05.12.2019 - 20:30

Und es gibt sie doch:

SAUBERE UND BILLIGE ENERGIE DURCH KALTE KERNREAKTION

Weblog LENR-Blog  [0 Kommentare]  backzurück
nächster Eintrag
Update: Mo, 04. April 2016
voriger Eintrag
Update: Mo, 04. April 2016
 Eintragerstellt am 04.04.2016 - 10:42 von Admin [Kategorie: Presse]

Am 24.9.15 hatte ich über Forschungen der Universitäten Götoborg und Island berichtet. Hier ging es erstmals (?) um eine LENR- Apparatur, mit welcher "ohne Umwege" elektrischer Strom hergestellt werden kann. Das Gerät wurde schon am 1.1.14 zum Patent angemeldet. (Sie denken, das ist aber ja schon lange her? Das ist noch gar nichts, eine LENR-Patent von Mitsubishi wurde nach 12 Jahren genehmigt) Hier ist die damalige Patentanmeldung: EP2680271NWA1_document.pdf

Nun hat die norwegische "Aftenposten", ein führendes Mainstraim-Medium, erneut über diese Erfindung berichtet. Quelle: http://atom-ecology.russgeorge.net

Die Aftenposten schreibt: "Die kalte Fusion ist real, und revolutionär". Das beschriebene Gerät, im wesentlichen entwickelt von Prof. Leif Holmlid, liefert 20-mal mehr Energie als es benötigt, um die Prozeß zu aktivieren. Aftenposten schreibt weiter: "Aftenposten schrieb letzten Sommer über die Forschung auf diesem Feld, welche von der "vornehmen" Physik nicht akzeptiert wird. Nun aber hat die amerikanische physikalische Gesellschaft (APS) begonnen, Veröffentlichungen von Wissenschaftlern zu zeigen, die belegen, dass der gezeigte Effekt real ist und bieten auch eine verläßliche theoretische Erklärung, die gleichzeitig dem Standard-Modell der Physik entspricht." (Sinngemäß übersetzt, auch gekürzt). Das deckt sich übrigens mit Aussagen von Rossi, der ja ebenfalls, gemeinsam mit Norman Cook an einer theoretischen Erklärung arbeitet und der ebenfalls vorab sagt, dass der sog. Rossi-Effekt im Einklang mit dem Standard-Modell der Physik stehe. Das widerspricht, nach meinem Verständnis, dem Erklärungsmodell von Jean-Francois Geneste, dem Chef-Entwickler von Airbus, der ja in seinem Erklärungsmodell von "einer völlig neuen Physik spricht".

Ich darf daran erinnern, dass die schwedischen LENR-Aktivitäten eigentlich auf Rossi zurückgehen. Tom Darden, Chef von Cherokee Investments, hatte den 32-Tage Test des E-Cat in Lugano gesponsert. Neben Wissenschaftlern der Universität Bologna wurden auch schwedische Wissenschaftler engagiert, unter Ihnen der inzwischen verstorbene Sven Kullander. Über ihn hatte ich am 24.1.15 geschrieben. (Eine höchst lesenswerte Geschichte, zudem in höchstem Maße glaubhaft). Rossi hat an dem 1-MW-Container eine Erinnerungsplakette an Sven Kullander angebracht. Ich nehme an, (es kann natürlich auch ganz anders sein), dass die begleitenden Arbeiten und die Ergebnisse des Lugano-Tests in Schweden und Norwegen die "LENR-Steine" ins Rollen gebracht haben.

Rossi schreibt in seinem Blog am 4.4.16, also heute: "Ja, die Plakette wird an dem Container für immer bleiben. Prof. Sven Kullander war einer der größten Männer, die ich je in meinem Leben getroffen habe. Sein wissenschaftliches Niveau, welches ihn in eine Reihe mit den größten Physikern der Welt stellte, war mit einer unendlichen Ehrenhaftigkeit gepaart. Ich habe während meiner Zeit mit ihm in Uppsala, Stockholm, Bologna und Ferrara grundlegende Informationen erhalten."

107 Aufrufe | keine Kommentare | Druckansicht Druckansicht


 «« voriger Eintrag      Ein Kommentar schreiben ein Kommentar schreiben      nächster Eintrag »» 


Coldreaction - saubere und billige Energie

LENR - Update: Mo, 04. April 2016

Saubere und billige Energie durch kalte Fusion

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design