17.11.2019 - 18:22

Und es gibt sie doch:

SAUBERE UND BILLIGE ENERGIE DURCH KALTE KERNREAKTION

  Userlogin Userlogin

 

 

 

  Text Suche Text Suche

 

 


  Newsletter abonieren Newsletter

 

 


  Was ist los auf dieser Welt ? Was ist los auf dieser Welt ?

Was ist los auf dieser Welt ?


Teile diese Seite mit Deinen Freunden

RSS-Feed  Share on Facebook  Share on Twitter  Share on LinkedIn  Share on Google+

Weblog LENR-Blog [Infos] [618 Einträge]

Blog-Sitemap
 Das Zentrum meines LENR-Blogs ist dieser Abschnitt hier. Er enthült immer die neuesten Meldungen und geht im Archiv zurück bis zum Jahre 2014.


Was sich in den letzten Jahrzehnten in der Informationstechnologie getan hat, steht uns in der Energiewirtschaft unmittelbar bevor. Auch diese Entwicklung wird sich über Jahrzehnte erstrecken, stellt aber alles auf den Kopf, was wir bisher über Energie zu wissen glauben. Energie wird dezentral, wird unvorstellbar billig, schädigt nicht mehr die Umwelt und verbraucht praktisch keine Rohstoffe mehr. Die technische Seite von LENR ist für Laien leider schwer zu verstehen. Deshalb habe ich ein Extra-Kapitel "Was ist LENR" in das Hauptmenü eingefügt. Man kann es nicht oft genug wiederholen: Bei der Kernspaltung entsteht Radioaktivität, bei LENR nicht! Und ausserdem: Die Gewinnung von Hitze mittels LENR ist vielfach repliziert, "peer-reviewed" (von anerkannten Wissenschaftlern und anerkannten wissenschaftlichen Institutionen bestätigt) vielfach patentiert, auch von der EU-Kommission in den Jahren 2012 und 2017 bestätigt. Am 7.3.18 ist Airbus ein europäisches LENR-Patent erteilt worden.

Dazu noch ein ganz wichtiger Hinweis: Viele Leser meinen - und das ersehe ich aus Mails - dass mit dem täglichen Update in diesem Kapitel so etwas wie "der letzte Stand" vermittelt würde. Es ist aber so, dass es sich hier zwar immer um neue Meldungen auf dem Gebiet LENR handelt, aber ein Gesamtbild ergibt sich erst, wenn man zum einen zumindest die "Einleitung zu den neuen Energieformen" komplett gelesen hat und auch möglichst viele der vergangenen Updates in diesem LENR-Blog hier. Die Updates sind in den Kategorien Patente, Rossi, Infos, Technik, News & Presse eingeteilt und auswählbar. In der Blog-Sitemap sind noch einmal alle Einträge nach Kategorien gelistet.

Seite: vorige Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  nchste Seite Archiv


