Alle Rechte vorbehalten (c) 2014 http://coldreaction.net

Update: Do, 16. Juli 2015

Drucken


Update: Do, 16. Juli 2015 am 16.07.2015 von Admin

Das ist die gar nicht so ferne Zukunft: Die Energie eines Glases Wasser reicht aus, 30000 Haushalte ein Jahr lang mit Energie zu versorgen. Das ist hier nachzulesen: http://brillouinenergy.com . Brilloin bietet, genau wie Rossi, zwei Systeme an: Ein kleines System für den Brauchwasser- und Heizbedarf und ein weiteres System mit höheren Temperaturen für die Dampferzeugung, das auch für die Stromerzeugung geeignet ist. (Andere Systeme, die ebenso vielversprechend sind, hatte ich schon früher erwähnt)

Beide Systeme, der E-Cat und "Hot-Cat" von Rossi sowie die Generatoren von Brillouin sind an der Schwelle zur Marktreife. Wer sich, seit Jahrzehnten, dagegen stemmt, ist die Erdölindustrie, die Energieversorger (die mit einer Dezentralisierung ihr Geschäftsmodell verlieren) die etablierte Wissenschaft, die sich an ständig fließende Fördermittel z. B. für die "heiße" Kernfusion gewöhnt hat und die sogenannten "erneuerbaren Energien", deren Lobbyvertreter nicht wahrhaben wollen, dass es Energieformen gibt, die genauso sauber, aber viel billiger sind.


« zurück