22.10.2019 - 15:32

Und es gibt sie doch:

SAUBERE UND BILLIGE ENERGIE DURCH KALTE KERNREAKTION

Weblog LENR-Blog  [0 Kommentare]  backzurück
nächster Eintrag
Update: So, 11. September 2016
voriger Eintrag
Update: So, 11. September 2016
 Eintragerstellt am 11.09.2016 - 14:36 von Admin [Kategorie: Infos]

Zwei Konkurrenten von Rossi (Leonardo-Corporation) melden sich erneut zu Wort: Brillouin-Energy und Brilliant-Light-Power. Brillouin-Energy hat einen neuen Werbefilm produziert, in welchem hervorgehoben wird, dass LENR maßgeblichen Einfluß auf die Energiegewinnung haben wird. Brillouin hebt außerdem hervor, dass es ihnen gelungen sei, den Prozeß quasi "an- und auszuschalten", was von erheblicher Bedeutung ist, wenn ein LENR-Gerät beispielsweise Thermostat-gesteuert ist. Das Video ist hier zu sehen: https://vimeo.com/181723082

Zur Erinnerung: Brillouin ist wahrscheinlich Teil des Rechtsstreites zwischen Rossi und Industrial-Heat.

Ganz anders Brilliant-Light-Power. BLP hat ein völlig eigenes Konzept und hat dies auch theoretisch untermauert. All' dies ist auf der Webseite von BLP zu sehen: http://brilliantlightpower.com/

Grundprinzip ist, dass mit Hilfe einer Low Energy Nuclear Reaction ein extrem helles Licht erzeugt wird. Dieses Licht wird in einem kugelförmigen Gebilde erzeugt (nach meinem Eindruck etwas größer als ein üblicher Tisch-Globus). An der Innenseite der Kugel sind Hochleistungs-Solarzellen angebracht, die das Licht auf direktem Wege in elektrischen Strom umwandeln. Die Zeichnungen und Fotos sind hier zu sehen: http://brilliantlightpower.com/technology/

Neue Videos zeigen die Lichtquelle, die nach Angaben von BLP im 24/7-Betrieb (24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche) läuft, ohne das die Elektrode schmilzt oder verdampft. Die eindrucksvollen Video-Clips sind hier zu sehen: http://brilliantlightpower.com/plasma-video/

BLP sagt nichts über den erreichten COP (Coeffzient of Productivity), also das Verhältnis der eingesetzten zur produzierten Energie. Aber: Wenn die Elektrode im Dauerbetrieb standhält, dann hätte BLP einen Wettbewerbsvorteil, weil man Elektrizität auf direktem Wege erzeugt. Es ist deshalb nicht unwahrscheinlich, das BLP als ernstzunehmender Konkurrent zu Rossi auftritt. Wobei der Markt ohnehin beide Technologien "aufsaugen" würde, weil der Bedarf an alltagstauglicher LENR-Technologie unermeßlich groß wäre.

67 Aufrufe | keine Kommentare | Druckansicht Druckansicht


 «« voriger Eintrag      Ein Kommentar schreiben ein Kommentar schreiben      nächster Eintrag »» 


Coldreaction - saubere und billige Energie

LENR - Update: So, 11. September 2016

Saubere und billige Energie durch kalte Fusion

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design