18.10.2019 - 10:29

Und es gibt sie doch:

SAUBERE UND BILLIGE ENERGIE DURCH KALTE KERNREAKTION

Weblog LENR-Blog  [0 Kommentare]  backzurück
nächster Eintrag
Update: So, 26. November 2017
voriger Eintrag
Update: So, 26. November 2017
 Eintragerstellt am 26.11.2017 - 10:00 von Admin [Kategorie: Infos]

Die gute Nachricht zuerst: Ich konnte die gesamte 3-stündige Präsentation downloaden und habe sie jetzt auf dem eigenen Rechner, in bester Qualität.

Die weniger gute Nachricht: Weitere Präsentationen dieser Art soll es, entgegen anderen Ankündigungen, nicht geben. Der nächste öffentliche Auftritt sei der Start (Launch) des Produkts.

Ein weiteres Detail: Der E-cat QX ist noch einmal geschrumpft: Früher wurde der Durchmesser mit einem Millimeter und die Länge mit 20 mm angegeben. Die neuen Maße sind: 0,08 mm x 0,6 mm. Rossi hat diese Maße nochmals bestätigt, einschließlich der Tatsache, dass die Füllung ein Jahr lang Energie liefern könne. Die angegebene Größe von einem Kubikzentimeter bezog sich auf den Rauminhalt des Wärmetauschers.

Nun komme ich, in Ergänzung meines letzten Updates, noch einmal zu einer Einschätzung der Lage.

Zunächst einmal eine Einschätzung der Glaubwürdigkeit. Die Präsentation war weder für eine Bestätigung der Technologie geeignet, noch für das Gegenteil. Die Teilnehmer waren dennoch offensichtlich zufrieden. An einen Betrug zu glauben, halte ich für absurd. Rossi wurde von wissenschaftlicher Seite der Weg durch den verstorbenen Professor Sven Kullander bereitet, der ihm damals einen „sauberen wissenschaftlichen Ansatz“ bestätigte. Es folgten von der Universität Uppsala die Professoren Bo Höistad, Roland Petterson und Lars Tegnér sowie Hanno Essén vom Royal Institute of Technology, Stockholm, die neben den italienischen Forschern schließlich für das sog. Lugano-Gutachten verantwortlich zeichneten. Die nächste wichtige Station war die Replikation des E-Cat durch Professor Alexander Parkhomov.

Auch bei der gestrigen Präsentation tauchte wiederum der Name von Prof. Bo Höistad auf, ebenso der Name des jungen Physikers Carl Oscar Gullstrom, dessen theoretische Erklärung des sog. „Rossi-Effekts“ nächste Woche erscheinen soll.

Ich halte es für völlig ausgeschlossen, dass die genannten Wissenschaftler ihren Namen für eine Technologie hergeben würden, die in irgendeiner Weise auf Betrug beruhen würde.

Ich glaube, die Beschreibung des ukrainischen Physik-Professors Vladimir Vysotskii über Rossi ist am zutreffendsten: (Auszug)

„..Er hat einen "unüblichen" Charakter und eine komplexe Biographie. Ich habe bereits darüber geschrieben und ich glaube auch daran, dass wir, die LENR-Gemeinschaft, Rossi sehr dankbar sein sollten. Er alleine hat einen bemerkenswerten Teil der Arbeit getan. Er alleine hat die Mauer der Schikane durchbrochen und den ganzen Schmutz ertragen, der in der schlimmen Tradition der Inquisition über ihn kam. Er gab LENR neuen Antrieb und nun ist diese Wissenschaft nicht mehr im Untergrund….“

Rossi hat ein „Riesen-Ego“ und ich glaube sogar, dass daran letztlich seine Zusammenarbeit mit Industrial Heat gescheitert ist. Tom Darden hat seine Präsentation des E-Cat (er hat diese Bezeichnung nicht einmal verwendet) in China gemacht, ohne Rossi zu erwähnen. (Jedenfalls nicht in den mir bekannten Charts).

Ich schätze den weiteren Verlauf wie folgt ein: In den vergangenen Jahren wurden Rossi über seinen Blog diverse Finanzierungsangebote gemacht. Ich denke er hat dieses oder jenes angenommen. Das gab ihm den finanziellen Background, den teuren Prozess gegen Industrial Heat durchzustehen. Auch weitere Schritte, wie die gestrige Präsentation und die anstehende Industrialisierung, scheinen finanziell gesichert zu sein. Eines ist dabei klar: Er will sich nie wieder von einem Finanzier in den Hintergrund drängen lassen.

Was man dabei nicht so im Blick hat: Viele, auch ich, haben immer wieder kritisiert, dass er die 1-MW-Anlage nicht vermarktet – aber er tut es: Und zwar in einer für ihn akzeptablen Weise – er verkauft Hitze, mit Geräten, die sein Eigentum bleiben. Sh. hier: https://ecat.com/ecat-products unter dem Stichwort "Heat-Energy".

Damit kann er sein geistiges Eigentum noch eine Weile vor Reverse-Engineering schützen. Ich habe keinerlei Zweifel, dass Rossi gewerblich nutzbare Hitze in fast unbegrenzter Menge verkaufen kann. Auch diese Erlöse können ihm bei seinem weiteren Wachstum helfen.

Die bisher verwendeten E-Cat's alter Art wird er dabei durch E-cat QX-Module ersetzen. Deren Wirkungsgrad (COP) liegt bei über 500, während die E-Cat's der älteren Generation bei 80 liegen. Offensichtlich, und das weiß man nicht nur von Rossi, steigt der Wirkungsgrad mit der Höhe der Temperatur. Und diese hohen Temperaturen lassen sich wohl umso besser beherrschen, je kleiner der Reaktor ist.

130 Aufrufe | keine Kommentare | Druckansicht Druckansicht


 «« voriger Eintrag      Ein Kommentar schreiben ein Kommentar schreiben      nächster Eintrag »» 


Coldreaction - saubere und billige Energie

LENR - Update: So, 26. November 2017

Saubere und billige Energie durch kalte Fusion

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design