Alle Rechte vorbehalten (c) 2014 http://coldreaction.net

Update: Mi, 31. Oktober 2018

Drucken


Update: Mi, 31. Oktober 2018 am 31.10.2018 von Admin

Hier ein paar Einzelmeldungen:



Eine Leserin des http://rossilivecat.com/ will wissen, ob der Wärmetauscher am Ecat SK in der Lage ist, superkritischen Heißdampf (Druck 250 Bar, Temperatur 500° Celsius) für einen modernen Dampfmotor produzieren kann. Antwort Rossi: Ja.

Dann eine interessante Anmerkung von Rossi, nachdem er nach seinem Gesundheitszustand gefragt wurde:



Ein Leser fragt: "Wie ist Ihre Gesundheit, nach Ihrer Operation im Juli 18? (Anm. Rossi leidet an Hautkrebs). Sie sind ja schließlich der einzige Mann der in der Lage ist die Industrialisierung des Ecat voranzutreiben. Ihre Gesundheit ist also auch wichtig für uns, nicht nur für Sie." Antwort Rossi: "Die Heilung geht gut voran, was sehr wichtig ist und ich kann gut arbeiten. Aber am Rande: Die ''Feuerkraft'' meines Klienten wird meine Person bald weniger wichtig erscheinen lassen."

Das ist eine ganz wichtige Information: Der zweite Versuch einer industriellen Kooperation, nachdem die erste mit Industrial Heat mißlungen ist, scheint nun erste Früchte zu tragen. Zur Erinnerung: Ein Gutachter, der bei der Demonstration in Stockholm ''mit am Tisch saß'' war Angehörgier des zweitgrößten Raffinerieunternehmens der USA. Darüber hatte ich ausführlich hier berichtet. Es handelte sich um einen Vertreter der Firma "Andeavor", mit einem Umsatz (2013) von 37 Mrd. $ und weltweit 13000 Beschäftigten. Ob diese Firma Rossi''s wichtigster Partner ist, bleibt abzuwarten, aber es spricht doch einiges dafür. Es wäre nicht ganz ohne Logik, wenn sich ein Unternehmen der Energiebranche des Ecat annimmt.

Auf die Frage, ob diese Anmerkungen bedeuten würden, dass es sich aus den Geschäft zurückziehen will, antwortet Rossi mit Humor:



"Ihre Antwort an Frank Acland von Ecatworld ist alarmierend: Wollen Sie sich zur Ruhe setzen?" Antwort Rossi: "Natürlich! Wenn ich 99 Jahre alt bin." (Rossi ist jetzt 70)


« zurück