18.09.2019 - 20:16

Und es gibt sie doch:

SAUBERE UND BILLIGE ENERGIE DURCH KALTE KERNREAKTION

  Userlogin Userlogin

 

 

 

  Text Suche Text Suche

 

 


  Newsletter abonieren Newsletter

 

 


  Was ist los auf dieser Welt ? Was ist los auf dieser Welt ?

Was ist los auf dieser Welt ?


Teile diese Seite mit Deinen Freunden

RSS-Feed  Share on Facebook  Share on Twitter  Share on LinkedIn  Share on Google+

Inhaltsverzeichnis Bibliothek  [20 Einträge] 

Die LENR-Bibliothek zur Homepage

zum EintragQuick Info von Admin am 12.09.2019 #20

Viele Interessenten rufen mich an, die eigentlich nur wissen wollen wie weit die Technologie ist. Der Personenkreis reicht vom Handwerker bis zu Kraftwerksbetreiber. Ich habe hier eine "Quickinfot" zusammengestellt, die ziemlich genau die Antworten auf immer wieder gestellte Fragen gibt. Einige grundsätzliche Informationen: Es gibt zwei LENR-Hauptrichtungen: Die Produktion von Wärme (bis hin zu Heißdampf) und die direkte Produktion von Elektrizität. Welche der beiden zuerst in den Markt gelangt ist noch offen, wahrscheinlich aber die Wärmeproduktion. (die natürlich auch zur Stromproduktion verwendet werden kann.) LENR-Geräte werden in der Regel nicht zu kaufen sein, sondern nur die von ihnen erzeugte Wärme/Elektrizität. Die Geräte werden vom Hersteller vor Ort installiert und gewartet Die Geräte sind nicht groß – etwa Kühlschrankgröße, je nach Technologie mit einer Leistung, thermisch oder elektrisch, zwischen 20 und 250 kW. Allerdings sind die Geräte auch … weiter lesen »» 

Artikel #20 | 19 Aufrufe | keine Kommentare | mehr …


zum EintragLENR-Initiative NRW von Admin am 19.06.2019 #19

Ab jetzt - Juni 2019 - gibt es eine LENR-Initiative für Nordrhein-Westfalen. Sie ist, neben einer großen Anzahl bestehender Initiativen für alternative Energien, ein "LENR-Hotspot", d. h. eine Initiative zur Verbreitung des Wissens über LENR. Eine meiner Leserinnen, Frau Gisela Plugge, hat sich bereit erklärt, diese Initiative mit Leben zu erfüllen. Sie schreibt dazu: "Ich wohne im Osten von NRW, bin nicht mehr die Jüngste (Foto), und habe eine Vorstellung, wie man über den Blog „Coldreaction.net“ von Herrn Willi Meinders hinaus eine „Initiative LENR“ ins Leben rufen kann. Ziel: Das Thema LENR in die gesellschaftliche Diskussion einbringen, damit auf breiterer Ebene sein Potenzial erkannt wird und sich in Folge Politik, Wissenschaft und Forschung, Technik und Industrie stärker engagieren. Begründung: Wir erfahren immer wieder, dass die Existenz von LENR nur schwer zu vermitteln ist. („Das ist ja zu schön um wahr zu sein“ oder „Es gibt keine phy … weiter lesen »» 

Artikel #19 | 61 Aufrufe Kommentare| 2 Kommentare | mehr …


zum EintragLENR-Interview bei Querdenken-TV von Admin am 27.04.2019 #18

Durch Vermittlung eines Lesers erhielt ich Kontakt zu Frau Sabine Weise-Vogt und Professor Dr. Michael-Friedrich Vogt, die die Webseite "Querdenken-TV" unterhalten, ebenso einen sehr stark besuchten Youtube-Kanal. Der Kontakt zu Querdenken-TV wurde durch den Leser Robert Koppelmeyer-Röh hergestellt, wofür ich mich herzlich bedanke. Die Leserin Dagmar K. aus Österreich war so nett, den gesamten gesprochenen Text als Word-Datei zu schreiben - eine Sisyphusarbeit, für die ich mich ebenfalls herzlich bedanke. Ich habe bei Querdenken-TV zunächst sieben Aufsätze über LENR geschrieben, deren jeweiligen Inhalt ich im folgenden kurz skizziere. Außerdem ist der entsprechende Link zu Querdenken-TV gezeigt und alternativ eine ensprechende PDF-Datei. Aufsatz Nr. 1: Einführung in LENR PDF: Teil 1 Aufsatz Nr. 2: Die Entstehung der Überschussenergie bei nuklearen Reaktionen PDF: Teil 2 Aufsatz Nr. 3: Wie ist LENR entstanden? PDF: Teil 3 Aufsatz Nr. 4: Andrea Rossi … weiter lesen »» 

