10.04.2020 - 11:37

Und es gibt sie doch:

SAUBERE UND BILLIGE ENERGIE DURCH KALTE KERNREAKTION

  Userlogin Userlogin

 

 

 

  Text Suche Text Suche

 

 


  Newsletter abonieren Newsletter

 

 


  Was ist los auf dieser Welt ? Was ist los auf dieser Welt ?

Was ist los auf dieser Welt ?


Teile diese Seite mit Deinen Freunden

RSS-Feed  Share on Facebook  Share on Twitter  Share on LinkedIn  Share on Google+

Weblog LENR-Blog [alle] [1149 Einträge]

Blog-Sitemap
 Das Zentrum meines LENR-Blogs ist dieser Abschnitt hier. Er enthült immer die neuesten Meldungen und geht im Archiv zurück bis zum Jahre 2014.


Was sich in den letzten Jahrzehnten in der Informationstechnologie getan hat, steht uns in der Energiewirtschaft unmittelbar bevor. Auch diese Entwicklung wird sich über Jahrzehnte erstrecken, stellt aber alles auf den Kopf, was wir bisher über Energie zu wissen glauben. Energie wird dezentral, wird unvorstellbar billig, schädigt nicht mehr die Umwelt und verbraucht praktisch keine Rohstoffe mehr. Die technische Seite von LENR ist für Laien leider schwer zu verstehen. Deshalb habe ich ein Extra-Kapitel "Kalte Fusion - Was ist das?" in das Hauptmenü eingefügt. Man kann es nicht oft genug wiederholen: Bei der Kernspaltung entsteht Radioaktivität, bei LENR nicht! Und ausserdem: Die Gewinnung von Hitze mittels LENR ist vielfach repliziert, "peer-reviewed" (von anerkannten Wissenschaftlern und anerkannten wissenschaftlichen Institutionen bestätigt) vielfach patentiert, auch von der EU-Kommission in den Jahren 2012 und 2017 bestätigt. Am 7.3.18 ist Airbus ein europäisches LENR-Patent erteilt worden. Eine Meldung, Weihnachten 2019, hat dann alles verändert: Die höchste wissenschaftliche Instanz der Physik, die APS (American Physical Society) hat die kalte Fusion (oder LENR) als wissenschaftlich fundiert anerkannt. Details finden Sie hier in diesem Kapitel, in den Updates ab 25.12.2019.

Dazu noch ein ganz wichtiger Hinweis: Viele Leser meinen - und das ersehe ich aus Mails - dass mit dem täglichen Update in diesem Kapitel so etwas wie "der letzte Stand" vermittelt würde. Es ist aber so, dass es sich hier zwar immer um neue Meldungen auf dem Gebiet LENR handelt, aber ein Gesamtbild ergibt sich erst, wenn man zum einen zumindest die "Einleitung zu den neuen Energieformen" komplett gelesen hat und auch möglichst viele der vergangenen Updates in diesem LENR-Blog hier. Die Updates sind in den Kategorien Patente, Rossi, Infos, Technik, News & Presse eingeteilt und auswählbar. In der Blog-Sitemap sind noch einmal alle Einträge nach Kategorien gelistet.

Seite: vorige Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  nchste Seite Archiv