Update: Di, 15. März 2016
 zum Eintragerstellt am 15.03.2016 - 15:20 von Admin [Kategorie: Infos]
#98
Das Interesse an alternativen Energien in Frankreich ist nicht so riesig, weil man von vorn bis hinten mit Atomkraftwerken zugebaut ist. Dennoch es tut sich was: Zum ersten Male findet vom 19. bis 20. März in Avignon eine "Lenr-Konferenz" statt. Veranstaltet wird sie von der "Société Française de Science Nucléaire dans la Matière Condensée". Dies ist das erste Mal, dass dieses Thema in Frankreich der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Man will damit die Fortschritte auf diesem Gebiet, die in aller Welt erzielt werden, bekanntmachen. Mehr als 40 Personen, Wissenschaftler, Unternehmer und Forscher, werden anwesend sein. Quelle: http://blogde-jeanpaulbiberian.blogspot.de … weiter lesen »» 
Blog #98 | 132 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 12. März 2016
 zum Eintragerstellt am 12.03.2016 - 10:31 von Admin [Kategorie: Infos]
#97
Im vierten Quartal 2015 gab es auf der Webseite des Lizenznehmers "Hydrofusion" folgende Meldung: "Neues Investment", Tom Darden, Chef von Industrial Heat, hat einen Kooperationsvertrag mit einem neu gegründeten Finanzcenter in Peking unterzeichnet. Der "Technologie- und Wissenschaftspark" des Ministeriums für Wissenschaft und Innovation will am Technologietransfer von zwanzig Firmen aus den Vereinigten Staaten teilhaben. Dies nährt Gerüchte, dass die kürzlich in den Vereinigten Staaten patentierte E-Cat-Technologie alleiniges Eigentum der chinesischen Regierung werden könnte." Wie auch immer, China investierte 121 Millionen US Dollar in die LENR-Technologie. Sinngemäß übersetzt aus: http://www.e-catworld.com … weiter lesen »» 
Blog #97 | 163 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 11. März 2016
 zum Eintragerstellt am 11.03.2016 - 13:14 von Admin [Kategorie: Infos]
#96
Die Lizenznehmer vermitteln Aufbruchstimmung! Um noch etwas mehr Klarheit zu gewinnen: Industrial Heat kennen wir ja mittlerweile. Hinzu kommt die Firma Hydro Fusion Ltd. http://hydrofusion.com/about-hydro-fusion Hier ein Auszug aus der Firmenbroschüre: Die Firma wurde 2011 gegründet und hat seine Hauptverwaltung in London. Das Unternehmen ist auf eine Reihe von Gebieten bezüglich der Energie-Produktion spezialisiert. Es gibt eine Zweigniederlassung in Stockholm. Hydro-Fusion operiert unter der offiziellen ECAT-Webseite der Leonardo Corporation. Hydro-Fusion ist Lizenznehmer seit 2011 für Nord-Europa und man will eine wichtige Rolle bei der Kommerzialisierung aller E-Cat Produkte spielen. Hydro-Fusions Lizenz deckt Länder mit 10 % des Welt-Brutto-Sozialprodukts und des Energie-Konsums ab. Hydro-Fusion ist der exklusive ECAT Lizenznehmer für eine große Zahl von Ländern, einschließlich UK und Schweden. Jetzt geht es weiter zur Firma E-Cat Solutions. https://www.ecat.te … weiter lesen »» 
Blog #96 | 184 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 11. März 2016
 zum Eintragerstellt am 11.03.2016 - 08:08 von Admin [Kategorie: Infos]
#95
Industrial Heat ist der größte Lizenznehmer der Leonardo-Corporation, welcher in seinem Territorium alle Rechte am E-Cat hält. Nachdem der 1-Jahres-Test abgeschlossen ist, warten alle interessierten Kreise auf die Veröffentlichung des unabhängigen Test-Ergebnisses. Andrea Rossi hat derweil in seinem "Rossi-Blog" auf eine entsprechende Frage mitgeteilt, dass die Leonardo Corp. mit Hochdruck daran arbeite, den E-Cat in laufendem Betrieb einem ausgesuchten Publikum vorzuführen. Nun hat gestern Industrial Heat eine Presse-Mitteilung verbreitet, nach meinem Eindruck wohl auch, um die Zeit bis zur Veröffentlichung der Test-Ergebnisse zu überbrücken. (Quelle: http://www.infinite-energy.com ) Hier meine, teilweise sinngemäße, Übersetzung: "Statement von Industrial Heat hinsichtlich der industriellen Entwicklung von LENR, 10. März 2016. Industrial Heat hat das Ziel, saubere, sichere Energie überall verfügbar zu machen, die man sich als Verbraucher auch leisten kann. Hierfür … weiter lesen »» 
Blog #95 | 114 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 10. März 2016
 zum Eintragerstellt am 10.03.2016 - 10:20 von Admin [Kategorie: Infos]
#94
Da hat sich jemand kräftig Gedanken gemacht: Die Firma Goodyear hat auf dem Autosalon in Genf einen kugelförmigen Reifen präsentiert. Er wird in einem 3-D-Drucker hergestellt. Das eigentlich Neue: Die Reifenkugel soll durch ein Magnetfeld in seiner Position gehalten werden. Es gibt also keine mechanische Verbindung zwischen Reifen und Karosserie. Weil die Kugel sich nun frei in alle Richtungen drehen kann, sollen künftige Fahrzeuge z. B. seitwärts einparken können oder sie könnten sich auch im Kreise drehen. Das ein derart starkes Magnetfeld eine entsprechende On-Board Kraftquelle voraussetzt, liegt auf der Hand, mir fällt dazu nur LENR ein. Quelle: http://www.heise.de … weiter lesen »» 
Blog #94 | 108 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 06. März 2016
 zum Eintragerstellt am 06.03.2016 - 11:55 von Admin [Kategorie: Infos]
#93
Die Internet-Zeitschrift berichtet (am 19.2.) ausführlich über den abgeschlossenen Test der 1-MW-Anlage und sagt am Ende des langen Artikels etwas ganz Interessantes: "Der Test wurde am 17. Februar abgeschlossen. Die ersten Gerüchte besagen, dass er erfolgreich verlaufen ist. Der E-Cat generierte 1 Megawatt Hitze während der konsumierte Input zwischen 12 und 15 Kilowatt an Elektrizität war. (Anm: Ich lasse diese Zahl unkommentiert, sie ist sicher unpräzise. Man muß den endgültigen Bericht abwarten) Der Bericht einer unabhängigien Prüfungsfirma wird für den nächsten Monat erwartet. Wenn man sich die Historie von LENR ansieht, ist es wohl das beste, bis dahin zu warten, bevor man irgendwelche Schlüsse zieht. Die Produktion des E-Cat wird für das letzte Quartal 2016 oder das erste Quartal 2017 in China erwartet. Industrial Heat, die Firma, die das Gerät vermarktet, gibt an, ungefähr 3 Milliarden Dollar an Vor-Orders zu haben." Quelle: http://www.dailykos.com … weiter lesen »» 
