16.11.2019 - 23:18

Und es gibt sie doch:

SAUBERE UND BILLIGE ENERGIE DURCH KALTE KERNREAKTION

  Userlogin Userlogin

 

 

 

  Text Suche Text Suche

 

 


  Newsletter abonieren Newsletter

 

 


  Was ist los auf dieser Welt ? Was ist los auf dieser Welt ?

Was ist los auf dieser Welt ?


Teile diese Seite mit Deinen Freunden

RSS-Feed  Share on Facebook  Share on Twitter  Share on LinkedIn  Share on Google+

Weblog LENR-Blog [alle] [1117 Einträge]

Blog-Sitemap
 Das Zentrum meines LENR-Blogs ist dieser Abschnitt hier. Er enthült immer die neuesten Meldungen und geht im Archiv zurück bis zum Jahre 2014.


Was sich in den letzten Jahrzehnten in der Informationstechnologie getan hat, steht uns in der Energiewirtschaft unmittelbar bevor. Auch diese Entwicklung wird sich über Jahrzehnte erstrecken, stellt aber alles auf den Kopf, was wir bisher über Energie zu wissen glauben. Energie wird dezentral, wird unvorstellbar billig, schädigt nicht mehr die Umwelt und verbraucht praktisch keine Rohstoffe mehr. Die technische Seite von LENR ist für Laien leider schwer zu verstehen. Deshalb habe ich ein Extra-Kapitel "Was ist LENR" in das Hauptmenü eingefügt. Man kann es nicht oft genug wiederholen: Bei der Kernspaltung entsteht Radioaktivität, bei LENR nicht! Und ausserdem: Die Gewinnung von Hitze mittels LENR ist vielfach repliziert, "peer-reviewed" (von anerkannten Wissenschaftlern und anerkannten wissenschaftlichen Institutionen bestätigt) vielfach patentiert, auch von der EU-Kommission in den Jahren 2012 und 2017 bestätigt. Am 7.3.18 ist Airbus ein europäisches LENR-Patent erteilt worden.

Dazu noch ein ganz wichtiger Hinweis: Viele Leser meinen - und das ersehe ich aus Mails - dass mit dem täglichen Update in diesem Kapitel so etwas wie "der letzte Stand" vermittelt würde. Es ist aber so, dass es sich hier zwar immer um neue Meldungen auf dem Gebiet LENR handelt, aber ein Gesamtbild ergibt sich erst, wenn man zum einen zumindest die "Einleitung zu den neuen Energieformen" komplett gelesen hat und auch möglichst viele der vergangenen Updates in diesem LENR-Blog hier. Die Updates sind in den Kategorien Patente, Rossi, Infos, Technik, News & Presse eingeteilt und auswählbar. In der Blog-Sitemap sind noch einmal alle Einträge nach Kategorien gelistet.

