Alle Rechte vorbehalten (c) 2014 http://coldreaction.net

Update: Fr, 30. August 2019

Drucken


Update: Fr, 30. August 2019 am 30.08.2019 von Admin

Sorry, ich mache mich etwas rar. Das hängt damit zusammen, dass ich mich abschließend mit dem Seminar in Arnschwang beschäftige (bin deshalb nächste Woche von Dienstag bis Donnerstag unterwegs) zum anderen mußte ich mich mit zusätzlicher Sicherung meiner Webseite beschäftigen, weil mehrfach versucht wurde, sich als Administrator bei mir einzuloggen. Wäre das gelungen, wäre ich meinen Blog "losgeworden".

Jetzt aber ein anderes Thema: Mehrere Leser haben seit längerem versucht, mich dem VDI als Referent anzudienen. Immer erfolglos. Ein Blick in die USA genügt um zu zeigen, dass es auch anders geht.



Hier finden Sie die Einladung des IEEE zu einer Diskussionsveranstaltung mit Bob Greeneyer. Greeneyer spürt überall auf der Welt LENR-Versuchen nach und hat viele der Replikationen (hauptsächlich des Rossi-Reaktors) begleitet und auch selbst durchgeführt. (Hier die Webseite von Bob Greeneyer )

Die wichtigsten Replikationen sind im unteren Teil des Artikels aufgeführt. Hier meine (etwas gekürzte) Übersetzung (Verbindlich ist nur der englische Originaltext):

    LENR - Low Energy Nuclear Reactions - kann der Welt grenzenlose, kostengünstige und kohlenstofffreie Energie liefern. Einst "Cold Fusion" genannt und als "Junk Science" bezeichnet, ist LENR in letzter Zeit ein heißes Thema geworden. Vor kurzem hat Google 10 Millionen Dollar in ein MIT-Labor investiert, um eine Duplizierung zu versuchen. Das Verteidigungsministerium und die US-Regierung haben mehrere Geräte patentiert, von denen eines von von der Global Energy Corporation, einer Ausgründung von Forschern des Verteidigungsministeriums, vertrieben wird. Die NASA verfügt über einen kompakten Spalt-/Fusionsreaktor auf Basis der LENR-Technologie. LENR hat sich inzwischen von der Fiktion zur Realität entwickelt, da eine Reihe von Wissenschaftlern und Ingenieuren auf der ganzen Welt an der Technologie arbeiten.

    Eine Reihe von Unternehmen auf der ganzen Welt versuchen, LENR-Reaktionen zu duplizieren. Bob Greenyer, ein Freiwilliger des Martin Fleischmann Memorial Project, hat viele der Ansätze untersucht und wird zur Verfügung stehen, um über die Details der Replikation zu sprechen. Bob war entweder ein direkter Teil der Replikationsbemühungen oder hat Replikatoren auf der ganzen Welt besucht. Kommen Sie und nehmen Sie an einer Diskussion mit Bob über die Replikationsbemühungen teil. Sein fundiertes Wissen über die Technologie kann dazu beitragen, dass die Replikationsbemühungen schnell beginnen. Hier sind einige der Bemühungen, an denen er beteiligt war:

    Dog-Bone: Eine MFMP-Replikationsarbeit zur Vervielfältigung von Andrea Rossi's LENR-Reaktor.
    LION: Eine unabhängige Replikation eines mit Nickel-Diamant Deuterium betriebenen Reaktors.
    LION-2: Ein Duplikat des LION-Reaktors.
    Parkhomov: Die Replikation von Andrea Rossi's Reaktor durch ein russisches Forschungslabor.
    Suhas Relkar: Ein Hochleistungs-Ultraschall/Elektroentladungs-LENR-Reaktor mit Brennstoff.
    OHMASA Gas: Ein LENR-Ladecluster-Generator eines japanischen Forschers, der LENR-Reaktionssignaturen aufweist.
    Mizuno: Ein Nickel-Deuterium-Reaktor mit detaillierten Plänen verfügbar.

Wie gesagt, unser VDI ist nicht interessiert.


« zurück