Blog #93 | 178 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 03. März 2016
 zum Eintragerstellt am 03.03.2016 - 10:56 von Admin [Kategorie: Infos]
#92
Jetzt kommt eine ganz interessante Geschichte. Wie bekannt, hat Industrial-Heat die Lizenz am E-Cat erworben, später kam, in noch größerem Umfang, Woodford-Investment aus England dazu. (Update 27.9.15). Nun geht es weiter: Ecat-World berichtet, dass sich Industrial-Heat ein Standbein im Vereinigten Königreich geschaffen hat: http://www.e-catworld.com Ich übersetze hier den Artikel (teils gekürzt, teils sinngemäß): Es wurde eine Firma in UK registriert, die den Namen "Industrial Heat Holding International Limited" trägt. Die eingetragenen Geschäftsführer sind Thomas Francis Darden II und Johan Anthony Mazzarino. Beide haben als Adresse 111 Hargett Street, Suite 300, Raleigh, North-Carolina angegeben, dies ist der Sitz von Cherokee-Investment Partners und Industrial Heat LLC. Anmerkung: Es ist dann noch eine Liste von Firmen und Institutionen angefügt, die Verbindungen zu dieser Firma haben, die ich im einzelnen aber nicht sauber nachvollziehen kann. Die Dokumente si … weiter lesen »» 
Blog #92 | 64 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 28. Februar 2016
 zum Eintragerstellt am 28.02.2016 - 10:10 von Admin [Kategorie: Infos]
#91
Es gibt einen russischen Artikel mit der Überschrift: "Plasma-Elektrolyse als Grundlage für einen russischen E-Cat Hitze-Generator" (Plasma Electrolysis as Foundation for Russian E-Cat Heat Generator) Das auf englisch verfaßte Dokument kann hier eingesehen werden: http://www.journal-of-nuclear-physics.com/?p=940 … weiter lesen »» 
Blog #91 | 180 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 26. Februar 2016
 zum Eintragerstellt am 26.02.2016 - 10:22 von Admin [Kategorie: Infos]
#90
Die erste industrielle Version des E-Cat X geht nach England. Anscheinend handelt es sich um eine Testanlage. Das ist in dürren Worten Rossi´s Antwort auf eine entsprechende Frage. Ich kann die Antwort allerdings nicht ausreichend interpretieren, weil ich z. B. nicht weiß, welche technischen Daten dieser E-Cat X hat und um welche Art von Geschäft es sich handelt. (Großhandel, Fertigung, Montage, Einzelgerät usw.) Interessant ist aber, dass der E-Cat X früher oder später in England auftauchen wird. Alles weitere sehen wir bei nächster Gelegenheit. … weiter lesen »» 
Blog #90 | 155 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 26. Februar 2016
 zum Eintragerstellt am 26.02.2016 - 10:17 von Admin [Kategorie: Infos]
#89
Schon früher habe ich darüber berichtet, dass Rossi eine Kooperation mit ABB (Asea Brown Bovery) anstrebt. Er hat ja schon einen Lizenznehmer in Schweden und es schwingt wohl auch eine gewisse Dankbarkeit mit, denn es waren, neben den italienischen, schwedische Wissenschaftler, die ihm massiv bei der Bestätigung des sog. Rossi-Effekts geholfen haben. ABB soll die Roboterisierung der Fertigung durchführen, sie haben bereits entsprechende Fertigungsroboter im Programm. Der Markteintritt soll massiv sein, dies sieht Rossi als den besten Weg an, sein geistiges Eigentum zu verteidigen. Wenn es um die geplante millionenfache Fertigung des E-Cat X geht, darf ich daran erinnern, dass dessen Fertigung wahrscheinlich nicht sehr komplex sein wird: Meine (etwas flapsige) Einschätzung: Ungefähr die Komplexität einer Kaffemaschine. Das eigentliche know-how liegt in den sog. "Wafer" und der ist relativ klein und ich vermute, dass er von zentraler Stelle zugeliefert wird. Rossi ist darauf einge … weiter lesen »» 
Blog #89 | 137 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 25. Februar 2016
 zum Eintragerstellt am 25.02.2016 - 11:11 von Admin [Kategorie: Infos]
#88
Die erfolgreiche Replikation des E-Cat durch das Martin-Fleischmann-Memorial-Projekt und die Veröffentlichung der Rezeptur haben einen enormen Widerhall in den Foren. Die einhellige Meinung: Die kalte Fusion (LENR) ist bewiesen! Der Weg ist frei, die Spielregeln für die Erzeugung von Energie radikal zu ändern! … weiter lesen »» 
Blog #88 | 88 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 23. Februar 2016
 zum Eintragerstellt am 23.02.2016 - 08:14 von Admin [Kategorie: Infos]
#87
In meinem Update vom 24.9.15 hatte ich über eine Erfindung der Universitäten Göteborg und Island berichtet, wo die beiden Forscher Holmlid und Olafson die theoretischen Grundlagen für eine direkte Erzeugung elektrischen Stromes im Wege eines LENR-Prozesses berichtet hatten. Noch vor kurzem hatte sich ein angesehenes Wissenschafts-Journal geweigert, Forschungsergebnisse der beiden Wissenschaftler zu veröffentlichen. Nun gibt es eine neue Entwicklung. Die amerikanische physikalische Gesellschaft hat die beiden Herren zum Vortrag gebeten und man hat es gewagt, den Begriff "LENR" in einem offiziellen Organ dieser Institution zu erwähnen: Saturday, April 16, 2016 4:54PM - 5:06PM E11.00008: Rydberg phases of Hydrogen and low energy nuclear reactions Sveinn Olafsson , Leif Holmlid Quelle: http://meetings.aps.org/Meeting/APR16/Session/E11.9 Ich habe größte Hochachtung vor dem Wissen und Können der Physiker ganz allgemein, aber ich kann mir doch nicht verkneifen zu sag … weiter lesen »» 
Blog #87 | 152 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 22. Februar 2016
