20.04.2019 - 20:41

Und es gibt sie doch:

SAUBERE UND BILLIGE ENERGIE DURCH KALTE KERNREAKTION

Weblog LENR-Blog  [0 Kommentare]  backzurück
nächster Eintrag
Update: Sa, 24. März 2018
voriger Eintrag
Update: Sa, 24. März 2018
 Eintragerstellt am 24.03.2018 - 17:32 von Admin [Kategorie: Infos]

Einige Einzelmeldungen:



Das von Mats Lewan anberaumte Symposium wird verschoben. Er hatte ja schon die Präsentation des Ecat-QX in Stockholm vor einigen Monaten (sh. Update 25.11.17) organisiert und wollte dann, ganz in Eigenregie, dieses Symposium "nachschieben". Nun stellt sich aber heraus, dass die Industrialisierung des Ecat-QX doch wohl schneller gehen wird als gedacht und es hat daher wenig Sinn im Juni 2018 dieses Symposium zu veranstalten, wenn zum Jahresende hin mit der Präsentation der serienreifen Geräte zu rechnen ist.

Jetzt einige Einzelinformationen auf dem Weg zur Industrialisierung des Ecat-QX. Quelle: http://www.rossilivecat.com/



Ein Leser fragt: Wenn Sie den Ecat als ein industrielles Produkt vorstellen, wird dies im Rahmen einer Konferenz sein oder werden wir das Gerät, arbeitend, bei einem Kunden sehen? Antwort Rossi: Ich denke und hoffe im Betrieb eines Klienten.

Ein anderer Leser hakt hier noch einmal nach:



Haben Sie einen Klienten der willens ist, Gastgeber bei der Präsentation des industriellen Ecat zu sein? Antwort Rossi: Ich hoffe einer unserer Klienten wird das akzeptieren.

Dann weiter. Ein Leser fragt:



Wie beurteilen Sie den Status des Fortschrittes der Industrialisierung, jetzt, wo wir dicht am Ende des ersten Quartals dieses Jahres sind? Antwort Rossi: Ich bin sehr zufrieden. Wir machen enorme Fortschritte. Mit Gottes Hilfe gehen wir voran und arbeiten hart.

Ein anderer Leser fragt, was geschieht wenn eine der Sektionen einer Anlage ausfällt. Muß dann die ganze Anlage abgeschaltet werden? Rossi: Nur die eine Sektion.

Jetzt stellt ein Leser eine Frage, die ich mir auch schon gestellt habe. Bei bisherigen Anwendungen gab es Temperaturen im Reaktor, für die spezielle Materialien gefunden werden mußten, die also Temperaturen von 1000 und mehr Grad Celsius aushielten. Nun ist plötzlich von viel höheren Temperaturen die Rede, nämlich von einem Elektronenvolt, das entspricht ca. 11.000 Grad Celsius.



Wie können Sie diese Hitze beherrschen (1ev=11.000)? Neue Materialien oder eine total neue Methode der Ummantelung? Rossi: Diese Angelegenheit ist vertraulich.

Ansonsten merkt Rossi in mehreren Mails an, dass es keine neuen Langzeit-Tests oder ähnliches geben werde. Es gehe jetzt darum, die Anlagen an die Kunden zu bringen. Die nächste Präsentation eines E-Cat ist also in dem Sinne keine Präsentation der Technik mehr, sondern der Blick auf eine laufende Anlage bei einem Kunden. Wahrscheinlicher Termin: Ende dieses Jahres.

164 Aufrufe | keine Kommentare | Druckansicht Druckansicht


 «« voriger Eintrag      Ein Kommentar schreiben ein Kommentar schreiben      nächster Eintrag »» 


Coldreaction - saubere und billige Energie

LENR - Update: Sa, 24. März 2018

Saubere und billige Energie durch kalte Fusion

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design