19.04.2019 - 03:08

Und es gibt sie doch:

SAUBERE UND BILLIGE ENERGIE DURCH KALTE KERNREAKTION

Weblog LENR-Blog  [0 Kommentare]  backzurück
nächster Eintrag
Update: Mi, 24. Mai 2017
voriger Eintrag
Update: Mi, 24. Mai 2017
 Eintragerstellt am 24.05.2017 - 09:50 von Admin [Kategorie: Technik]

Ich möchte heute an mein Update vom 10.3.16 erinnern. Es ging seinerzeit um das Kugelreifen-Konzept von Goodyear. Hinter diesen dürren Worten verbirgt sich nach meinem Dafürhalten das schrittweise Ende der Automobil-Industrie wie wir sie kennen.

Die Kugelreifen sind im 3D-Druckverfahren hergestellte Gummikugeln, welche durch Magnetfelder in den "Radkästen" gehalten werden. Diese Kugeln können sich in alle Richtungen drehen, d. h. die Fahrzeuge können z. B. auch seitwärts einparken. In schwierigen Fahrsituationen können, z. B. bei Aquaplaning, können einzelne Reifen "gegensteuern". Es können auch anstatt vier Kugeln sechs angeordnet werden, z. B. für LKW's oder für Geländefahrzeuge.

Um die Kugeln in Position zu halten und zu bewegen braucht man eine starke Stromquelle. Die Batterietechnik allein scheidet hier aus, mit LENR rückt die Realisierung allerdings wesentlich näher.

Ich muß etwas weiter ausholen, um die Konsequenzen für die Automobilindustrie deutlich zu machen: Vor "gefühlten" 200 Jahren war ich Personalchef der Rollei-Werke in Braunschweig (mit zusätzlicher Fertigungsstätte in Singapur). Damals hatten mechanische Kameras noch locker weit über 1000 Einzelteile. Mittlerweile gibt es kaum noch mechanische Kameras, allenfalls für Spezialanwendungen. Gute Kameras haben noch eine gewisse Größe, weil gute Objektive, z. B. für Tele, Weitwinkel- oder Makroaufnahmen nicht beliebig miniaturisierbar sind. Ansonsten spielt die Mechanik kaum noch eine Rolle. Die Kameraindustrie, mit ihren tausenden von Arbeitsplätzen ist komplett verschwunden. Hallen mit Stanzen, Fräsen, Drehbänken, Bohrmaschinen und endlosen Montagebändern sind Vergangenheit. Die Kameras sind "entmechanisiert".

In mehreren Schritten blüht der Automobilindustrie das gleiche Schicksal. Der erste Schritt, nämlich die Elektrifizierung der Autos, beginnt gerade. Das bedeutet den Verlust der Fertigung von Verbrennungsmotoren, Getrieben, Auspuffanlagen usw. Beim kommenden Kugelreifen ist der Einschnitt genauso gravierend: Es entfallen Achsen, mechanische Bremsen, die mechanische Lenkung und vieles mehr. Was bleibt vom Auto: Eine komfortable Hülle zur Personenbeförderung, die mit dem ehemaligen "Automobil" wenig zu tun hat. Von der Automobilindustrie, wie wir sie heute kennen, bleibt kaum etwas übrig.

166 Aufrufe | keine Kommentare | Druckansicht Druckansicht


 «« voriger Eintrag      Ein Kommentar schreiben ein Kommentar schreiben      nächster Eintrag »» 


Coldreaction - saubere und billige Energie

LENR - Update: Mi, 24. Mai 2017

Saubere und billige Energie durch kalte Fusion

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design