 zum Eintragerstellt am 22.02.2016 - 11:05 von Admin [Kategorie: Infos]
#86
Anrea Rossi berichtet auch eine entsprechende Frage: Die neue Fabrik, in welcher der E-Cat X produziert werden wird, entsteht in Florida. Gerade in den vergangenen Tagen machten wir überdurchschnittliche Fortschritte. Wir sind dicht daran, technologisch gesprochen, eine Million Stück pro Jahr herstellen zu können. Von der Entscheidung für den Beginn der Fertigung bist zum tatsächlichen Beginn dürften kaum mehr als drei Monate vergehen. Alles ist sehr gut organisiert und ich habe jetzt die Zeit, mich voll darauf zu konzentrieren. … weiter lesen »» 
Blog #86 | 94 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 12. Februar 2016
 zum Eintragerstellt am 12.02.2016 - 11:40 von Admin [Kategorie: Infos]
#85
Eine sehr interessante Meldung lese ich soeben auf http://www.scoop.it. Es geht um eine neue russische Firma mit Namen "New Inflow". http://newinflow.ru/eng.htm Hier ein Überblick über die Aktivitäten von New Inflow: Die Firma wurde 2009 gegründet, um bisher unkoordinierte Wissenschaftsgruppen und Experimente zur Erforschung von LENR zusammenzuführen. Die laufenden Projekte werden von angesehenen Wissenschaftlern durchgeführt, die im Moment bei verschiedenen Abteilungen von Universitäten und der russischen Akademie der Wissenschaften unter Vertrag sind. Nach fünfjähriger Forschung wurden folgende Fortschritte erziehlt: -Fundamente einer neuen mathematischen Theorie wurden gelegt. Diese Theorie erklärt die Struktur des Mikrokosmos fundamental anders, im Wege einer umfassenden und nachweisbaren Sichtweise, die eine Reihe fundamentaler physikalischer Prozesse erklärbar macht. Dies erlaubt, ein komplettes mathematisches Modell von LENR zu erstellen. Dieses Modell war … weiter lesen »» 
Blog #85 | 143 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 12. Februar 2016
 zum Eintragerstellt am 12.02.2016 - 11:34 von Admin [Kategorie: Infos]
#84
Es kann nichts schaden, nochmals eine Zusammenfassung des sog. Lugano-Reports vom 9.10.2014 zu übersetzen: (teilweise nicht wörtlich) Überschrift: Beobachtung einer eigenständigen Hitzeproduktion durch einen Reaktor und Isotopen-Verschiebungen in der Reaktor-Füllung. Giuseppe Levi, Universität von Bologna Evelyn Foschi, Bologna, Bo Höistad, Roland Petterson und Lars Tegnér, Universität Uppsala Hanno Essén, Königliches Institut für Technologie, Stockholm Neue Ergebnisse wurden bei einer ausführlichen Untersuchung von anomaler Hitze-Produktion in einem speziellen Reaktor-Typ (einem Rohr) präsentiert, der mit hohen Temperaturen arbeitete. Dieser Reaktor, E-Cat genannt, ist mit geringen Mengen eines Nickel-Puders geladen, welches wiederum mit Wasserstoff angereichert ist, sowie einigen anderen Additiven, hauptsächlich Lithium. Die Reakton wird durch Heizdrähte ausgelöst, die um das Rohr angebracht sind. Die Messungen der erzeugten Hitze wurden mit hoc … weiter lesen »» 
Blog #84 | 147 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 10. Februar 2016
 zum Eintragerstellt am 10.02.2016 - 08:30 von Admin [Kategorie: Infos]
#83
Zu meinem weiteren Update vom heutigen Tage paßt diese Meldung aus dem italienischen Online-Magazin "L´AltraPagina" http://www.laltrapagina.it Es wird dort über die Geschichte und Technik des E-Cat berichtet und sagt unter anderem: "In Massachusetts ist eine computergesteuerte Fertigung des E-Cat im Entstehen". Lassen wir uns überraschen! … weiter lesen »» 
Blog #83 | 120 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 10. Februar 2016
 zum Eintragerstellt am 10.02.2016 - 08:27 von Admin [Kategorie: Infos]
#82
Neuigkeiten über die Fortschritte mit der 1-MW-Anlage und dem E-Cat X erfährt man nur durch den "Rossi-Blog", dem ich vor kurzer Zeit ein eigenes Kapitel gewidmet habe. In diesem Frage- und Antwort-Spiel beantwortet Rossi Leser-Fragen, während er in seinem Labor die Anlagen überwacht. Die beiden Schwerpunkte sind: Der Langzeit-Test der 1 MW-Anlage, deren einjährige Erprobung im März zuende geht und die bisher stabil läuft. Sie besteht aus vier E-Cats (zur Heißdampf-Produktion) zu je 250 KW. Es gab in dieser Zeit Reparaturen (wohl hauptsächlich Undichtigkeiten durch ungeeignete Materialien) und es gab auch Modifikationen. Diese Ausfallzeiten wurden aber nicht durch andere Anlagen überbrückt. Die Einjahres-Erprobung könnte, wenn nichts Unvorhergesehenes passiert, im März erfolgreich abgeschlossen werden zu können, eine Verlängerung der Erprobung scheint nicht vorgesehen zu sein. Eine andere Technologie ist der E-Cat X, er scheint wesentlich flexibler einsetzbar zu sein … weiter lesen »» 
Blog #82 | 84 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 07. Februar 2016
 zum Eintragerstellt am 07.02.2016 - 08:18 von Admin [Kategorie: Infos]
#81
Ich hatte vor kurzem über die öffentliche Präsentation von Brilliant-Light Power berichtet. Hier gibt es nun die komplette Präsentation als Video: (Dauert fast zwei Stunden, auf Englisch) https://www.youtube.com/watch?v=R0PYe-4090g Der Vortragende berichtet, die erzeugte Energie könne für alle Formen des Energie-Bedarfs verwendet werden, ob stationär oder mobil. Man werde die Kommerzialisierung 2017 beginnen. Eine Einbeziehung staatlicher Institutionen sei nicht vorgesehen. Die Kosten per Kilowatt Leistung sollen 100 $ betragen, es sei auch ein Leasing-Modell im Gespräch. Die Kosten für eine Kilowatt-Stunde lägen dann unter einem Cent. Was soll man dazu sagen, nur eines: "An ihren Taten sollt ihr sie erkennen". Die Angaben von Brilliant-Light-Power sind für uns nicht überprüfbar. Erst wenn Kunden in größerer Zahl über funktionierende Geräte oder Anlagen berichten, kann man wirklich von einem großen Erfolg sprechen. Ich bin in dieser Beziehung zuversichtlich, wei … weiter lesen »» 
