Alle Rechte vorbehalten (c) 2014 http://coldreaction.net

Update: Sa, 28. März 2015

Drucken


Update: Sa, 28. März 2015 am 28.03.2015 von Admin

Ich habe noch nie in meinem Leben „Wow“ gesagt, aber diesmal ist es angebracht. Es geht noch einmal um die Patentanmeldung von Airbus. Er bezieht sich in seiner Begründung u.a. sowohl auf Pons und Fleischmann als auch auf die Leonardo-Corporation, also die Firma von Andra Rossi. Airbus erhebt in seinem Patentantrag genau den Anspruch, den alle LENR-Forscher erheben: Nämlich den Ersatz praktisch aller Energieformen durch LENR. Airbus fokussiert seine Patentanmeldung auf den Einsatz des kompakten Reaktors als Energielieferant für alle Verkehrsarten: Straßenfahrzeuge, Schiffe, Flugzeuge u. ä. Für jegliche Art der Wärmeerzeugung, auch stationär, ist LENR ohnehin geeignet.

Die Patentanmeldung von Airbus ist für die Akzeptanz von LENR unglaublich wichtig. Sie geschah immerhin schon 2013, also lange bevor das Lugano-Gutachten das Funktionieren des Rossi-Reaktors bestätigt hat. Bisher wurde die LENR-Forschung von verbissenen Einzelkämpfern betrieben, zum Teil in Hinterhof-Werkstätten. Von der NASA und vom amerikanischen Militär war bekannt, das sie LENR erforschen, aber sie sind nur eingeschränkt kommunikativ. Dass sich auch Airbus interessiert, war bekannt, dass sie aber schon so weit sind, hat doch überrascht. Das Medienecho in den LENR-Foren ist weltweit groß.

Zurück zur Wärmeerzeugung mit LENR: Neulich sagte mir jemand: Dann lege ich mir einfach eine Tonne Nickel in den Keller und habe dann Heizenergie für mein ganzes Leben. Das wäre wohl richtig, wenn er vorhätte, einige tausend Jahre alt zu werden.

In dem Artikel The Incredible Fuel of the E-Cat wird beschrieben, wie hoch der Verbrauch ist: „Die Energieausbeute von einem Gramm der Füllung in dem Basis-Versuchsaufbau ist enorm. Wenn Parkhomovs Daten bestätigt werden können, kann ein Gramm der Füllung konstant mindestens 1000 Watt Energie erzeugen. Der Lugano-Report zeigt, dass diese Energieproduktion mindestens einen Monat anhält, wenn nicht sogar viel länger. Die Niedrigtemperatur-Reaktoren, die in der Megawatt-Anlage Verwendung finden (welche mehr als ein Gramm Füllung benötigen), sind offensichtlich schon mehrere Monate mit einer Füllung gelaufen und werden dies wohl weiterhin tun.“

Also: Die Füllung ist nicht nur extrem billig, sondern sie hält auch lange. Wir dürfen uns also von dem Gedanken verabschieden, dass hier ein herkömmlicher Verbrennungsprozess stattfindet.


« zurück