Artikel #18 | 45 Aufrufe | keine Kommentare | mehr …


zum EintragWas ist LENR? von Admin am 23.02.2018 #17

Bei Rückfragen und Kommentaren habe ich gemerkt, dass doch nicht allen Lesern auf Anhieb die Unterschiede zwischen Kernspaltung, Kernfusion (heiß oder kalt) und der radioaktiv strahlenden und nicht strahlenden Elemente ganz klar ist. Gleichzeitig muß ich nach Fertigstellung dieses Abschnitts zugeben, dass das Thema vielleicht auch gar nicht so einfach zu verstehen ist. … weiter lesen »» 

Artikel #17 | 155 Aufrufe Kommentare| 3 Kommentare | mehr …


zum EintragWie funktioniert der E-Cat von Andrea Rossi von Admin am 21.02.2018 #16

Ein Vorwort: Kein Mensch weiß so recht, wie der E-Cat von Andrea Rossi funktioniert. Nicht einmal sein Erfinder selbst. Nur eines ist sicher: Er funktioniert - bewiesen durch zahlreiche, gut dokumentierte Tests und durch Nachbauten anderer Personen. Aurch dort funktionieren sie und produzieren Überschuß-Energie, mal mehr mal weniger. Das Geheimnis liegt in der Reaktor-Füllung, ihrer Vorbehandlung, der Initialzündung des Reaktors, vor allem aber in der Einleitung des Wasserstoffs in die Füllung (zumeist Nickel-Puder) und das anschließende Herausschütteln der Atome bzw. Atombestandteile aus der Füllung. Dieses Herausschütteln geschieht mit Schwingungen bestimmter Frequenzen und führt dann schließlich zu einer Hitzeentwicklung, die man im Falle des E-Cat den "Rossi-Effekt" nennt. Alleine die vorgenannten Arbeitsgänge stellen eine schier unendliche Vielfalt an Variationen dar. Weil auch Rossi ja für den nach ihm benannten Effekt keine theoretische Erklärung hat, gescha … weiter lesen »» 

Artikel #16 | 110 Aufrufe | Kommentare 1 Kommentar | mehr …


zum EintragDie faszinierende Geschichte des Erfinders Andrea Rossi von Admin am 21.02.2018 #15

Hier die Geschichte in Kurzform. Zwei Bücher sind über ihn bereits geschrieben worden. (Leider nur in Englisch und Italienisch) Andrea Rossi wurde 1950 in Mailand geboren. Sein Vater hatte ein Metallbau-Unternehmen, wofür sich der Sohn seit frühester Kindheit interessierte und mitarbeitete. Er besuchte nach seiner Schulzeit ein philosophisches Kolleg, weil er den Zusammenhang zwischen Physik, Mathematik und Philosophie ergründen wollte. Mit 23 Jahren schloß er sein Studium an der Universität Mailand ab, nachdem er über den Zusammenhang von Einstein’s Relativitätstheorie und der Phänomenologie von Husserl geschrieben hatte. Er promovierte an der Universität Mailand in Philosophie und erlangte außerdem an der „Liceo Scientifico Volta Milano“ den Bachelor in Science. Bereits in jungen Jahren konstruierte er mehrere Maschinen und erlangte Patente. Er arbeitete zunächst acht Jahre in der Fabrik seines Vaters, dann war er für 16 Jahre Chef der Firma Dragon … weiter lesen »» 

Artikel #15 | 108 Aufrufe | Kommentare 1 Kommentar | mehr …


zum EintragDie LENR-Protagonisten von Admin am 24.01.2018 #14

Hier nun eine Liste der "LENR-Protagonisten". Diese Aufzählung ist subjektiv, ich habe alle die Personen benannt, die ich als wichtig empfinde. Angefangen hat alles 1989 mit den amerikanischen Wissenschaftlern Stanley Pons und Martin Fleischmann. … weiter lesen »» 

Artikel #14 | 113 Aufrufe Kommentare| 17 Kommentare | mehr …


zum EintragBrilliant Light Power bringt billige Elektrizität für die Welt von Admin am 12.01.2018 #13

