24.01.2021 - 03:37

Und es gibt sie doch:

SAUBERE UND BILLIGE ENERGIE DURCH KALTE KERNREAKTION

  Userlogin Userlogin

 

 

 

  Text Suche Text Suche

 

 


  Newsletter abonieren Newsletter

 

 


  Was ist los auf dieser Welt ? Was ist los auf dieser Welt ?

Was ist los auf dieser Welt ?


Teile diese Seite mit Deinen Freunden

RSS-Feed  Share on Facebook  Share on Twitter  Share on LinkedIn  Share on Google+

Weblog LENR-Blog [Patente] [78 Einträge]

Blog-Sitemap
 Das Zentrum meines LENR-Blogs ist dieser Abschnitt hier. Er enthült immer die neuesten Meldungen und geht im Archiv zurück bis zum Jahre 2014.


Was sich in den letzten Jahrzehnten in der Informationstechnologie getan hat, steht uns in der Energiewirtschaft unmittelbar bevor. Auch diese Entwicklung wird sich über Jahrzehnte erstrecken, stellt aber alles auf den Kopf, was wir bisher über Energie zu wissen glauben. Energie wird dezentral, wird unvorstellbar billig, schädigt nicht mehr die Umwelt und verbraucht praktisch keine Rohstoffe mehr. Die technische Seite von LENR ist für Laien leider schwer zu verstehen. Deshalb habe ich ein Extra-Kapitel "Kalte Fusion - Was ist das?" in das Hauptmenü eingefügt. Man kann es nicht oft genug wiederholen: Bei der Kernspaltung entsteht Radioaktivität, bei LENR nicht! Und ausserdem: Die Gewinnung von Hitze mittels LENR ist vielfach repliziert, "peer-reviewed" (von anerkannten Wissenschaftlern und anerkannten wissenschaftlichen Institutionen bestätigt) vielfach patentiert, auch von der EU-Kommission in den Jahren 2012 und 2017 bestätigt. Am 7.3.18 ist Airbus ein europäisches LENR-Patent erteilt worden. Eine Meldung, Weihnachten 2019, hat dann alles verändert: Die höchste wissenschaftliche Instanz der Physik, die APS (American Physical Society) hat die kalte Fusion (oder LENR) als wissenschaftlich fundiert anerkannt. Details finden Sie hier in diesem Kapitel, in den Updates ab 25.12.2019.

Dazu noch ein ganz wichtiger Hinweis: Viele Leser meinen - und das ersehe ich aus Mails - dass mit dem täglichen Update in diesem Kapitel so etwas wie "der letzte Stand" vermittelt würde. Es ist aber so, dass es sich hier zwar immer um neue Meldungen auf dem Gebiet LENR handelt, aber ein Gesamtbild ergibt sich erst, wenn man zum einen zumindest die "Einleitung zu den neuen Energieformen" komplett gelesen hat und auch möglichst viele der vergangenen Updates in diesem LENR-Blog hier. Die Updates sind in den Kategorien Patente, Rossi, Infos, Technik, News & Presse eingeteilt und auswählbar. In der Blog-Sitemap sind noch einmal alle Einträge nach Kategorien gelistet.

