25.02.2020 - 14:03

Und es gibt sie doch:

SAUBERE UND BILLIGE ENERGIE DURCH KALTE KERNREAKTION

  Userlogin Userlogin

 

 

 

  Text Suche Text Suche

 

 


  Newsletter abonieren Newsletter

 

 


  Was ist los auf dieser Welt ? Was ist los auf dieser Welt ?

Was ist los auf dieser Welt ?


Teile diese Seite mit Deinen Freunden

RSS-Feed  Share on Facebook  Share on Twitter  Share on LinkedIn  Share on Google+

Weblog LENR-Blog [alle] [1146 Einträge]

Blog-Sitemap
 Das Zentrum meines LENR-Blogs ist dieser Abschnitt hier. Er enthült immer die neuesten Meldungen und geht im Archiv zurück bis zum Jahre 2014.


Was sich in den letzten Jahrzehnten in der Informationstechnologie getan hat, steht uns in der Energiewirtschaft unmittelbar bevor. Auch diese Entwicklung wird sich über Jahrzehnte erstrecken, stellt aber alles auf den Kopf, was wir bisher über Energie zu wissen glauben. Energie wird dezentral, wird unvorstellbar billig, schädigt nicht mehr die Umwelt und verbraucht praktisch keine Rohstoffe mehr. Die technische Seite von LENR ist für Laien leider schwer zu verstehen. Deshalb habe ich ein Extra-Kapitel "Kalte Fusion - Was ist das?" in das Hauptmenü eingefügt. Man kann es nicht oft genug wiederholen: Bei der Kernspaltung entsteht Radioaktivität, bei LENR nicht! Und ausserdem: Die Gewinnung von Hitze mittels LENR ist vielfach repliziert, "peer-reviewed" (von anerkannten Wissenschaftlern und anerkannten wissenschaftlichen Institutionen bestätigt) vielfach patentiert, auch von der EU-Kommission in den Jahren 2012 und 2017 bestätigt. Am 7.3.18 ist Airbus ein europäisches LENR-Patent erteilt worden. Eine Meldung, Weihnachten 2019, hat dann alles verändert: Die höchste wissenschaftliche Instanz der Physik, die APS (American Physical Society) hat die kalte Fusion (oder LENR) als wissenschaftlich fundiert anerkannt. Details finden Sie hier in diesem Kapitel, in den Updates ab 25.12.2019.

Dazu noch ein ganz wichtiger Hinweis: Viele Leser meinen - und das ersehe ich aus Mails - dass mit dem täglichen Update in diesem Kapitel so etwas wie "der letzte Stand" vermittelt würde. Es ist aber so, dass es sich hier zwar immer um neue Meldungen auf dem Gebiet LENR handelt, aber ein Gesamtbild ergibt sich erst, wenn man zum einen zumindest die "Einleitung zu den neuen Energieformen" komplett gelesen hat und auch möglichst viele der vergangenen Updates in diesem LENR-Blog hier. Die Updates sind in den Kategorien Patente, Rossi, Infos, Technik, News & Presse eingeteilt und auswählbar. In der Blog-Sitemap sind noch einmal alle Einträge nach Kategorien gelistet.

Seite:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  nchste Seite Archiv


Update: So, 23. Februar 2020
 zum Eintragerstellt am 23.02.2020 - 13:21 von Admin [Kategorie: Technik]
#1146
Vor wenigen Tagen ist eine Veröffentlichung in Australien geschehen, von der man sagen kann "wenn das stimmt, dann..." Es handelt sich ebenfalls um eine Kernfusion mit Wasserstoff bei niedrigen Temperaturen, allerdings nicht mit Hilfe von NIckel sondern mit Bor (englisch "Boron"). Bor steht im Periodensystem der Elemente an fünfter Stelle. Die folgenden Ausführungen zeigen (wieder einmal) das die jahrelangen erfolglosen Versuche der Kernfusion mit sehr hohen Temperaturen der falsche Weg sind.



Die Firma "HB11" ist eine Ausgründung der Universität von New South Wales. Hier ein Auszug aus der Webseite (Original in englisch):

    "Die Welt braucht eine neue Energiequelle

    HB11 Energy wird die Stromerzeugung durch die Fusion von Wasserstoff und Bor-11 (HB11) mit Hilfe von Lasern realisieren. Es wird eine unbegrenzte Quelle sauberer, sicherer und zuverlässiger Energie unter Verwendung von Brennstoffen, die in der Natur reichlich vorhanden sind, unter Verwendung einer Reaktion, bei der kein radioaktiver Abfall entsteht, geschaffen.

    Die vom bahnbrechenden Physiker und Gründer Prof. Heinrich Hora konzipierte Technologie von HB11 Energy unterscheidet sich radikal von allen anderen Fusionskonzepten, da sie keine Erwärmung von Brennstoffen erfordert. Andere Fusionskonzepte erfordern Temperaturen von zehn oder hundert Millionen Grad Celsius, eine technische Hürde, die alle seit Jahrzehnten von der praktischen Energieerzeugung abgehalten hat.

    Die Vorteile der HB-11 Energieerzeugung sind:

  • Sie ist kohlenstoffneutral

  • Der Brennstoff ist reichlich vorhanden und sicher - Bor 11 enthält etwa 80% des gesamten in der Natur vorkommenden Bors und ist im Tagebau leicht verfügbar.

  • Bor-11 ist nicht radioaktiv und daher sicher.

  • Die Reaktion ist sicher - die HB11-Reaktion ist aneutronisch, d.h. sie produziert keine Neutronen, die für die Sicherheitsprobleme der meisten Kernreaktionen verantwortlich sind.

  • Kein radioaktiver Abfall - das einzige Abfallprodukt ist harmloses und inertes Helium.

  • Der Reaktor kann nicht schmelzen.

  • Nicht intermittierend - ermöglicht die Erzeugung von Grundlaststrom für ein Netz.

    Skalierbar - Die direkte Stromerzeugung umgeht die Notwendigkeit von Dampfturbinen zum Betrieb eines Generators. Dadurch kann die Erzeugung von kleineren und billigeren Reaktoren, die sich für ferngesteuerte Stromanwendungen für Schiffe, abgelegene Bergwerke oder Fabriken eignen, oder von größeren Anlagen zur Bereitstellung von Grundlaststrom einer Stadt reichen.

    In den nächsten dreißig Jahren stehen wir vor der gemeinsamen Herausforderung, die Kohlenstoffemissionen massiv zu reduzieren und gleichzeitig den Anstieg des weltweiten Energiebedarfs um 50 % zu bewältigen. Die Verbrennung fossiler Brennstoffe zur Stromerzeugung ist der größte Einzelfaktor der derzeitigen Kohlenstoffemissionen, die für die globale Erwärmung verantwortlich sind."



Und hier ein längerer Artikel aus dem Wissenschaftsmagazin zum gleichenThema:



Hier zunächst die englischsprachige Originalquelle: https://newatlas.com/energy/hb11-hydrogen-boron-fusion-clean-energy/

Übersetzung:

    Energie

    Radikaler Wasserstoff-Bor-Reaktor stellt aktuelle Kernfusionstechnologie in den Schatten

    Von Loz Blain

    21. Februar 2020

    Das australische Unternehmen HB11 sagt, es sei auf dem besten Weg zur Erzeugung von Kernfusionsenergie ohne radioaktive Brennstoffe oder superhohe Temperaturen.

    "Wir weichen allen wissenschaftlichen Herausforderungen aus, die die Fusionsenergie mehr als ein halbes Jahrhundert zurückgehalten haben", sagt der Direktor eines australischen Unternehmens, das behauptet, seine Wasserstoff-Bor-Fusionstechnologie arbeite bereits eine Milliarde Mal besser als erwartet.

    HB11 Energy ist ein Spin-Out-Unternehmen, das seinen Ursprung an der Universität von New South Wales hat und heute eine größere Zahl von Patenten in Japan, China und den USA ankündigte, die seinen einzigartigen Ansatz zur Erzeugung von Fusionsenergie schützen.

