Alle Rechte vorbehalten (c) 2014 http://coldreaction.net

Update: Mi, 18. November 2015

Drucken


Update: Mi, 18. November 2015 am 18.11.2015 von Admin

Es gibt nähere Informationen zum Brillouin-Reaktor. Quelle: http://energycatalyzer3.com. Ähnlich wie bei Rossi/Industrial Heat, sind zwei Varianten des Reaktors in der Entwicklung:

1. Ein Niedrig-Temperatur- Reaktor, der in der Lage ist, einzelne Häuser mit Wärme-Energie zu versorgen. Er könnte nach meinem Verständnis in den Rücklauf der Heizanlage eingebaut werden, so dass der Heizkessel praktisch nicht mehr "tätig" werden muß, oder ggf. nur Temperatur-Differenzen auszugleichen hat. Heizkosten würden sich auf diese Art und Weise auf einen Bruchteil der bisherigen Kosten reduzieren.

2. Ein Hochtemperatur-Reaktor, der eine Hitze von 500 bis 700 Grad Celsius produziert. Diese Temperatur reicht aus, mittels Heißdampf über Turbinen Elektrizität zu erzeugen.

Wie dies aussehen kann, verdeutlicht die folgende Grafik:



Darin ist auch beschrieben, dass die Energie eines Glases Wasser 30000 Haushalte für ein Jahr mit Strom versorgen kann. Man kann es nicht oft genug sagen: Es entsteht bei diesem Prozeß keine Radioaktivität! Es sind keine radioaktiven Elemente an diesem Prozeß beteiligt. Es gibt keinerlei nuklearen Abfall.


« zurück