Alle Rechte vorbehalten (c) 2014 http://coldreaction.net

Update: Di, 04. Juli 2017

Drucken


Update: Di, 04. Juli 2017 am 04.07.2017 von Admin

Das http://www.journal-of-nuclear-physics.com ist eine Online-Zeitschrift die von Andrea Rossi herausgegeben wird und eine große Sammlung wissenschaftlicher Artikel zur Nuklear-Physik enthält. Der o. a. Link führt direkt zu einem Artikel von Paolo Accomazzi, über den ich leider nicht viel herausgefunden habe, weil es Namensgleichheiten gibt. Den gesamten Artikel gibt es hier: Binuclear Atoms - A model to explain Low Energy Nuclear.pdf

Mit dem Titel ist auch schon erklärt um was es geht: Ein Erklärungsmodell für LENR durch (das Vorhandensein) Binuklearer Atome. Ich versuche hier die Zusammenfassung des Artikels nach bestem Wissen und teilw. sinngemäß zu übersetzen:

"In diesem Papier zeigen wir, dass Helium-ähnliche Hydrogen-Spektren, wie sie bei Randall L. Mills und Holmlid zu sehen sind, als experimenteller Beweis für das Vorhandensein binuclearer Atome gelten können.

Das Hydrogen Binukleare Atom, ein Modell das vor 25 Jahren vorgestellt wurde, ist eine metastabile Konfiguration, in welcher die zwei Nuklide in einer sehr kurzen Distanz in einer Atom-ähnlichen Konfiguration zusammengehalten werden.

Wir haben es hier mit einer eigenartigen Konfiguration des Hydrogens zu tun, bei welcher der Nukleus durch eine hohe kinetische Energie charakterisiert wird und nukleare Bewegung mit Elektronen-Bewegung gekoppelt ist.

Dieses Modell unterscheidet sich völlig von dem üblichen Born-Oppenheimer-Bild über Atome und Moleküle, mit dem wir so vertraut sind, bei dem sich der Atomkern schwingend in einem Gleichgewicht befindet und die Bewegung der Elektronen vom Atomkern entkoppelt ist.

Die Identifizierung eines Helium-ähnlichen Hydrogen-Spektrums und ultra-dichtes Hydrogen als binukleare Atome hat einen starken Einfluß auf ein Hauptziel von LENR: Die Überwindung der Coulomb-Barriere.

Weit entfernt davon schlüssig zu sein, hat diese Arbeit nur ein Ziel: Die genannte Hypothese ernster zu nehmen, weil sie für LENR von Bedeutung sein könnte."

Frank Acland von http://e-catworld.com schreibt u. a. zu dem Aufsatz von Accomazzi: "Das binukleare Atom-Modell ist das fehlende Glied zwischen Physik und Chemie."


« zurück