Alle Rechte vorbehalten (c) 2014 http://coldreaction.net

Update: Do, 24. Mai 2018

Drucken


Update: Do, 24. Mai 2018 am 24.05.2018 von Admin

Eine sehr interessante Meldung aus dem Blog http://www.drboblog.com : Fusion Diode - der kleinste Fusionsreaktor der Welt.



Dr. Bob schreibt dazu: (Ich übersetze teilweise sinngemäß, ggf. gekürzt) "Während des Sommers hatte ich die Gelegenheit ein Labor in Paris zu besuchen und eine Innovation zu testen, die 'Fusionsdiode' genannt wird. Dies ist ohne Zweifel, wenn sie weiter getestet und validiert wird, eine der vielversprechendsten Demonstrationsobjekte die in den letzten Jahren für alternative neue Energietechnologien entwickelt wurde.



Technische Spezifikation

Name: Fusionsdiode
Angewandte Technologie: Palladium
Größe: Größe einer elektronischen Zigarette
Reaction: Unbekannt - möglicherweise LENR oder Fusion
Output: Geringe Voltzahl elektrischen Stromes
COP: Nicht meßbar, weil keine Energie zugeführt werden muß

Wiederholbarkeit (des Vorgangs): Nahe 100 % gemäß Angaben des Erfinders
Dauer des Effekts: Von einigen Stunden bis hin zu ein, zwei Tagen - das Gerät kann dann neu (mit Deuterium) beladen werden
Ladung: Deuterium Gas

Eigenschaften: Eine Fusionsdiode ist das simpelste Demonstrationsgerät. In der Spitze enthält es ein Ventil, um dort Deuterium-Gas zuzuführen. Der Druck beträgt 1 Bar und das Gerät produziert spontan elektrischen Strom. Normalerweise wird die Diode allerdings mit 2 Bar Druck befüllt um damit kontinuierlich Strom zu produzieren, und zwar so lange, bis das Gas die Aluminiumhülle durchdringt. Der erzeugte Strom kann mit einem simplen Voltmeter gemessen werden. Wenn die Diode ihre Füllung verloren hat, kann sie erneut beladen werden und setzt dann die Produktion von Elektrizität fort.



Das französische Labor ist nicht das einzige Team das von sich behauptet auf direktem Wege mit LENR Strom produzieren zu können. Ein anderes prominentes Team aus dem Norden (Ich vermute stark er meint damit Leif Holmlid und das Team der Uni Göteborg) hat im letzten August mit einer Palladium-basierten Technologie einen Durchbruch erzielt. Dort produzierte man in einem Reaktor einen hohen Fluß energiereicher Teilchen die einen hohen Gewinn an Energie erbrachten. Im Moment versuchen sie ihre eigenen Ergebnisse (der direkten Produktion elektrischen Stromes) zu validieren.

Während ich eine Menge weiteren Materials und Informationen publizieren kann; haben sie so etwas mal von anderer Stelle gehört? Wir möchten andere hochklassige Medien ermutigen ihre Arbeit zu tun und wir sind willens unsere Informationen zu teilen, damit sie auch an anderer Stelle zu sehen sind."

Der Artikel zeigt noch eine Interessante Meldung "am Rande":



Carl Page (Bruder von Google-Gründer Larry Page und "LENR-Aktivist") schreibt: "Wenn dieses Gerät verifiziert wird könnte es die Schleusen für seriöse Investments auf diesem Feld öffnen."


« zurück