einen Beitrag aus 2012, aber die damalige Patentanmeldung hat nichts an Aktualität eingebüßt: Technisches Problem der Erfindung Unterwasserfahrzeuge sollen außenluftunabhängig und ausdauernd getaucht operieren können, auch über einen Zeitrahmen von mehreren Monaten. Dies ist derzeit nur mit Kernspaltungsreaktoren möglich, welche neben technischen Schwierigkeiten bei Betrieb und Abfallentsorgung auch aus Gründen der Atomwaffenproliferationsverhinderung nicht überall auf der Welt verfügbar sind. Lösung des Problems Durch Verwendung eines LENR-Reaktors als Energiequelle für Vortrieb und Schiffsbetrieb werden diese Probleme gelöst. Ein LENR-Reaktor (LENR = Low Energy Nuclear Reactions) nutzt nach derzeitigem Stand der Wissenschaft die Anlagerung von aus Wasserstoffatomkernen gebildeten stationären Neutronen zur Transmutation von Elementen, wobei der … weiter lesen »» 
Blog #65 | 143 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 10. Januar 2018
 zum Eintragerstellt am 10.01.2018 - 17:13 von Admin [Kategorie: Patente]
#64
Hier mein "Newsletter", den ich heute an meine Abonnenten verschickt habe. Anmerkung: Diese Newsletters verschicke ich alle "paar Monate" an Leser, die nur ab und zu über LENR-Neuigkeiten informiert werden wollen. Wer solche Infos haben möchte, trage sich bitte hier ein. Liebe Freundinnen und Freunde von „Coldreaction.net“, Zuletzt hatte ich von der Demonstration des E-cat QX in Stockholm berichtet. Nachdem die Veranstaltung ein großer Erfolg war, hat nun die Phase der Industrialisierung begonnen. Was heißt das nun: Der Ablauf bei solchen Entwicklungen ist immer gleich: Er beginnt mit der Forschung, er setzt sich fort mit der Entwicklung (dem Umsetzen der Forschung in Anwendungen/Geräte) und der Industrialisierung (dem Vorbereiten und Durchführen der Serienfertigung). Parallel zur Vorbereitung der Serienfertigung muss der Markteintritt vorbereitet werden. Das heißt: Will man eigene Vertriebsgesellschaften aufbauen, will man Fertigungs- und Vertriebslizenzen vergeben … weiter lesen »» 
Blog #64 | 206 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 18. Dezember 2017
 zum Eintragerstellt am 18.12.2017 - 16:06 von Admin [Kategorie: Patente]
#63
Es tun sich große Dinge: Vielleicht erinnern Sie sich. Diese Konferenz sollte schon 2016 stattfinden, der Termin stand, Andrea Rossi wollte teilnehmen. Aber dann weigerte sich sein industrieller Partner "Industrial Heat" in Person von Tom Darden, den vereinbarten Rest-Kaufpreis für die Ecat-Lizenz in Höhe von 89 Mill. $ zu zahlen. Eine erste Rate von 11 Mio. $ hatte Darden schon gezahlt, nachdem der E-Cat zuvor einen nochmaligen Test bestanden hatte. Während des 1-Jahres-Tests des E-Cat hat Darden eifrig Investoren geworben und weitere Patente angemeldet, rings herum um das bereits erteilte Patent für die E-Cat-Technologie von Rossi. Nach Ablauf des Tests, der nach dem Urteil des Sachverständigen erfolgreich verlaufen ist, weigerte sich Darden die Restsumme zu zahlen, "nichts habe funktioniert". Diese erstaunliche Aussage traf er, nachdem er den sog. Lugano-Test kofinanziert, die Technologie in China öffentlich angepriesen und auf der LENR-Konferenz in Padua gewü … weiter lesen »» 
Blog #63 | 153 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 11. Dezember 2017
 zum Eintragerstellt am 11.12.2017 - 08:37 von Admin [Kategorie: Patente]
#62
