18.08.2019 - 21:36

Und es gibt sie doch:

SAUBERE UND BILLIGE ENERGIE DURCH KALTE KERNREAKTION

Weblog LENR-Blog  [0 Kommentare]  backzurück
nächster Eintrag
Update: Do, 14. April 2016
voriger Eintrag
Update: Do, 14. April 2016
 Eintragerstellt am 14.04.2016 - 10:12 von Admin [Kategorie: Infos]

Einen größeren Personenkreis informiere ich alle paar Monate über den Stand der Entwicklungen bei LENR. Das habe ich heute wieder getan und die Mail faßt die Situation derart zusammen, dass ich den Inhalt auch hier wiedergebe:

"Liebe Freunde,

nur um es noch einmal zu sagen, bei LENR handelt es sich, wie bei der Kernfusion, um Umwandlung von Materie in Energie. Dabei hat ein Gramm Materie den Energiegehalt von 2.152.720 Litern Gasolin. Darüber hinaus gibt es verschiedene Vorteile, die keine andere Energie bieten kann:

LENR verbraucht so gut wie keine Rohstoffe,
LENR kann Energie dezentral erzeugen,
LENR ist grundlastfähig im Dauerbetrieb,
LENR läßt sich nicht künstlich verknappen,
LENR ist konkurrenzlos billig,
LENR hat keine schädlichen Emissionen,
LENR hat keinen Landschaftsverbrauch.

Bisher konnte die Technik diese Eigenschaften nur in Versuchen beweisen, aber die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sind weit fortgeschritten. In China hat es bereits so etwas wie eine „Markteinführung“ gegeben und der chinesische Staat hat eine 200 Mill. Dollar-Investition angeschoben. Eines der führenden LENR- Unternehmen, die Leonardo-Corporation aus den USA mit ihrem Erfinder und LENR-Pionier Dr. Andrea Rossi aus Italien, hat eine Vereinbarung mit der schwedischen Firma ABB abgeschlossen. ABB stellt Fertigungsroboter her und mit deren Hilfe soll in Südschweden die Roboter-gestützte Großserienfertigung von LENR-Geräten beginnen. Das 1-Megawatt-Modul soll eine Größe von etwa vier Kubikmetern haben. (Die Chinesen sind wahrscheinlich nicht viel langsamer). Leider ist gleichzeitig ein erbitterter Patentstreit zwischen den beiden wichtigsten LENR-Entwicklern entbrannt. Zumindest die Leonardo-Corporation sagt dazu aber, dass dadurch die Markteinführung nicht verzögert wird.

Warum erzähle ich immer wieder von den ungelegten LENR-Eiern: Weil LENR über kurz oder lang die Welt verändert und das ist doch eigentlich interessant genug, um ab und zu darüber zu informieren. Die indische Zeitung „Business Line“ schrieb vorgestern: „Für Hunderte von Firmen weltweit, die mit konventioneller Energie arbeiten, ist LENR "the elephant in the room". (Der Elefant im Zimmer)“. Die führenden LENR-Staaten sind die USA, China, Rußland, Italien und Schweden. Um Deutschland macht LENR einen Bogen. Außer das die Firma „Airbus-Defense“ in München vor einiger Zeit ein LENR-Patent angemeldet hat.

Die Stunde der Wahrheit kommt, wenn erste Geräte aus einer Serienfertigung beim Kunden sind und dort störungsfrei und dauerhaft Energie erzeugen. Dann werde ich wieder darüber berichten und ich hoffe, dass das nicht Jahre dauern wird. In der Zwischenzeit könnt Ihr Euch bei Interesse auf meiner Webseite http://fehnblog.de/ informieren, die ich praktisch täglich „update“. Mittlerweile erhalte ich dort zwischen 500 bis 700 „Klicks“ aus aller Welt pro Tag.

Herzliche Grüße W. M."

112 Aufrufe | keine Kommentare | Druckansicht Druckansicht


 «« voriger Eintrag      Ein Kommentar schreiben ein Kommentar schreiben      nächster Eintrag »» 


Coldreaction - saubere und billige Energie

LENR - Update: Do, 14. April 2016

Saubere und billige Energie durch kalte Fusion

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design