17.08.2019 - 18:02

Und es gibt sie doch:

SAUBERE UND BILLIGE ENERGIE DURCH KALTE KERNREAKTION

Weblog LENR-Blog  [1 Kommentare]  backzurück
nächster Eintrag
Update: Do, 01. August 2019
voriger Eintrag
Update: Do, 01. August 2019
 Eintragerstellt am 01.08.2019 - 05:49 von Admin [Kategorie: Technik]

Anfang 2017 gab es im ZDF eine Sendung "Frag' den Lesch". Der bekannte Physiker erhielt dabei eine Frage zur "Kalten Fusion". Wie nicht anders zu erwarten, war seine Antwort "das es so etwas nicht gäbe" und im gleichen Atemzuge sprach er von "einem Italiener" dessen Versuche auch nicht zu glauben seien.

Das ist bemerkenswert, denn zu dieser Zeit war das LENR-Patent von Rossi schon seit zwei Jahren erteilt. Damals habe ich an das ZDF geschrieben und um Richtigstellung gebeten und bekam zur Antwort, man habe mein Schreiben der Geschäftsführung vorgelegt. Dabei blieb es dann. Ich war übrigens nicht der einzige, der sich damals über diesen Beitrag beschwert hat. Den Beitrag selbst habe ich nicht mehr gefunden, er stammte anscheinend aus der ZDF-Mediathek, wo die Beiträge nach gewisser Zeit gelöscht werden.

Das es immer gut ist, bevor man etwas beurteilt, sich zu fragen von welcher Warte aus man dies tut und auf welchem Fundament man steht, hat die theoretische Physikerin Sabine Hossenfelder in ihrer Vorlesung in der Universität Stuttgart eindrucksvoll gezeigt.

Über Ihren Vortrag "was läuft falsch in der gegenwärtigen Physik" hatte ich schon einmal berichtet. Sie kommt übrigens zu dem Schluß, es sei eigentlich nicht ausreichend von "einer Krise in der Physik" zu sprechen. Denn das Wort Krise vermittele ja den Eindruck, als gebe es Aussicht auf eine Verbesserung, wenn die Krise vorbei sei. Dies sei in der Physik aber nicht zu erwarten.

Einen ähnlichen Beitrag, wie üblich mit reichlich "Show-Effekten" versehen, gibt es auch von Prof. Harald Lesch. Er stammt wohl von Anfang 2018. Er kommt ebenfalls zu dem Ergebnis, dass die Physik "zu früh gefeiert habe". Sein kurzer Vortrag trägt den Titel "Die große Krise der Physik".



Die Physik ist also unsanft auf dem Boden gelandet. Häme ist deswegen nicht angebracht, schließlich versammeln sich in der Physik viele der intelligentesten und begabtesten Menschen. Der Versuch zu klären "was die Welt im innersten zusammenhält" war und ist ehrenwert. Es gab nur zu viele Physiker, die sich vorzeitig selbst zu Siegern erklärt haben und eine entsprechende Aura vor sich hertrugen.

Auch als Lesch damals erklärte, "die Kalte Fusion" gäbe es nicht, hat er eigentlich nur dokumentiert, dass er sich seit 1989 nicht hinreichend zu diesem Thema informiert hat. Und ein derart veralteter Wissensstand gehört eigentlich nicht ins Fernsehen.

77 Aufrufe | Kommentare 1 Kommentar | Druckansicht Druckansicht

Kommentar Kommentar am 02.08.2019 - 18:35 von Admin  No.1

Hier noch eine Ergänzung:

die-physik-ein-baufaelliger-turm-von-babel

Der Artikel ist hier zu finden.




 «« voriger Eintrag      Ein Kommentar schreiben ein Kommentar schreiben      nächster Eintrag »» 


Coldreaction - saubere und billige Energie

LENR - Update: Do, 01. August 2019

Saubere und billige Energie durch kalte Fusion

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design