Seite: vorige Seite  1  2 

Update: Di, 07. März 2017
 zum Eintragerstellt am 07.03.2017 - 06:56 von Admin [Kategorie: Patente]
#38
Die LENR-Szene ist ungemein rührig, was die Zahl der Patentanmeldungen angeht. Dabei spielt sich dies überwiegend in den USA ab. So ist es auch bei dieser Anmeldung, die am 2. März veröffentlicht wurde. Angemeldet wurde das Patent schon im August 2015. Erfinder ist ein gewisser Michael Minovitch, es gibt kein beteiligtes Unternehmen. Hier die Quelle: http://appft.uspto.gov. Ich versuche einige Essentials aus dieser Erfindung zu übersetzen, stark gekürzt, teilweise sinngemäß übersetzt: Es handelt sich um die Konstruktion und eine Arbeitsmethode, um ein ultra-dichtes Plasma zu erreichen. Damit werden auf komplizierte Art selbsterhaltende Fusionsreaktionen erzeugt, ohne dass dabei Neutronen generiert werden. Dies wird durch einen Reaktor erreicht, der in Form einer zylindrischen konvergierenden/divergierenden Magnetspule konstruiert ist. In diesem Zylinder kommt es zu einem Plasma-Fluß der sich entlang der Längsachse des Reaktors bewegt. Dabei ist das Plasmafeld von … weiter lesen »» 
Blog #38 | 498 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 10. Februar 2017
 zum Eintragerstellt am 10.02.2017 - 06:21 von Admin [Kategorie: Patente]
#37
Ein LENR-Pionier und Weggefährte von Andrea Rossi, Francesco Piantelli, hat ein weiteres Patent in den USA angemeldet: Piantellis Tochter Silvia soll ebenfalls sehr aktiv sein und enge Verbindungen in die USA haben. Gegenstand der Erfindung ist die Vorbereitung und Behandlung der Füllung eines LENR-Reaktors, die Druckverhältnisse, die Vorbehandlung der Substrate usw. Eine Übersetzung ist hier müßig, die Formulierungen sind zu kompliziert... ...deswegen belasse ich es beim Titel der Erfindung. Interessant ist, dass es erst gestern veröffentlicht wurde..... ...nachdem es bereits 2008, bzw. 2009 angemeldet wurde. Über die Erteilung des Patents ist damit noch lange nicht entschieden. Das gesamte Dokument ist hier einsehbar: http://appft.uspto.gov … weiter lesen »» 
Blog #37 | 471 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 01. Februar 2017
 zum Eintragerstellt am 01.02.2017 - 09:32 von Admin [Kategorie: Patente]
#36
Es geht weiter mit den LENR-Patentanmeldungen: Meine, möglicherweise unpräzise, Übersetzung: Hier wird eine Methode gezeigt, mit welcher kontinuierlich schwere Elektronen hergestellt werden können. Mit ihrer zusätzlichen Masse können sie von Wasserstoff-Ionen eingefangen werden und damit Neutronenfluß erzeugen. Dieser kann optional dazu genutzt werden, niedrigenergetische Nuklearreaktionen anzuregen und zu erhalten. Diese Methode basiert auf dem physikalischen Phänomen der lokalen Plasmon Resonanz. Hier ist das gesamte Dokument als PDF-Datei. … weiter lesen »» 
Blog #36 | 400 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 27. Januar 2017
 zum Eintragerstellt am 27.01.2017 - 20:34 von Admin [Kategorie: Patente]
#35
Hier gibt es zwei neue Patentanmeldungen von Airbus: Übesetzung teilw. sinngemäß: "Eine Materialanordnung für einen Fusions-Reaktor, welcher mindestens ein Material enthält, welches so konfiguriert ist, dass es als schaumartiges Trägermaterial für eine kondensierbare Bindung und Fusion von Wasserstoff dienen kann. Das Trägermaterial enthält positiv geladene Räume für die Kondensation von Wasserstoffatomen, kleine Poren um dass Kondensat aufzunehmen. Dadurch wird die Kondensation beschleunigt, nachdem Atome oder Moleküle eingedrungen sind. Außerdem gibt es große Poren, die einen Katalysator in die kleinen Poren befördert. Desweiteren ist eine Methode zur Produktion dieser Materialanordnung beigefügt." Der gesamte Text ist hier zu lesen: http://appft.uspto.gov Hier ist die zweite Patentanmeldung von Airbus: Sinngemäße Übersetzung: "Eine Methode und Gerät zur Generierung und Fusion von ultra-dichtem Wasserstoff. Molekularer Wasserstoff wird in … weiter lesen »» 
Blog #35 | 568 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 27. Januar 2017
 zum Eintragerstellt am 27.01.2017 - 14:35 von Admin [Kategorie: Patente]
#34
Was mir nicht bekannt war, worauf mich dankenswerterweise aber ein Leser hingewiesen hat: Siemens hat 1989 nicht einen Moment gezögert, ein Verfahren zur "Kalten Fusion" nach Pons und Fleischmann zum Patent anzumelden: Das gesamte Dokument ist hier einzusehen: https://www.google.com/patents/DE3916397A1?cl=de … weiter lesen »» 
Blog #34 | 502 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 26. Januar 2017
 zum Eintragerstellt am 26.01.2017 - 10:34 von Admin [Kategorie: Patente]
#33
Ich hatte mehrfach darüber berichtet, dass Airbus an elektrisch betriebenen Flugzeugen arbeitet. Hier ist nun eine Zeichnung aus einer Patentanmeldung. Zu sehen ist eine ungewöhnliche Rumpfform mit Tandemflügeln und zwei riesigen Schub-Propellern. In der Patentschrift ist dazu unter anderem zu lesen: Hier ist die gesamte Patentanmeldung als PDF: EP14004141NWA1.pdf Etwa zur gleichen Zeit hat Airbus ein LENR-Patent angemeldet, auszugsweise ist da zu lesen: Ausdrücklich ist hier die Leonardo-Corporation von Andrea Rossi und Brillouin-Energy erwähnt und an anderer Stelle ist der Einsatz der Technologie für den Luftfahrzeugbau beschrieben. Hier ist die Patentanmeldung als PDF: Airbus Patent.pdf In den Patenanmeldungen ist offen gelassen, was als Antriebsquelle für die Elektromotoren zum Einsatz kommt: Ein Hybrid-Antrieb oder ein Batterieantrieb. In jedem Fall scheint klar zu sein, dass in dem Moment, an dem LENR-Kraftquellen zur Verfügung stehen, auch e … weiter lesen »» 