Seite: vorige Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28 

Update: So, 21. Juni 2015
 zum Eintragerstellt am 21.06.2015 - 12:47 von Admin [Kategorie: Infos]
#37
Bo Hoistad, einer der Mitverfasser des sog. Lugano-Gutachtens über den E-Cat, hat eine neue Veröffentlichung angekündigt. Es ist offensichtlich gelungen, unabhängig voneinander drei Replikationen des E-Cat herzustellen, die alle den erwarteten Energie-überschuß produziert haben. Das ist insoweit von Bedeutung, weil dies außerhalb jeglicher Einflußmöglichkeit von A. Rossi gelungen ist und weil damit auch die Voraussetzungen für die Veröffentlichung in einem anerkannten wissenschaftlichen Journal gegeben sind. Lenr-Anwendungen wie der E-Cat "sind ein Segen für den "Micro-Turbinen-Industrie-Boom". Diese Micro-Turbinen sollen für Anwendungen der Luftfahrt, der Schifffahrt und für Automobile geeignet sein. … weiter lesen »» 
Blog #37 | 137 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 19. Juni 2015
 zum Eintragerstellt am 19.06.2015 - 13:56 von Admin [Kategorie: Infos]
#36
Gestern hat die Webseite "slimlife" recht positiv über meine Webseite berichtet: http://www.slimlife.eu Hier noch eine Erläuterung für die Leser von "Slimlife": Es gibt drei ganz bedeutende Gründe, weshalb LENR früher kommt als gedacht: Japan, China und Indien. Alle diese Länder haben viele Einwohner und keine nennenswerten Erdölreserven. China erstickt zudem an seinem CO2-Ausstoss. Alle drei Länder betreiben intensiv LENR-Forschung. Japan ist dabei am weitesten, China dicht auf den Fersen. Alle drei Länder müssen keine Rücksicht auf Shell, Esso und wie sie alle heißen, nehmen. Im Gegenteil: Sie haben, als Nebeneffekt, auch großes Vergnügen daran, den "Petrodollar" abzulösen. … weiter lesen »» 
Blog #36 | 209 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 16. Juni 2015
 zum Eintragerstellt am 16.06.2015 - 10:31 von Admin [Kategorie: Technik]
#35
Die Universität Illinois hat ein Labor für "Low-Energy-Nuclear-Reaction" eröffnet: http://lenr.npre.illinois.edu Ich erwähne das nur aus einem Grunde: Es gibt immer noch Physiker, namentlich in Deutschland, die die Existenz und Funktion von LENR rundweg abstreiten. Trotz vielfach erteilter Patente, trotz noch viel mehr angemeldeter Patente, trotz öffentlicher Präsentation der E-Cat-Replikationen in aller Welt, trotz erfolgreicher "Third-Party-Tests", trotz bestätigender Gutachten durch angesehene Wissenschaftler. Ich zeige hier einen Auszug. Veröffentlicht ist diese Info durch die "Deutsche technische Informationsbibliothek". Titel: Small Power Cells Based on Low Energy Nuclear Reactor (LENR)-A New Type of ``Green'' Nuclear Energy Autor / Urheber: Miley, G.H. ; Yang, X. ; Hora, H. In: FUSION SCIENCE AND TECHNOLOGY; 61, 1t; 458-462
Emerging nuclear energy systems; Proceedings of the fifteenth international conference on emerging nuclear energy systems … weiter lesen »» 
Blog #35 | 182 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 14. Juni 2015
 zum Eintragerstellt am 14.06.2015 - 12:14 von Admin [Kategorie: Patente]
#34
Mit meinem Update vom 6.6.15 habe ich auf eine Patentanmeldung der Firma SHT (Solar-Hydrogen-Trends) hingewiesen. Ich habe eine Webseite gefunden, die bestätigt, dass es sich hier tatsächlich um SHT handelt. http://newenergytreasure.com In dieser englisch-sprachigen Webseite ist die Funktionsweise des SHT-Generators erklärt. Das „Aufbrechen“ des Wassers zur Gewinnung von Wasserstoff geschieht durch die sog. „Sonoluminescence“. Der kleine Generator gewinnt in einer Stunde 17 kg Wasserstoff, was dem Brennwert von 51 Litern Gasolin entspricht. Dieser Energie-Output ist das 1500-fache der zugeführten Energie! Die Energie-Probleme der Welt nähern sich dem Ende, energietechnisch verlassen wir Schritt für Schritt das Mittelalter. Das Erpressen der Industrienationen mit maßlos übertriebenen Energiepreisen findet langsam ein Ende. Unser Wohlstand wandert mittelfristig nicht mehr in riesigem Umfang in Länder ab, die dort gigantische Bauwerke protzig buchstäblich „in … weiter lesen »» 
Blog #34 | 179 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 08. Juni 2015
 zum Eintragerstellt am 08.06.2015 - 09:31 von Admin [Kategorie: Infos]
#33
Was das Herz begehrt! Die spanische Firma „Platinum Invests Group“ startet ihren Markteintritt. Diese Gruppe scheint ähnlich aufgestellt zu sein, wie die US-Firma Industrial Heat. Genau wie Industrial Heat steht im Mittelpunkt Umwelt-Technologie, aber gleichzeitig verfügt man über eine neue Quelle der Energie-Gewinnung. Hier die Broschüre der Firma: http://pesn.com Anscheinend ist man im Moment dabei, weltweit Büros zu eröffnen (eine Übersichtskarte ist beigefügt) und auch Lizenzen anzubieten. Es gibt Anlagen zur Stromerzeugung, Methoden der Energieerzeugung für Straßenfahrzeuge und Kleinflugzeuge. Gleichzeitig finden sich Methoden zur Herstellung von Trinkwasser und vielerlei Umwelt-Technologien. Ich finde keinen Hinweis darauf, dass sich die Forschungen auf LENR beziehen. Die Rede ist auch von sog. Magnetmotoren, die einen erheblichen Energie-Überschuss erzeugen sollen. Jedes Verkaufsbüro erhält eine funktionierende Demonstrationsanlage. Der Weg an dem Markt … weiter lesen »» 
Blog #33 | 191 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 06. Juni 2015
 zum Eintragerstellt am 06.06.2015 - 10:46 von Admin [Kategorie: Patente]
#32
Gleich zu Beginn dieser Webseite habe ich auf die Firma Solar-Hydrogen-Trends hingewiesen. Ähnlich wie Blacklight-Power verspricht sie, ein Gerät erfunden zu haben, das aus Wasser oder sogar Luftfeuchtigkeit Riesenmengen an Wasserstoff herstellen kann. Hier erscheint nun eine weltweite Patentanmeldung, die zu dieser Erfindung passen würde: https://patentscope.wipo.int Es muss schon eine Menge Kapital dahinter stecken, wenn man sich die gleichzeitige Patentanmeldung in Dutzenden von Ländern leisten kann. Außerdem muss man sich sicher sein, ein Produkt zu schützen, das diesen Aufwand rechtfertigt. … weiter lesen »» 
