19.06.2019 - 07:52

Und es gibt sie doch:

SAUBERE UND BILLIGE ENERGIE DURCH KALTE KERNREAKTION

Weblog LENR-Blog  [0 Kommentare]  backzurück
nächster Eintrag
Update: Di, 04. April 2017
voriger Eintrag
Update: Di, 04. April 2017
 Eintragerstellt am 04.04.2017 - 06:30 von Admin [Kategorie: Infos]

Gestern kam von einem Leser die berechtigte Frage, ob Firmen wie Industrial Heat in Wirklichkeit gar keine LENR-Anwendungen wollen, sondern diese eher verhindern möchten. Ich bin dankbar für diese Frage. Es gibt viele Pro's und Contras. Spannen wir den Bogen ein bißchen weiter: Wenn man sich die Umsätze und Gewinne der Erdöl- Erdgas- und Kohleindustrie sieht, so sind sie jährlich im Billionen-Bereich. Wenn man sich die Länder ansieht, die ausschließlich davon leben, dann geht es um die blanke Existenz.

Man darf mit Sicherheit davon ausgehen, dass aktiv und auch mit unlauteren Mitteln gegengesteuert wird, und zwar auf vielen Ebenen: In der Wissenschaft durch die Vergabe von Forschungsmitteln (Drittmitteln), die mit einer ausgesprochenen oder unausgesprochenen Loyalitätserwartung verbunden sind. In der Öffentlichkeitsarbeit: Durch die Einflußnahme auf Mainstream-Medien über Kapitalbeteiligungen; durch die Finanzierung kritischer Blogs; durch "erwartungsgebundene" Spenden an Parteien oder Bestechung von Politikern.

Was die Gruppe um Industrial Heat angeht, gab es schon immer derartige Gerüchte. Und an einem Gerücht ist m. E. "was dran": Der 1-Jahres-Test diente wohl auch dazu, Andrea Rossi in dieser Zeit aktionsunfähig zu machen. Man muß bedenken, dass IH schon den sog. Lugano-Test kofinanziert hatte. Das Ergebnis war überraschend eindeutig: Der E-Cat funktioniert zweifellos! Und es gab noch einen zweiten erfolgreichen Test vor dem Einjahrestest, der die Auszahlung der ersten Rate an Rossi in Höhe von 11 Mio. $ auslöste. Die Ergebnisse waren womöglich eindeutiger und erfolgreicher als erwartet und so brauchte man Zeit zum Überlegen.

Zeit zum Überlegen heißt auch, Zeit zum deinvestieren: Rockefeller verkauft noch rasch seine Ölbeteiligungen, (neuerdings sogar wegen ethischer Bedenken), Warren Buffet trennte sich von seinen Exxon-Anteilen nur um die größten zu nennen. Und IH-Chef Tom Darden sagt man nach, er möchte seine umfangreichen Investitionen in die Solar-Industrie schützen. Auch bezüglich Rossi kamen Gerüchte auf, denn er ist ja mittlerweile der Altmeister des Verzögerns und Veschiebens. Was wäre, wenn er sich dafür bezahlen ließe, anstatt an den Markt zu gehen?

Die Wahrheit, wenn es denn eine gibt, liegt wohl, wie so oft, irgendwo in der Mitte. Die Szene der Befürworter und Gegner ist absolut heterogen. Es gibt einen bunten Strauß einzelner, verschiedenster Strategien oder Aktionen, aber diese sind nicht zentral koordiniert. Dafür gibt es eine Reihe von Gründen:

  • Gier läuft gegen Gier. Investoren ist es egal, womit sie ihre Profite machen. Geht es mit Öl abwärts, investiert man eben in LENR.
  • Die Rohstoff-armen Staaten sind ebenso stark an LENR interessiert, wie die Carbon-Staaten am Öl und Gas festhalten möchten. Sh. Indien: "No Snake-Oil anymore." (Sh. Update vom 16.2.17)
  • Die LENR-Investoren wie Cherokee-Investment oder Woodford handeln im wesentlichen nicht mit eigenem Geld, sondern mit dem Geld ihrer Anleger und diese haben zumindest mittelfristig Ertragserwartungen
  • IH hat viel Geld in China eingeworben, mit der klaren Erwartung und Aussage, dort mit LENR an den Markt zu gehen (Sh. Update vom 6.11.15)
  • Rossi selbst hat die Zertifizierungsmodalitäten für seine Geräte total unterschätzt. Kürzlich habe ich gelesen, die Zulassung der sog. "Brennwertkessel", die ja heute bei Heizungen weitgehender Standard sind, habe rund zehn Jahre gedauert. Beim E-Cat könnte es, zumindestens für Privatanwendungen, ähnlich lange dauern.
  • Rossi's Firma ist vergleichsweise winzig und dazu kapitalarm. Er hat trotzdem den Ehrgeiz, es "allein zu schaffen". Auf Grund seiner bisher konkurrenzlos guten Technologie könnte er zumindest einen Achtungserfolg haben.
  • Niemand hat so recht Randell Mills (Brilliant Light Power) und seine SunCell "auf dem Schirm" und man könnte sagen: "Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte". Sein Weg in den Markt ist konsequent, er hat die Technologie, er hat Geld, er hat die Mannschaft.

  • Es gäbe noch sehr, sehr viel mehr zu sagen. Aber meine Einschätzung bleibt: Das größte Hindernis sind nicht die widerstreitenden Interessen sondern die Ignoranz in der Politik, der Mainstream-Medien und der Mainstream-Wissenschaft.

    118 Aufrufe | keine Kommentare | Druckansicht Druckansicht


     «« voriger Eintrag      Ein Kommentar schreiben ein Kommentar schreiben      nächster Eintrag »» 


    Coldreaction - saubere und billige Energie

    LENR - Update: Di, 04. April 2017

    Saubere und billige Energie durch kalte Fusion

    phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design