Blog #33 | 417 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 23. Januar 2017
 zum Eintragerstellt am 23.01.2017 - 14:35 von Admin [Kategorie: Patente]
#32
Es gibt ein neues, erteiltes LENR-Patent in den USA. Patentiert ist ein Verfahren, bei dem durch einen LENR-Vorgang auf direktem Wege elektrischer Strom hergestellt werden kann. Das Patent gehört einer Firma Biosearch LLC in Florida. Leider ist der Firmenname nicht eindeutig zuzuordnen. Hier ist der "Kopf" der Patenturkunde. Das gesamte Dolument können Sie hier einsehen oder downloaden: US9472812.pdf … weiter lesen »» 
Blog #32 | 444 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 20. Januar 2017
 zum Eintragerstellt am 20.01.2017 - 09:44 von Admin [Kategorie: Patente]
#31
Hier gibt es eine neue LENR-Patentanmeldung: (Die Grafik zeigt im Grunde den Rossi-Reaktor) Hier ist das gesamte Dokument: Lidgren_Lundin WO2016169741A1.pdf Die Erfinder sind: Beide Herren kennen wir schon aus dieser Veranstaltung: Lundin und Lidgren sind zwei schwedische Spitzenforscher, die auf der Konferenz bei Airbus ihr Papier "Nuclear Spallation and Neutron Capture Induced by Ponderomotive Wave Forcing" vorgestellt hatten. Es stellt im Grunde eine Theorie des Rossi-Effekts dar. Das Dokument kann hier eingesehen/heruntergeladen werden: Lundin Lidgren IRF Scientific report 305.pdf Das Patent beschreibt die sog. "ponderomotive forces" in Resonanz-Frequenzen, welche Neutronen aus Elementen wie Deuterium und Lithium "herausschütteln". Dieser Vorgang erzeugt Energie im Wege wohlbekannter physikalischer Gesetze. (Sh. auch meinen Abschnitt "Was ist LENR?") Quelle: https://animpossibleinvention.com Lundin und Lidgren unternahmen ein kurzes, erfolgreiches E … weiter lesen »» 
Blog #31 | 476 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 18. Januar 2017
 zum Eintragerstellt am 18.01.2017 - 12:57 von Admin [Kategorie: Patente]
#30
Was diese japanische Überschrift bedeutet weiß ich nicht, aber sie ist ausgesprochen dekorativ. Vor allem aber ist sie die Kopfzeile einer weltweiten Patentanmeldung aus Japan aus dem Jahre 2015, aber erst jetzt bei http://www.scoop.it/t/lenr-revolution-in-process-cold-fusion veröffentlicht. Die Urkunde selbst stammt vom europäischen Patentamt: Die Kurzbeschreibung der Patentanmeldung lautet wie folgt: (Teilw. sinngemäß übersetzt, gekürzt) Anmerkung: Der gesamte englische Text ist in einem einzigen Satz geschrieben, wodurch die Übersetzung tatsächlich nicht ganz einfach ist. "Eine Reaktion welche in der Lage ist Hitze zu generieren, und zwar mehr als konventionell möglich ist. Eine Heizeinrichtung und eine Heizmethode sind vorhanden. Der Reaktor enhält einen Hydrogen-Speicher, welcher an seiner Oberfläche Nano-Metallpartikel enthält. Er ist in einer Reaktionskammer platziert, wo eine Deuterium-Gasatmosphäre besteht. Wenn nun Hydrogen-Atome in die besagten … weiter lesen »» 
Blog #30 | 540 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 04. November 2016
 zum Eintragerstellt am 04.11.2016 - 09:23 von Admin [Kategorie: Patente]
#29
Heute will ich Ihnen die Firma vorstellen. http://www.nichenergy.com/ (Übersetzung teilw. sinngemäß, Text stark gekürzt) Im August 1989 entdeckte Professor F. Piantelli (Bereich Physik der Universität Siena) Überschußenergie in einem Nickel-Hydrogen-System. Im Jahre 1990 konnte er diesen Effekt viermal erfolgreich replizieren. Im Jahre 1991 begann er eine Zusammenarbeit mit Prof. Focardi von der Universität Bologna sowie Prof. R. Habel von der Universität Cagliari. 1993-1997 kooperierte Prof.Piantelli mit einer Gruppe von Spezialisten für Katalyse und Hydrogeneration bei den "Catalysis Researchs Laboratories of San Donato Milanes SNAM Spa (ENI)." Diese Kooperation war nötig, um die Ursachen für die Hitzeproduktion zu ergründen und die geeigneten Meßmethoden zu finden. 1993 veröffentlichte Piantelli mit Bezug auf seine Replikationen im Jahre 1990 die Ergebnisse in einem Aufsatz mit dem Titel: "Überschußenergie in Experimenten mit Wasserstoff und Deuterium-Iso … weiter lesen »» 
Blog #29 | 468 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 27. Oktober 2016
 zum Eintragerstellt am 27.10.2016 - 10:16 von Admin [Kategorie: Patente]
#28
1. Rossi hat mitgeteilt, dass sein "neuer Partner" (also praktisch der "Nachfolger" von Industrial Heat) ein industrieller Partner ist. Man kann nur hoffen, dass die Fertigung der 1-Megawatt-Anlage und die Massenproduktion des QuarkX bald in die Hände eines erfahrenen Industrieunternehmens kommt. Mein Eindruck aus dem Rossi-Blog ist, dass er ein genialer Erfinder aber ein lausiger Organisator ist. Beides gleichzeitig zu sein, ist auch wohl ein bißchen viel verlangt. Denn die Genialität, die er zweifellos besitzt, ist gepaart mit Kreativität. Ich habe in meinem Berufsleben so gut wie nie Menschen erlebt, die gleichzeitig hoch-kreativ und gute Organisatoren waren. 2. Wer Spaß daran hat, sich durch die Prozeßunterlagen (sicherlich nicht vollständig) des Rechtssreits zwischen Rossi und Industrial Heat "hindurchzuwühlen , findet diese unter dem folgenden Link: https://drive.google.com/drive/folders/0BzKtdce19-wyb1RxOTF6c2NtZkk Hinweis von: http://www.e-catworld.com 3. Es gi … weiter lesen »» 
Blog #28 | 481 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 25. Oktober 2016
 zum Eintragerstellt am 25.10.2016 - 11:04 von Admin [Kategorie: Patente]
#27
