19.06.2019 - 07:48

Und es gibt sie doch:

SAUBERE UND BILLIGE ENERGIE DURCH KALTE KERNREAKTION

Weblog LENR-Blog  [0 Kommentare]  backzurück
nächster Eintrag
Update: So, 23. Oktober 2016
voriger Eintrag
Update: So, 23. Oktober 2016
 Eintragerstellt am 23.10.2016 - 16:32 von Admin [Kategorie: Patente]

--- Breaking-News - Breaking-News - Breaking-News ---

Es gibt eine neue Patentanmeldung (beim Europäischen Patentamt) durch Airbus. Diese neue Patentanmeldung muß man wohl als Ergänzung der Anmeldung aus dem vergangenen Jahr sehen. Hier ist die "alte" Anmeldung aus 2015: Airbus Patent.pdf

Ich glaube die Tragweite dieser neuerlichen Anmeldung ist kaum zu überschätzen, wenn man bedenkt, dass es in weiten Teilen der Mainstream-Wissenschaft die kalte Fusion nach wie vor "nicht gibt". Nun gibt es das DTRA-Gutachten (Defense Threat Reduction Agency) aus diesem Jahr, welches ziemlich offen von kalter Fusion spricht MosierBossinvestigat.pdf zumindest aber die Überschußenergie und die nuklearen Reaktionen bestätigt. Und jetzt kommt diese neue Patentanmeldung von Airbus, wo ebenfalls von kalter Fusion die Rede ist. Dabei geht es zwar um Temperaturen oberhalb von 2000 Grad, aber im Vergleich zu den Temperaturen der "heißen" Fusion, z. B. in Tokamak-Reaktoren, sind diese 2000 Grad geradezu als "eiskalt" zu bezeichnen.

In der Patentanmeldung geht es darum, die kalte Fusion praxistauglich zu machen. Im Text heißt es dazu:"[0011] Aufgabe der Erfindung ist es, eine Materialanordnung für einen Fusionsreaktor zu schaffen, welche Wasserstoff zum ultradichten Wasserstoff kondensieren und speichern kann und unter Reaktionsbedingungen thermisch und mechanisch stabil bleibt oder in einen stabilen Zustand zurückkehrt. Weiterhin ist es Aufgabe der Erfindung ein zuverlässiges Verfahren zum Herstellen einer derartigen Materialanordnung zu schaffen."

Dies ist nur ein kleiner Auszug. Glücklicherweise gibt es die Patentanmeldung in englisch und deutsch. Die deutsche Version können Sie hier einsehen bzw. herunterladen: Airbus_2016.pdf

Nur am Rande erwähne ich aus der Patentanmeldung auszugsweise eine Passage, die im Grunde den E-Cat von Andrea Rossi beschreibt: "Aus der WO2009/125444A1 sind weiterhin ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Durchführen von exothermen Reaktionen zwischen Nickel und Wasserstoff bekannt. Es wird Wasserstoffgas unter Druck in ein mit Nickelpulver gefülltes Rohr eingebracht. Unter Einwirkung von Hitze kann das System zum Fusionieren gebracht werden."

145 Aufrufe | keine Kommentare | Druckansicht Druckansicht


 «« voriger Eintrag      Ein Kommentar schreiben ein Kommentar schreiben      nächster Eintrag »» 


Coldreaction - saubere und billige Energie

LENR - Update: So, 23. Oktober 2016

Saubere und billige Energie durch kalte Fusion

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design