    Die Fusion ist die lang erwartete saubere und sichere theoretische Lösung für den Energiebedarf der Menschheit. Sie ist die Art und Weise, wie die Sonne selbst die riesigen Energiemengen erzeugt, die bisher das Leben auf unserem Planeten angetrieben haben. Wo sich die Kernspaltung - die Spaltung von Atomen zur Freisetzung von Energie - als unglaublich leistungsfähig, aber wahnsinnig zerstörerisch erwiesen hat, wenn etwas schief geht, verspricht die Fusion eine zuverlässige, sichere, kostengünstige und umweltfreundliche Energieerzeugung ohne die Möglichkeit einer radioaktiven Kernschmelze.

    Egal zu welcher Zeit - immer waren es die kommenden zwanzig Jahre, die den Durchbruch bringen sollten. Eine Reihe von Multimilliarden-Dollar-Projekten schreitet langsam voran, von dem wahnsinnig komplexen Stellerator Wendelstein 7-X des Max-Planck-Instituts bis hin zum 35-nationalen ITER-Tokamak-Projekt, und die meisten beruhen auf einem thermonuklearen Deuterium-Tritium-Fusionskonzept, das die Erzeugung aberwitzig heißer Temperaturen erfordert, viel heißer als die Sonnenoberfläche, mit bis zu 15 Millionen Grad Celsius (27 Millionen Grad Fahrenheit). An dieser Stelle nimmt die Technologie von HB11 eine völlig andere Richtung.

    Als Ergebnis der jahrzehntelangen Forschung des emeritierten Professors Heinrich Hora verzichtet HB11 mit seinem Fusionsansatz ganz auf seltene, radioaktive und schwierige Brennstoffe wie Tritium sowie auf die unglaublich hohen Temperaturen gänngiger Fusionsexperimente. Stattdessen werden reichlich Wasserstoff und Bor B-11 verwendet, wobei die Fusionsreaktion durch den präzisen Einsatz einiger sehr spezieller Laser gestartet wird.

    So beschreibt HB11 seinen " verblüffend einfachen" Ansatz: Das Design ist "eine weitgehend leere Metallkugel, in deren Mitte ein kleines HB11-Brennstoffpellet mit Öffnungen auf verschiedenen Seiten für die beiden Laser gehalten wird. Ein Laser baut das magnetische Eindämmungsfeld für das Plasma auf, und der zweite Laser löst die "Lawinen"-Fusionskettenreaktion aus. Die durch die Reaktion erzeugten Alphateilchen würden einen elektrischen Strom erzeugen, der fast direkt in ein bestehendes Stromnetz geleitet werden kann, ohne dass ein Wärmetauscher oder ein Dampfturbinengenerator erforderlich wäre.

    Der Geschäftsführer von HB11, Dr. Warren McKenzie, klärt am Telefon auf: "Viele Fusionsexperimente nutzen die Laser, um Dinge auf verrückte Temperaturen zu erhitzen - wir nicht. Wir benutzen den Laser, um den Wasserstoff mit nichtlinearer Kraft massiv durch die Borprobe zu beschleunigen. Man könnte sagen, wir benutzen den Wasserstoff als Pfeil und hoffen, ein Bor(atom) zu treffen, und wenn wir eines treffen, können wir eine Fusionsreaktion auslösen. Das ist die Essenz des Ganzen. Wenn man die Temperatur wissenschaftlich einschätzen kann, ist es im Wesentlichen die Geschwindigkeit der Atome, die sich bewegen. Die Erzeugung einer Fusion mit Hilfe der Temperatur ist im Wesentlichen eine zufällige Bewegung von Atomen, und in der Hoffnung, dass sie aufeinander treffen, ist unser Ansatz viel präziser.

    "Die Wasserstoff/Bor-Fusion erzeugt ein paar Heliumatome", fährt er fort. "Es sind nackte Heliumatome, sie haben keine Elektronen, also haben sie eine positive Ladung. Wir müssen diese Ladung nur einsammeln. Im Wesentlichen ist der Mangel an Elektronen ein Produkt der Reaktion und erzeugt direkt den Strom.

    Die Laser selbst basieren auf der innovativen "Chirped Pulse Amplification"-Technologie, für deren Entwicklung die Erfinder 2018 den Nobelpreis für Physik erhielten. HB11 ist viel kleiner und einfacher als alle Hochtemperatur-Fusionsgeneratoren. Laut HB11 wären seine Generatoren kompakt, sauber und sicher genug, um in städtischen Umgebungen gebaut werden zu können. Es gibt keinen Atommüll, keinen überhitzten Dampf und keine Chance auf eine Kernschmelze.

    "Das ist ganz neu", sagt Professor Hora. "10-Petawatt-Laserpulse. Es hat sich gezeigt, dass man Fusionsbedingungen ohne Hunderte von Millionen Grad erzeugen kann. Das ist ein völlig neues Wissen. Ich arbeite seit mehr als 40 Jahren daran, wie man das erreichen kann. Es ist ein einzigartiges Ergebnis. Jetzt müssen wir die Fusionsmenschen überzeugen - es funktioniert besser als die heutigen hundert Millionen Grad thermischer Gleichgewichtsgeneratoren. Wir haben etwas Neues, um die ganze Situation drastisch zu ändern. Ein Ersatz für Kohlenstoff als Energiequelle. Eine radikal neue Situation und eine neue Hoffnung für Energie und Klima".

    Tatsächlich, so Hora, führen Experimente und Simulationen zur lasergetriggerten Kettenreaktion zu Reaktionsraten, die eine Milliarde Mal höher sind als vorhergesagt. Diese kaskadierende Lawine von Reaktionen ist ein wesentlicher Schritt auf dem Weg zum Endziel: aus der Reaktion weit mehr Energie zu gewinnen, als man hineinsteckt. Die außergewöhnlichen frühen Ergebnisse lassen HB11 glauben, dass das Unternehmen "eine hohe Chance hat, das Ziel des Nettoenergiegewinns weit vor anderen Gruppen zu erreichen".

    "Da wir nicht versuchen, Brennstoffe auf unmöglich hohe Temperaturen zu erhitzen, weichen wir allen wissenschaftlichen Herausforderungen aus, die die Fusionsenergie mehr als ein halbes Jahrhundert lang zurückgehalten haben", sagt Dr. McKenzie. "Das bedeutet, dass unser Entwicklungsfahrplan viel schneller und billiger sein wird als jeder andere Fusionsansatz. Wissen Sie, was erstaunlich ist? Heinrich ist in seinen Achtzigern. Er hat das in den 1970er Jahren so genannt, er sagte, dies sei möglich. Jetzt ist es nur möglich, weil diese brandneuen Laser dazu in der Lage sind. Das ist meiner Meinung nach fantastisch."

    Dr. McKenzie wird sich jedoch nicht darauf verlassen, wie lange es noch dauern wird, bis der Wasserstoff-Bor-Reaktor kommerziell genutzt werden kann. "Die Frage der Zeitachse ist eine heikle Frage", sagt er. "Ich möchte nicht zum Gespött werden, indem ich verspreche, dass wir in 10 Jahren etwas liefern können, und dann nicht dorthin gelangt. Der erste Schritt ist, das Lager als Unternehmen aufzubauen und anzufangen. Der erste Meilenstein ist das Aufzeigen der Reaktionen, was einfach sein sollte. Der zweite Meilenstein besteht darin, genügend Reaktionen zu erhalten, um einen Energiegewinn zu demonstrieren, indem wir die Menge an Helium zählen, die aus einem Brennstoffpellet austritt, wenn wir diese beiden Laser zusammenarbeiten lassen. Das wird uns die ganze Wissenschaft geben, die wir für die Entwicklung eines Reaktors benötigen. Der dritte Meilenstein besteht also darin, das alles zusammenzubringen und ein funktionierendes Reaktorkonzept zu demonstrieren.

    Das ist eine große Sache. Sollte wirklich billige, saubere und sichere Fusionsenergie erreicht werden, wäre das ein außerordentlicher Sprung nach vorn für die Menschheit und ein großer Teil der Antwort auf unseren künftigen Energiebedarf. Und sollte sie ohne wahnsinnig heiße Temperaturen erreicht werden, wäre es für die Menschen noch angenehmer, sie in der Nähe ihrer Häuser zu haben. Wir werden diese Leute im Auge behalten.