Es gibt noch eine weitere Patentanmeldung (Veröffentlicht am 21.9.16) von Airbus, und zwar geht es diesmal um ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Erzeugen und zum Fusionieren von ultradichtem Wasserstoff. Hier ein Auszug: Hier ist das gesamte Dokument als PDF: EP16160302NWA1(1).pdf … weiter lesen »» 
Blog #27 | 459 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 24. Oktober 2016
 zum Eintragerstellt am 24.10.2016 - 10:56 von Admin [Kategorie: Patente]
#26
Schon wieder: --- Breaking News - Breaking News - Breaking News --- Was sagt man nun dazu: Nach den Airbus Patentanmeldungen, nach dieser Patenterteilung, Deutschland ist kein LENR-Niemandsland mehr! (Abgesehen von den Patenten der Purratio AG) http://www.purratio.ag Ein wichtiges deutsches LENR-Patent ist veröffentlicht und schon erteilt worden. Anmerkung: Ein Leser macht mich darauf aufmerksam, dass möglicherweise noch Einspruchsfristen laufen. Ich halte mich lediglich an das Wort "Grant", also "erteilt" oder "gewährt". Falls sich noch andere Beurteilungen ergeben, greife ich die gerne auf. Wirklich wichtig sind für mich die in der Patentschrift enthaltenen Begründungen, die auf eine weitere Anerkennung und Festigung der LENR-Technik hindeuten. Das gesamte Dokument ist hier einsehbar: https://patents.google.com Hier zunächst ein Auszug, wobei ich einige Passagen farblich markiert habe: Verfahren und Vorrichtung zur kontinuierlichen Erzeugung von LENR-Wärme D … weiter lesen »» 
Blog #26 | 440 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 23. Oktober 2016
 zum Eintragerstellt am 23.10.2016 - 18:32 von Admin [Kategorie: Patente]
#25
--- Breaking-News - Breaking-News - Breaking-News --- Es gibt eine neue Patentanmeldung (beim Europäischen Patentamt) durch Airbus. Diese neue Patentanmeldung muß man wohl als Ergänzung der Anmeldung aus dem vergangenen Jahr sehen. Hier ist die "alte" Anmeldung aus 2015: Airbus Patent.pdf Ich glaube die Tragweite dieser neuerlichen Anmeldung ist kaum zu überschätzen, wenn man bedenkt, dass es in weiten Teilen der Mainstream-Wissenschaft die kalte Fusion nach wie vor "nicht gibt". Nun gibt es das DTRA-Gutachten (Defense Threat Reduction Agency) aus diesem Jahr, welches ziemlich offen von kalter Fusion spricht MosierBossinvestigat.pdf zumindest aber die Überschußenergie und die nuklearen Reaktionen bestätigt. Und jetzt kommt diese neue Patentanmeldung von Airbus, wo ebenfalls von kalter Fusion die Rede ist. Dabei geht es zwar um Temperaturen oberhalb von 2000 Grad, aber im Vergleich zu den Temperaturen der "heißen" Fusion, z. B. in Tokamak-Reaktoren, sind diese 2000 Gra … weiter lesen »» 
Blog #25 | 423 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 07. Oktober 2016
 zum Eintragerstellt am 07.10.2016 - 14:20 von Admin [Kategorie: Patente]
#24
Bei Patentanmeldungen aus dem LENR-Bereich ist es bisher so, dass die Funktion der Anlage unterstellt oder nachgewiesen wird, es jedoch an der "passenden" Theorie mangelt. Deshalb spricht man bei LENR ja auch von einem "Phänomen". Ganz anders ist das bei Randell Mills und seiner Firma Brilliant Light Power. (Sie erinnern sich: Hier ist in einem kugelförmigen Gerät eine extrem helle Lichtquelle plaziert. An der Innenseite der Kugel sind Hochleistungs-Solarzellen angebracht, welche das Licht direkt in elektrischen Strom umwandeln) Mills unterstellt die Existenz sog. "Hydrinos", eines Wasserstoffs in einem niedrigeren Energiezustand. Die unterstellte Existenz der Hydrinos erfordert nicht weniger als eine "neue Physik". Diese "neue Physik" erläutert Mills schon seit Jahren in seinem Buch "Die große einheitliche Theorie der klassischen Physik". (The grand unified Theory of classical Physics) Die neueste Auflage von 2016 ist frei zugänglich: http://brilliantlightpower.com/book-dow … weiter lesen »» 
Blog #24 | 467 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 29. September 2016
 zum Eintragerstellt am 29.09.2016 - 12:40 von Admin [Kategorie: Patente]
#23
Im ersten Moment dachte ich bei dieser Patentanmeldung "das liest sich ja wie der QuarkX", aber auf den zweiten Blick doch nicht, denn der QuarkX produziert ja in erster Linie Hitze und nur nebenbei Licht und Elektrizität. Bei der vorliegenden Patentanmeldung, veröffentlicht am 18.8.2016, handelt es sich um eine "elektrische Energiezelle", die auf direktem Wege elektrischen Strom mit Hilfe eines LENR-Prozesses erzeugt. Die Patentanmeldunge finden Sie hier als PDF-Dokument: US-20160240863-A1-20160818.pdf Ich bin fachlich nicht in der Lage, die Angaben zu kommentieren. Aber einen Absatz in dem Dokument finde ich doch bemerkenswert: (Teilw. sinngem. übersetzt) "Ungeachtet der Tatsache, dass wir fast 1500 Zellen getestet haben, ist nicht bekannt, warum die Zellen Elektrizität produziert haben. Es ist unerklärlich, dass zwei kleine Zellen über 15 Monate Elektrizität produziert haben, und zwar ohne jegliche zusätzliche Füllung." Es wiederholt sich also die bekannte LENR-Gesc … weiter lesen »» 
Blog #23 | 352 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 11. August 2016
 zum Eintragerstellt am 11.08.2016 - 14:20 von Admin [Kategorie: Patente]
#22
Nun hat auch das US-Patentamt die LENR-Patentanmeldung von Airbus veröffentlicht: Diese Patentanmeldung ist mit der Patentanmeldung beim deutschen Patent- und Markenamt vom 23.3.15 identisch (soweit ich das erkennen kann). Die damalige Patentanmeldung beschreibt in aller Kürze: (57) Zusammenfassung: ....Bereitstellen einer umweltfreundlichen, für den Transportsektor geeignete Wärmeenergiequelle schafft die Erfindung eine Energieerzeugungsvorrichtung (10) zur Erzeugung von Wärmeenergie durch eine exotherme Reaktion in Form einer LENR durch Nutzung eines metallgitterunterstützten Wasserstoffprozesses.... Die gesamte Patentanmeldung als PDF-Datei gibt es hier: Airbus Patent.pdf Schon am 20.1.15 hatte ich darüber berichtet, dass Airbus eine führende Rolle in der LENR-Technologie spielen will. … weiter lesen »» 