--- Breaking News - Breaking News - Breaking News --- Ich verwende diese alarmistische Ankündigungsart um Ihre besondere Aufmerksamkeit zu wecken: Die NASA hat in einer neuen internationalen Patentanmeldung die heute bekannten Methoden der niedrig-energetischen Nuklearreaktionen zur Gewinnung von Energie beschrieben und auch deren Eignung für die Beseitigung nuklearer Abfälle im Wege nuklearer Transmutationen. Sie hebt ihre Vorteile gegenüber der Kernspaltung und der hochengetischen (heißen) Kernfusion hervor. Ich zeige hier die wichtigsten Details: Antragsteller ist das NASA GLENN RESEARCH CENTER. Die Anmeldung gilt auch für Deutschland. Es handelt sich um einen Fusionsprozeß, wohlgemerkt nicht um die sog. heiße Fusion. Der beschriebene Prozeß kann zur Generierung von Energie, Hitzeproduktion, Sanierung nuklearer Abfälle, Kreation neuer Materialien und/oder zur Erzeugung medizinisch verwendbarer Isotope dienen. Das es sich bei den beschriebenen Verfahre … weiter lesen »» 
Blog #62 | 105 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 04. Dezember 2017
 zum Eintragerstellt am 04.12.2017 - 10:00 von Admin [Kategorie: Patente]
#61
Ich hatte schon früher über Professor Leif Holmlid von der Universität Göteborg berichtet*(sh. am Schluß), er arbeitete seinerzeit mit der Universität Island zusammen. Es gibt in Schweden also zwei LENR-Zentren: Die Universität Uppsala, die eng mit Rossi kooperiert und die Universität Göteborg mit Leif Holmlid und anderen. (Nicht zu vergessen: In Schweden gibt es auch noch den Ableger von Rossi's Leonardo Corporation, die Firma Hydrofusion, die man unter http://lenr.com/ findet.) Im Unterschied zu Rossi nutzt Holmlid zur Anregung einer nuklearen LENR (Low Energy Nuclear Reaction) einen Laser. Lange Zeit hatte man von Holmlid nichts gehört, aber nun gibt es eine Veröffentlichung zu seiner Patentanmeldung: Unter Punkt 45 finden Sie die Bemerkung, dass das Patent für Schweden am 31.10.2017 erteilt worden ist. Bemerkenswert ist, dass Holmlid offensichtlich eine Firma "Ultrafusion Nuclear Power" gegründet hat. Das gesamte Dokument finden Sie hier: lenr_patent_swe … weiter lesen »» 
Blog #61 | 216 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 15. November 2017
 zum Eintragerstellt am 15.11.2017 - 11:26 von Admin [Kategorie: Patente]
#60
Schon vor geraumer Zeit hatte ich über eine Patentanmeldung von Airbus berichtet. Hier einzusehen: Airbus Patent.pdf Diese Patentanmeldung, mit der unter "1" angeführten deutschen Nummer, läuft als europäische Anmeldung unter der in der obigen Grafik links gezeigten EP-Nummer. Im oben (auszugsweise) gezeigten Text bezieht sich Airbus ausdrücklich (unter Punkt 2) auf die Leonardo-Corporation von Adrea Rossi. Unter "3" erwähnt Airbus auch die bekannten Nanopartikel. Bezogen hat sich Airbus auch auf Brillouin. Deren Leiter, Robert Godes, hat zunächst auch mit Elektroyse nach der Methode Pons/Fleischmann experimentiert, ist später dann aber zu einem Nickel-Hydrogen System gewechselt. Das geschah wohl unter dem Einfluß von Andrea Rossi, denn zu dieser Zeit war die Firma Industrial Heat sowohl an der Leonardo Corp. als auch an Brillouin-Energy beteiligt. Wie auch immer: Mit dem neuen System erlangte Godes mehr Aufmerksamkeit und schaffte es damit sogar bis in den Kongr … weiter lesen »» 
Blog #60 | 203 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 10. November 2017
 zum Eintragerstellt am 10.11.2017 - 08:18 von Admin [Kategorie: Patente]
#59
Andrea Rossi zeigt, nicht zum ersten Mal, dass er es mit der Verteidigung seines LENR-Patents ernst meint. Diesmal hat es seinen Weggefährten aus italienischen Tagen, Francesco Piantelli, getroffen. Er hatte ein Patent für ein E-Cat-ähnliches Gerät angemeldet. Das europäische Patentamt hat auf den Einspruch der Leonardo-Corporation von Andrea Rossi hin dieses Patent zurückgewiesen: Quelle: https://twitter.com/i/web/status/927210436336013312 … weiter lesen »» 