    Quelle: Universität von New South Wales
Blog #1146 | 153 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 20. Februar 2020
 zum Eintragerstellt am 20.02.2020 - 14:42 von Admin [Kategorie: Rossi]
#1145
Rossi ist, auf nette Art, ein bißchen verrückt. Aber das war Nicola Tesla auch. Er unterhielt in seinem Appartment ein kleines Hospital für verletzte Tauben und wenn er eine Frau mit durchstochenen Ohrläppchen sah wurde er histerisch. Ein Genie war er trotzdem. Und warum ist Rossi ein bißchen verrückt? Nun ja, hin und wieder sitzt er in einer Band und bedient die Trommeln. Und wenn man sich seinen Blog http://rossilivecat.com/ durchsieht, dann findet man vor allem wenig aussagekräftige Mails. 90 % seiner Antworten könnte er sich getrost sparen, denn sie sind zumeist inhaltsleer oder zumindest extrem unbestimmt. Er widmet sich auch gerne Themen, die überhaupt nichts mit LENR zu tun haben. Es geht ihm also neben gelegentlichen Sachinformationen wesentlich um Selbstdarstellung. Und da fragt man sich hin und wieder schon, ob er nichts wichtigeres zu tun hat. Eines muss man ihm zugestehen: Er hat nach meinem Dafürhalten noch nie die Unwahrheit gesagt, sondern immer wieder T … weiter lesen »» 
Blog #1145 | 69 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 15. Februar 2020
 zum Eintragerstellt am 15.02.2020 - 17:33 von Admin [Kategorie: Infos]
#1144
Thema Wasserstoffwirtschaft. Ich zitiere einen Auszug aus Wikipedia unter diesem Stichwort: (Gelbe Markierung durch mich eingefügt.) "Eine Wasserstoffwirtschaft ist ein Konzept einer Energiewirtschaft, die hauptsächlich oder ausschließlich Wasserstoff als Energieträger verwendet. Bisher wurde eine Wasserstoffwirtschaft in keinem Land der Erde verwirklicht. Wasserstoff ist zwar chemisch gesehen ein Primärenergieträger, in der Natur jedoch praktisch nicht in freier Form vorhanden, sondern muss erst mit Hilfe anderer Energiequellen (fossile Energie, Kernenergie oder erneuerbare Energien) gewonnen werden. Damit ist eine Wasserstoffwirtschaft nicht automatisch nachhaltig, sondern nur so nachhaltig wie die Primärenergie, aus denen der Wasserstoff gewonnen wird. Derzeit geschieht die Gewinnung von Wasserstoff primär auf Basis fossiler Energieträger wie dem in Erdgas enthaltenen Methan. Konzepte für zukünftige Wasserstoffwirtschaften sehen zumeist die Wasserstoffgewinnung aus … weiter lesen »» 
Blog #1144 | 135 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 12. Februar 2020
 zum Eintragerstellt am 12.02.2020 - 10:32 von Admin [Kategorie: Infos]
#1143
Mats Lewan, Autor des Buches "An impossible Invention" bereitet sich offensichtlich auf die Vorstellung des Ecat-SKL in Schweden vor. Er hatte ja schon die Präsentation des Ecat-QX in Schweden vor rund zwei Jahren organisiert. Er hat jetzt ein Newsletter herausgegeben, mit dem er wohl eine Informationsreihe zu geplanten Präsentation geben will. Hier ist meine Übersetzung des Textes: "Eine unmögliche Erfindung - Neuigkeiten". "Nächster Schritt: Unabhängige Überprüfung Es ist nun etwa ein Jahr her, dass der E-Cat-Erfinder Andrea Rossi seine Online-Präsentation der wärmeproduzierenden Energiequelle E-Cat SK gemacht hat, die er dann als bestellbar bezeichnete. Das Gerät an sich würde nicht zum Verkauf stehen, sondern nur die erzeugte Energie. Seitdem sind im Wesentlichen keine weiteren verifizierten Informationen über die E-Cat SK aufgetaucht. Letzten November behauptete Rossi jedoch, dass es ihm gelungen sei, eine neue Version der plasmabasierten E-Cat, … weiter lesen »» 
Blog #1143 | 76 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 06. Februar 2020
 zum Eintragerstellt am 06.02.2020 - 18:35 von Admin [Kategorie: Infos]
#1142
Unter dem Pseudonym "Director" hat ein Leser der Ecat-World einen bemerkenswerten Aufsatz geschrieben. Er bringt in seiner Betrachtung nicht nur den Ecat von Adrea Rossi und die SunCell von Randall Mills auf einen theoretischen Nenner, sonder auch andere LENR-Technologien. Der Verfasser scheint "mitten aus der Szene" zu kommen und seine Ausarbeitung ist ein eigenes Kapitel wert: Eine Erklärung verschiedener LENR-Phänomene Den langen Artikel habe ich in einer Kombination aus Eigenübersetzung und Translator erstellt. … weiter lesen »» 
Blog #1142 | 64 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 31. Januar 2020
 zum Eintragerstellt am 31.01.2020 - 16:06 von Admin [Kategorie: Infos]
#1141
Na, das ging ja "schnell": Hier haben wir die parlamentarische Anfrage eines EU-Abgeordneten an die Kommission, bzw. die Antwort der Kommission darauf aus 2017: Wahrscheinlich schlecht zu lesen, deshalb hier gleich die Übersetzung: "Parlamentarische Anfrage. 27. Feb. 2017. Antwort gegeben durch Herrn Moedas im Namen der Kommission. Die Kommission ist sich der behaupteten Erfolge auf dem Gebiet der niedrigenergetischen nuklearen Reaktionen (LENR) bewußt. Wie von dem ehrenhaften Mitglied ausgeführt umfaßt das Gebiet einen riesigen Bereich von offensichtlich unzusammenhängenden Phänomenen. Wie es scheint geschieht dies auf einem relativ niedrigen Energieniveau. Doch dies wird in der wissenschaftlichen Gemeinschaft nach wie vor debattiert, aber es gibt keine einheitliche Meinung darüber, welche Mechanismen hinter den experimentellen Ergebnissen stehen. Aber wie auch immer, offensichtlich wurden einige dieser Ergebnisse kürzlich repliziert, in einigen Fällen von angesehenen … weiter lesen »» 
Blog #1141 | 81 Aufrufe | Kommentare 1 Kommentar | weiter lesen …