Blog #81 | 114 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 05. Februar 2016
 zum Eintragerstellt am 05.02.2016 - 07:31 von Admin [Kategorie: Infos]
#80
Ein kleiner Blick in die LENR-Zukunft: Wenn eine dezentrale Energieversorgung verwirklicht ist und auch ärmere Länder ihre Energie selbst und preisgünstig herstellen können, was passiert eigentlich mit deren Währungen? Bisher haben sich die Länder gescheut, ihre Währungen abzuwerten, weil sie Ölimporte in Dollar bezahlen mußten. Diese Hürde würde dann entfallen, sie könnten "hemmungslos" abwerten und ihre Produkte günstig auf den Weltmarkt bringen. Schwellenländer könnten diesem Beispiel folgen, weil das Damokles-Schwert des Petro-Doller nicht mehr über ihren Häuptern schweben würde. Auch innerhalb der Euro-Zone könnte dann der Ruf zur Rückkehr nach eigenen, "abwertungsfähigen" Währungen sehr viel lauter werden. Das Diktat des Petrodollar, mit seinem Zwang, überteuertes Öl in einer teuren Währung zu bezahlen, hätte ein Ende. Güter aus bisher benachteiligten Ländern würden relativ rasch wieder wettbewerbsfähig. … weiter lesen »» 
Blog #80 | 164 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 01. Februar 2016
 zum Eintragerstellt am 01.02.2016 - 07:21 von Admin [Kategorie: Infos]
#79
Ein brandneuer Artikel in der Zeitschrift "Richtopia". Information to Empower you in Business an Life, also es geht um Informationen, die Sie im Geschäftsleben und im Leben ganz allgemein an Kraft gewinnen läßt. (Wie schön!) Der längere Artikel befaßt sich mit dem Engagement von Tom Darden (Cherokee Investments) in die kalte Fusion. Der Artikel erzählt zunächst über das Engagement von Darden in mehr als 100 Firmen, die alle mit Umwelt-Technologien zu tun haben. Dann folgt eine Aufzählung der zahlreichen Ehrenämter von Darden: Er ist Mitglied in verschiedenen Aufsichtsräten, er gehört dem Beirat für Umweltfragen der Universität von North Carolina an, er ist Mitglied des Forschungsinstituts "Triangle", des Enviromental Defense Action Fund, Gentra Systems, Consert Inc., Heinz Family Foundation (Anm. das sind die Ketchup- Leute, es gehört auch der amerikanische Außenminister Kerry dazu) sowie die Helping Hand Mission. Die Aufzählung geht noch weiter...lassen wir das. … weiter lesen »» 
Blog #79 | 97 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 18. Januar 2016
 zum Eintragerstellt am 18.01.2016 - 13:14 von Admin [Kategorie: Infos]
#78
Es kommt ja gar nicht so häufig vor, dass die Mainstream-Presse LENR erwähnt und wenn sie es tut, dann mit viel "wenn und aber". Die Financial-Times brachte nun aber vorgestern einen Artikel über neue Ansätze in der Energieerzeugung und erwähnte zum Schluß, man lese und staune: "Wenn man nun aber etwas genauer hinschaut, gibt es noch einen dritten Weg. Völlig unterschiedlich, weil er von sich behauptet, Fusionsenergie unter moderaten Bedingungen, nahe der Raumtemperatur, erzeugen zu können. Dieser Ansatz, ein "Nachfolger" der "Kalte-Fusions-Experimente" von Pons und Fleischmann im Jahre 1989, wird üblicherweise Low-Energy-Nuclear-Reaction (LENR) genannt. Sie wird vom wissenschaftlichen Mainstream ignoriert, laut ihren Verfechtern in Laboren auf aller Welt macht es aber Fortschritte." Quelle: http://www.e-catworld.com . Die volle Seite in der Financial-Times ist leider nur für Abonnenten zugänglich. Apropos "Verfechter in aller Welt". Die LENR-Welt ist mittlerweile derar … weiter lesen »» 
Blog #78 | 198 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 14. Januar 2016
 zum Eintragerstellt am 14.01.2016 - 14:22 von Admin [Kategorie: Infos]
#77
Ich hatte schon ganz zu Beginn meines Blogs über die Firma Blacklight-Power berichtet. Die Firma gehört auch zu der Familie der "LENR-Firmen", erzielt die Energie aber durch extrem helles Licht, welches von einer Hochleistungs-Solarzelle (möglicherweise aus deutscher Produktion) in elektrische Energie umgewandelt wird. Die Firma hat sich kürzlich umbenannt in "Brilliant Light Power". Die Technologie schein nun "fertig" zu sein, denn das Unternehmen lädt zu einer öffentlichen Demonstration der Technologie am 28.1.16 ein. http://brilliantlightpower.com Damit reagiert man wohl auf die positiv aufgenommene Demonstration von Brillouin-Energy und man will auch wohl Industrial Heat das Feld nicht überlassen. Quelle: http://www.e-catworld.com … weiter lesen »» 
Blog #77 | 124 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 14. Januar 2016
 zum Eintragerstellt am 14.01.2016 - 11:13 von Admin [Kategorie: Infos]
#76
Eine neue Meldung zum E-Cat X. Ich hatte ja schon darüber berichtet, dass der E-Cat-X in Größe und Leistung variabel ist. Nun hat ein Leser des Journal of Nuclear Physics bei Rossi angefragt, wie groß denn z. B. der E-Cat X bei einer Leistung von 20 KW sein könnte: Rossi´s Antwort von gestern: Ungefähr die Größe einer Zigarettenpackung. Es kämen dann natürlich noch die Anschlüsse hinzu. Quelle: http://www.e-catworld.com … weiter lesen »» 
Blog #76 | 74 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 13. Januar 2016
 zum Eintragerstellt am 13.01.2016 - 10:24 von Admin [Kategorie: Infos]
#75