Blog #59 | 97 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 25. Oktober 2017
 zum Eintragerstellt am 25.10.2017 - 11:14 von Admin [Kategorie: Patente]
#58
Zum ersten Mal ein Gastkommentar. Der Autor der folgenden Patentanmeldung, Martin Klein kommentiert diese im Abschnitt "LENR und seine messbare Physik - Hydrinos sind real" … weiter lesen »» 
Blog #58 | 66 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 23. Oktober 2017
 zum Eintragerstellt am 23.10.2017 - 11:14 von Admin [Kategorie: Patente]
#57
Eine Vorankündigung: Peter Hagelstein ist Professor am MIT, Elektroingenieur und theoretischer Physiker. Er ist ein "Urgestein" der LENR-Forschung. Weitere Informationen über ihn gibt es auf https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Hagelstein Er stellt in seiner obigen Einladung fest: "LENR/Kalte Fusion ist real, aber ist sie auch fertig?" Ich antworte mal ein bißchen locker: Na ja, wenn man sich das Bild (neben Hagelstein) ansieht, dann ist das ja wohl ein Elektrolyse-Gerät nach dem System Fleischmann & Pons. Die erfolgreichen und viel zahlreicheren Anlagen arbeiten aber als Nickel/Hydrogen-Systeme und da ist in den USA der Nicht-Amerikaner Andrea Rossi allen anderen Forschern meilenweit voraus, versehen mit einem erteilten US-Patent im Jahre 2015. Die anderen wichtigen Player sitzen in Rußland, Schweden, Japan und China. Wenn also die Frage lautet: "Ist sie schon fertig?" dann kann die Antwort auch lauten: "Bei Euch vielleicht nicht, woanders schon". Was ich mir allerdin … weiter lesen »» 
Blog #57 | 101 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 22. Oktober 2017
 zum Eintragerstellt am 22.10.2017 - 11:14 von Admin [Kategorie: Patente]
#56
Hier geht es um eine chinesische Patentanmeldung, die bereits im Jahre 2015 getätigt wurde, aber erst im April dieses Jahres veröffentlicht wurde. Die Anmeldung bezieht sich zunächst wohl nur auf China. Die Beschreibung des Reaktors liest sich wie andere Beschreibungen von Nickel-Hydrogen-Systemen. Die Autoren sprechen davon, dass bei "nicht so hohen Temperaturen" Nickelatome durch Resonanzen und im Zusammenhang mit "passenden" Temperaturen zur Fusion veranlaßt werden könnten. Weiter sprechen die Autoren davon, dass die Anlage auch im selbsterhaltenden Modus funktionieren könnte und ein sichere Technologie zur Fusion darstelle. Der Fusionsreaktor könne in kleinen, mittleren und großen Einheiten betrieben werden. Er eigne sich außerdem als Neutronenquelle. In einer weiteren Beschreibung ist davon die Rede, dass es sich einen "Resonance hot fusion reactor handele". Das paßt nun nach meinem Dafürhalten wieder nicht zu "Nickel, welches eine Rolle als Katalysator spiel … weiter lesen »» 
Blog #56 | 123 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 04. Oktober 2017
 zum Eintragerstellt am 04.10.2017 - 10:10 von Admin [Kategorie: Patente]
#55
Nochmal eine Info aus dem Rossi-Blog: Übersetzung: Sie sagten, dass die 1-MW-Anlage, die für ein Jahr bei dem Leistungstest in Doral, Florida, gelaufen ist, demontiert wurde, um alle Teile genau zu studieren, insbesondere diejenigen, die während dieser Zeit Probleme bereitet haben. Haben Sie schon interessante Daten erhalten? Ganz am Rande: Können diese Daten auch für den E-Cat QX nützlich sein? Antwort Rossi: Ja, wir haben mehr als 1000 Seiten über alle Komponenten gesammelt. In der Tat, der E-Cat QX ist nach den Prinzipien des Patents entstanden. Deshalb sind alle gewonnenen Daten sehr wertvoll. Sie sind eine Mine des Wissens. … weiter lesen »» 