Brilliant Light Power (BLP) ist ein Unternehmen, dass in der Lage ist, elektrische Energie auf folgende Weise herzustellen: Im unteren Bereich eines kugelförmigen Körpers ist eine extrem helle Lichtquelle angebracht (um ein Vielfaches heller als Sonnenlicht). Das erzeugte Licht wird von Hochleistungs-Solarzellen aufgefangen, die an der Innenseite der Kugel platziert sind. Die Lichtquelle wird in einem (nicht nur für mich) schwer zu erklärenden Verfahren aus dem Grundstoff Wasser gespeist, es genügt allerdings auch die Luftfeuchtigkeit der Umgebung. Energielieferant ist dabei natürlich nicht das Wasser als Ganzes, sondern der enthaltene Wasserstoff. Das Wasserstoffatom fällt mit Hilfe eines Katalysators in den sog. "Hydrino-Zustand", wobei in der Folge Energie frei wird. Die aus dem Wasser gewonnene Energie enspricht in seiner Menge dem Hundertfachen hoch-oktanigem Gasolins. Der Erfinder Randall Mills, hat seine Hydrino-Theorie in einem rund 1800-seitigen Werk erklärt. Berei … weiter lesen »» 

Artikel #13 | 263 Aufrufe Kommentare| 46 Kommentare | mehr …


zum EintragDas MIT und der Tod von Eugene Mallove von Admin am 12.01.2018 #12

Die angesehene Zeitschrift "Foreign Policy" erscheint alle zwei Monate in den USA. Wie schon der Name sagt, thematisiert sie die US-Außenpolitik, internationale Beziehungen und auch Wirtschaft. Die gedruckte Ausgabe liegt bei über 100.000 Exemplaren. Sie erscheint ebenfalls als Internet-Ausgabe. Für viele überraschend, griff Foreign Policy in der Ausgabe vom 7. Juli 2016 den tragischen Tod von Eugene Mallove auf und stellte die Frage, ob er sein Eintreten für die "Kalte Fusion" mit dem Leben bezahlen mußte. Den anschließenden Text habe ich gekürzt und teilweise sinngemäß übersetzt. Wer den exakten Text lesen möchte, halte sich bitte an das Original, das hier zu finden ist: http://foreignpolicy.com … weiter lesen »» 

Artikel #12 | 106 Aufrufe | Kommentare 1 Kommentar | mehr …


zum EintragDer Bedarf an Öl und Gas kann sich auf ein Zehntel reduzieren von Admin am 12.01.2018 #11

Harte und ungeschminkte Worte des russischen Physikers Prof. Dr. Sergey Sall über die Verhinderung neuartiger Energien. Er beschreibt, wie seit Jahrzehnten Technologien wie der Magnetmotor, die Kalte Fusion und andere Techniken massiv behindert werden. Es geht bis hin zur "physischen Beseitigung" der Protagonisten und der Zerstörung ihrer Labore. Sall nimmt wahrhaftig kein Blatt vor den Mund und so gerät sein Artikel zu einer schonungslosen Abrechnung mit der Politik und den dahinterstehender Partikularineressen. Die Situation ist besser geworden, dass zeigt die "Zulassung" zahlreicher Patente, aber der Bann über die "unmöglichen Technologien" wirkt nach wie vor. … weiter lesen »» 

Artikel #11 | 77 Aufrufe | Kommentare 1 Kommentar | mehr …


zum EintragDer Mythos von der Bedeutung der Grundlagenforschung von Admin am 11.01.2018 #10

LENR muß weiterhin um seine Anerkennung in der Wissenschafts-Szene kämpfen, obwohl es nachweislich funktioniert. Das Wallstreet Journal räumt nun mit dem Mythos auf, bahnbrechende Erfindungen seien in der Regel das Ergebnis von Grundlagenforschung. http://www.wsj.com/articles/the-myth-of-basic-science-1445613954 Wiederum ist meine Übersetzung teilweise sinngemäß, ich habe den Text auch gekürzt: … weiter lesen »» 