Update: Mo, 27. Januar 2020
 zum Eintragerstellt am 27.01.2020 - 16:07 von Admin [Kategorie: Infos]
#1140
Lesen bildet - sogar wenn man die eigenen Unterlagen sichtet. Bei meiner Stoffsammlung für den "Blick hinter die Kulissen" ist mir eines klar geworden: Ich habe Brilliant-Light-Power zu wenig Aufmerksamkeit und Rossi zuviel davon gewidmet. Das hängt ganz einfach damit zusammen, dass Rossi ungleich mehr kommuniziert. Dabei habe ich erkannt, das BLP inzwischen viel mehr erreicht hat als Rossi. So habe ich am 13.9.16 selbst geschrieben: "Neue Informationen zu Brilliant-Light-Power: Zunächst zum COP - ich hatte angenommen, dass es noch keine Angeben zum COP gebe, aber tatsächlich gibt es mehrere Angaben. Die letzte findet man in der Presseerklärung vom 11. Juli 2016. Einer der Gutachter, der Bucknell Professor Dr. Mark Jansson schreibt: "Die konsistent wiederholbaren Experimente ergeben eine Multiplizierung der Energiezuführung um das 65- bis 150-fache". "Nun gibt es eine weitere Reaktion in der Presse: Ich übersetze den Inhalt wiederum teilweise sinngemäß und gekürz … weiter lesen »» 
Blog #1140 | 188 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 24. Januar 2020
 zum Eintragerstellt am 24.01.2020 - 10:38 von Admin [Kategorie: Infos]
#1139
Persönlich liegt mir Donald Trump auch nicht besonders, sein großspuriges Auftreten, sein flexibler Umgang mit Fakten, sein Umgang mit Frauen usw. Aber das täuscht. Neulich habe ich eine Überschrift gelesen „Donald Trump wird von gebildeten Leuten ständig unterschätzt“ – und genau das ist es. Und auf seiner Rede in Davos waren zwei Bemerkungen über die Klimadiskussion bemerkenswert: Er hat der „FFF-Bewegung (und anderen) nahegelegt, sich doch einmal um Länder zu kümmern, die ein Vielfaches der Emissionen der USA produzieren: Zwar nicht genannt, aber sicher doch gemeint – China und Indien. Als ich das letzte Mal in China (Shanghai) war (vor rund vier Jahren) musste ich zeitweise durch ein Taschentuch atmen und der Tisch in einem Gartenlokal war voller großer Partikel. Am nächsten Tage war alles wieder normal. Bei anderer Gelegenheit (einer Überlandfahrt) glich manche Straße und manches Gelände einem Müllplatz. In den Städten fand man dagegen immer wieder vo … weiter lesen »» 
Blog #1139 | 189 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 19. Januar 2020
 zum Eintragerstellt am 19.01.2020 - 13:36 von Admin [Kategorie: Seminare]
#1138
Liebe Freundinnen und Freunde meines Blogs, ich habe beeindruckende Tage in Dresden hinter mir. Vorab: Eigentlich hätte ich die Reise absagen müssen, weil ich krank war und „unter Antibiotika“ stand. Zu Hause angekommen musste ich zunächst stramm das Bett hüten. In Dresden waren die beiden Tage „dicht getaktet“. Beginnend mit einem Gespräch am Mittwochabend ging es von einem Termin zum anderen. Von meinen Gesprächspartnern will ich, stellvertretend für alle, nur den Namen von Dr. Reiner Seibt nennen, den Sie seit vielen Jahren von seiner Webseite http://www.reiner-bautzen.de/ecat.html kennen und der mich bei meinem Aufenthalt in Dresden in freundschaftlicher Weise begleitet hat. Danke dafür. Ebenso bedanke ich mich dafür, dass mir ein attraktiver Konferenzraum samt Getränken und „Schnittchen“ zur Verfügung gestellt wurde. Ich bedanke mich dafür bei der Firma, die hier nicht weiter hervorgehoben werden wollte. Es waren zwischen 40 und 50 Teilnehmer da un … weiter lesen »» 
Blog #1138 | 70 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 14. Januar 2020
 zum Eintragerstellt am 14.01.2020 - 09:00 von Admin [Kategorie: Infos]
#1137
Nun kommt weitere Bewegung in das Thema Kalte Fusion. Es gibt in den USA eine nationale Wissenschafts-Stiftung. Hier ein Ausschnitt aus Wikipedia: Das amerikanische Institut für Physik berichtet nun, dass die NSF "ermutigt" wurde, im neuen Haushaltsjahr Mittel für LENR vorzusehen: https://www.aip.org In diesem Bericht wird unter dem Stichwort LENR gesagt: Niedrigenergie-Kernreaktionen. Der Bericht des Hauses ermutigt die NSF, "die verschiedenen Theorien, Experimente und wissenschaftliche Literatur rund um das Gebiet der LENR auszuwerten", das am meisten mit dem Streben nach kalter Fusion assoziiert wird. Er weist die NSF auch an, "eine Reihe von Empfehlungen zu geben, ob zukünftige Bundesinvestitionen in die LENR-Forschung klug wären, und wenn ja, einen Plan, wie diese Investitionen am besten genutzt werden könnten". Die Sprache dieser Empfehlung ist sehr deutlich und zeigt sicher auch, wie sehr die Wissenschaft in Sachen Kalter Fusion nach dem Bericht der am … weiter lesen »» 
Blog #1137 | 197 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 29. Dezember 2019
 zum Eintragerstellt am 29.12.2019 - 08:46 von Admin [Kategorie: Infos]
#1136
Man darf es nicht nur sagen, sondern man muß es sagen: Gegenüber der kalten Fusion sind die sog. "Neuen Energien" denen Politik, Öffentlichkeit und hunderte von Umweltgruppen seit Jahrzehnten nachlaufen auf bizarre Weise ineffektiv. Man hätte es schon seit Jahren wissen können, aber die NASA sagt es noch einmal überdeutlich (sh. voriges Update): LENR hat einen 20.000 bis drei Millionen mal höheren Wirkungsgrad als chemische Reaktionen. Was heißt das: Diese neue Technik ist allen anderen Formen der Energiegewinnung weit, weit überlegen und zudem sauber, grundlastfähig und Ressourcen-schonend. Einen Landschaftsverbrauch, wie z. B. bei Windrädern gibt es ebenfalls nicht. LENR nutzt die enormen Vorteile der Kernreaktionen, ohne die Nachteile der Kernspaltung zu haben: Es gibt keine gefährliche Strahlung und keine Entsorgungsprobleme durch sog. "Atommüll", denn dieser entsteht bei LENR nicht. Alle Versuche zur sog. heißen Fusion, wie ITER oder Wendelstein sollten sofort … weiter lesen »» 
Blog #1136 | 142 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 26. Dezember 2019
 zum Eintragerstellt am 26.12.2019 - 14:52 von Admin [Kategorie: Infos]
#1135
Gleich nach der bahnbrechenden Veröffentlichung der amerikanischen physikalischen Gesellschaft (sh. Update gestern) kommt vorgestern auch eine Verlautbarung des Chef-Wissenschaftlers der NASA, Dennis Bushnell. Er sagt im Laufe eines Interviews: "Zusätzlich gibt es auch noch Niedrigenergie-Kernreaktionen (LENR), an denen wir hier arbeiten. Wir haben jetzt 22 Jahre und hunderte von Experimenten zu niederenergetischen Kernreaktionen, die zeigen, dass dies real ist. Außerdem haben wir jetzt eine Theorie, die darauf hinweist, dass es sich um Kernphysik mit kondensierter Materie handelt. Also LENR scheint ein kollektiver Effekt zu sein, keine Teilchenphysik. Es scheint, dass man die Coloumb-Barriere umgehen kann, indem man ultraschwache Neutronen mit schweren Elektronen bildet. Dies ermöglicht nicht nur die Bildung der Neutronen, sondern auch die Umwandlung der Gammastrahlung aus dem Beta-Zerfall in Wärmeenergie, so dass man weniger Strahlenschutz benötigt. Es wird erwartet, d … weiter lesen »» 
Blog #1135 | 162 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 25. Dezember 2019
 zum Eintragerstellt am 25.12.2019 - 08:44 von Admin [Kategorie: News]
#1134
--- Breaking News - Breaking News - Breaking News --- Es ist mir eine Nachtschicht am Heiligabend wert, die folgende Aussage machen zu dürfen: Die Argumentation, eine kalte Fusion sei unmöglich, weil nur mit extrem hohen Temperaturen die Coulomb-Barriere überwunden werden kann, ist wissenschaftlich nicht mehr haltbar. Wenn es eine Instanz gibt, die so etwas behaupten kann und darf, dann ist das die amerikanische physikalische Gesellschaft: Die APS (American Physical Society) versorgt die Welt mit wissenschaftlichen Nachrichten aus der Physik: Publications APS publications serve the international physics community with peer-reviewed research journals, news and commentary about the latest research published in the Physical Review journals, news about and for members, information about physics and its place in the world, and blogs covering science policy, as well as fun and educational science news. Übersetzung, etwas gekürzt: "Die Veröffentlichungen der APS die … weiter lesen »» 