Blog #55 | 151 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 03. Oktober 2017
 zum Eintragerstellt am 03.10.2017 - 10:07 von Admin [Kategorie: Patente]
#54
Ein interessanter Hinweis aus dem Rossi-Blog: Der sog. "Rossi-Effekt" ist ja bereits vielfach repliziert worden, m. W. auch von dem Professoren-Team aus Schweden, welche den sog. Lugano-Test durchgeführt haben. Sh. LuganoReportSubmit.pdf Nun scheint es vom gleichen Team einen weiteren Test gegeben zu haben, bei dem es nicht um die Erzeugung von Heißdampf ging, sondern um erhitztes Wasser. Ein Leser schreibt: "Laut einer Person mit sicherer Kenntnis der Fakten, hat das schwedische Team von Professoren das Experiment von Lugano repliziert. Sie bauten einen Reaktor (als Kopie Ihres Patents) und machten die Messungen mit regulärer Kalorimetrie mit Wasser im flüssigen Zustand, anstatt mit der Boltzmann-Gleichung, die in Lugano verwendet wurde. Dieselbe Person, die nicht identifiziert werden möchte weil der Bericht geheim ist und einer privaten Einrichtung gehört von der er finanziert wurde, erzählte mir, dass der erzielte COP (Coeffizient of Performance - Wirkungsgrad) jeg … weiter lesen »» 
Blog #54 | 84 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 30. September 2017
 zum Eintragerstellt am 30.09.2017 - 10:01 von Admin [Kategorie: Patente]
#53
Einige Änderungen auf der Webseite: Drei Kapitel (Anthropocene-Institut, Geniale Erfindung und Gewinnung von Wasserstoff mit Aluminium) habe ich entfernt und dafür ein Kapitel " LENR - Patente und Gutachten" eingefügt. Die meisten der genannten Unterlagen sind in englischer Sprache, außer den Patentanmeldungen von Airbus. Diese deutschsprachigen Unterlagen sind höchst aufschlußreich und zeigen mehr als deutlich, wie weit Airbus bei LENR bereits vorgedrungen ist. Airbus hat u. a. z. B. ein Patent für einen Fusionsreaktor angemeldet. Während die Riesenbaustellen der heißen Fusion weltweit erfolglos vor sich hinrödeln, aber immer wieder Gegenstand der Berichterstattung in den Medien sind, wurden die wegweisenden Patenameldungen von Airbus nirgends erwähnt. Hier dann noch eine anschauliche Grafik zur Nutzung der LENR-Energie. Es werden die konventionellen Anwendungen mit LENR-Anwendungen verglichen. Quelle: https://ecat.com/ecat-technology Diese Zahlen sind unpräz … weiter lesen »» 
Blog #53 | 140 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 29. September 2017
 zum Eintragerstellt am 29.09.2017 - 07:25 von Admin [Kategorie: Patente]
#52
Wieder eine neue LENR-Patentanmeldung, diesmal aus Tschechien. Zwei der Erfinder stammen aus der tschechischen Repubilik, einer aus Rußland. Ich übersetze einen Auszug aus der Patentanmeldung, teilweise sinngemäß: "Die Erfindung gehört zu einer Kategorie von Geräten, welche thermische Energie basierend auf den Prinzipien sog. LENR-Reaktionen erzeugt. Der spezielle Aspekt dieser Geräte ist der geringe Energiebedarf bei gleichzeitig hohem Energiegewinn. Diese Geräte können auf verschiedene Art und Weise zum Aufheizen von Luft oder Flüssigkeit eingesetzt werden. Das Gerät selbst besteht aus einer Hülle aus Keramik und einer Füllung die aus verschiedenen Metallpudern besteht. Diese Puder bestehen aus chemischen Elementen der Zehner-Gruppe des Periodensystems der Elemente, so z. B. Nickel und Lithium. In die Poren dieser Stoffe wird Hydrogen eingefüllt." Diese Beschreibung liest sich wie diejenige anderer Nickel-Hydrogen-Systeme auch. Wie sich diese neuen Anmeld … weiter lesen »» 