Artikel #10 | 72 Aufrufe | Kommentare 1 Kommentar | mehr …


zum EintragStrukturwandel durch LENR von Admin am 10.01.2018 #9

Der Einführung von LENR-Gerätschaften folgen umfangreiche strukturelle Auswirkungen, weil LENR eine Reihe von Eigenschaften hat, die dies bewirken: 1. LENR verbraucht so gut wie keine Rohstoffe. Die Umwandlung eines Grammes Materie zu Energie erbringt den Energiegehalt von 2.152.720 Litern Gasolin. (Sh. Abschnitt "Was ist LENR") Man darf also getrost aufhören, mit den vertrauten Maßstäben zu rechnen. 2. LENR kann Energie dezentral erzeugen. Je nach Technologie kann ein einzelnes LENR-Modul bis auf Bleistiftgröße verkleinert werden. Wird dieses Modul mit anderen kombiniert, kann es nahezu zu jeder Größe und Leistung zusammengestellt werden. Ein 1-MW-Modul würd ungefähr die Größe eines Kubikmeters haben. Kleine Module könnten direkt in Strom-verbrauchende Geräte integriert werden. 3. LENR ist mobil einsetzbar. Alle denkbaren Verkehrsarten sind prinzipiell durch LENR zu betreiben. 4. LENR ist grundlastfähig. LENR läuft im 24/7 Modus. Das heißt, 24 Stunden am Tag … weiter lesen »» 

Artikel #9 | 54 Aufrufe | Kommentare 1 Kommentar | mehr …


zum EintragLENR für den mobilen Einsatz von Admin am 10.01.2018 #8

Neben der stationären Anwendung der LENR-Technologie zur Erzeugung von Hitze und Elektrizität spielt deren Einsatz in Fahrzeugen aller Art zukünftig eine große Rolle. LENR ist die einzige Technologie, mit der Energie "an Bord" erzeugt werden kann. Diese Fähigkeit teilt sie sich mit der Kernspaltung, die in Atom-U-Booten, Flugzeugträgern und Eisbrechern angewendet wird. Alle anderen Energielieferanten sind Energieträger oder Energiespeicher, aber keine Energieerzeuger. Die Hauptinteressenten und "Vorantreiber" an der LENR-Technologie für mobile Einsätze sind das Militär und die Luftfahrt. Das Militär möchte das Problem der Treibstoffversorgung loswerden, denn sie ist die Achillesferse eines jeden mobilen Einsatzes. Weil Kernkraftwerke mit der Technologie der Kernspaltung nur in ganz große Schiffe, wie Flugzeuge und Atom-U-Boote hineinpassen, sucht man dringend nach einer ähnlichen Technologie, die alles (ohne Nachtanken) antreiben kann, vom Panzer über die Drohne b … weiter lesen »» 

Artikel #8 | 72 Aufrufe | Kommentare 1 Kommentar | mehr …


zum EintragAuswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft von Admin am 08.01.2018 #7

Dieser Abschnitt bietet einen allgemeinen Überblick über die sog. "Kalte Fusion". Er enthält keine Querverweise, Quellenangaben oder Links und kann deswegen ohne weiteres auch in Papierform verwendet werden. Hier gibt es das Dokument auch als PDF: Kalte Fusion.pdf … weiter lesen »» 

Artikel #7 | 73 Aufrufe | Kommentare 1 Kommentar | mehr …


zum EintragLENR und seine Physik - Hydrinos sind real von Admin am 08.01.2018 #6

Martin Klein Jahrgang 1957 Dipl. Ing. für Nachrichtenelektronik Fachingenieur für Mikroprozessortechnik Ziel ist es, experimentell ermittelte Eigenschaften von HHO-Gas vorzustellen. Dabei wird eine offensichtliche Nähe zu LENR (”LOW ENERGY NUCLEAR REACTIONS”) sichtbar. Diese Betrachtung beruht im Wesentlichen auf der Patentschrift DE102017107122A1 Hier ist das PDF-Dokument: DE102017107122A1.pdf … weiter lesen »» 

Artikel #6 | 117 Aufrufe | Kommentare 1 Kommentar | mehr …


zum EintragLENR Patente und Gutachten von Admin am 08.01.2018 #5

In diesem Abschnitt finden Sie Patentanmeldungen und auch bereits erteilte Patente zu LENR sowie Gutachten zur LENR-Technologie. Diese Liste ist nicht vollständig, weil sie sich aus den Updates meiner LENR-Seite ergibt und dort sich bei weitem nicht alle Patente und Gutachten behandelt. … weiter lesen »» 