Blog #22 | 354 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 30. Juli 2016
 zum Eintragerstellt am 30.07.2016 - 09:17 von Admin [Kategorie: Patente]
#21
Gestern hatte ich über den sog. "Neutronen-Generator" berichtet. Nun hat mir ein Leser freundlicherweise die deutsche Übertsetzung der Patentschrift geschickt. Sie ist hier zu finden: Patent 2015-207504 - PatentNewsln.pdf … weiter lesen »» 
Blog #21 | 466 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 26. Juli 2016
 zum Eintragerstellt am 26.07.2016 - 11:18 von Admin [Kategorie: Patente]
#20
Wir freuen uns über die Patentanmeldung der "Energie- und Umwelt-GmbH" (Update von vor zwei Tagen), ein starkes Signal, dass LENR auch in Deutschland Einzug hält. Aber es gibt noch drei (vielleicht insgeheim auch mehr) LENR-Player in Deutschland: 1. Die Purratio AG, die 2010 zum ersten Male ein nationales Patent erhielt und seit 2014 Patente in allen wichtigen Regionen der Erde hält. Die sehr gute PDF-Dokumentation der Technologie (Stand 2016) kann hier eingesehen werden: SOLFIRE_KALTE FUSION_Deutsch.pdf 2. Die LENR-Patentanmeldung von Airbus-Defense in München. (Sh. LENR-Update vom 23.3.15) Hier ist die Patentanmeldung als PDF-Dokument: Airbus Patent.pdf 3. ST-Microelectronics; Die Patentanmeldung erfolgte 2013 und ist hier einzusehen: https://www.google.com ST-Microelectronics ist ein europäischer Halbleiterhersteller, in den Niederlanden eingetragen, mit Sitz in Genf. Auch in Deutschland gibt es eine Niederlassung. … weiter lesen »» 
Blog #20 | 412 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 24. Juli 2016
 zum Eintragerstellt am 24.07.2016 - 13:18 von Admin [Kategorie: Patente]
#19
Und hier haben wir jetzt eine deutsche LENR-Patentanmeldung. Diesmal brauchte ich nichts zu übersetzen, der deutsche Text spricht für sich selbst: Quelle: https://patents.google.com Verfahren und Vorrichtung zur kontinuierlichen Erzeugung von LENR-Wärme Abstract Die Erfindung betrifft eine LENR-basierte Wärmequelle auf Basis der Kopplung von Nanopartikelerzeugung in einem Dielectric Barrier Discharge-Wasserstoff-Plasma (DBD-WP) mit gleichzeitiger Wärmeerzeugung durch Low Energy Nuclear Reactions (LENR) auf den erzeugten Nanopartikeln und auf der nano-strukturierten Basis-Elektrode, angeregt durch ein druckaufgeladenes Wasserstoff-Plasma. Durch die laufende Neubildung von Nanopartikeln stehen immer energetisch-hochaktive Reaktionsflächen sowohl auf den gasgetragenen Nanopartikeln als auch auf der Oberfläche der metallischen Gegenelektrode zur Verfügung. Die entstehende Wärme und die Nanopartikel werden mit dem als Trägergas dienenden Wasserstoff aus dem Reaktor abgeführt. … weiter lesen »» 
Blog #19 | 504 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 30. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 30.06.2016 - 10:27 von Admin [Kategorie: Patente]
#18
Hier ist nun das Patent über die Transmutation von Elementen mit Hilfe von Bakterien. (Update vom 28.6.16) http://bt-isotopes.com/wp-content/uploads/2016/05/PATENT_ru.pdf Das Patent wurde am 15.5.14 angemeldet und am 20.9.15 veröffentlicht. Es wurde bisher offensichtlich nicht erteilt. Die gesamte Patentschrift ist in russischer Sprache, eine kurze Zusammenfassung ist aber in Englisch: Am Ende dieses Textes wird festgestellt, dass die Erfindung geeignet ist, radioaktiven Abfall in stabile Isotope umzuwandeln. … weiter lesen »» 
Blog #18 | 473 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 02. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 02.06.2016 - 10:42 von Admin [Kategorie: Patente]
#17
Der Rossi-Blog http://www.rossilivecat.com/ ist diese Woche wieder nicht erreichbar. Offensichtlich wurde er bereits mindestens dreimal gehackt. Es gibt eine neue Patentanmeldung für ein E-Cat-ähnliches Gerät: https://www.lenr-forum.com Der japanische Professor für Elektrochemie, Tadahiko Mizuno, (Firma "Clean Planet") hat ein neues LENR-Patent in den USA angemeldet. Die Anmeldung bezieht sich auf eine Einrichtung, mit deren Hilfe Hitze generiert werden kann, und zwar mehr, als mit konventionellen Methoden erreichbar ist. Ansonsten hört sich die Beschreibung wie die Funktionsweise des E-Cat an. Allerdings: Die Variablen bei der Komposition der Füllung gehen in die Tausende. Eine direkte Kopie des E-Cat kann es also nicht sein, weil dessen Rezeptur ohnehin nur Rossi kennt. Es wird also eine Replikation sein, die einen annehmbaren COP (Coeffizient of Productivity) erreicht. … weiter lesen »» 
Blog #17 | 539 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 19. April 2016
 zum Eintragerstellt am 19.04.2016 - 12:10 von Admin [Kategorie: Patente]
#16