Blog #52 | 128 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 26. September 2017
 zum Eintragerstellt am 26.09.2017 - 07:40 von Admin [Kategorie: Patente]
#51
Wir kommen "der Sache" wohl immer näher: Mit der "Sache" ist gemeint, dass es wohl doch einen Mechanismus gibt, der die Coulomb-Barriere überwindet, ohne dass hundert Millionen Grad Celsius nötig sind, um eine Fusion von Wasserstoff-Atomen herbeizuführen. Nebenbei gesagt, gibt es auch bei den "Ganz Großen", wie der NASA und Airbus keine Berührungsängste mehr, das Wort "Fusion" in ihren Patentanmeldungen zu verwenden. Am 17.8.17 hatte ich in diesem Kapitel über die Forschungen von Edmund Storms berichtet. Er vertritt nach vielen Jahren der Forschung auf diesem Gebiet die Meinung, dass Atome, wenn sie nur gezwungen werden, sich eng genug "hintereinander" aufzuhalten, auch bei gleicher Ladung miteinander reagieren. Wenn sie in diesem geordneten Zustand zudem durch elektromagnetische Schwingungen angeregt werden, kommt es zu Reaktionen zwischen den Atomen, die unter anderen Umständen nicht stattgefunden hätten, weil dies die gleichen Ladungen nicht zugelassen hätten. Ob ma … weiter lesen »» 
Blog #51 | 180 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 24. September 2017
 zum Eintragerstellt am 24.09.2017 - 08:40 von Admin [Kategorie: Patente]
#50
Eine "nagelneue" (14.9.2017) LENR-Patentanmeldung der NASA: Die Kurzfassung der Anmeldung, von mir wie immer teilweise sinngemäß übersetzt, ggf. gekürzt, lautet so: Eine nukleare Fusion kann möglicherweise durch energiereiche Elektronen realisiert werden, und zwar in einer Umgebung, die mit einem geeigneten Gas gefüllt ist und mit Hilfe einer festen Füllung, einer Plasma-Quelle oder einer Kombination von allem. Die Füllungsquelle kann Deuterium, Tritium oder eine Kombination daraus sein. Unter geeigneten Bedingungen kann ein Atomkern mit einem anderen fusionieren. Derartige Prozesse könnten für die Energiegewinnung genutzt werden, zur Produktion von Hitze, zur Entgiftung nuklearen Abfalls, zur Entwicklung neuer Materialien oder auch für medizinische Zwecke. Hier ist das gesame Dokument: 2017.09.14-Published-Application-1663.0002PCT3.pdf. Die Patentanmeldung gilt übrigens auch für Deutschland. … weiter lesen »» 
Blog #50 | 69 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 16. September 2017
 zum Eintragerstellt am 16.09.2017 - 09:11 von Admin [Kategorie: Patente]
#49
Irgendwie muß man ja mal anfangen. So hat sich mein Blog seit 2014 von wenigen hundert Lesern auf nun rund 20.000 pro Monat gesteigert. Aber mehr Öffentlichkeit muß her. Der gelungene Artikel in der Berliner Zeitung "Geniale Energiequelle. Die Kalte Fusion kann bald kommerziell genutzt werden" (sh. Update vom 31.5.17) ist ein guter Einstieg, aber der sog. "Presse-Mainstream" ignoriert LENR weiterhin. Hin und wieder verlautet zwar, dass "Kalte Fusion" nicht möglich ist (sh. ZDF-Magazin "Frag den Lesch"), dass aber Airbus schon vor Jahren mehrere Patente genau zu diesem Thema angemeldet hat wird einfach verschwiegen. Ganz allgemein und nebenbei gesagt: Ich plädiere nicht dafür, dass staatliche Einrichtungen sich mehr um LENR bemühen, ganz im Gegenteil, sie sollen sich um Himmels willen heraushalten. Es ist schon schlimm genug, dass durch das Festhalten und die Konzentration auf Projekte der "heißen Fusion" wie ITER oder Wendelstein die falschen Schwerpunkte gesetzt werden. I … weiter lesen »» 
Blog #49 | 93 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 13. September 2017