Blog #1134 | 220 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 21. Dezember 2019
 zum Eintragerstellt am 21.12.2019 - 15:10 von Admin [Kategorie: Infos]
#1133
Liebe Leserinnen und Leser, ein ereignisreiches Jahr geht zuende und ich hoffe, dass das neue Jahr, was LENR angeht, noch ereignisreicher wird. Denn die Ignoranz gegenüber LENR in Zeiten einer histerischen Klimadiskussion ist einfach nur absurd. Ihnen wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches Neues Jahr. Wenn ich als besonderen Gruß wieder ein Bild unseres Hauses eingestellt habe, hat das seinen Grund: Ich habe rund 20 Jahre daran gebaut. Es war eine dreihundert Jahre alte Halb-Ruine und strahlt jetzt wieder in voller Schönheit. Vor rund sieben Jahren war ich mit der Renovierung fertig und hatte dann Zeit für meine "LENR-Laufbahn". … weiter lesen »» 
Blog #1133 | 70 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 20. Dezember 2019
 zum Eintragerstellt am 20.12.2019 - 18:39 von Admin [Kategorie: Infos]
#1132
Ein Blick auf Rossi und seinen Ecat-SKL. Er soll Anfang Februar in Schweden vorgestellt werden, und zwar gemeinsam mit einer Zertifizierungsgesellschaft. Der ideale Ausgang dieser Aktion wäre, dass eine angesehene Zertifizierungsgesellschaft die Funktion des SKL bestätigt. "Bestätigen" würde in diesem Falle heißen, dass der Ecat SKL nach einer kurzen Startphase, die beispielsweise von einer Batterie angeregt wird, völlig autark, also ohne einen Anschluß an das Stromnetz, rund 70 % Elektrizität und 30 % thermische Energie erzeugt. Damit wäre dann tatsächlich ein Durchbruch gelungen, denn dieser Ecat könnte nicht nur stationär sondern auch mobil Energie erzeugen. Im Idealfall könnte solch ein Ecat eine kleine Lithium-Ionen Batterie wärend der Autofahrt ständig neu aufladen. Wohlgemerkt: Praktisch ohne Verbrauch irgendeinen Brennstoffes und ohne Emissionen. Ob der demnächst vorgestelle Ecat-SKL dafür schon die ausreichende elektrische Kapazität hat ist noch offen. Da … weiter lesen »» 
Blog #1132 | 136 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 17. Dezember 2019
 zum Eintragerstellt am 17.12.2019 - 15:32 von Admin [Kategorie: Seminare]
#1131
Während ich mich weiterhin um einen neuen Termin an der Hochschule Stralsund bemühe, veranstalte ich nun ein neues Seminar am 16. Januar 2020 um 19:00 Uhr im Nanoelektronik Zentrum Dresden Maria-Reiche Straße 1 , D-01109 Dresden Es handelt sich um ein hochmodernes Gebäude und um einen hervorragenden Tagungsraum: Raum 5.02 (Haupteingang und dann ins 5te OG, dort gibt es nur einen Raum) Hier einen Überblick über die Lage des Nano-Zentrums: Wie Sie aus dem Bild des Konferenzraumes ersehen, gibt es nur eine begrenzte Anzahl von Sitzplätzen. Deswegen ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich, um den Raum entsprechend vorbereiten zu können. Anmeldungen bitte unter: meinderswilli@gmail.com Vortrag und anschließende Diskussion schätze ich auf max. zwei bis zweieinhalb Stunden. Der Eintritt ist, wie immer, frei. Es stehen kostenfrei Getränke zur Verfügung. Zur Verteilung an mögliche Interessenten habe ich ein Info-Blatt vorbereitet, das als Flyer … weiter lesen »» 
Blog #1131 | 118 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 13. Dezember 2019
 zum Eintragerstellt am 13.12.2019 - 20:16 von Admin [Kategorie: Infos]
#1130
Eine vorläufige, möglicherweise abschließende Bilanz der Zusammenarbeit mit der Hochschule Stralsund. Wie bekannt begannen die Vorbereitungen zu meinem Vortrag bereits im September. Die Flyer wurden von der Hochschule gedruckt und verteilt. Vier Tage vor dem Vortrag erhielt ich das folgende Schreiben der Hochschule: Sehr geehrter Herr Meinders, die Hochschule Stralsund legt als öffentliche Bildungsinstitution größten Wert auf die wissenschaftliche Belegbarkeit der Inhalte unserer Veranstaltungen. Vor diesem Hintergrund müssen wir den Vortrag „Die unendliche und saubere Energie“ im Rahmen des Studium generale am 11.12.2019 leider absagen. Wir bieten Ihnen gern ein anderes Format an, welches für den Austausch mit unseren Wissenschaftler*innen geeignet ist. Die Hochschule Stralsund bedauert den Ihnen entstandenen Aufwand und übernimmt bei Nachweis die Stornierungskosten für Ihre geplante An- und Abreise. Wir verbleiben mit freundlichen Grüßen. Hochschulkommu … weiter lesen »» 
Blog #1130 | 136 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 11. Dezember 2019
 zum Eintragerstellt am 11.12.2019 - 16:41 von Admin [Kategorie: Infos]
#1129
Dafür, mit welch harschen Methoden LENR unterdrückt wird, gibt es fast unzählige Beispiele. Wie immer sind die Amerikaner auch dabei nicht zimperlich. Ein krasses Geschehen habe ich hier dokumentiert und kommentiert. Natürlich auch unvergessen: Das Verhalten der TU Berlin im Jahre 2005. Ein Forscher der TU berichtete, er habe "zwingendste Beweise" der kalten Fusion bei einer Reise in die USA erhalten: Sh. hier, Seite 9. In der folgenden Ausgabe der Zeitschrift wurde diese Aussage mit harschen Worten widerrufen. Die Hochschule Stralsund hat eine gute Gelegenheit, sich nicht in diese unrühmliche Kette einzuordnen. … weiter lesen »» 
Blog #1129 | 138 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 09. Dezember 2019
 zum Eintragerstellt am 09.12.2019 - 15:38 von Admin [Kategorie: Infos]
#1128
Ich habe gerade folgende Mail an die Hochschule Stralsund geschickt: "Sehr geehrte Frau Prof. Maier, nach Durchsicht zahlreicher Mails, die mich auf Grund Ihrer Absage erreichten, habe ich auch Ihre Mail-Adresse finden können, denn Ihre Absage enthielt Ihren Namen und die Mail-Adresse ja nicht. Ich will auf einen Satz Ihrer Absage gerne eingehen: „Wir bieten Ihnen gern ein anderes Format an, welches für den Austausch mit unseren Wissenschaftler*innen geeignet ist.“ Lassen Sie mich vorab dazu sagen, dass ich gerne komme, wenn eine solche Veranstaltung dem Grundsatz der Freiheit von Forschung und Lehre gerecht wird. Das bedeutet für mich, dass ich nicht vor einer Gruppe „handverlesener“ Zuhörer referieren würde und damit eine, von mir unbedingt gewollte, Öffentlichkeitswirkung ausbleiben würde. Außerdem käme eine Beschränkung der Zuhörerschaft einer weiteren Düpierung der Unternehmer, Physiker, Ingenieure und andere Berufsgruppen gleich, die sich bereit … weiter lesen »» 
Blog #1128 | 74 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 07. Dezember 2019
 zum Eintragerstellt am 07.12.2019 - 20:05 von Admin [Kategorie: Infos]
#1127
Hier meine gestrige Mail an A. Rossi: Dear Andrea Rossi and readers of JONP, About two months ago I was invited to speak at the University of Applied Sciences Stralsund. Not a big university, but at least a chance to talk about LENR. Numerous guests had announced themselves and already booked trips and hotels. The university itself had printed and distributed flyers. Today, four days before the event, there was a cancellation. Reason: LENR was not scientifically proven. What should I say: This is a scientific-economic atmosphere in which it takes more than ten years to build an airport. Übersetzung: Lieber Andrea Rossi und liebe Leser des Journal of nuclear Physics, vor ungefähr zwei Monaten wurde ich eingeladen an der Hochschule Stralsund zu referieren. Keine sehr große Hochschule, aber es bot sich zumindest eine Chance über LENR zu reden. Zahlreiche Gäste haben sich angekündigt und es wurde Reisen und Hotels gebucht. Die Hochschule selbst hat die Flyer gedruckt und … weiter lesen »» 
Blog #1127 | 151 Aufrufe | Kommentare 1 Kommentar | weiter lesen …