Blog #32 | 204 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 29. Mai 2015
 zum Eintragerstellt am 29.05.2015 - 11:36 von Admin [Kategorie: Infos]
#31
Hier die Übersetzung eines Stellenangebotes aus Rußland. Die anbietende Firma ist ein Unternehmen der Luftfahrt-Industrie. Das Stellenangebot lautet: "Experimentalphysiker, Gehalt 50-70000 Rubel, Standort Moskau. Berufserfahrung von 1-3 Jahren erforderlich. Es geht um die Entwicklung fortgeschrittener Methoden der Energie-Produktion. Dabei suchen wir einen talentierten Experimentalphysiker, der auf dem Gebiet der Low Energy Nuclear Reaction forschen soll. Das Aufgabengebiet: Planung, Vorbereitung und Ausführung von Experimenten, Planung und Entwurf von Experimental-Einrichtungen, usw. usw. es folgen weitere Aufgaben." Ein anderes Thema: Der Firma Mitsubishi ist Ende 2013 ein Patent zu LENR erteilt worden. Von der Patent-Anmeldung bis zur Erteilung dauerte es zwölf Jahre. Patent-EP1202290B1. In der Beschreibung findet sich der Hinweis, dass die Einrichtung auch dazu dienen soll, die Halbwertzeiten radioaktiven Abfalls zu verringern. Atomare Endlager könnten damit überflüs … weiter lesen »» 
Blog #31 | 98 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 22. April 2015
 zum Eintragerstellt am 22.04.2015 - 12:53 von Admin [Kategorie: Infos]
#30
Moin, vielleicht habt Ihr es überlesen: Unsere Forschungsministerin hat erstmals Dieselkraftstoff für ihren Dienst-Audi getankt, der aus Wind, Wasser und CO2 hergestellt wurde. http://www.welt.de Mit diesem Verfahren hatte ich meinen LENR-Blog vor einigen Monaten begonnen. Nur: dieses Verfahren hat nichts mit LENR zu tun, stammt aus den zwanziger Jahren und verbraucht eine Menge Energie, die allerdings in diesem Fall aus Windkraft hergestellt wird. Also tatsächlich: Diesel aus Wind, Wasser und dem schädlichen Gas CO2. Warum macht man das überhaupt: Man könnte doch direkt die Autos mit Elektrostrom aus Windkraft betanken, dann würde man sich den ganzen Umweg über Diesel sparen. Ganz einfach: Es gibt eben jede Menge Diesel-Kraftfahrzeuge. Und dies ist auch der Grund, weshalb die amerikanische Marine das Verfahren anwenden will: Es gibt eben jede Menge Marine-Schiffe mit Dieselmotoren. Man will den Diesel-Kraftstoff an Bord herstellen, um keine unsicheren Versorgungsrouten m … weiter lesen »» 
Blog #30 | 120 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 19. April 2015
 zum Eintragerstellt am 19.04.2015 - 13:39 von Admin [Kategorie: Infos]
#29
Im Moment läuft in Padua die ICCF-19, die International Conference for Cold Fusion. Diese Konferenz ist ein Zusammenschluß von Wissenschaftlern, der sich mit diesem Thema befasst und jetzt zum 19. Mal stattgefunden hat. Im nächsten Jahr startet die Konferenz übrigens in Japan und wird dann in China fortgesetzt. http://amateur-lenr.blogspot.it In Padua war wieder „alles dabei, was Rang und Namen“ auf diesem Gebiet hat: z. B. Alexander Parkhomov aus Russland, ein ganzes Team von Airbus usw. usw. und zum ersten Mal Tom Darden: Kein Wissenschaftler, sondern der Gründer von „Cherokee-Investment“. Dieser Investment-Fond investiert ausschließlich in fortschrittliche „grüne Technologien“. Der Fond hat die Erfindung und auch gleich den Erfinder Andrea Rossi des sog. E-Cat aufgekauft. Er ließ die Firma Industrial Heat gründen, in welcher Rossi als Entwicklungs-Chef arbeitet. Man kann es nicht oft genug sagen: Die ursprünglichen Versuche von Fleischmann und Pons hat man … weiter lesen »» 
Blog #29 | 125 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 12. April 2015
 zum Eintragerstellt am 12.04.2015 - 11:56 von Admin [Kategorie: Presse]
#28
Die französische Zeitung „Les Echos“ hat einen ausführlichen Bericht über LENR gebracht: http://www.lesechos.fr In dem Artikel wird die Geschichte von LENR ausführlich behandelt und auch auf die weit fortgeschrittenen Entwicklungen bei Airbus, Toyota und Mitsubishi hingewiesen. Ebenso wird erwähnt, dass viele Länder das Thema LENR auch auf Ebene der Geheimdienste verfolgen. Der Bericht von Les Echos ist insofern von Bedeutung, dass hier ein europäisches Mainstream-Medium in aller Breite darüber berichtet, und zwar ohne „Fragezeichen“. Der „Chaos-Computer-Club“ in Deutschland hatte über Ostern eine Veranstaltung in Braunschweig. Eines der Themen war LENR. Ein Physiker berichtete über die Geschichte von LENR und auch über die zahlreichen Versuche, die „kalte Fusion“ zu unterdrücken. So kamen die Gutachten aller drei Universitäten aus den USA, die die „kalte Fusion“ im Auftrag des Kongresses 1989 bewerten sollten, von Wissenschaftlern der „heiß … weiter lesen »» 
Blog #28 | 103 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 01. April 2015
 zum Eintragerstellt am 01.04.2015 - 12:44 von Admin [Kategorie: Patente]
#27
Die Firma Clean Planet Inc. und die Tohuko Universität (eine der angesehensten Universitäten in Japan), gründen eine Forschungseinrichtung für LENR. Ziel ist, der globalen Gesellschaft eine saubere, sichere und unerschöpfliche Energiequelle zur Verfügung zu stellen. Praktische Anwendungen der neuen Technologie sollen noch vor den olympischen Spielen in Tokyo im Jahre 2020 auf den Markt kommen. Die beiden Forscher der Weltfirma Mitsubishi, Yashuhiro Iwamura und Takehiko Itoh sind dort ausgeschieden und werden das „illustre“ Team der neuen Forschungseinrichtung verstärken. Weil die neue Forschungseinrichtung LENR nicht nur als Energiequelle einsetzen will, sondern auch zur Reinigung nuklearen Abfalls, wird das Projekt staatlich unterstützt. 15.03.30%20Clean%20Planet%20-%20Press%20release.pdf Hier finden Sie eine ganz neue Liste bereits beantragter und erteilter LENR-Patente: http://kb.e-catworld.com … weiter lesen »» 