Einem Weggefährten von Andrea Rossi, wird für seine LENR-Methode ein europäisches Patent erteilt. Quelle: http://www.e-catworld.com Die Beschreibung des Patents liest sich wie eine Beschreibung des E-Cat oder ähnlicher Gerätschaften. Inwieweit es sich trotzdem von Rossie´s Patent unterscheidet, kann ich nicht erkennen. Hier eine weitere Veröffentlichung zu dem Patent: http://atom-ecology.russgeorge.net Hier die Übersetzung (teilw. sinngemäß, gekürzt) des Artikels: (Bild aus Piantelli´s Labor in Italien) "PATENT ZUR KALTEN FUSION ERTEILT EIN NEUES PATENT, DAS IN EUROPA FÜR DEN ITALIENISCHEN WISSENSCHAFTLER PIANTELLI ERTEILT WURDE, DECKT EIN WEITES TERRITIORIUM DER KALTEN FUSION UND LENR AB Das neue Patent von Piantelli und seiner Firma "NicheEnergy" deckt einen weiten Bereich potentieller Technologie ab, die sich auf Reaktionen der kalten Fusion von Metallen und Wasserstoff beziehen. Das Patent geht zurück auf eine Anmeldung von vor sechs Jahren. … weiter lesen »» 
Blog #16 | 543 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 24. März 2016
 zum Eintragerstellt am 24.03.2016 - 22:21 von Admin [Kategorie: Patente]
#15
Oh jeh, das hatte ich übersehen: Schon im vergangenen November ist der US-Navy ein LENR-Patent erteilt worden: http://www.e-catworld.com Die Beschreibung entspricht ziemlich genau der "üblichen" E-Cat Funktion. Frank Acland, E-Cat World, kommentiert dazu: "Dieses Patent beschreibt einen Basis-Prozeß. Deuterium/Hydrogen, kombiniert mit Platin/Palladium sind seit der Zeit von Pons und Fleischmann in Experimenten benutzt worden. Das das amerikanische Patentamt jetzt das Patent erteilt hat, könnte auch als das Signal einer Rehabilitierung gemeint sein, für alle diejenigen, die über Jahre mit diesen Materialien experimentiert haben. Wie auch immer, dies ist keine Elektrolyse, wie Pons und Fleischmann durchgeführt haben, sondern liest sich eher so, wie die Arbeit von George Miley von Lenuco, der Überschußenergie in einem Druckgefäß mit Nanopartikeln erzielt hat." Das erinnert mich an mein Update vom 20.1.16. In einem Bericht der kanadischen Regierung heißt es: "Angesicht … weiter lesen »» 
Blog #15 | 533 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 25. Januar 2016
 zum Eintragerstellt am 25.01.2016 - 11:13 von Admin [Kategorie: Patente]
#14
Mindestens dreimal habe ich darüber berichtet, dass aus LENR-Anwendungen auf direktem Wege, also ohne dem Umweg über Heissdampf, Strom erzeugt werden kann. Zunächst reklamierte dies Leif Holmlid, emeritierter Professer der Universität Göteborg für seine Erfindung, dann berichtete ich kürzlich über die Firma Brilliant-Light-Power, die dies ebenfalls behauptet, dann zuletzt Andrea Rossi. Er berichtete über direkte Strom-Produktion mit seinem E-Cat X. Nun meldete sich gestern die Firma Open-Power-Association aus Italien, welche ebenfalls ein LENR-Gerät zum Patent angemeldet hat, mit welchem auf direktem Wege Strom erzeugt werden kann: Report-020ENG_Pubb.pdf … weiter lesen »» 
Blog #14 | 402 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 10. Oktober 2015
 zum Eintragerstellt am 10.10.2015 - 09:45 von Admin [Kategorie: Patente]
#13
Ein zunächst unscheinbar erscheinender Artikel unter diesem Link http://gbgoble.kinja.com brachte doch einige interessante Informationen. Ich hatte erwähnt, dass die Produktion des E-Cat nicht sonderlich kompliziert ist. Das eigentliche know-how steckt in dem Wafer. In dem US-Patent von Rossi war die Zusammensetzung des Wafers genannt worden: 50 % Nickel, 20 % Lithium und 30 Litium-Aluminium-Hydrid. Die Herstellung dieses Wafers erfordert erhebliches Fachwissen, vor allem dann, wenn es großtechnisch für die industrielle Produktion hergestellt werden soll. Toyota hat anscheinend ganz früh die Tragweite der Erfindung von Fleischmann und Pons erkannt und den beiden Wissenschaftlern eine Fortsetzung ihrer Forschungen in einem "geschützten Umfeld" in Frankreich ermöglicht. Da gab es zwar noch nicht den großen Durchbruch, aber eines war wohl klar: Wer das Verfahren zur Herstellung des Wafers beherrscht und dabei auch noch durch Patente ein Quasi-Monopol hat, ist beim Mit-Verdienen … weiter lesen »» 
Blog #13 | 441 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 26. September 2015
 zum Eintragerstellt am 26.09.2015 - 14:41 von Admin [Kategorie: Patente]
#12
In meinem Update vom 24.9.15 hatte ich über eine Erfindung der Universität Göteborg berichtet. Diese Erfindung wurde 2012 zum Patent angemeldet. Eine genaue Beschreibung der Erfindung gibt es hier: http://nextbigfuture.com Nochmals: Diese Erfindung könnte sich als bahnbrechend erweisen, weil mittels eines LENR-Prozesses ohne Umwege elektrischer Strom erzeugt werden kann. Weil auch diese Anlagen, wie der Rossi-Reaktor, klein sein können, sind sie zur Dezentralisierung der Stromversorgung geeignet. Das heißt: Eine drastische Reduzierung der überregionalen Verteilerstruktur, ein drastischer Bedeutungsverlust der zentralen Energieversorger. … weiter lesen »» 
Blog #12 | 564 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 25. September 2015
 zum Eintragerstellt am 25.09.2015 - 12:32 von Admin [Kategorie: Patente]
#11
Ich komme mit meinen Ergänzungen heute kaum hinterher: Ich kann hier von einem erteilten Patent aus China berichten. Dabei geht es um einen modifizierten Sterling-Motor, der mit LENR-Einrichtungen wie dem E-Cat betrieben werden kann. (Sterling-Motoren unterstelle ich als "bekannt"). Damit könnte der Heißdampf aus dem Rossi-Reaktor unmittelbar in Bewegungsenergie umgewandelt werden. Das wirklich "neue" an die Erfindung erschließt sich mir nicht, weil die Nutzung von Dampf in einem Sterling-Motor eigentlich eine sich offen anbietende Möglichkeit ist. Hier der Link zum Patent, die eigentliche Urkunde ist komplett auf chinesisch. https://patents.google.com "Schon wieder" ein europäisches Patent auf einen Apparat zur Energieerzeugung mittels "LENR". https://patents.google.com Damit braucht man endgültig nicht mehr zu sagen "2015 kommt der Durchbruch bei LENR", sondern dieser hat bereits stattgefunden. Andrea Rossi teilt mit, dass z. Zt. von ihm 64 Patentanmeldungen laufen … weiter lesen »» 
