26.06.2019 - 09:53

Und es gibt sie doch:

SAUBERE UND BILLIGE ENERGIE DURCH KALTE KERNREAKTION

Weblog LENR-Blog  [0 Kommentare]  backzurück
nächster Eintrag
Update: So, 19. April 2015
voriger Eintrag
Update: So, 19. April 2015
 Eintragerstellt am 19.04.2015 - 11:39 von Admin [Kategorie: Infos]

Im Moment läuft in Padua die ICCF-19, die International Conference for Cold Fusion. Diese Konferenz ist ein Zusammenschluß von Wissenschaftlern, der sich mit diesem Thema befasst und jetzt zum 19. Mal stattgefunden hat. Im nächsten Jahr startet die Konferenz übrigens in Japan und wird dann in China fortgesetzt. http://amateur-lenr.blogspot.it

In Padua war wieder „alles dabei, was Rang und Namen“ auf diesem Gebiet hat: z. B. Alexander Parkhomov aus Russland, ein ganzes Team von Airbus usw. usw. und zum ersten Mal Tom Darden: Kein Wissenschaftler, sondern der Gründer von „Cherokee-Investment“. Dieser Investment-Fond investiert ausschließlich in fortschrittliche „grüne Technologien“. Der Fond hat die Erfindung und auch gleich den Erfinder Andrea Rossi des sog. E-Cat aufgekauft. Er ließ die Firma Industrial Heat gründen, in welcher Rossi als Entwicklungs-Chef arbeitet. Man kann es nicht oft genug sagen: Die ursprünglichen Versuche von Fleischmann und Pons hat man durch Betrug und Dummheit diffamiert und den Einzelkämpfer Rossi hat man versucht wie ein kleines Feuer auszutreten. Mit allen Tricks, über Diffamierungen, Urkundenfälschungen, falsche Anschuldigungen usw. Noch vor wenigen Jahren, bevor die „Rettung“ aus Amerika kam, musste er sein Haus in Italien verkaufen, um seine Versuche weiter zu finanzieren.

Tom Darden hielt den ersten Vortrag auf der ICCF-19. Hier einige Auszüge: Er behandelte zunächst die großen, weltweiten Umweltprobleme, die durch die Verwertung fossiler Energieträger entstanden sind. Diese zu lösen, ist seit Jahrzehnten der Antrieb für seine Investments. Ihm gehören allein weltweit 550 Anlagen oder Grundstücke, die vergiftet sind (z. B. ehemalige Raffinerien) und die er jetzt dekontaminieren lässt. Er erzählte, wie er seine Investments auf die kalte Fusion ausgedehnt hat und bedankte sich bei den anwesenden Wissenschaftlern für ihre Arbeit. Er entschuldigte sich dafür, wie die Öffentlichkeit sie in den letzten 30 Jahren attackiert hätte. „Die Behandlung von Fleischmann und Pons und die Behandlung einiger von Ihnen durch die Mainstream-Institutionen und die Medien wird einmal mehr in die Geschichte als „wissenschaftlicher Kindesmord“ eingehen … wir reden hier von der dunklen Seite menschlicher Eigenschaften und, eine Ironie der Geschichte, wir tun das in Padua, der Stadt von Galilei.“

Hier ist die komplette Rede: http://www.e-catworld.com

Tom Darden berichtete in einem späteren Interview von seiner Zusammenarbeit mit Andrea Rossi. Er sei hoch zufrieden mit den erzielten Ergebnissen. Rossi hat ja, zum zweiten Mal, eine größere Anzahl seiner kleinen Reaktoren zu einer Ein-Megawatt-Anlage zusammengeschaltet. Diese Anlage läuft jetzt seit rund vier Monaten im Dauerbetrieb, an einem unbekannten Ort. Die erste Anlage dieser Art hatte Rossi an die amerikanische Marine verkauft. Er bezeichnete Rossi als einen unermüdlichen Arbeiter. Viele Leute würden vermuten, Rossi würde eher wie ein Versuchsingenieur arbeiten, aber dieser Eindruck sei falsch: Rossi sei in erster Linie ein genialer Wissenschaftler. Hier das komplette Interview:

Alexander Parkhomov berichtete von der ICCF:
“Conference ICCF -19 was quite successful. 470 delegates, 98 reports. This record performance. Characterized by optimism, a premonition of great achievements. The conference was held in the most prestigious indoor Padua Palazzo della Regione, in the grand hall with 800 years of history, with frescoes by Giotto and Miret.

I attended the University of Bologna at the invitation of Giuseppe Levi, one of the experts who observed the operation of the reactor Rossi in Lugano. He showed his experimental setup and organize communication on Skype with the University of Uppsala (Sweden) with other experts in Lugano Peterson and Bo. They showed their devices to be launched in mid-May. Then our Skype - conference joined Rossi. The first time was able to talk with this extraordinary man. He plans to visit Russia.“

Übersetzung: Konferenz ICCF-19 war sehr erfolgreich. 470 Delegierte, 98 Berichte zeugen von Fortschritt. Die Konferenz war geprägt von Optimismus und gab eine Vorahnung dessen, was zu erreichen ist. Die Konferenz fand in dem sehr Prestige-trächtigen Palast der Regionen statt, in der großen Halle mit einer 800-jährigen Geschichte, mit Fresken von Giotto und Miret. Ich besuchte die Universität von Bologna auf Einladung von Giuseppe Levi, einem der Experten, der den Betrieb des Rossi-Reaktors in Lugano beobachtet hatte. Er zeigte seinen Versuchs-Aufbau und organisierte eine Skype-Verbindung zur Universität von Uppsala mit den anderen Experten von Lugano Peterson und Bo. Sie zeigten Ihre Einrichtungen, die sie Mitte Mai der Öffentlichkeit vorstellen wollen. Dann nahm auch Rossi an unserer Skype-Konferenz teil. Es war das erste Mal, dass ich mit diesem außergewöhnlichen Mann sprechen konnte. Er plant Rußland zu besuchen. (Die Übersetzung ist sicher ungenau, weil sie mit Google vom Russischen ins Englische übersetzt wurde.)

124 Aufrufe | keine Kommentare | Druckansicht Druckansicht


 «« voriger Eintrag      Ein Kommentar schreiben ein Kommentar schreiben      nächster Eintrag »» 


Coldreaction - saubere und billige Energie

LENR - Update: So, 19. April 2015

Saubere und billige Energie durch kalte Fusion

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design