Artikel #5 | 115 Aufrufe | Kommentare 1 Kommentar | mehr …


zum EintragWikipedia ist nicht immer objektiv von Admin am 07.11.2017 #4

Wikipedia ist eine wahre Fundgrube, wenn man sich z. B. über den Unterschied zwischen Amseln und Drosseln informieren will oder über viele andere Fakten dieser Welt. Wenn man sich allerdings vor Augen führt, dass die Artikel von tausenden freiwilliger Autoren geschrieben werden, mal sachkundig, mal nicht, dann stellt man schnell fest, dass man keine Qualitätsansprüche stellen darf, wie es einmal beim "Brockhaus" der Fall war. … weiter lesen »» 

Artikel #4 | 64 Aufrufe | Kommentare 1 Kommentar | mehr …


zum EintragDie Transmutation von Elementen von Admin am 07.11.2017 #3

Der Wunsch nach Transmutation von Elementen ist nicht neu. Früher beschäftigte jeder König einen "Alchimisten", der nach Möglichkeit Eisen zu Gold machen sollte. (Umgekehrt ist das übrigens kürzlich "gelungen": wink Am Stadtrand von Moskau hatte ein reicher Russe größere Mengen Goldes in seinem Garten vergraben "Für alle Fälle" und als er einmal nach seinem Schatz gesehen hat, war dieser reichlich verrostet".) Aber schon in den frühen Jahren des vorigen Jahrhunderts galt die Transmutation von Elementen als erwiesen. In meinem LENR-Update vom 18.12.16 können Sie lesen: "Vielleicht überrascht es am meisten, dass in den prägenden Jahren der Atom-Wissenschaft, im frühen zwanzigsten Jahrhundert, einige Wissenschaftler unerklärliche Beweise für die Transmutationen von Elementen fanden. Um 1910, 1920 herum wurde über diese Versuche in populären Zeitschriften und Magazinen berichtet. Andere Berichte fand man in Top-wissenschaftlichen Veröffentlichungen, wie „Physical … weiter lesen »» 

Artikel #3 | 101 Aufrufe Kommentare| 19 Kommentare | mehr …


zum EintragWasserstoff aus Wasser und Aluminium von Admin am 06.08.2017 #2

Die Generierung von Wasserstoff aus Wasser und Aluminium ist eine interessante Lösung für alle möglichen Anwendungen. Am ehesten interressant wohl für den Kraftfahrzeugverkehr, vielleicht aber auch für andere Verkehrsarten. Der wesentliche Vorteil dieser Lösung ist, dass der Wasserstoff bedarfsgerecht hergestellt werden kann. Man benötigt also keine Drucktanks, vielleicht abgesehen von einem kleinen "Puffertank". Aluminium gibt es auf der Welt in den buchstäblich "rauhen Mengen". Die Gewinnung kostet allerdings Unmengen an Elektrizität, weshalb Aluminiumhütten z. B. oft in der Nähe von Wasserkraftwerken zu finden sind. Die Erfinder sprechen davon, dass für die Herstellung zunächst Aluminium-Schrott verwendet werden kann. Es ist allerdings die Frage, wie lange dieser reicht, wenn es zur Massenanwendung kommen sollte. Und auch Schrott wurde ja schon bisher nicht einfach "weggeworfen", sondern zumeist recycled. Interessant ist die Erfindung allemal, weshalb ich hier die ei … weiter lesen »» 

Artikel #2 | 79 Aufrufe Kommentare| 2 Kommentare | mehr …


zum EintragLENR-Seminare von Admin am 06.08.2017 #1

Beginnend mit dem 21. Sept. 2017 biete ich Seminare zum Thema LENR an. Veranstalter für das erste Seminar an diesem Tage ist das "Fehnmuseum Eiland". Ganz einfach, weil es in meiner Nachbarschaft liegt und technisch sehr gut ausgestattet ist. Diese Veranstaltung dient auch zur Erprobung des Konzeptes. Ich habe ca. 80 Powerpoint-Folien vorbereitet. Das hört sich zunächst einmal viel an, aber manche Folien bestehen nur aus kurzen Texten. Der Vortrag ist so angelegt, dass er auch für Personen geeignet ist, die keine Vorkenntnisse auf dem Gebiet der Physik oder der Energiewirtschaft haben. … weiter lesen »» 

Artikel #1 | 112 Aufrufe Kommentare| 9 Kommentare | mehr …


Coldreaction - saubere und billige Energie

Die Bibliothek zur Homepage

Saubere und billige Energie durch kalte Fusion

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design