Blog #27 | 131 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 28. März 2015
 zum Eintragerstellt am 28.03.2015 - 13:34 von Admin [Kategorie: Patente]
#26
Ich habe noch nie in meinem Leben „Wow“ gesagt, aber diesmal ist es angebracht. Es geht noch einmal um die Patentanmeldung von Airbus. Er bezieht sich in seiner Begründung u.a. sowohl auf Pons und Fleischmann als auch auf die Leonardo-Corporation, also die Firma von Andra Rossi. Airbus erhebt in seinem Patentantrag genau den Anspruch, den alle LENR-Forscher erheben: Nämlich den Ersatz praktisch aller Energieformen durch LENR. Airbus fokussiert seine Patentanmeldung auf den Einsatz des kompakten Reaktors als Energielieferant für alle Verkehrsarten: Straßenfahrzeuge, Schiffe, Flugzeuge u. ä. Für jegliche Art der Wärmeerzeugung, auch stationär, ist LENR ohnehin geeignet. Die Patentanmeldung von Airbus ist für die Akzeptanz von LENR unglaublich wichtig. Sie geschah immerhin schon 2013, also lange bevor das Lugano-Gutachten das Funktionieren des Rossi-Reaktors bestätigt hat. Bisher wurde die LENR-Forschung von verbissenen Einzelkämpfern betrieben, zum Teil in Hinterhof-W … weiter lesen »» 
Blog #26 | 191 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 23. März 2015
 zum Eintragerstellt am 23.03.2015 - 14:24 von Admin [Kategorie: Patente]
#25
Die Verteidigungssparte von Airbus hat schon 2013 ein Patent angemeldet (aber erst jetzt öffentlich gemacht), das auf LENR beruht und in der Patentanmeldung auch so genannt wird. Hier ist die Patentanmeldung: https://depatisnet.dpma.de. Die Patentanmeldung läßt sich von der Internet-Seite auch als PDF-Datei herunterladen. Der "Andrang" auf die Seite ist so groß, dass sie immer wieder zusammenbricht. Ein Kommentator schrieb, sie sei innerhalb von zwei Tagen 20000 mal aufgerufen worden. Dass die großen Flugzeughersteller sehr an LENR interessiert sind, hatte ich mehrfach beschrieben. Die Hauptkosten der Luftfahrt sind Kerosin. Und dieses Kerosin muss auch noch „mitgeschleppt“ werden und verringert somit entscheidend die Nutzlast. Außerdem subventionieren „unsere“ Fluggesellschaften durch hohe Rohölpreise die Fluggesellschaften der Golfstaaten. Diese erhalten nämlich wiederum hohe Subventionen ihrer Regierungen. Diesen Wettbewerbsvorteil nutzen sie, um andere Flu … weiter lesen »» 
Blog #25 | 198 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 20. März 2015
 zum Eintragerstellt am 20.03.2015 - 11:10 von Admin [Kategorie: Technik]
#24
Seit es dem russischen Physiker Alexander Parkhomov gelungen ist, den Rossi-Reaktor nachzubauen, versuchen Forscher auf der ganzen Welt, es ihm gleichzutun. Das Problem ist nicht, den Reaktor zu bauen, sondern eine Füllung (Hauptbestandteil Nickel) zu finden, die einen stabilen Betrieb erlaubt. Bisher ist das nur Rossi gelungen. Nun meldet allerdings auch Parkhomov, dass sein Reaktor, im Gegensatz zu seinen ersten Experimenten, seit Tagen stabil läuft. Er produziert dabei 3,2 mal mehr Energie, als ihm zugeführt wird. Überhaupt scheint es so, dass (neben Rossi selbst), die Russen bei dem Nachbau des Rossi-Reaktors die „Nase vorn“ haben. Die Amerikaner sind sicherlich noch weiter, arbeiten aber, wie die NASA, hinter verschlossenen Türen. Ganz offen arbeiten dagegen die Forscher im „Martin Fleischmann Memorial Project“ in den USA. Sie kooperieren in beschränktem Maße mit Parkhomov, sind aber nicht ganz so weit. Sie erreichen zwar hohe Temperaturen, aber der Ablauf … weiter lesen »» 
Blog #24 | 120 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 26. Februar 2015
 zum Eintragerstellt am 26.02.2015 - 12:20 von Admin [Kategorie: Infos]
#23
In diesem Artikel http://atom-ecology.russgeorge.net wird die Frage gestellt, ob LENR nicht inzwischen zu einer „Open Source“ Technologie geworden ist. Obwohl einige Patente erteilt wurden, wurde das gros der Patentanträge abgelehnt. Das hängt, wie bekannt, damit zu zusammen, dass die beobachteten Ergebnisse wissenschaftlich nur unzureichend nachvollzogen werden können. Das hatte zur Folge, dass die Forscher „ungeschützt“ weiter arbeiten mussten. Rossi und die Firma Industrial Heat haben sich ja regelrecht versteckt. Gleichwohl ist es, wie bekannt, dem Russen Parkhomov gelungen, allein nach den Angaben des sog. Lugano-Reports einen Reaktor zu bauen, der dem von Rossi sehr ähnlich ist. Seit in den USA das Projekt „Dog-Bone“ gestartet ist, gibt es überall auf der Welt Versuche, es Rossi und Parkhomov gleichzutun. Rezepturen und Verfahren werden ins Internet gestellt, Versuche werden life bei Youtube gezeigt. Damit wird die Technologie „quell-offen“, d. h. Jederm … weiter lesen »» 
Blog #23 | 179 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 18. Februar 2015
 zum Eintragerstellt am 18.02.2015 - 11:14 von Admin [Kategorie: Infos]
#22
Soeben wird gemeldet, dass einer der weltweit größten und erfolgreichsten Investoren, Warren Buffet, sich von seinen Milliarden-Anteilen an Exxon und Conoco-Philips getrennt hat. Buffet ist dafür bekannt, dass er sehr langfristig investiert, von vorübergehenden Trends lässt er sich kaum beeinflussen. Es gibt kaum einen Menschen, der mehr Einfluss auf das Börsengeschehen hat, als Buffet. Seine Entscheidung wird Signalwirkung haben. Buffet ist ein enger Freund von Bill Gates. Buffet hat auch verfügt, das nach seinem Tode ein Großteil seines Vermögens in die "Bill und Melinda-Gates- Stiftung" überführt wird. Gates war ja vor kurzem in Italien und hat sich über den dortigen Stand der LENR-Forschung informiert. Nicht erst nach dieser Reise wird es seinem Freund Buffet gesagt haben: "Warren, vergiß das Öl!" http://www.spiegel.de Auch Rockefeller, einst der aggressivste Investor und Pionier der Erdölindustrie, zieht sich aus fossilen Energien zurück und investiert in ern … weiter lesen »» 