Blog #11 | 449 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 12. September 2015
 zum Eintragerstellt am 12.09.2015 - 11:27 von Admin [Kategorie: Patente]
#10
Kurz nachdem er die Patenturkunde in Händen hielt, schrieb Rossi die folgende Mail an Barry Goldwater: Yes, when my Attorneys called me and told me they received the communication that our patent had been allowed, it has been a tremendous emotion. We worked a thousand hours or so on it during the three years and six months of examination by the USPTO, from Feb 2012 through Aug 2015. I wanted it. I wanted it. I wanted it. Today I received from the USPTO the original official copy of the patent, with the cover with the ribbon of the United States Patent Office. Looking at this cover I think ” The great People of the USA has granted me this patent”. This mesmerizes me when I look at this cover, and charges me of energy finalized to make jobs. That’s what I have to do to merit it.
All right, let’s put down at work: now, at 09.13 p.m. of Sept 10 I am inside the computers container, looking at the cover of ribbon of the USPTO, while the plant is well and stable. Überse … weiter lesen »» 
Blog #10 | 510 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 27. August 2015
 zum Eintragerstellt am 27.08.2015 - 12:21 von Admin [Kategorie: Patente]
#9
Nach der Patenterteilung für den Rossi-Reaktor durch das US-Patentamt gab es viele Kommentare in den Fach-Foren. Alle Kommentatoren waren überrascht, das es dann doch so schnell ging. Ein Kommentator schreibt, vor einiger Zeit sei die Patentanmeldung in den USA noch definitiv zurückgewiesen worden, weil es "die kalte Fusion" nicht gebe. Nun hat Rossi das Gerät erneut, allerdings nicht als "LENR-Vorrichtung" sondern schlicht als Vorrichtung zum Erhitzen von Flüssigkeiten angemeldet, mit Erfolg. Einige Autoren erklären auch, warum Rossi sich mit seiner Arbeit derart "verstecken" mußte: Die Entdeckung und Entschlüsselung seiner Rezeptur des sog. Wafers hätte alle seine Vorarbeit zunichte gemacht, denn die Vorrichtung wäre ohne große Probleme replizierbar gewesen. Nun ist der Weg für die Vermarktung frei, weitere Patentanmeldungen in anderen Ländern laufen. Aber diejenige in den USA ist die mit Abstand wichtigste. Einen Kommentar will ich hervorheben, weil er auf nette A … weiter lesen »» 
Blog #9 | 531 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 25. August 2015
 zum Eintragerstellt am 25.08.2015 - 13:31 von Admin [Kategorie: Patente]
#8
Der heutige Tag wird in die Energie-Geschichte eingehen und in die Geschichte ganz allgemein. Denn ab heute werden Energie- und Umweltprobleme Schritt für Schritt ein Ende finden. Der Grund: Die US-Patentbehörde hat dem sog. Rossi-Reaktor das Patent erteilt. Damit hat sich das Genie und der Durchhaltewillen des Chemikers Andrea Rossi bezahlt gemacht. Schon vor Jahren hatte er sein kleines Gerät in erlauchtem Kreise präsentiert und Erdölkonzerne damit veranlaßt, sich in aller Stille von Ihren Ölfeldern zu trennen. Sie wußten: Mit dieser Erfindung ist jede andere Art der Energieerzeugung nicht mehr wettbewerbsfähig. Ich hatte das im Detail dokumentiert. Danach hatte dann vor rund zwei Jahren ein Experten-Team den Rossi-Reaktor einen Monat lang in Lugano ununterbrochen getestet: Das Gerät in der Größe eines zusammengefalteten Regenschirms hat in dieser Zeit ein Megawatt Energie erzeugt. Der Brennstoffverbrauch: Nahe Null. (Ein paar Gramm Nickelpulver). Umweltbelastung: Null … weiter lesen »» 
Blog #8 | 550 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 09. August 2015
 zum Eintragerstellt am 09.08.2015 - 14:02 von Admin [Kategorie: Patente]
#7
Der chinesische Nuclear Wissenschaftler Prof. Lin Xidan hat seine Patentanmeldung zur "kalten Fusion" veröffentlicht. Er lehrt an der Shenyang University of Technology. Die Patentanmeldung wurde am 29. April d. J. eingereicht. Sollte das Patent erteilt werden, wäre es das erste LENR-Patent in China. Hier der Link: http://www.lenr-forum.com Das Bild das sie hier sehen, stammt von einem ganz anderen Projekt in China: Es ist das Drohnen-Bild einer Fabrik, die sämtlichen Abfall, von Bio- bis Autoreifen, in syntetisches Öl und Kohle verwandelt. Das Verfahren wurde von dem Armenier Artashes G. Harutyunyan erfunden. Dieses Verfahren erinnert ganz stark an die damaligen Versuche von Andrea Rossi in Italien, die er dort aber entnervt aufgeben mußte. Die Chinesen "fackeln nicht lange", wenn sie erkannt haben, was neuartige Technologien zu leisten im Stande sind. Deswegen ist es nicht unwahrscheinlich, das auch der E-Cat von dort aus in naher Zukunft auf den Markt kommt. Ein Brie … weiter lesen »» 
Blog #7 | 560 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 14. Juni 2015
 zum Eintragerstellt am 14.06.2015 - 12:14 von Admin [Kategorie: Patente]
#6
Mit meinem Update vom 6.6.15 habe ich auf eine Patentanmeldung der Firma SHT (Solar-Hydrogen-Trends) hingewiesen. Ich habe eine Webseite gefunden, die bestätigt, dass es sich hier tatsächlich um SHT handelt. http://newenergytreasure.com In dieser englisch-sprachigen Webseite ist die Funktionsweise des SHT-Generators erklärt. Das „Aufbrechen“ des Wassers zur Gewinnung von Wasserstoff geschieht durch die sog. „Sonoluminescence“. Der kleine Generator gewinnt in einer Stunde 17 kg Wasserstoff, was dem Brennwert von 51 Litern Gasolin entspricht. Dieser Energie-Output ist das 1500-fache der zugeführten Energie! Die Energie-Probleme der Welt nähern sich dem Ende, energietechnisch verlassen wir Schritt für Schritt das Mittelalter. Das Erpressen der Industrienationen mit maßlos übertriebenen Energiepreisen findet langsam ein Ende. Unser Wohlstand wandert mittelfristig nicht mehr in riesigem Umfang in Länder ab, die dort gigantische Bauwerke protzig buchstäblich „in … weiter lesen »» 