 zum Eintragerstellt am 13.09.2017 - 09:14 von Admin [Kategorie: Patente]
#48
Bei E-Catworld gibt es ein Interview mit den LENR-Entwickler Me356 (Pseudonym). Er beschreibt seinen Weg in Richtung Kommerzialisierung. Ich übersetze, wie immer, sinngemäß, ggf. etwas gekürzt. Worauf konzentrieren Sie sich bei Ihrer Arbeit an LENR in diesen Tagen? Ich versuche den Fertigungsprozeß zu vereinfachen, in der Weise, dass die meiste Arbeit durch Maschinen getan werden kann, zumindest semi-automatisch. Dies hilft außerdem, mögliche Abweichungen zwischen den einzelnen Geräten zu minimieren. Zu Anfang haben wir alles manuell gemacht, speziell das Schweißen, wo die meisten Fehler gemacht werden können. Mit wieviel Leuten arbeiten Sie an LENR? Wenn wir Personal aus externen Firmen hinzurechnen, können wir von mindestens 100 Personen reden, die direkt an der Fertigung der Reaktoren beteiligt sind. Wie sind die Leistungsdaten des Reaktors? Es fällt mir schwer, darauf zu antworten, denn ohne einen Beweis hört sich das an wie ein Märchen. Was ich da … weiter lesen »» 
Blog #48 | 147 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 07. September 2017
 zum Eintragerstellt am 07.09.2017 - 10:14 von Admin [Kategorie: Patente]
#47
Es deutete sich schon an, dass Industrial Heat auch nach der Niederlage vor Gericht mit LENR weitermachen würde. Die Muttergesellschaft "Cherokee Investment" ist dafür bekannt, mit ihren vielen Projekten juristisch ständig ''auf Kante" zu segeln. Die Verdienstmöglichkeiten mit LENR sind dabei einfach so attraktiv, dass man seinen Teil abbekommen möchte. Industrial Heat hatte ja schon während des 1-Jahres-Tests damit begonnen, ''angrenzende'' Patente zum E-Cat aufzukaufen. Man hat sich im Vergleich zwar verpflichtet, nicht die geheime Rezeptur von Andrea Rossi zu verwenden, aber, so wie die Leute ''gestrickt'' sind, werden sie sich weiter im juristischen Grenzbereich zum geistigen Eigentum von Rossi bewegen und es auf weitere juristische Streitigkeiten ankommen lassen. Nun hat die zu IH gehörige Ih Ip Holdings LTD ein Patent angemeldet, und zwar eine "Methode und Apparat zur Anregung exothermischer Reaktionen". Zu finden hier: https://www.google.com/patents/WO2017127423A2 … weiter lesen »» 
Blog #47 | 112 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 03. September 2017
 zum Eintragerstellt am 03.09.2017 - 11:31 von Admin [Kategorie: Patente]
#46
Hier ein interessanter Artikel aus den USA, der bereits im vergangenen Jahr bei der Nachrichtenagentur Reuters erschienen ist und jetzt bei https://twitter.com/The_New_Fire/status/904029864306585601 gezeigt wurde: Einige Auszüge aus dem Text: "Professor Lin Xishi, ein sehr bekannter Wissenschafterler aus China, hat kürzlich sein Patent über die Erfindung einer Technologie zur Kalten Fusion vorgestellt. Es wird berichtet, dass die Kalte Fusion eine erneuerbare Energie ist, die keine schädlichen Emissionen hat. Überall auf der Welt werden derartige Versuche unternommen. Ein Liter Seewasser kann die Energie von 300 Litern Gasolin liefern. Wenn diese Technologie mehr bekannt wird, kann sie komplett den Gebrauch von Öl, Kohle und anderen fossilen Brennstoffen ersetzen und die Energieprobleme der Welt lösen. Professor Lin hat insgesamt 12 Patent dazu angemeldet." Bemerkenswert. Hier gibt es eine Meldung der Nachrichtenagentur Reuters, die alles auf den Kopf stellt, was man b … weiter lesen »» 
Blog #46 | 178 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 21. August 2017
 zum Eintragerstellt am 21.08.2017 - 11:50 von Admin [Kategorie: Patente]