Blog #22 | 177 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 17. Februar 2015
 zum Eintragerstellt am 17.02.2015 - 12:26 von Admin [Kategorie: Infos]
#21
Hier bin ich zufällig auf einen Bericht über eine Sitzung der europäischen Parlamentsausschusses für Forschung und Energie gestoßen, der im Jahre 2013 stattgefunden hat. Die eingeladenen Fachleute und Referenten waren: Robert Duncan , Vice-Chancellor for Research University of Missouri (USA) Michael McKubre , SRI – Stanford Research International (USA) Graham Hubler , Director Sidney Kimmel Institute for Nuclear Renaissance (USA) Stefano Concezzi , Vice President of National Instruments (USA) PJ King , CEO ReResearch (Ireland)) Konrad Czerski , University of Szczecin (Poland), Technische Universität Berlin (Germany) Vittorio Violante , Roma2 Tor Vergata University , Research Centre ENEA Frascati Andrea Aparo , Roma1 Sapienza University , Politecnico di Milano , Ansaldo Energia Enrico Paganini , ENEL Green Power Antonio La Gatta , President TSEM Engineering and Electronics Giovanni Lelli , Commissioner ENEA Aldo Pizzuto , Head of Technical Unit Merger ENEA Maximu … weiter lesen »» 
Blog #21 | 96 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 15. Februar 2015
 zum Eintragerstellt am 15.02.2015 - 11:36 von Admin [Kategorie: Patente]
#20
Es geht gut weiter: Hier ist eine Veröffentlichung des europäischen Patentamtes für ein japanisches Patent für einen LENR-Energieerzeuger: http://worldwide.espacenet.com Es ist ein kurzer englischer Text dabei, der den technischen Hergang ganz gut verständlich beschreibt. Hier noch ein interessanter Text für Leute, die Wertpapiere aus dem Energie-Sektor halten: http://atom-ecology.russgeorge.net … weiter lesen »» 
Blog #20 | 188 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 14. Februar 2015
 zum Eintragerstellt am 14.02.2015 - 09:54 von Admin [Kategorie: Infos]
#19
In den Webseiten „New Energy an Fuel“ und „Oilprice“ erschien ein Artikel „We`re at the Tipping Point“ („Wir sind an einem Wendepunkt“) http://www.e-catworld.com. Auszugsweise sagt der Autor Brian Westenhaus: „Die Wissenschaftler, die sich in Demoralisierung, wegwerfender und Charakter-vernichtender Art engagiert haben, haben mehr Unheil angerichtet als jede andere Ansammlung von Betrügern sich hätte ausmalen können. ... Wir sind an einem Wendepunkt. Vor vier Jahren konnte man Rossi kaum glauben. Aber nun ändert sich alles. Nun fällt es sehr schwer, den Kritikern zu glauben“. Ich bin kein Anhänger von Verschwörungstheorien. Man muss sich nur vorstellen, welche gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Verwerfungen zu erwarten sind, wenn eine Energieform auf der Weltbühne erscheint, die praktisch unendlich, umweltfreundlich, spottbillig und dezentral ist. Unser Denken ist, was Energie angeht, noch weitgehend auf Steinze … weiter lesen »» 
Blog #19 | 153 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 11. Februar 2015
 zum Eintragerstellt am 11.02.2015 - 08:44 von Admin [Kategorie: Infos]
#18
Die Firma Black-Rock ist der größte Vermögensverwalter der Welt. Jetzt ist ein Dokument der Firma aufgetaucht (Kein Geheim-Dossier, sondern eine Marktanalyse für Kunden), das wahrscheinlich rund drei Jahre alt ist. Eine Passage lautet wie folgt: “ We are closely following start-ups experimenting with new technologies such as low-energy nuclear reaction and fusion. If successful, these efforts could completely change the current status quo and hurt traditional energy producers. It is worth watching this space. People tend to overestimate what can be done in a year, but underestimate what can happen in a decade. …” Meine Übersetzung: Wir beobachten intensiv “start-ups” (neu gegründete Unternehmen), die mit neuen Technologien, wie der Niedrig-Energie Nuklear-Reaktion und Fusion experimentieren. Wenn das erfolgreich ist, werden diese Bemühungen den Status-Quo komplett verändern und die traditionellen Energie-Produzenten schädigen. Menschen neigen dazu, zu übersc … weiter lesen »» 
Blog #18 | 104 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 09. Februar 2015
 zum Eintragerstellt am 09.02.2015 - 09:35 von Admin [Kategorie: Technik]
#17
Seit der russische Physiker Parkhomov den Rossi-Reaktor nachgebaut hat, bemühen sich auch andere Wissenschaftler, es ihm gleichzutun. Parkhomov ist dabei behilflich. Er gab z. B. dem Projekt „Dogbone“ aus den USA Hinweise, die den Forschern dort weitergeholfen haben. „Dogbone“ heißt das Projekt deshalb, weil der Reaktor aussieht wie ein Hundeknochen. Die Wissenschaftler zeigen in einem Video, wie ein kleiner Reaktor (Materialwert 20 Dollar) hergestellt wird und wie ein etwas größerer Reaktor ca. 40 cm lang arbeitet und dabei eine Temperatur von weit über 1000 Grad Celsius erreicht. In diesem Video nennen sie den Reaktor nicht Dog-bone sondern Glowstick (Glühstock) (wahrscheinlich ist das die kleinere Version des Dogbone.) Ihr Browser unterstützt das Objekt nicht! Es haben sich mittlerweile mehrere Forscher gemeldet, die einen Dogbone zum Glühen bringen, aber das ist nicht genug: Die Temperatur muss nicht nur erreicht sondern auch so lange gehalten werden, dass … weiter lesen »» 
Blog #17 | 152 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 01. Februar 2015
 zum Eintragerstellt am 01.02.2015 - 11:26 von Admin [Kategorie: Infos]
#16