Update: Fr, 06. Dezember 2019
 zum Eintragerstellt am 06.12.2019 - 15:19 von Admin [Kategorie: Infos]
#1126
Sie erinnern sich an die Einladung zu meinem Vortrag an der Hochschule Stralsund: Heute, also vier Tage vor dem Vortrag erhielt ich das folgende Schreiben der Hochschule: Sehr geehrter Herr Meinders, die Hochschule Stralsund legt als öffentliche Bildungsinstitution größten Wert auf die wissenschaftliche Belegbarkeit der Inhalte unserer Veranstaltungen. Vor diesem Hintergrund müssen wir den Vortrag „Die unendliche und saubere Energie“ im Rahmen des Studium generale am 11.12.2019 leider absagen. Wir bieten Ihnen gern ein anderes Format an, welches für den Austausch mit unseren Wissenschaftler*innen geeignet ist. Die Hochschule Stralsund bedauert den Ihnen entstandenen Aufwand und übernimmt bei Nachweis die Stornierungskosten für Ihre geplante An- und Abreise. Wir verbleiben mit freundlichen Grüßen. Hochschulkommunikation der Hochschule Stralsund Weil ich ja von der Hochschule selbst eingeladen wurde und die Hochschule auch die Einladun … weiter lesen »» 
Blog #1126 | 79 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 04. Dezember 2019
 zum Eintragerstellt am 04.12.2019 - 17:02 von Admin [Kategorie: Technik]
#1125
Weitere sehr interessante Posts: ...Wir können frei regulieren, wieviel Volt der Ecat liefern soll. Rossi bestätigt, dass der Ecat auf der Präsentation in voller Funktion gezeigt wird. Dann die geniale Idee eines Lesers: "Warum laden Sie nicht einige Umweltaktivisten zu Ihrer Präsentation ein? Z. B. Greta Thunberg und ihre Leute. Ihr Gerät würde weltweite Aufmerksamkeit erlangen." Rossi's Antwort: "Danke für Ihren Rat". Dieser Idee würde zugute kommen, dass man ja in Schweden präsentiert. Ob die Schwedin kommen würde bleibt dahingestellt, denn eine technische Lösung für die Umweltproblematik würde ja ihr "Geschäftsmodell" beschädigen. Auch bei Rossi ist es fraglich, ob er diesen "Rummel" will. … weiter lesen »» 
Blog #1125 | 173 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 03. Dezember 2019
 zum Eintragerstellt am 03.12.2019 - 16:57 von Admin [Kategorie: Infos]
#1124
Es gibt einige Neuigkeiten im Rossi-Blog http://rossilivecat.com/ : ...die Präsentation durch eine unabhänigige Institution des Ecat-SKL soll Ende Januar in Schweden stattfinden. Anscheinend ist Rossi weiter als er zunächst berichtet hat, denn bis Ende Januar ist es nicht weit und er muß sich sehr sicher sein, dass die Prüfung des SKL positiv ausfällt. Rossi bestätigt in dieser Mail, dass er den Ecat SKL in Schweden nicht alleine präsentieren wird. Es wird dabei interessant werden, wer, außer dem Gutachter, teilnimmt. Voriges Mal war es ein Ingenieur des Raffinerie-Unternehmens Endevour. Hier fragt ein Leser, wie Rossi sein geistiges Eigentum nach einer weiten Verbreitung (auch als "Home-Version) des Ecat SKL bewahren will. Rossi antwortet: "Ich will sehen was ich tun kann". Das ist ein wichtiger Hinweis: Anscheinend strebt Rossi jetzt doch eine Produktion des Ecat-Home an, also einer Strom- und Wärmeversorgung für Haushalte. Er hätte ansonsten be … weiter lesen »» 
Blog #1124 | 109 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 30. November 2019
 zum Eintragerstellt am 30.11.2019 - 08:10 von Admin [Kategorie: Infos]
#1123
Aus gegebenem Anlaß wiederhole ich mein Update vom 22.12. 2015: Durch einen Hinweis in E-Cat-World.com habe ich die Webseite https://aeon.co gefunden. Es handelt sich um einen Artikel von Huw Price. Er ist Professor für Philosophie an der Universität von Cambridge. Er ist außerdem akademischer Direktor des Zentrums für Studien zu existentiellen Risiken. Ich übersetze den Text wiederum teilweise sinngemäß, teilweise gekürzt. Er fragt in der Überschrift: Ist die kalte Fusion wirklich unmöglich, oder ist es etwa so, dass ein respektabler Wissenschaftler seinen Ruf riskiert, wenn er sich damit beschäftigt? Es ist einige Jahre her, als ein befreundeter Physiker auf Facebook einen Witz über den Bruch physikalischer Gesetze in Italien machte. Er dachte dabei an zwei Begebenheiten: Es ging zum einen um Neutrinos, die angeblich schneller als die Lichtgeschwindigkeit sein sollten und zum anderen um Andrea Rossi aus Bologna, der behauptete, einen Reaktor erfunden zu haben, der … weiter lesen »» 
Blog #1123 | 74 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 28. November 2019
 zum Eintragerstellt am 28.11.2019 - 18:36 von Admin [Kategorie: Technik]
#1122
Auf gibt es eine kleine Zusammenfassung der Statements von Rossi aus den letzten Tagen: "Die Leistungsabgabe von E-Cat SKL beträgt 70-80% Strom, die Prüfung durch die "Well Known World Institution" kommt als nächstes. Veröffentlicht am 25. November 2019 Wir wissen, dass es das jüngste Ziel von Andrea Rossi war, mit dem E-Cat SK Leonardo nicht nur Wärme, sondern auch Strom produzieren zu können. Und am Samstag sagte er: "Wir haben mehr elektrische Energie als die elektrische Energie, die notwendig ist, damit der Ecat funktioniert". Seit er die erste Erklärung veröffentlicht hat, hat er etwas mehr Informationen darüber gegeben. Er wurde gefragt, wie viel Prozent der Ausgangsleistung des E-Cat SKL Strom ist. Er antwortete: "Der größte Teil der Produktion ist Strom. 70-80%.” Darüber hinaus hat er nicht viel mehr Details über den Test mitgeteilt. Auf die Frage nach Gewicht und Größe der E-Cat SKL und nach der Menge der erzeugten Energie antwortete er: "Die Da … weiter lesen »» 
Blog #1122 | 163 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 25. November 2019
 zum Eintragerstellt am 25.11.2019 - 17:33 von Admin [Kategorie: Infos]
#1121
Hier sehen Sie einen Chart, der auch Teil meiner Präsentation an der Hochschule Stralsund sein wird: Ich übersetze einige Auszüge aus den sehr langen Artikeln: "Ein Desktop-großer Kernreaktor, der Energie ohne Radioaktivität erzeugt - es klingt zu gut, um wahr zu sein. Tatsächlich wurde die Entdeckung einer neuartigen Form der Kernenergie namens "Cold Fusion", die 1989 von den Chemikern Martin Fleischmann und Stanley Pons verkündet wurde, von der etablierten wissenschaftlichen Gemeinschaft längst als Fall von Fehlmessungen oder sogar Selbsttäuschung abgetan." "Einige Wissenschaftler stimmten dem nicht zu und fanden immer mehr Beweise für eine radioaktivitätsfreie Kernenergieerzeugung unter den Bedingungen, die Fleischmann und Pons geschaffen hatten, gefunden wurden: in kristallinen Materialien, die mit großen Mengen Wasserstoff oder seinem nicht-radioaktiven Isotop Deuterium durchdrungen waren." "Big Player investieren leise erhebliche Summen in die Forschu … weiter lesen »» 
Blog #1121 | 131 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 24. November 2019
 zum Eintragerstellt am 24.11.2019 - 17:39 von Admin [Kategorie: News]
#1120
--- Breaking News - Breaking News - Breaking News --- Heute auf http://rossilivecat.com: Übersetzung: Andrea Rossi 23. November 2019 um 21:43 Uhr Sehr geehrte Leser des JoNP: Wir haben es geschafft. Ein selbst erhaltender permanenter autarker Modus mit Erzeugung eines starken Stromüberschusses, der mehr Stromüberschuss als Wärme erzeugt. Es ist eine Revolution. Wir haben nichts verletzt, wir haben nur eine Energie entdeckt, die noch nie zuvor genutzt wurde. Ich bin sehr müde. Unabhängige Parteien werden die Anlage testen, eventuell werden wir eine Präsentation halten. Ich denke, wir haben etwas gemacht, das eine Revolution auslösen wird. Meine Teamkollegen sagen zu mir: " Andrea, bleib ruhig, sei bescheiden". Sie haben Recht. Jetzt bin ich müde, muss die Ideen neu organisieren. Die Arbeit in den letzten 2 Wochen war sehr hart, aber wir haben es geschafft. Heute Morgen, spät, bekamen wir mehr elektrische Energie als die elektrische Energie, die notwendig … weiter lesen »» 
Blog #1120 | 157 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 21. November 2019
 zum Eintragerstellt am 21.11.2019 - 19:49 von Admin [Kategorie: Infos]
#1119
Rossi scheint seinem Ziel des "totalen SSM" (selbsterhaltenden Modus) einen großen Schritt näher gekommen zu sein. Das heißt, dieser Ecat wäre unabhängig von einem Stromnetz und könnte deshalb auch mobil eingesetzt werden. So wie ich seine vielen Posts verstehe, produziert dieser Ecat unabhängig von jeder anderen Stromquelle elektrischen Strom, auch in einer Menge, die Automobile antreiben könnte. Wenn das so wäre, da wäre die Bezeichnung "Revolution" völlig untertrieben. Hier einige Posts aus http://rossilivecat.com/ : Übersetzung: Lieber Andrea, ich weiß, dass das Ziel SSM ist, aber testen Sie Ihr neues Gerät auch unter dem Gesichtspunkt, das es für den externen (ich unterstelle das damit der mobile Einsatz gemeint ist) Energieeinsatz geeignet ist, und wenn ja, ist die Leistung zufriedenstellend? Antwort Rossi: "Ja" Übersetzung: Frank Acland: Die Arbeit unseres Teams verläuft sehr gut und es ist nicht unmöglich, dass wir bis Ende dieser Woche … weiter lesen »» 
Blog #1119 | 103 Aufrufe | Kommentare 1 Kommentar | weiter lesen …