#45
Eine neue Patentanmeldung: Das gesamte Dokument ist hier zu finden: http://www.freepatentsonline.com Das Patent wurde 2013 angemeldet und kürzlich, am 27.7.2017, veröffentlicht. Hier einige Auszüge aus der Anmeldung, ggf. sinngemäß übersetzt: "Das System und die Methode sind geeignet, elektrische Energie aus Quellen mit relativ niedrigen Temperaturen herzustellen, und zwar mit einer Effizienz, die es bisher nicht gab. Das vorliegende System bezieht sich auf Fortschritte bei der Technologie der niedrig-energetischen Nuklear-Reaktion. Es geht darum, die dort erzielte Hitze in nutzbare elektrische Energie umzuwandeln. Die Hitze kann dabei durch LENR-Geräte erzeugt werden, die ihre Energie aus nuklearen Reaktionen bezieht und dabei keinen hohen Energieinput benötigt. Radioaktive Beiprodukte entstehen dabei nicht. Die Hitze kann durch einen oder mehrere Thermionic-Converter geleitet werden, um damit elektischen Strom zu erzeugen." Beurteilen kann man dieses neue Syst … weiter lesen »» 
Blog #45 | 143 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 19. August 2017
 zum Eintragerstellt am 19.08.2017 - 13:50 von Admin [Kategorie: Patente]
#44
Heute möchte ich über einige Dinge aus der Vergangenheit berichten, die man "Kuriositäten" nennen könnte, wenn sie nicht so traurig wären. Am 3.6.16 berichtete ich über Vorgänge bei der TU-Berlin. In der Ausgabe der Hochschulzeitung "TU-intern" vom November 2005 gab es eine Überschrift welche lautete: Es wurde detalliert und begeistert über die Forschungen berichtet. Hier die PDF-Ausgabe der Zeitung, den Artikel über die Kernfusion findet man auf Seite 9: TU Berlin.pdf Es dauerte nicht lange, dann erschien in der Zeitschrift das folgende Statement: Wenn es einen Preis für irreführende Berichterstattung geben würde, die Bild-Zeitung hätte ihn mit diesem Artikel aus dem Jahre 2016 verdient: Die Kommentierung in diesem Artikel ist auf unfaßbare Weise unseriös: Zunächst wird in der Überschrift behauptet, das Auto wäre ein Audi. Wobei im Text herauskommt, dass es natürlich kein Audi ist. Also: Die Russen lügen! Zum zweiten wird in dem Artikel … weiter lesen »» 
Blog #44 | 109 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 29. Juli 2017
 zum Eintragerstellt am 29.07.2017 - 16:46 von Admin [Kategorie: Patente]
#43
Die Fernsehserie "Pawnstars" (ähnlich wie bei uns früher die Serie 'Die drei vom Pfandhaus') ist in den USA sehr beliebt und auch Politiker zeigen sich gerne mit den beliebten Schauspielern. Beachtenswert ist allerdings, worüber das Mitglied des Repräsentantenhauses Walter Jones und der Schauspieler Rick Harrison sprechen: LENR! Jones schreibt auf Twitter: "Es war eine Freude Rick Harrison von 'Pawnstars' zu treffen und mit ihm das Potential der Low Energy Nuclear Reaction Technologie für die Zukunft zu sprechen." ....und außerdem noch berichtenswert: Das Patent für den E-Cat von Andrea Rossi ist nun auch für Japan erteilt: Das gesamte Dokument ist hier einsehbar: https://patents.google.com. Der Hinweis kam von http://tweetedtimes.com/v/12126 … weiter lesen »» 
Blog #43 | 208 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 25. Juli 2017
 zum Eintragerstellt am 25.07.2017 - 09:50 von Admin [Kategorie: Patente]
#42
