Alle Rechte vorbehalten (c) 2014 http://coldreaction.net

Update: Do, 23. Februar 2017

Drucken


Update: Do, 23. Februar 2017 am 23.02.2017 von Admin

Eine hoch-erfreuliche Entwicklung für LENR!



Am 13. und 28.1.17 hatte ich über den Stanford-Energy-Club berichtet. Treibende Kraft und wohl auch maßgeblicher Geldgeber ist Carl Page, Bruder von Google-Gründer Larry Page. Carl Page ist auch Vorstandsvorsitzender der Google Muttergesellschaft "Alphabet". Carl Page ist Chef der Anthropocene Instituts, das sich, im weiten und besten Sinne, der Weltverbesserung verschrieben hat. Offensichtlich hat sich Page, der sich seit langem für LENR engagiert und auch im Aufsichtsrat von Brillouin-Energy ist, nun entschieden, mit voller Wucht, mit all' den Möglichkeiten die ihm zur Verfügung stehen, LENR voranzutreiben.

Zunächst kam die Gründung des Energy-Club's und jetzt kommt eine 79-seitige Ausarbeitung welche die Materie absolut umfassend beschreibt. Es handelt ich weniger um eine wissenschaftlich Bestandsaufnahme, als um eine Dokumentation aller beteiligten Institutionen. Hier sehen sie beispielsweise die weltweiten LENR-Player im kommerziellen Bereich:







Dies ist nur ein Auszug aus dem Bericht. Ich werde eine Weile brauchen, um die Unterlage auszuwerten, zu übersetzen und dann wahrscheinlich ein "Kapitel" daraus zu erstellen.

Ich nenne es einen Segen, dass sich endlich ein potenter Akteur des Themas LENR annimmt, die Regierungen der Welt, vielleicht abgesehen von China, Japan und Rußland, tun es ja nicht. Man beschäftigt sich lieber mit sinnloser Geldverschwendung in Richtung "heißer Fusion". Genauer gesagt: Man beschäftigt sich nicht, man läßt es einfach laufen.


« zurück