Update: Mo, 18. November 2019
 zum Eintragerstellt am 18.11.2019 - 19:54 von Admin [Kategorie: Infos]
#1118
Obwohl Politik und Mainstream-Medien was LENR angeht sich eine Art "Schweigegelübde" auferlegt haben, geht es doch Schritt für Schritt vorwärts. Es ist genauso wie es der ukrainische Physiker und Mathematiker Prof. Vladimir Vysottskii über Andrea Rossi und seinen Ecat geschrieben hat: "Der Geist ist aus der Flasche und kann nicht mehr hineingesteckt werden". Warum dieser Wiederstand und diese Trägheit in Politik, Medien und Wissenschaft? Ich wiederhole es gerne: Der Einfluß der Profiteure der derzeitigen Energiepolitik ist gross und umfassend. Es sind dies die Produzenten fossiler Energien, der verarbeitenden Industrien, der Vertriebsnetze bis hin zur Tanksäule, zum Stromzähler und zur Gasuhr. Leichter läßt sich Geld nicht kassieren und der Staat kassiert eifrig mit. Es gibt keine größere Horrorvorstellung der Profiteure, als das der Verbraucher wieder Herr seines "eigenen Feuers" werden könnte, nämlich genauso wie es die NASA schon 2013 in ihrem Artikel beschrieben … weiter lesen »» 
Blog #1118 | 207 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 15. November 2019
 zum Eintragerstellt am 15.11.2019 - 08:23 von Admin [Kategorie: Infos]
#1117
Im gestrigen Update ist wiederum auf Rossi's Veröffentlichung bei Researchgate Bezug genommen. Rossi schreibt in seinem Blog selbst dazu: Übersetzung: "Bis heute erreichte meine Veröffentlichung auf Researchgate 31837 Volllesungen und 230 Empfehlungen von Professoren und Forschern aus der ganzen Welt. Es ist das meistgelesene und empfohlene Papier der Kernphysik, das in den letzten Jahren veröffentlicht wurde. Hinweis: Die Wissenschaftler, die das Papier empfohlen haben, haben ihre Empfehlungen veröffentlicht, was eine Empfehlung zu einem Peer Review macht. Dieser Erfolg wurde absolut nicht erwartet." Dies zeigt zum wiederholten Male, dass es "anerkannten Wissenschaftsmagazinen" wie "Nature" nicht mehr gelingt, die wissenschaftliche Berichterstattung über LENR zu unterdrücken. Die Wahrheit und der Fortschritt über LENR können sich durch die Berichterstattung im Internet frei entfalten. … weiter lesen »» 
Blog #1117 | 101 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 14. November 2019
 zum Eintragerstellt am 14.11.2019 - 12:30 von Admin [Kategorie: Infos]
#1116
Man konnte aus den vergangenen Blog-Einträgen bei http://rossilivecat.com/ den Eindruck gewinnen, dass Rossi die Strom-Produktion beim Ecat-SK nur dazu verwenden wollte, um alle Steuerimpulse quasi selbst herstellen zu können. Damit wäre der SK komplett autark und eben auch mobil. Aber Rossi scheint noch weiter gehen zu wollen, dies zeigt eine Veröffentlichung aus https://e-catworld.com . Ich hatte den Eindruck, dass Andrea Rossi in seiner aktuellen Forschungsarbeit daran arbeite, einen autarken Ecat zu entwickeln, der in erster Linie eine Heizung ist, aber ich wurde korrigiert. Hier ist eine Frage und Antwort aus dem Journal of Nuclear Physics gestern. Frank Acland 12. November 2019 um 11:57 Uhr Sehr geehrte Andrea, Arbeiten Sie derzeit auf eine SSM (Self-Sustain-Modus = selbsterhaltender Modus) E-Cat hin, mit dem primären Ziel der Wärmeerzeugung oder dem primären Ziel der Stromerzeugung? Andrea Rossi 12. November 2019 um 17:11 Uhr … weiter lesen »» 
Blog #1116 | 144 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 13. November 2019
 zum Eintragerstellt am 13.11.2019 - 18:37 von Admin [Kategorie: Presse]
#1115
Bei Wikipedia geht es weiterhin munter zu. Während über Rossi weiterhin geschrieben wird, sein Patent sei nicht erteilt worden, obwohl es 2015 erteilt wurde und während der Physik-Nobelpreisträger Brian Josephson als "umstritten" bezeichnet wird, weil er für LENR eintritt, geht es auch im Tagesgeschäft mit den Fälschungen immer weiter: … weiter lesen »» 
Blog #1115 | 120 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 09. November 2019
 zum Eintragerstellt am 09.11.2019 - 18:47 von Admin [Kategorie: Patente]
#1114
Heute geht es um eine LENR-Patentanmeldung durch Prof. Dieter Seeliger. Prof. Seeliger ist einer der bedeutendsten deutschen Physiker. Sein Werdegang ist hier nachzulesen. Es geht über meine technischen Fachkenntnisse hinaus, die Details der Patentanmeldung zu kommentieren, aber es geht offensichtlich um ein neuartiges Anregungsverfahren der Nuklearreaktion. Sh. nachfolgenden Text aus der Patentanmeldung: Was ich aber doch ganz gut erkennen kann, ist, welche Veröffentlichungen als Informationsquellen für das Patent dienten und da fallen dann eine Reihe bekannter Namen aus der LENR-Szene auf: Giuseppe Levi war Mitautor des sog. Lugano-Gutachtens über die Funktion des E-Cat von Andrea Rossi. Es folgt Prof. Alexander Parkhomov, der kurz nach der Veröffentlichung des Lugano-Reports eine Replikation des Ecat anfertigte. Randall Mills ist Chef von Brilliant-Light-Power. Michael McKubre war Chef des Stanford-Research-Institute, das auch den Reaktor der Firma https:/ … weiter lesen »» 
Blog #1114 | 80 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 28. Oktober 2019
 zum Eintragerstellt am 28.10.2019 - 20:59 von Admin [Kategorie: Seminare]
#1113
Für LENR eine erfreuliche Nachricht: Durch Vermittlung einer Unternehmerin und eines Patentanwalts bin ich eingeladen worden, an der Hochschule Stralsund einen Vortrag über LENR zu halten: Auf diese Weise kommt LENR wieder ein Stück voran. Immer mehr Menschen werden in die Lage versetzt, eine passende Antwort zu geben, wenn wieder "Fachleute" behaupten, die "Kalte Fusion" sei doch schon vor 30 Jahren endgültig gescheitert. Die Antwort lautet nämlich: "Ihr Wissensstand ist exakt 30 Jahre alt und damit längst überholt." Hier ist der Link zu dem Flyer als PDF . Obwohl es sich um eine Veranstaltung der Hochschule handelt, kann möglicherweise eine Anzahl hochschulfremder Zuhörer an der Veranstaltung teilnehmen. Wer daran Interesse hat, kann sich bei mir melden, ich versuche dann eine Teilnahme zu arrangieren. … weiter lesen »» 
Blog #1113 | 99 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 26. Oktober 2019
 zum Eintragerstellt am 26.10.2019 - 20:32 von Admin [Kategorie: Infos]
#1112