Nun hat auch ein deutsches Mainstream-Medium die Kernfusion entdeckt: http://www.n24.de Damit nimmt auch die deutsche Mainstream-Presse (mit erheblicher Verspätung) wahr, dass die Kernfusion möglicherweise „vor der Türe steht“ und wahrscheinlich alle anderen Energieformen, von fossilen Energien über herkömmliche Atommeiler und auch die sog. erneuerbaren Energien dominieren und mittelfristig ablösen wird. Ob es sich bei dem kompakten Gerät von Lockheed-Martin um einen Fusionsreaktor handelt, welcher mit extrem hohen Temperaturen (im Millionen-Grad Bereich) arbeitet, um die sog. Coulomb-Kraft zu überwinden, kann ich nicht beurteilen, würde mich aber überraschen. Der Artikel beachtet auch nicht, dass andere Entwicklungen der LENR-Forschung wesentlich dichter vor der wissenschaftlichen Anerkennung und Kommerzialisierung stehen. … weiter lesen »» 
Blog #16 | 94 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 30. Januar 2015
 zum Eintragerstellt am 30.01.2015 - 13:47 von Admin [Kategorie: Infos]
#15
Die englische (UK) Ausgebe des amerikanischen Technologie-Magazins „Wired“ hat mit großer Überraschung die beiden jüngsten Entwicklungen auf dem Gebiet der LENR-Technologie zur Kenntnis genommen: Den Lugano-Report vom Oktober vergangenen Jahres und die erfolgreiche Replikation des E-Cat durch Alexander Parkhomov vom Ende vergangenen Jahres. Diese beiden Entwicklungen werden mit „verhaltener Begeisterung“ kommentiert. Es fällt dem Autor schwer, eine bahnbrechende technologische Entwicklung zu kommentieren, die eigentlich nicht dem Stand der Wissenschaft entspricht. (…sondern erkennbar darüber hinausgeht, Wissenschaft und Forschung ist eben nicht dasselbe) Hier ist mehr zum Artikel von „Wired“ zu lesen: http://www.e-catworld.com … weiter lesen »» 
Blog #15 | 136 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 29. Januar 2015
 zum Eintragerstellt am 29.01.2015 - 12:41 von Admin [Kategorie: Technik]
#14
Meine (sicherlich unpräzise) Übersetzung eines Artikel von Frank Acland über die erfolgreiche Replikation des Rossi-Reaktors durch Alexander Parkhomov: „Parkomov spricht und publiziert weiterhin über seine Replikation des E-Cat und es wird klar, dass diese Replikation nun im Fokus derjenigen ist, die der LENR-Story folgen. Für eine Reihe von Jahren haben wir sorgfältig die Neuigkeiten verfolgt, haben seine (Rossies) Kommentare gelesen, haben jeden Report studiert, haben uns alle Neuigkeiten und Bilder angesehen und haben darauf gewartet, dass seine Erfindung den Weg in die Welt nimmt. Der Lugano-Report war der Wendepunkt, weil wir auf diesem Wege Informationen über die Füllung des Reaktors erhalten haben. Diese Informationen hat Parkhomov genutzt und einen Reaktor gebaut, der auf diesen Informationen basiert. Nun scheint es so, dass er dicht genug an Rossies Rezeptur gelangt ist, um einen Effekt zu zeigen, der dem von Rossies Reaktor ähnlich ist, obwohl weder der … weiter lesen »» 
Blog #14 | 114 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 24. Januar 2015
 zum Eintragerstellt am 24.01.2015 - 14:31 von Admin [Kategorie: Technik]
#13
Das „Current Science Journal of Research“ ist ein 14-tägig erscheinendes Wissenschaftsjournal in Indien. Es wird von der „Current Science Association“ in Kooperation mit der indischen Akademie der Wissenschaften veröffentlicht. Die kommende Ausgabe widmet sich speziell der „Low Energy Nuclear Reaction“. Die Ausgabe listet eine ganze Reihe wichtiger wissenschaftlicher Artikel zu diesem Thema auf. Ich hatte schon berichtet, das Indien, als rohstoffarmes Land mit ständig wachsender Bevölkerung, die LENR-Forschung engagiert vorantreibt. Es ist wichtig anzumerken, dass die genannte Zeitschrift „peer-reviewed“ ist, also den offiziell anerkannten Stand der Wissenschaft wiedergibt. Hier der komplette Link: http://www.e-catworld.com. Die indische Zeitung „Business-Line“ fasst die bisherigen Forschungsergebnisse und das Voranschreiten in der Kommerzialisierung zu LENR sehr schön zusammen: http://www.thehindubusinessline.com. Zusammenfassung zum „Rossi-Reaktor … weiter lesen »» 
Blog #13 | 90 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 21. Januar 2015
 zum Eintragerstellt am 21.01.2015 - 15:42 von Admin [Kategorie: Infos]
#12
Ein britischer Parlamentsabgeordneter hat an das Ministierium für Energie und Klimawandel geschrieben und deren Meinung hinsichtlich der LENR-Forschungen erfragt. Dort beobachtet man die Entwicklungen offensichtlich mit Interesse. Es hängt alles davon ab, wann die erzielten Ergebnisse wissenschaftlich nachvollzogen werden können. Dann sei auch mit öffentlicher Unterstützung zu rechnen. Außerdem seien die britischen Energie-Erzeuger unabhängig und dem Markt unterworfen. Es sei deshalb zu erwarten, dass, wenn LENR -Geräte massenhaft hergestellt und Strom zu günstigen Preisen bieten würden, sie natürlich von den Energieversorgern in Anspruch genommen würden. (Das war meine sinngemäße Übersetzung) Hier der Original-Text: http://www.e-catworld.com … weiter lesen »» 
Blog #12 | 154 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 20. Januar 2015
 zum Eintragerstellt am 20.01.2015 - 11:35 von Admin [Kategorie: Infos]
#11
Jean-François Geneste, a staff member of Airbus Group Innovations, is optimistic about the future of low-energy nuclear reactions (LENRs), he told an audience on Saturday in England. “If LENRs really work,” Geneste wrote in his slide presentation, “the world will change dramatically. … We want Airbus to be a major actor in tomorrow’s world.” Meine Übersetzung: J.F. Geneste ein Mitglied der Airbus “Innovations”, ist optimistisch hinsichtlich der Zukunft der LENR-Technologie. In seinem Vortrag sagte er: „Wenn LENR wirklich funktioniert, wird sich die Welt dramatisch ändern. Wir möchten, das Airbus dabei eine wichtige Rolle spielt.“ … weiter lesen »» 
Blog #11 | 100 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 11. Januar 2015
 zum Eintragerstellt am 11.01.2015 - 12:42 von Admin [Kategorie: Infos]
#10