Hier einige neue Informationen: Dr. Norman D. Cook ist Professor für Informatik an der Kensai Universität in Osaka, Japan. Am 11. und 12. d.M. berichtete er auf einem Kongreß in Kyoto über seine Zusammenarbeit mit Rossi. Cook arbeitet gemeinsam mit Rossi an der Entwicklung einer Theorie des "Rossi-Effekts". Cook ist eine der wenigen Personen, die Rossi an seinem "Arbeitsplatz" in dem 1-MW-Container aufsuchen durfte. Zu Beginn seiner Präsentation sagte er, dies sei eine vorläufige Version einer viel komplexeren Arbeit, basierend auf Ergebnissen von Experimenten und noch komplexerer mathematischer Strukturen. Die Arbeit mit Rossi werde wegen der Komplexität der Materie andauern. Im Zentrum der Ausarbeitung steht eine Hypothese hinsichtilich einer Verbindung zwischen dem "Rossi-Effekt" und dem sog. "Mößbauer-Effekt". (Sh. Wikipedia) Die Präsentation von Dr. Cook können Sie unter diesem Link herunterladen: CookPresentationJCF16Dec2015.pdf Im Zusammenhang mit der künftige … weiter lesen »» 
Blog #75 | 145 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 11. Januar 2016
 zum Eintragerstellt am 11.01.2016 - 09:39 von Admin [Kategorie: Infos]
#74
Ein durchsichtiges Manöver… …..aber offensichtlich blicken nicht alle durch. Saudi-Arabien will sein staatliches Öl-Unternehmen „Aramco“ an die Börse bringen. Es soll der größte Börsengang aller Zeiten werden. Die für den Börsengang möglicherwiese in Frage kommenden Geldhäuser JP Morgan, HSBC und die Deutsche Bank, allesamt Muster an Seriösität, freuen sich schon. Analysten schätzen, die Bewertung des Unternehmens könnte bei einer Billion Dollar oder mehr liegen. Für Saudi-Arabien ist es hohe Zeit das Öl, selbst wenn es noch im Wüstenboden liegt, zu Geld zu machen. Denn es kann ja auch sein, dass es in nicht so ferner Zukunft wertlos wird. Da ist es doch besser, dass amerikanische Pensionsfonds, private Investmentfonds usw. irgendwann diese Verluste in die Bücher bekommen und nicht Saudi-Arabien. Und so können dann auch Riesen-Summen in den immer maroder werdenden Staatshaushalt fließen, denn die Aktienerlöse kommen ja sofort. Das dieses Spiel irgen … weiter lesen »» 
Blog #74 | 101 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 07. Januar 2016
 zum Eintragerstellt am 07.01.2016 - 10:52 von Admin [Kategorie: Infos]
#73
Wir denken bei den neuen Techniken wie LENR in erster Linie an die Erzeugung von Elektrizität und Hitze. Von mindestens ebenso großer Bedeutung ist aber die Meerwasser-Entsalzung. Vor Jahrzehnten schon wurden hier im Norden schwimmende Meerwasser-Entsalzungs-Anlagen gebaut, praktisch kleine Fabriken auf Pontons. Sie mußten dann nur noch zu ihrem Einsatzort geschleppt werden. Dort wurden sie im Hafen oder in Buchten verankert und es brauchten nur noch Pipelines an Land verlegt werden um das frische Trinkwasser zu verteilen. Der große Haken: Die Anlagen verbrauchen Unmengen an Energie, die sich arme Länder kaum leisen können. Das könnte sich mit LENR ändern. Gerade die armen Länder verfügen nicht über eine industrielle Infrastruktur, die die Herstellung und Montage von Entsalzungsanlagen erlauben. Schwimmende Entsalzungsanlagen sind da die Lösung. Auch für unsere Werftindustrie wären sie ein wirklicher Segen. Es sind mit Sicherheit Kapazitäten und know-how vorhanden, um … weiter lesen »» 
Blog #73 | 78 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 03. Januar 2016
 zum Eintragerstellt am 03.01.2016 - 09:42 von Admin [Kategorie: Infos]
#72
Was ist das doch schön, dass freie Unternehmer sich einen Teufel darum scheren, was "Wissenschafts-Fürsten" zur kalten Fusion sagen (Sh. auch meinen Abschnitt "Der Mythos von der Bedeutung der Grundlagenforschung"). Hätte die etablierte Wissenschaft "Google" erfunden? Sicher nicht. Der Bruder des Gründers von Google (Larry Page) heißt Carl Page (ich hatte früher über ihn berichtet). Carl Page ist ebenfalls Multi-Erfinder und Multi-Millionär. Carl Page ist Vorstandsvorsitzender der neuen Muttergesellschaft von Google "Alphabet". Carl Page schreibt in der Zeitschrift "Edge" über die kalte Fusion. Ich übersetze wieder teilweise sinngemäß, gelegentlich gekürzt. http://edge.org/response-detail/26753 "2016: Was meinen Sie, was die interessanteste wissenschaftliche Neuigkeit sein wird? Was macht sie interessant? LENR funktioniert und könnte fossile Energien ersetzen! Der Klimawandel erfordert eine Energieversorgung, die billiger ist als fossile Energien. Diese Energie … weiter lesen »» 
Blog #72 | 203 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 27. Dezember 2015
 zum Eintragerstellt am 27.12.2015 - 13:38 von Admin [Kategorie: Infos]
#71
Zum Jahresende hat sich doch noch eine Menge getan: Hier einige Meldungen, die ich der Online-Zeitschrift http://www.e-catworld.com/ entnommen habe: (Wie immer, übersetze ich teilweise sinngemäß) Der kürzlich von Rossi entwickelte E-Cat X kann auf direktem Wege Strom produzieren. Hier das übliche „Frage und Antwort-Spiel“, auf das sich Rossi gelegentlich in seinem Journal of Nuclear Physics einläßt: Frage: Lieber Dr. Rossi, bitte sagen Sie uns doch, ob der E-Cat X in der Lage ist, auf direktem Wege Strom zu erzeugen. Das würde ein Weihnachtsgeschenk sein! Antwort: Hier gibt es eine große Neuigkeit, der E-Cat X produziert Elektrizität auf direktem Wege. Wir arbeiten daran, ihn nutzbar zu machen und die Prozesse zu beherrschen. Der E-Cat X ist sehr, sehr vielversprechend, wie ich schon immer gesagt habe. Aber weiterhin gilt: Die Ergebnisse der Tests können auch negativ ausgehen. Laßt uns arbeiten und arbeiten, weil dies nötig ist, bevor wir „Hurra“ schreien. … weiter lesen »» 
Blog #71 | 138 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 22. Dezember 2015
 zum Eintragerstellt am 22.12.2015 - 14:15 von Admin [Kategorie: Infos]
#70
