20.03.2019 - 01:00

Und es gibt sie doch:

SAUBERE UND BILLIGE ENERGIE DURCH KALTE KERNREAKTION

Weblog LENR-Blog  [0 Kommentare]  backzurück
nächster Eintrag
Update: Di, 12. Februar 2019
voriger Eintrag
Update: Di, 12. Februar 2019
 Eintragerstellt am 12.02.2019 - 18:45 von Admin [Kategorie: Infos]

Im Oktober vergangenen Jahres gab es wieder eine LENR-Konferenz in Sotchi, Russland. Prof. Alexander Parkhomov, der kurz nach der Vorstellung des sog. Lugano-Reports eine Replikation des Ecat von Andrea Rossi zeigte, hat in Sotchi wiederum die Daten einer (nach meiner Erinnerung mindestens dritten) Replikation des Ecat vorgestellt. Über diesen Vortrag in Sotchi hat die Ecat-World folgendes geschrieben:

Erster Blick auf Alexander Parkhomov Präsentation: "Nickel-Wasserstoff-Reaktor kontinuierlich in Betrieb über sieben Monate" (Überschussenergie bis 1 kW). Geschrieben am 2. Oktober 2018

Bob Greenyer hat einige Fotos von Alexander Parkhomovs Präsentation auf der Sotschi LENR-Konferenz veröffentlicht, die einige von Parkhomovs Diashow zeigen, die größtenteils auf Russisch ist. Danke Bob!

Hier ist der Text der letzten Folie der Präsentation, die auf Englisch geschrieben ist:

Optimierung des Designs, Einsatz hitzebeständigerer Baustoffe und zuverlässige Abdichtung ermöglichen eine 7-monatige Betriebsdauer des Nickel-Wasserstoffs mit einer Überschussleistung von bis zu 1 kW (COP bis zu 3,6).

1 g Nickel produzierte eine Überschussenergie von etwa 4100 MJ. Diese Energie wird freigesetzt, wenn 100 Liter Ölprodukte verbrannt werden.

Während der Prozesse in Nickel-Wasserstoff-Systemen wurden Veränderungen in der elementaren Zusammensetzung festgestellt. Vor allem der Kalziumgehalt nahm zu. Isotopische Veränderungen im Nickel sind unbedeutend.

Die enorme Energiefreisetzung mit geringer Brennstoffmasse und Kompaktheit der Nickel-Wasserstoff-Reaktoren sowie das Fehlen schädlicher chemischer und radioaktiver Abfälle und Strahlungen eröffnen grundlegend neue Anwendungsperspektiven in den Bereichen Energie, Industrie, Verkehr und Versorgung.

Ein paar weitere Details in Notizform von Bob:

Die Temperatur lag weit über 1700 C.
Kein Festkörper/Gitter
Er benutzte nur gepumpten Wasserstoff, den er nur bei etwa 1atm zuführte.

57 Aufrufe | keine Kommentare | Druckansicht Druckansicht


 «« voriger Eintrag      Ein Kommentar schreiben ein Kommentar schreiben      nächster Eintrag »» 


Coldreaction - saubere und billige Energie

LENR - Update: Di, 12. Februar 2019

Saubere und billige Energie durch kalte Fusion

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design