"Nature" nähert sich dem Thema LENR mehr und mehr an, nachdem man es über Jahrzehnte nicht nur unbeachtet ließ, sondern sogar geleugnet hat. Jetzt, wo sich Google für LENR interessiert (wesentlich gefördert durch Carl Page, den Bruder von Larry Page) kann auch Nature das Thema nicht mehr ignorieren. Dennoch bleibt Nature skeptisch und behandelt LENR aus der Sicht der Materialwissenschaft mit Blick auf Palladium. Abgesehen davon, dass die Beladung von Palladium mit Wasserstoff bereits Mitte 1800 von dem schottischen Chemiker Thomas Graham praktiziert wurde, ist der "Stand der Technik" schon lange nicht mehr Palladium sondern Nickel oder auch andere Metalle. Mit anderen Worten: Andrea Rossi und Randall Mills (um sie nur stellvertretend zu nennen) sind Google meilenweit voraus. Allerdings könnte Google mit seinen enormen Ressourcen eine sehr schnelle Aufholjagt hinlegen. Wer am Ende "gewinnt" ist mir ziemlich egal, Hauptsache der Verbraucher profitiert. Hier nun der Artikel … weiter lesen »» 
Blog #1112 | 83 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 21. Oktober 2019
 zum Eintragerstellt am 21.10.2019 - 07:26 von Admin [Kategorie: Infos]
#1111
Ein gewisser Prof. Nero Accornero bringt es im Rossi-Blog http://rossilivecat.com/ auf den Punkt und Rossi antwortet ähnlich pointiert: Prof. Neri Accornero 5. Januar 2016 um 15:32 Uhr Dr. Andrea Rossi: Nach den letzten spannenden, aber nicht sehr zahlreichen Enthüllungen über den E-Cat X scheinen die Diskussionen in den Blogs vor allem auf die Phantasie von Mittel- und Großkraftwerken oder gar von Kraftwerken "verteilt" auf Straßenlaternen ausgerichtet zu sein; aber ich denke, die eigentliche Innovation ist die Trennung vom Netz: Jedermann kann Strom, Licht und Wärme unabhängig vor Ort haben. Das ist die große Veränderung die bevorsteht. Ich bin sehr glücklich, diesen Moment zu erleben. Mit freundlichen Grüßen Neri Accormero Antwort Rossi: Andrea Rossi 20. Oktober 2019 um 14:01 Uhr Lieber Prof. Neri Accornero: Vielen Dank für Ihre, wie immer intelligente, Analyse. Ich stimme Ihnen völlig zu. Wir sind dem selbst-erhaltenden Modus sehr nahe u … weiter lesen »» 
Blog #1111 | 172 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 17. Oktober 2019
 zum Eintragerstellt am 17.10.2019 - 14:31 von Admin [Kategorie: Infos]
#1110
Nachdem (mit Recht) manche ungeduldig auf die ersten LENR-Anwendungen warten, möchte ich noch ein paar grundsätzliche Anmerkungen hierzu machen. Die Erwartungshaltung bei der Neueinführung von Industrieprodukten ist in der Öffentlichkeit weitgehend von derartigen Vorgängen im Bereich der Elektronik geprägt. (…wann kommt das neue I-Phone..) Es ist wohl offensichtlich, dass dies für LENR nicht gelten kann. Das diese Erwartungshaltung entstanden ist, dafür trägt Rossi mit seiner Leonardo-Corporation aber auch Randall Mills mit Brilliant–Light-Power die Verantwortung. Rossi hat vor Jahren seinen E-Cat-Home angeboten, d. h. nicht „angeboten“, sondern er hat im Grunde gefragt, ob man diesen ordern würde wenn er ihn anbieten würde. Hierfür kann man sich seit Jahren registrieren. Diese Vorgehensweise ist irreführend, auch deshalb, weil er nie Angebote gemacht hat. Er sagt nun immer wieder, ihn hindere das fehlende Sicherheitszertifikat den Ecat-Home verbindlich an … weiter lesen »» 
Blog #1110 | 74 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 13. Oktober 2019
 zum Eintragerstellt am 13.10.2019 - 17:42 von Admin [Kategorie: Infos]
#1109
Leider ist NORRONT FUSION ENERGY mit seinem Chef Leif Holmlid nicht so gesprächig wie Andrea Rossi. Ich halte es aber für durchaus möglich, dass Norrontfusion am Ende als Sieger aus dem LENR-Rennen hervorgeht. Hier noch einmal das Statement von Norront-Fusion: (Etwas gekürzt, verbindlich ist nur der englische Originaltext) Die Technologie verwendet eine kondensierte Form eines ultra-dichten Zustands des Wasserstoffs, mit einem Pikometer Abstand. Ultra-dichter Wasserstoff wird zerlegt, um einen kontrollierten Fluss von hochenergetischen Partikeln für die Energie- und Stromproduktion zu erzeugen. Es entstehen keine schädlichen Emissionen oder Gefahrstoffe durch den Prozess. Norrønt Fusion Energy AS macht derzeit gute Fortschritte mit dem 4-jährigen Programm zur Entwicklung dieser Technologie für erneuerbare kondensierte Wasserstoffenergie (CHE). Ein wichtiger Meilenstein und technologischer Durchbruch wurde im August 2017 erreicht, als aus unserem Reaktor ei … weiter lesen »» 
Blog #1109 | 140 Aufrufe | Kommentare 2 Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 11. Oktober 2019
 zum Eintragerstellt am 11.10.2019 - 23:37 von Admin [Kategorie: Presse]
#1108
Ein lesenswerter Artikel der Hannoverschen allgemeinen Zeitung. Nun soll es diesmal also möglichst klappen. Saudi-Arabien will 5 % seines Staatsfonds an die Börse bringen, für stattliche 40 Mrd. $. Was heißt das: Saudi-Arabien wird zum ersten Male Öl verkaufen, das noch nicht gefördert ist und wenn es ganz schlecht läuft, auch nie gefördert wird. Allein für dieses Jahr wird ein Haushaltsloch von rund 35 Mrd. $ erwartet. Das heißt im Klartext: Der gesamte (5%) Börsengang würde etwas mehr Ertrag bringen als das Haushaltsdefizit eines einzigen Jahres. Vor einigen Jahren hatte das Haushaltsdefizit auf grund des niedrigen Ölpreises sogar noch ein mehrfaches betragen. Sollte der Druck auf die Ölpreise anhalten (heute liegt die Sorte WTI bei rund 54 $) wird die Lage in Saudi-Arabien sich drastisch verschärfen, denn zum Ausgleich des Staatshaushaltes benötigt das Land rund 80 $ pro Barrel. Bei der Kohle sieht es anders aus: Im Gegensatz zum Erdöl ist Kohle noc … weiter lesen »» 
Blog #1108 | 215 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 07. Oktober 2019
 zum Eintragerstellt am 07.10.2019 - 20:10 von Admin [Kategorie: Presse]
#1107
Man kann es kaum glauben, aber dies ist eine Veröffentlichung der EU-Kommission aus dem Jahre 2012: Es geht dabei um neue Materialien für "aufstrebende" Energietechnologien. Ab Seite 23 der 64-seitigen Ausarbeitung geht es um LENR. Hier meine (etwas gekürzte) Übersetzung der ersten Passage: 3.4 Niedrige energetische Kernreaktionen in kondensierter Materie: Die Studie zu Fleischman & Pons Die Auswirkungen der Materialwissenschaft auf die Entwicklung Der Fleischmann und Pons Effekt (FPE) ist die Produktion großer Mengen von Wärme, die nicht auf chemische Reaktionen zurückzuführen ist. Dies geschieht durch elektrochemische Beladung von Palladium Kathoden mit Deuterium. Die gemessenen Energiedichten waren zehn- hundert- und sogar tausendfach größer als in bekannten chemischen Prozessen. Auf der Grundlage des aktuellen Wissens kann es sich nur um nukleare Vorgänge handeln. Der Vorgang spielt sich mit Deuterium in einem Palladium-Gitter ab. Das faszinierendst … weiter lesen »» 
Blog #1107 | 161 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Seite:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  nchste Seite Archiv


Coldreaction - saubere und billige Energie

Weblog mit 1146 Beitrgen

Saubere und billige Energie durch kalte Fusion

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design