Ein gewisser Paul Maher https://twitter.com hat eine aktuelle Liste großer Organisationen und Firmen herausgebracht, die mit LENR arbeiten: Der Hinweis auf diese Grafik kam von der unermüdlichen LENR-Aktivistin und Buchautorin Vessela Nikolova http://www.ecat-thenewfire.com/ Die Liste ist unvollständig, z. B. fehlt Lockheed-Martin. Außerdem sind wichtige westliche Universitäten auf der Liste, aber die großen russischen Universitäten, die mindestens ebensoweit in der LENR-Forschung sind, fehlen. Überhaupt werden nach meinem Empfinden die russischen LENR-Forschungen massiv unterschätzt. Grund für die Fortschritte auf diesem Gebiet in Rußland ist die solide Basis an mathematisch-naturwissenschaftlichem Know-How. Das zeigt sich beispielsweise auch in der Luft- und Ramfahrtindustrie. Vielleicht mögen sich ja manche Leser wundern, dass Siemens auf dieser Liste steht, aber ich hatte bereits darüber berichtet, dass Siemens schon 1989 versucht hat, ein Patent nach der … weiter lesen »» 
Blog #42 | 151 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 15. Mai 2017
 zum Eintragerstellt am 15.05.2017 - 08:47 von Admin [Kategorie: Patente]
#41
Hier gibt es die Vervollständigung einer Patentschrift (bereits erteilt). Quelle: http://patft.uspto.gov Als Erfinder ist Dennis Cravens (Baker Craven Taylor Group) angegeben. Das Patent wurde bereits 2013 erteilt. Die Ergänzung des Patents beinhaltet eine erneuterte Beschreibung und einen neuen Namen, nämlich "Keramik-Heizelement". Es ist interessant, dass der Patent-Prüfer auf 14 andere Patente verwiesen hat, der Erfinder dagegen nur auf zwei, eines davon ist das Rossi-Patent. Das Patent beschreibt ein Keramikmaterial, das mit verschiedenen Elementen "gedopt" ist. Das Heizelement kann derart aufgeheizt werden, dass eine eingebrachte Füllung hindurchfließt und dabei mit den in der Keramik enthaltenen Elementen interagiert. Diese Interaktion kann Energie in Form von Hitze produzieren. Die einzelnen Aspekte der Erfindung betreffen die Apparatur und Methoden zur Modulation der Heizenergie, physikalische Bedingungen, welche einen Anstieg der Hitzeproduktion ermöglichen, d … weiter lesen »» 
Blog #41 | 168 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 11. April 2017
 zum Eintragerstellt am 11.04.2017 - 13:30 von Admin [Kategorie: Patente]
#40
--- Breaking News - Breaking News - Breaking News --- Eine deutsche Patentanmeldung zu einem vereinfachten Verfahren der "heißen" Kernfusion. Hier einige Auszüge: Das gesamte Dokument ist hier zu finden: https://patents.google.com/patent/DE102015011836A1/de Der Hinweis kam von: https://twitter.com/i/web/status/851601988290826240 Es ist hoch erfreulich, dass der Erfinder sich nicht von dem Dogma abschrecken ließ, Kernfusion sei nur in riesigen teuren Anlagen möglich, wie sie z. B. mit den Anlagen ITER oder Wendelstein erfolglos versucht werden. Er sagt dies auch in erfreulicher Deutlichkeit: Was er zur "Kalten Fusion" hinzufügt (gelb gekennzeichnet) hat mit Wissenschaft nichts zu tun und macht auch keinerlei Sinn: Ist es denn ein Wert an sich, dass man riesige Kraftwerke baut, um den Strom dann über teure Überlandleitungen zu verteilen? Auch die eingestreute Bemerkung "widersprüchlich" ist unzutreffend, denn nicht nur die EU-Kommission hat festge … weiter lesen »» 
Blog #40 | 119 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 17. März 2017
 zum Eintragerstellt am 17.03.2017 - 21:33 von Admin [Kategorie: Patente]
#39
Das nachfolgende erteilte Patent spricht für sich selbst: Hier noch eine Kurzbeschreibung: ...und hier ist die gesamte Urkunde als PDF-Datei. … weiter lesen »» 
Blog #39 | 164 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Seite:  1  2  nchste Seite Archiv


Coldreaction - saubere und billige Energie

Weblog mit 78 Beitrgen

Saubere und billige Energie durch kalte Fusion

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design