15.11.2019 - 22:29

Und es gibt sie doch:

SAUBERE UND BILLIGE ENERGIE DURCH KALTE KERNREAKTION

Weblog LENR-Blog  [0 Kommentare]  backzurück
nächster Eintrag
Update: Mi, 16. Mai 2018
voriger Eintrag
Update: Mi, 16. Mai 2018
 Eintragerstellt am 16.05.2018 - 07:16 von Admin [Kategorie: Infos]

Im gestrigen Update wollte ich grundsätzlich zur Problematik der wissenschaftlichen Beurteilung von LENR Stellung nehmen und bin deshalb nicht zu sehr auf Details des Artikels eingegangen. Die Aussagen einiger Wissenschaftler zu LENR und zu Rossi sind in dem Artikel des "Spektrums..." eindeutig und deshalb wiederhole ich sie noch einmal:

Hier die Aussagen von Prof. Hagelstein:



Hier Prof. Nagel:



Man kann nicht davon sprechen, dass der Artikel Schwächen hat. Aber dennoch gibt es zahlreiche Details die zu ergänzen sind, weil sich sonst ein unzutreffendes Bild ergibt:

Der Autor spricht davon....



...die Versuche von Pons und Fleischmann seien nicht nachvollziehbar gewesen. Das stimmt für die allerersten Versuche. In der Folgzeit ist diese Replikation allerdings rund einhundert Mal gelungen. Das amerikanische Militär hat sogar eine ausführliche Rehabilitation von Pons und Fleischmann verfaßt.

Auch dieser Autor ist den falschen Informationen von Wikipedia aufgesessen und spricht bei Rossi von einer "zwielichtigen Gestalt" ohne dafür Belege zu liefern:



Tatsache ist, dass Rossi für die Umwandlung von Müll in Mineralöl ein Patent hatte, das auch heute noch von anderen Firmen genutzt wird, weil es mittlerweile ausgelaufen ist. Er ist bei seinen Versuchen allerdings zwei mächtigen Akteuren in die Quere gekommen: Der italienischen Müllmafia und der staatlichen Ölgesellschaft. Die haben ihm auf zweierlei Weise ein Bein gestellt: Rossi's Produkte wurden nachträglich zu Sondermüll erklärt, was das Ende von Rossi's Firma bedeutete. Auch steuerlich machte man ihm Schwierigkeiten, der ermittelnde Beamte wurde allerdings anschließend wegen Korruption veruteilt und ins Gefängnis geschickt. Ich kann für diese "Gegendarstellung" ebenfalls keine zuverlässigen Beweise liefern, ebenso wie der Verfasser des Artikels im "Spektrum". Also warum läßt man solche Verdächtigungen nicht einfach weg? Selbst wenn sie wahr wären, hätten sie nicht das geringste mit LENR zu tun.

Der ukrainische Professor Visottskii, selbst theoretischer Physiker und Mathematiker



schreibt über Rossi: "Ich möchte Rossi in seiem Kampf gegen Industrial Heat unterstützen. Er hat einen "unüblichen" Charakter und eine komplexe Biographie. Aber in der jetzigen Situation spielt das keine Rolle. Ich habe bereits darüber geschrieben und ich glaube auch daran, dass wir - die LENR-Gemeinschaft - Rossi sehr dankbar sein sollten. Er alleine hat einen bemerkenswerten Teil der Arbeit getan. Er alleine hat die Mauer der Schikane durchbrochen und den ganzen Schmutz ertragen, der in der schlimmen Tradition der Inquisition über ihn kam. Er gab LENR neuen Antrieb und nun ist diese Wissenschaft nicht mehr im Untergrund.

Man kann sich lange über die verschiedenen Messmethoden unterhalten, mit denen der Wasserdurchfluß und die Temperatur analysiert wurden. Der Lugano-Report und zum Teil auch die Experimente von Parkhomov haben gezeigt, es funktioniert! Wir müssen die Arbeit fortsetzen, er Geist ist aus der Flasche und kann nicht wieder hineingesteckt werden!

Und selbst Hanno Essen mußte in dem Artikel zugestehen:



Was sollen also die schrägen Anmerkungen zu Rossi, die nur einen Zweck haben: Über unbewiesene Behauptungen, die nichts mit seiner Arbeit an LENR zu tun haben, Zweifel an der gesamten Technologie zu wecken.

Der Artikel nimmt auch Bezug auf Industrial Heat. Tom Darden, Chef von Cherokee Investment, war ein früher Förderer der Arbeit von Rossi und hat auch schon eine Rede auf der LENR-Konferenz vor einigen Jahren in Padua gehalten. Darden gründete extra die Firma Industrial Heat, um die Technologie von Rossi zu verwenden. Darden kofinanzierte auch die Arbeiten zum Gutachten von Lugano. Darden ließ auch vor dem vereinbarten 1-Jahres-Test der 1 MW-Anlage diese erneute testen. Als der Test erfolgreich war, zahlte er eine erste Rate von 11 Mill. $. In der Zwischenzeit bot er die Rossi-Technik mit großem Aufwand in China an, die Interessenten gaben sich bei der Anlage "die Klinke in die Hand".

Darden weigerte sich, nachdem von einem (von beiden Seiten bestätigten) unabhängigen Gutachter der Erfolg des Tests bestätigt wurde, die restlichen 89 Mio. $ zu zahlen, möglicherweise, weil er sie gar nicht hatte. Rossi hat Darden /Industrial Heat sodann verklagt. Es hätte nun doch für Darden ein leichtes sein müssen, Rossi einen versuchten Betrug nachzuweisen, dies ist ihm aber trotz immenser juristischer und PR-Unterstützung nicht gelungen. Gefordert war in dem Test ein COP von mindestens 6, geliefert hat Rossi einen durchgänigen COP 80. Das Gutachten ist Teil der Gerichtsakten. Der anschließend geschlossene Vergleich ist vertraulich. Seit dieser Zeit haben Darden /Industrial Heat nie wieder behauptet, der Ecat habe nicht funktioniert.

Ich habe alle Vorgänge um LENR und Rossi umfänglich dokumentiert, deshalb habe ich die Fundstellen nicht noch einmal einzeln aufgeführt, denn dieser Blog dreht sich ja um nichts anderes. Wer ihn aufmerksam liest, wird alle nötigen Informationen finden.

92 Aufrufe | keine Kommentare | Druckansicht Druckansicht


 «« voriger Eintrag      Ein Kommentar schreiben ein Kommentar schreiben      nächster Eintrag »» 


Coldreaction - saubere und billige Energie

LENR - Update: Mi, 16. Mai 2018

Saubere und billige Energie durch kalte Fusion

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design