Hier finden Sie eine Webseite, die man wirklich von vorne bis hinten lesen muss, denn sie bedeutet nichts anderes, als das die Welt Abschied von den fossilen Energien nimmt. Während die offizielle Politik (zumindest in Deutschland und anderen wichtigen Ländern) die anstehenden Veränderungen noch nicht öffentlich kommentiert (und die „Mainstream-Presse“ natürlich ebenfalls nicht), haben die großen Banken und vor allem die großen Erdölfirmen begonnen, sich auf die kommende Energie-Revolution einzustellen: Die Banken verkaufen auf Teufel-komm-raus ihre Erdöl-lastigen Wertpapiere und die großen Erdöl-Firmen verkaufen ihre Ölfelder so schnell, wie von allen Hunden gehetzt. Und die großen Energieversorger können eigentlich allesamt einpacken: Ob nun Kohle, Atom, Wind- oder Solarenergie. die Zukunft gehört der dezentralen Energieversorgung durch Kleinanlagen in jedem Haushalt mit Hilfe der LENR-Technologie. Hier die Webseite: http://www.sifferkoll.se/sifferkoll/ E … weiter lesen »» 
Blog #10 | 152 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 02. Januar 2015
 zum Eintragerstellt am 02.01.2015 - 10:47 von Admin [Kategorie: Technik]
#9
Ich hatte über den sog. Rossi-E-Cat-Generator berichtet. Im Oktober war er ja zum zweiten Male erfolgreich getestet worden. Aber es gab und gibt immer noch Zweifler: Denen kann nun geholfen werden. Einem russischen Physiker ist es zum Jahresende gelungen, den E-Cat mit einfachen Mitteln (allein mit den Informationen aus dem Oktober-Testbericht) nachzubauen. (Übrigens in seiner Freizeit und mit geringem finanziellen Aufwand) Er produziert erheblich mehr Energie, als ihm zugeführt wird! Hier der Link: http://coldfusionnow.org. In einem sehr einfachen Experimentieraufbau hat Parkhomov den E-Cat aus dem Lugano-Langzeit-Testreport vom 8. Oktober 2014 nachgebildet und mit einer Pulver-Mischung aus reinem Nickel sowie Lithiumaluminiumhydrid gefüllt. Mithilfe einer Heizspirale wurde das Reaktorinnere schrittweise auf bis zu 1.300°C erhitzt und somit der LENR-Prozess in Gang gesetzt. In Abhängigkeit von der zugeführten Energie veränderte sich der Energie-Output des Re … weiter lesen »» 
Blog #9 | 187 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 18. Dezember 2014
 zum Eintragerstellt am 18.12.2014 - 11:34 von Admin [Kategorie: Technik]
#8
Wie intensiv die NASA sich mit LENR befasst, hatte ich ja schon erwähnt („das Kernkraftwerk in ihrem Keller“). Jetzt habe ich in einem LENR-Blog eine detaillierte Übersicht gefunden, in welcher die NASA darstellt, wie sie LENR in den künftigen Flugzeugbau integrieren will. Bei derartigen Konstruktionen kommen natürlich völlig andere Flugzeuge heraus, als wir sie bisher kennen. Es entfallen schon von vornherein die riesigen Kerosin-Tanks. Durch diesen Entfall des Kerosin-Gewichtes steigt die Nutzlast der Flugzeuge dramatisch. Es gibt auch keine schädlichen Emissionen mehr. Die äußere Form der Flugzeuge wird sich dramatisch ändern. Nochmals mein Hinweis: Auch die NASA ist keine Frittenbude, sondern die High-Tech-Schmiede schlechthin! Vom 13.-17. April findet in Padua eine internationale Konferenz zum Thema LENR statt. Hier wird aus Wissenschaft und Wirtschaft wohl alles erscheinen, was auf diesem Gebiet Rang und Namen hat. Als Schirmherr der Veranstaltung fungiert der i … weiter lesen »» 
Blog #8 | 156 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 15. Dezember 2014
 zum Eintragerstellt am 15.12.2014 - 09:41 von Admin [Kategorie: Technik]
#7
Der amerikanische Wehrtechnik-Konzern Lockheed Martin will seinen Fusionsreaktor in den nächsten Jahren so verkleinern, dass er als Antrieb für große Verkehrsflugzeuge geeignet ist. Diese könnten ein Jahr ohne Nachtanken unterwegs sein. Ein Prototyp soll in fünf Jahren fliegen können. Hier ist der ganze Artikel vom 3.11.2014: http://www.ingenieur.de Nochmals: Lockheed-Martin ist keine Fritten-Bude, sonder ein High-Tec-Konzern. Wenn die Meldung nur annähernd so stimmt, dann ade´ Fluglärm, ade´ Flugbenzin, Kondensstreifen und und und! Ein weiterer Hinweis auf Relevanz dürfte sein, das Airbus an einer Tagung in Oxfort zu LENR im Januar teilnimmt. … weiter lesen »» 
Blog #7 | 78 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 14. Dezember 2014
 zum Eintragerstellt am 14.12.2014 - 11:55 von Admin [Kategorie: Infos]
#6
Die BlackRock, Inc. ist der größte Vermögensverwalter der Welt und eine sog. „Schattenbank“. Er beschäftigt rund 11000 Mitarbeiter. Der größte Anteilseigner von BlackRock ist die Firma PNC, welche sogar rund 60000 Mitarbeiter beschäftigt. Alles Leute, die das Geld Ihrer Kunden im Sekundentakt investieren oder de-investieren. Wobei „Sekundentakt“ leicht untertrieben ist, beim sog. „Hochfrequenz-Banking“ geht es wesentlich schneller. Ein Analyst der Firma Sifferkol, die das Börsengeschehen ebenfalls im Sekundentakt nachverfolgen, konnte nachvollziehen, wie sich die sog. „Futures“ für Rohöl, (also Wertpapiergeschäfte, die sich als „Finanzwetten“ auf den zukünftigen Preis für Rohöl beziehen) innerhalb von Minuten veränderten, als die Ergebnisse des positiven Tests des „E-Cat“ von Rossi bekannt wurden. Die Kurse der Öl-Futures stürzten sofort ab, d. h. BlackRock begann sofort, sich aus Öl-Geschäften zurückzuziehen. Dieser Trend hält bi … weiter lesen »» 
Blog #6 | 84 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 11. Dezember 2014
 zum Eintragerstellt am 11.12.2014 - 13:47 von Admin [Kategorie: Infos]
#5
In einem Artikel des Wall-Street-Journal vom heutigen Tage über die amerikanische Öl-Strategie der nächsten zwei Jahre erscheint am Ende ein Leser-Kommentar: “In 2 years everyone will know that the energy policy formulated in 2014 was completely short-sighted. LENR (cold fusion) will be on everyone's mind.” Meine Übersetzung: In zwei Jahren wird jeder wissen, dass die 2014 formulierte Energiepolitik komplett kurzsichtig war. Jeder wird dann die Kalte Fusion (LENR) im Kopf haben. … weiter lesen »» 