Durch einen Hinweis in E-Cat-World.com habe ich die Webseite https://aeon.co gefunden. Es handelt sich um einen Artikel von Huw Price. Er ist Professor für Philosophie an der Universität von Cambridge. Er ist außerdem akademischer Direktor des Zentrums für Studien zu existentiellen Risiken. Ich übersetze den Text wiederum teilweise sinngemäß, teilweise gekürzt. Er fragt in der Überschrift: Ist die kalte Fusion wirklich unmöglich, oder ist es etwa so, dass ein respektabler Wissenschaftler seinen Ruf riskiert, wenn er sich damit beschäftigt? Es ist einige Jahre her, als ein befreundeter Physiker auf Facebook einen Witz über den Bruch physikalischer Gesetze in Italien machte. Er dachte dabei an zwei Begebenheiten: Es ging zum einen um Neutrinos, die angeblich schneller als die Lichtgeschwindigkeit sein sollten und zum anderen um Andrea Rossi aus Bologna, der behauptete, einen Reaktor erfunden zu haben, der kalte Fusion vollzieht. In der Zwischenzeit ist die kalte Fus … weiter lesen »» 
Blog #70 | 98 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 18. Dezember 2015
 zum Eintragerstellt am 18.12.2015 - 12:06 von Admin [Kategorie: Infos]
#69
Neue Technologien bei der Energieerzeugung werden ihrem Anspruch nur gerecht, wenn sie mehr Energie erzeugen, als ihnen zugeführt wurde. Sonst wäre es ja ein "Nullsummen-Spiel". Das es theoretisch möglich ist, ist unbestritten. So groß der Segen für die Menschheit auch wäre: Nicht allen ist diese Technologie willkommen, weil sie sich nicht künstlich oder tatsächlich verknappen und damit verteuern läßt. LENR liefert nachweislich diese "Überschuß-Energie", was von vielen etablierten Wissenschaftlern allerdings abgestritten wird. In meinem Update vom 30.9.15 hatte ich solch einen exemplarischen Fall beschrieben: Einer der renommiertesten Physiker der USA bestritt das Auftreten der Überschuß-Energie ("...das ist ein Meßfehler"), obwohl diese zuvor völlig zweifelsfrei festgestellt worden war. Der deutsche Nobelpreisträger Max Planck, Begründer der Quanten-Theorie, sagte zu dem Problem des Beharrens auf überholten "Wahrheiten": (aus dem Englischen übersetzt) "Eine neu … weiter lesen »» 
Blog #69 | 193 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 16. Dezember 2015
 zum Eintragerstellt am 16.12.2015 - 11:09 von Admin [Kategorie: Infos]
#68
Durch einen Hinweis auf http://www.scoop.it/t/lenr-revolution-in-process-cold-fusion habe ich davon erfahren, dass es ein neues Buch über den E-Cat gibt. Auf der französischen Seite von AMAZON ist es zu kaufen: http://www.amazon.fr Es kostet nur 4.83 € und ist auf Englisch geschrieben. Im deutschen Amazon wird es jetzt auch angeboten:http://www.amazon.de Der Titel heißt "Das neue Feuer, eine allgemein verständliche Einführung in die Kalte Fusion (Niedrig-Energie nukleare Reaktion)". Geschrieben ist das Buch von Dennis W. Drumheller. In einem weiteren Untertitel schreibt er: "Es erscheint etwas Wundervolles". … weiter lesen »» 
Blog #68 | 90 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 14. Dezember 2015
 zum Eintragerstellt am 14.12.2015 - 11:51 von Admin [Kategorie: Infos]
#67
Die New Energy Times berichtet, dass LENR-Forscher mehr und mehr US-Patente erhalten. http://news.newenergytimes.net. Dort ist weiter zu lesen: Kürzlich erteilte Patente auf diesem Gebiet könnten Privat-Investitionen in LENR stimulieren. Zur gleichen Zeit intensiviert sich die Konkurrenz zwischen den LENR-Forschern. Die kürzlichen Patenterteilungen durch die amerikanische Patentbehörde zeigt eine zunehmende Akzeptanz der Patentfähigkeit dieser Technologie. In den letzten 25 Jahren sind Wagnis-Kapitalgeber davor zurückgeschreckt, diese Art der Forschung zu finanzieren, weil die Chancen der Patentfähigkeit gegen Null gingen. Der Grund für die ständige Rückweisung von LENR-Patentanmeldungen lag nach Angaben von von New-Energy-Times in zwei Gutachten, die von der Regierung in den Jahren 1989 und 2004 in Auftrag gegeben wurden. Beide kamen zu dem Ergebnis, dass die erzielte Überschuß-Energie in LENR-Prozessen nicht "wahr" sei. Spätere Ergebnisse, die unter Verschluß gehal … weiter lesen »» 
Blog #67 | 126 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 12. Dezember 2015
 zum Eintragerstellt am 12.12.2015 - 16:34 von Admin [Kategorie: Infos]
#66
Die "Irish Times" berichtet über fünf Technologien, die "den Planeten retten können": Die Windkraft, die Solar-Kraft, die Nutzung der Gezeiten, die Nutzung von Biomasse und die kalte Fusion. Damit ist wieder ein kleiner Schritt getan, um LENR in das öffentliche Bewußtsein zu bringen. Quelle: http://www.irishtimes.com. Zu den Technologien, die wohl nicht funktionieren werden, gehören: Karbon aus der Luft zu filtern, zu verflüssigen und dann in die Erde zu pumpen, Eisen-Sulfat in die Weltmeere zu pumpen, um das Plankton-Wachstum anzuregen, die Erde durch künstliche Eruptionen zu verdunkeln, künstliche Wolken zu erzeugen oder das Sonnenlicht durch riesige Spiegel zu reflektieren. … weiter lesen »» 
Blog #66 | 148 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 12. Dezember 2015
 zum Eintragerstellt am 12.12.2015 - 13:51 von Admin [Kategorie: Infos]
#65
Das Wissenschafts-Journal von Jean-Paul Biberian " JCMNS" (Journal of Condensed Matter Nuclear- Science) ist in das "Web Of Science" aufgenommen worden. Dies wird von "Thomson Scientific" herausgegen. Das Institut wurde 1960 gegründet und wertet systematisch etwa 8000 wissenschaftliche Fachzeitschriften aus. Diese Meldung ist insofern wichtig, weil LENR damit wiederum einen Schritt in Richtung wissenschaftlicher Anerkennung gegangen ist. Quelle: http://www.lenr-forum.com … weiter lesen »» 
Blog #65 | 216 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 11. Dezember 2015
 zum Eintragerstellt am 11.12.2015 - 14:59 von Admin [Kategorie: Infos]
#64