Blog #6 | 502 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 06. Juni 2015
 zum Eintragerstellt am 06.06.2015 - 10:46 von Admin [Kategorie: Patente]
#5
Gleich zu Beginn dieser Webseite habe ich auf die Firma Solar-Hydrogen-Trends hingewiesen. Ähnlich wie Blacklight-Power verspricht sie, ein Gerät erfunden zu haben, das aus Wasser oder sogar Luftfeuchtigkeit Riesenmengen an Wasserstoff herstellen kann. Hier erscheint nun eine weltweite Patentanmeldung, die zu dieser Erfindung passen würde: https://patentscope.wipo.int Es muss schon eine Menge Kapital dahinter stecken, wenn man sich die gleichzeitige Patentanmeldung in Dutzenden von Ländern leisten kann. Außerdem muss man sich sicher sein, ein Produkt zu schützen, das diesen Aufwand rechtfertigt. … weiter lesen »» 
Blog #5 | 557 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 01. April 2015
 zum Eintragerstellt am 01.04.2015 - 12:44 von Admin [Kategorie: Patente]
#4
Die Firma Clean Planet Inc. und die Tohuko Universität (eine der angesehensten Universitäten in Japan), gründen eine Forschungseinrichtung für LENR. Ziel ist, der globalen Gesellschaft eine saubere, sichere und unerschöpfliche Energiequelle zur Verfügung zu stellen. Praktische Anwendungen der neuen Technologie sollen noch vor den olympischen Spielen in Tokyo im Jahre 2020 auf den Markt kommen. Die beiden Forscher der Weltfirma Mitsubishi, Yashuhiro Iwamura und Takehiko Itoh sind dort ausgeschieden und werden das „illustre“ Team der neuen Forschungseinrichtung verstärken. Weil die neue Forschungseinrichtung LENR nicht nur als Energiequelle einsetzen will, sondern auch zur Reinigung nuklearen Abfalls, wird das Projekt staatlich unterstützt. 15.03.30%20Clean%20Planet%20-%20Press%20release.pdf Hier finden Sie eine ganz neue Liste bereits beantragter und erteilter LENR-Patente: http://kb.e-catworld.com … weiter lesen »» 
Blog #4 | 506 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 28. März 2015
 zum Eintragerstellt am 28.03.2015 - 13:34 von Admin [Kategorie: Patente]
#3
Ich habe noch nie in meinem Leben „Wow“ gesagt, aber diesmal ist es angebracht. Es geht noch einmal um die Patentanmeldung von Airbus. Er bezieht sich in seiner Begründung u.a. sowohl auf Pons und Fleischmann als auch auf die Leonardo-Corporation, also die Firma von Andra Rossi. Airbus erhebt in seinem Patentantrag genau den Anspruch, den alle LENR-Forscher erheben: Nämlich den Ersatz praktisch aller Energieformen durch LENR. Airbus fokussiert seine Patentanmeldung auf den Einsatz des kompakten Reaktors als Energielieferant für alle Verkehrsarten: Straßenfahrzeuge, Schiffe, Flugzeuge u. ä. Für jegliche Art der Wärmeerzeugung, auch stationär, ist LENR ohnehin geeignet. Die Patentanmeldung von Airbus ist für die Akzeptanz von LENR unglaublich wichtig. Sie geschah immerhin schon 2013, also lange bevor das Lugano-Gutachten das Funktionieren des Rossi-Reaktors bestätigt hat. Bisher wurde die LENR-Forschung von verbissenen Einzelkämpfern betrieben, zum Teil in Hinterhof-W … weiter lesen »» 
Blog #3 | 503 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 23. März 2015
 zum Eintragerstellt am 23.03.2015 - 14:24 von Admin [Kategorie: Patente]
#2
Die Verteidigungssparte von Airbus hat schon 2013 ein Patent angemeldet (aber erst jetzt öffentlich gemacht), das auf LENR beruht und in der Patentanmeldung auch so genannt wird. Hier ist die Patentanmeldung: https://depatisnet.dpma.de. Die Patentanmeldung läßt sich von der Internet-Seite auch als PDF-Datei herunterladen. Der "Andrang" auf die Seite ist so groß, dass sie immer wieder zusammenbricht. Ein Kommentator schrieb, sie sei innerhalb von zwei Tagen 20000 mal aufgerufen worden. Dass die großen Flugzeughersteller sehr an LENR interessiert sind, hatte ich mehrfach beschrieben. Die Hauptkosten der Luftfahrt sind Kerosin. Und dieses Kerosin muss auch noch „mitgeschleppt“ werden und verringert somit entscheidend die Nutzlast. Außerdem subventionieren „unsere“ Fluggesellschaften durch hohe Rohölpreise die Fluggesellschaften der Golfstaaten. Diese erhalten nämlich wiederum hohe Subventionen ihrer Regierungen. Diesen Wettbewerbsvorteil nutzen sie, um andere Flu … weiter lesen »» 
Blog #2 | 588 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 15. Februar 2015
 zum Eintragerstellt am 15.02.2015 - 11:36 von Admin [Kategorie: Patente]
#1
Es geht gut weiter: Hier ist eine Veröffentlichung des europäischen Patentamtes für ein japanisches Patent für einen LENR-Energieerzeuger: http://worldwide.espacenet.com Es ist ein kurzer englischer Text dabei, der den technischen Hergang ganz gut verständlich beschreibt. Hier noch ein interessanter Text für Leute, die Wertpapiere aus dem Energie-Sektor halten: http://atom-ecology.russgeorge.net … weiter lesen »» 
Blog #1 | 529 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Seite: vorige Seite  1  2 

Coldreaction - saubere und billige Energie

Weblog mit 78 Beitrgen

Saubere und billige Energie durch kalte Fusion

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design