Blog #5 | 170 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 09. Dezember 2014
 zum Eintragerstellt am 09.12.2014 - 16:38 von Admin [Kategorie: Presse]
#4
Zwei wichtige Meldungen hatte ich bisher überlesen, beide sind von Anfang 2014: Ein Artikel in Focus, der zusammenfasst, welche Firmen sich am Wettrennen um die Kalte Fusion beteiligen (das sind aber längst nicht alle): http://www.focus.de Außerdem wird in diesem Artikel die deutsche Firma Purratio erwähnt, die ebenfalls die Erforschung der kalten Fusion betreibt und bereits in allen wichtigen Ländern Patente erreicht hat: http://www.purratio.ag In der englischsprachigen Presse ist man überrascht über diesen Erfolg von Purratio. „….von denen haben wir bisher ja noch gar nichts gehört, da müssen wir jetzt aber drauf achten….“ … weiter lesen »» 
Blog #4 | 201 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 04. Dezember 2014
 zum Eintragerstellt am 04.12.2014 - 12:52 von Admin [Kategorie: Infos]
#3
Am 2.12.14 erschien ein Artikel in der "Neuen Zürcher Zeitung": "LENR in der Schweiz (2.12.2014, 11:38 Uhr) Auch in der Schweiz gibt es Bemühungen, der LENR-Forschung mehr Gewicht zu verschaffen. Momentan gibt es drei Firmen, die sich im weiteren Sinn mit dem Thema befassen. In der Nähe von Lausanne angesiedelt ist LENR-Cars. Das kleine Unternehmen möchte einen mobilen LENR-Generator entwickeln, der Elektrofahrzeuge mit Energie versorgt. Ebenfalls in Lausanne ansässig ist die Firma LENR-Invest. Sie sieht ihre Aufgabe darin, Unternehmen zu fördern, die wie LENR-Cars neue Technologien im Energiebereich entwickeln. Dritter im Bunde ist LENR-Cities in Neuenburg. Das Unternehmen ist dabei, eine Organisationsstruktur aufzubauen, die die Kooperation zwischen Forschern, Finanzinvestoren und der Industrie auf eine neue Basis stellt. Das Ziel besteht darin, der vielversprechenden LENR-Technologie schneller zum Durchbruch zu verhelfen und das Risiko für alle Beteiligten zu minimier … weiter lesen »» 
Blog #3 | 189 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 03. Dezember 2014
 zum Eintragerstellt am 03.12.2014 - 13:48 von Admin [Kategorie: Infos]
#2
Eine Jahres-Zusammenfassung Wissenschaftliche Diskussion Obwohl die Technik offensichtlich funktioniert, ist sich die Wissenschaft nicht einig, wie man diesen Prozess der Energiegewinnung nennen soll: Das es eine kalte Fusion nach derzeitigem Wissensstand nicht geben kann, ist weitgehend unumstritten. Deswegen hatte sich der Begriff LENR eingebürgert, weil es eine nukleare Reaktion bei Raumtemperatur gegeben hatte, die aber nicht unbedingt eine Kernfusion sein muss. Rossi verwendet deshalb für seine Erfindung auf den Begriff E-Cat und meint damit einen Katalysator. Was ist ein Katalysator, Wikipedia sagt dazu: „Katalysator (von der Katalyse, griechisch: κατάλυσις katálysis „Auflösung“ mit lateinischer Endung) bezeichnet in der Chemie einen Stoff, der die Reaktionsgeschwindigkeit durch die Senkung der Aktivierungsenergie einer chemischen Reaktion erhöht, ohne dabei selbst verbraucht zu werden. Er beschleunigt die Hin- und Rückreaktion gleichermaßen und ä … weiter lesen »» 
Blog #2 | 142 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 01. Dezember 2014
 zum Eintragerstellt am 01.12.2014 - 11:39 von Admin [Kategorie: Infos]
#1
Nachdem ich weitere Quellen ausgewertet habe, hier eine Übersicht über die wichtigsten Ergebnisse: Ölpreisverfall Ich habe schon die wilde Vermutung gehabt, dass der derzeitige Ölpreisverfall auch auf LENR zurückzuführen ist. Nun sehe ich, dass diese Vermutung in einschlägigen Kreisen inzwischen Allgemeingut ist. Viel wichtiger ist noch, das sich Firmen wie Vattenfall wohl intensiv mit LENR beschäftigen und ich gehe einmal davon aus, dass auch die jüngsten Entscheidungen von EON mit dieser Entwicklung zu tun haben. Es geht um nicht mehr und nicht weniger als um das rasche Abwendung von fossiler und Atomenergie. Abgesehen davon, sind die heutigen erneuerbaren Energien im Vergleich zu LENR viel zu teuer und werden sich auf Dauer nicht halten können. Eine sehr gute Einschätzung der Situation zeigt folgender LInk: (Ich empfehle auch, sich die kleine Grafik in vergrößerter Form einmal azusehen). http://www.sifferkoll.se Namhafte Firmen und Investoren beschäftigen sic … weiter lesen »» 
Blog #1 | 86 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 30. November 2014
 zum Eintragerstellt am 30.11.2014 - 12:48 von Admin [Kategorie: Infos]
#0
Eine brandneue Meldung zu Herrn Rossies E-Kat: Ein 30-Tage-Test durch ein anerkanntes europäisches Institut bestätigt, dass der E-Cat funktioniert. Die Meldung prognostiziert das Ende des Öl-Zeitalters. Hier die Meldung: Rossi E-CAT 32 day cold fusion test supervised by major European energy research institute Elforsk shows 1400C heat and stunning isotope ratio shifts. End of fossil fuel age could be very near to hand! Radiation and waste free nuclear power at a cost of just a fraction of 1% of equivalent fossil fuel may save the world. Und hier der komplette Link: http://atom-ecology.russgeorge.net Hier die Presseerklärung des Elforsk-Instituts: Measurements on LENR reactor reported – energy release and isotopes Yesterday, astounding results from month-long measurements on a so-called “energy catalyser” were reported. The report, written by researchers from Uppsala University, KTH and the University of Bologna, describes a release of heat that cannot be explai … weiter lesen »» 
Blog #0 | 191 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Seite: vorige Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28 

Coldreaction - saubere und billige Energie

Weblog mit 1117 Beitrgen

Saubere und billige Energie durch kalte Fusion

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design