20.06.2019 - 07:01

Und es gibt sie doch:

SAUBERE UND BILLIGE ENERGIE DURCH KALTE KERNREAKTION

Weblog LENR-Blog  [0 Kommentare]  backzurück
nächster Eintrag
Update: Mo, 30. November 2015
voriger Eintrag
Update: Mo, 30. November 2015
 Eintragerstellt am 30.11.2015 - 09:00 von Admin [Kategorie: Technik]

Im Moment ist die LENR-Nachrichtenlage gerade dünn. Die Initiativen von Bill Gates, Jeff Bezos und anderen auf der Weltklima-Konferenz betreffen nicht LENR: Alle dort auftretenden Klima-Retter haben in neuartige Formen der Kern-Spaltung investiert, und zwar nicht wenig. Alle die Investitionen sind Investments in fortschrittliche Technologien, aber reichen an LENR nicht heran, nicht von den Kosten, nicht von der Effizienz und vor allem nicht in der Möglichkeit zur Miniaturisierung/Dezentralisierung. Deswegen rufen Gates & Co. nach staatlichen Hilfen, während LENR auch so marktreif wird.

Nehmen wir zum Beispiel den kürzlich vorgestellten „Boiler“ von Brillouin. Hier geht es um die Variante, die Wasser zum Kochen, aber nicht zum Verdampfen bringt.

Brillouin beschreibt auf der Firmen-Webseite, wie man sich die Vermarktung vorstellt: „Der Weg zur Kommerzialisierung des Boiler-Systems beeinhaltet Lizenz-Vereinbarungen mit Industrieunternehmen und Original-Ausrüstern aus dem Bereich der konventionellen Kessel-Hersteller und Distributoren. In den Vereinigten Staaten werden schätzungsweise 581000 Geschäftshäuser mit Heizkesseln betrieben, und zwar mit fossilen Brennstoffen für die Wohnraum-Heizung oder heißes Wasser, 22000 weitere Gebäude nutzen elektrische Heißwasserboiler.

Das WET-Boilersystem kann Wirtschaftsgebäude und einzelne Wohnhäuser mit Heißwasser bis 150 Grad Celsius versorgen. Dieses System bietet eine sichere, verläßliche und saubere Energie zu einem Bruchteil der Kosten für konventionell erzeugte Energie. Der WET-Boiler nutzt einen simplen Elektrolyten mit destilliertem Wasser und einem Nickel-Katalysator.“ (Danach folgt eine Beschreibung der Vorgänge, die ich schon in meinem Update vom 12.11.15 erwähnt hatte.)

In der folgenden Grafik ist noch einmal dargestellt, wie Wasserstoff zunächst in Deuterium, Deuterium wiederum in Tritium und Tritium wiederum in Quatrium umgewandelt wird. Dieses verwandelt sich wiederum in Helium, wobei eine große Energiemenge abgegeben wird. (Die Erklärung finden sie in dem Abschnitt "Was ist LENR".)



Dieses Vorhaben von Brillouin, Industrial Heat und anderen läßt alle anderen Projekte alt aussehen. Vor allem diejenigen machen lange Hälse, die bisher an den zentralen Verteilerstrukturen mitverdient haben, vom Politiker bis zum Aktionär.

103 Aufrufe | keine Kommentare | Druckansicht Druckansicht


 «« voriger Eintrag      Ein Kommentar schreiben ein Kommentar schreiben      nächster Eintrag »» 


Coldreaction - saubere und billige Energie

LENR - Update: Mo, 30. November 2015

Saubere und billige Energie durch kalte Fusion

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design