Am 1.4.15 hatte ich darüber berichtet, dass Japan seine LENR-Aktivitäten an der Tohuko-Universität gebündelt hat. Ziel ist es, noch vor der Olympiade 2020 funktionierende LENR-Geräte an den Markt zu bringen. Es ist also kein Zufall, dass die zwanzigste LENR-Konferenz in Japan stattfindet: Die offizielle Einladung ist seit gestern im Netz zu finden: http://iccf20.net/ Für den Hinweis bedanke ich mich bei: http://www.scoop.it/t/lenr-revolution-in-process-cold-fusion … weiter lesen »» 
Blog #64 | 171 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 02. Dezember 2015
 zum Eintragerstellt am 02.12.2015 - 11:10 von Admin [Kategorie: Infos]
#63
Es ist sicher kein Zufall, dass in der E-Cat-World folgender Artikel erscheint: http://www.e-catworld.com. Auch hier wird darauf hingewiesen, das der E-Cat X natürlich zu Kraftwerken jeder Größenordnung kombinierbar ist. Warum jetzt diese Hinweise? Es ist doch wohl eine Selbstverständlichkeit, dass man kleine Reaktoren zu großen Einheiten zusammenfassen kann. Ich vermute, dass mit diesen gezielten Informationen das Interesse von Großinvestoren geweckt werden soll. Vattenfall sagte ja schon vor einigen Monaten "natürlich interessieren wir uns für LENR, wir brauchen ja Ersatz für unsere alten Kraftwerke." (Das ist kein wörtliches Zitat, ich habe die Textpassage nicht so schnell gefunden). Der Einfluß der Energie-Lobby bei den Genehmigungsinstanzen wird so groß sein, dass es kleine Anlagen schwer haben. Der E-Cat ist jedenfalls seit Jahren in so einem Genehmigungsverfahren. Also versucht man mit LENR den Umweg über die zentralen Versorger, jedenfalls auch. Ich bin über … weiter lesen »» 
Blog #63 | 207 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 02. Dezember 2015
 zum Eintragerstellt am 02.12.2015 - 09:24 von Admin [Kategorie: Infos]
#62
Die Firma Brillouin hat eine Pressemitteilung herausgegeben: Brillouin-Press-Release-Technical-Validation-Report-12-1-15.pdf. Ich übersetzte, teilweise sinngemäß, teilweise gekürzt, wie folgt: Unabhängige technische Bestätigung für die Funktion des Brillouin-Reaktors Berkeley, CA, 1. Dez. 2015. Der 35-seitige Report war Ergebnis einer technischen Überprüfung durch Michael Halem, der unabhängie Funktionsprüfungen durchführt. Diese technische Überprüfung betraf den Brillouin-Reaktor HHT. Die Überprüfung fand in den Räumlichkeiten von Brillouin in Berkeley statt, und zwar nach Vorgaben von Herrn Halem. Die Tests ergaben 95 Datensätze, um die themodynamischen Vorgänge zu dokumentieren. In allen Fällen waren die Ergenisse in sich schlüssig: Die Daten ergaben mit hoher Sicherheit eine Produktion von Überschuß-Energie durch den HHT Prototypen im Wege von Low Energy Nuclear Reactions. Herr Halem sagte:“ Ich habe vollen Zugang zu den Experimenten gehabt un … weiter lesen »» 
Blog #62 | 121 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 01. Dezember 2015
 zum Eintragerstellt am 01.12.2015 - 09:09 von Admin [Kategorie: Infos]
#61
Francesco Celani, einer der führenden LENR-Forscher weltweit, hat am 24.11. einen Vortrag vor dem italienischen Senat gehalten. Der Vortrag dauerte 40 Minuten und befaßte sich mit LENR. Ziel war es, in Kürze ein staatliches Förderprogramm für LENR aufzulegen, ähnlich dem, das kürzlich in Japan verabschiedet wurde. Quelle: http://www.quantumheat.org. … weiter lesen »» 
Blog #61 | 130 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 27. November 2015
 zum Eintragerstellt am 27.11.2015 - 10:58 von Admin [Kategorie: Infos]
#60
Die Regierung in Japan will LENR verstärkt fördern. Nachdem es ja bereits eine Kooperation zwischen der Tohuko-Universität und Mitsubishi in Sachen LENR gibt, greift nun auch der Staat nochmals ein, um LENR noch mehr Schub zu verleihen. http://news.newenergytimes.net Zu diesem Zweck hat die nationale Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft (New Energy and Industrial Technology Development Organization (NEDO) um Fördervorschläge gebeten. Nach Toyota und Mitsubishi ist nun auch Nissan auf den "LENR-Zug" aufgesprungen. http://news.newenergytimes.net. Diese Information stammt aus einer E-Mail des LENR-Forschers Akito Takahashi, eines früheren Professors der Universität Osaka der gleichzeitig mit Toyota kooperiert. … weiter lesen »» 
Blog #60 | 125 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 26. November 2015
 zum Eintragerstellt am 26.11.2015 - 12:51 von Admin [Kategorie: Infos]
#59
Auf Heise-Online war zu lesen: "Obama-Regierung will nuclear-startups helfen" http://www.heise.de Wenn man sich dann die Meldung genauer durchliest, findet man alles über alternative Formen der Kernspaltung, aber nichts über LENR. Ich will nicht ausschließen, dass auch LENR-Unternehmen von dem Programm profitieren könnten, aber ich habe so meine Zweifel. Keine Regierung, mit Ausnahme von China, ist wirklich an einer dezentralen Energieversorgung interessiert. Man würde ein Macht- und Steuerinstrument aus der Hand geben. Heute gibt es Hundertschaften von Politikern in den Zentralen der Stadtwerke und Energieversorger, umgekehrt entsenden die Energieversorger Vertreter in die Parlamente oder sponsern wissenschaftliche Arbeit in Richtung ihrer Interessen. Als "grüne" Energie ist LENR dezentral und grundlastfähig, was weder Solar- noch Windenergie ist. LENR braucht keine überregionale Verteilerstruktur, keine Stadtwerke, keine Strombörsen usw. LENR ist in seiner Zielsetzung … weiter lesen »» 
Blog #59 | 79 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Seite: vorige Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  nchste Seite Archiv


Coldreaction - saubere und billige Energie

Weblog mit 618 Beitrgen

Saubere und billige Energie durch kalte Fusion

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design