Update: Sa, 16. Juli 2016
 zum Eintragerstellt am 16.07.2016 - 10:02 von Admin [Kategorie: Technik]
#309
Was macht eigentlich LENR-Cars in der Schweiz? Ich hatte schon vor langer Zeit über die Firma berichtet, die sich auf LENR-Anwendungen für Fahrzeuge spezialisiert hat. Ein Patent wurde bereits im Herbst 2013 angemeldet. Hier einzusehen: http://www.lenr-cars.com/index.php/patents Die Firma arbeitet mit einem E-Cat-ähnlichen Generator welcher Heißdampf erzeugt. Dieser Heißdampf treibt wiederum entweder einen Sterling-Motor an oder eine kleine Turbine. Der erzeugte Strom wiederum lädt bei Bedarf eine Batterie auf, welche den Elektromotor antreibt. Hiermit ist auch schon das Problem beschrieben, was sich beim Antrieb von Fahrzeugen durch LENR-ergiebt: Man kann LENR-Geräte nicht mit dem "Gasfuß" regulieren. Nach dem Start des LENR-Prozesses durch eine externe Stromquelle (Netz oder Batterie) läuft die Erzeugung von Heißdampft kontinuierlich. Der über einen Sterlingmotor oder eine Turbine erzeugte Strom läuft ebenfalls kontinuierlich. Dieser kann dann zum Aufladen der Fahrzeu … weiter lesen »» 
Blog #309 | 147 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 14. Juli 2016
 zum Eintragerstellt am 14.07.2016 - 08:11 von Admin [Kategorie: Infos]
#308
Am 28.6.16 hatte ich über eine russische Forschergruppe berichtet, die die Transmutation von Elementen mit biochemischen Methoden herbeiführen will. (...und behauptet, dies zu können). Dazu gehörte auch die Umwandlung radioaktiver Elemente in nicht radioaktive Elemente. Nun entdecke ich gerade ein Dokument der Mitsubishi Heavy Industries vom Ende vergangenen Jahres, in welchem dargestellt wird, dass man dort ebenfalls eine Methode zur Transmutation von Elementen entwickelt habe. Die Reaktion wird durch Deuterium ausgelöst. Diese Methode ist in Zukunft ebenfalls geeignet, radioaktive Elemente in nicht-radioaktive Elemente umzuwandeln. Hier ein kurzer Auszug: (Teilw. sinngem. übersetzt, gekürzt) "Die neue Methode nuklearer Transmutation ist eine simple Methode, die von Mitsubishi Heavy Industries genutzt wird. Mit Hilfe einer Nano-Struktur Multi-Layer Reaktionsfolie können Elemente zu niedrigen Kosten transmutiert werden. Bis jetzt beobachteten wir die Transmutation von Cä … weiter lesen »» 
Blog #308 | 132 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 13. Juli 2016
 zum Eintragerstellt am 13.07.2016 - 17:19 von Admin [Kategorie: News]
#307
--- Breaking News - Breaking News - Breaking News --- Jetzt geht es Schlag auf Schlag bei Brilliant-Light-Power. Hier eine Presseerklärung vom heutigen Tage: (Teilw. sinngem. übersetzt, gekürzt) "Brilliant-Light-Power gibt die Validierung der Erzeugung von über einer Million Watt im Volumen einer Kaffeetasse durch die Umwandlung von Wasser in eine neue Form von Wasserstoff bekannt". BrLP erklärte heute, dass sie kontinuierlich über eine Million Watt Leistung durch die Erzeugung von Wasserdampf erzielt hat. Die Energie, die bei der Umwandlung von Wasserstoff-Atomen aus Wassermolekülen in eine niedrigere Energieform, genannt "Hydrinos" oder dunkle Materie entsteht, zeigt sich als ein extrem helles Licht emittierendes Plasma, worin das Licht einzig und allein in extremem Unltraviolett erscheint. Es wurden vier verschiedene Methoden angewandt und fünf verschiedene Gutachter bestätigten über eine Million Watt in Form von Plasma-Energie. Dies war mehr als 100 Mal soviel … weiter lesen »» 
Blog #307 | 115 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 13. Juli 2016
 zum Eintragerstellt am 13.07.2016 - 11:42 von Admin [Kategorie: Rossi]
#306
Zusammengefaßte Informationen aus dem Rossi-Blog: - Der QuarkX wird wahrscheinlich noch dieses Jahr offiziell vorgestellt - Nach dem Start der Massenproduktion wird die Leonardo-Corp. möglicherweise an die Börse gehen … weiter lesen »» 
Blog #306 | 106 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 12. Juli 2016
 zum Eintragerstellt am 12.07.2016 - 12:59 von Admin [Kategorie: Rossi]
#305
"Der rätselhafte E-Cat von Andrea Rossi und die universelle Quanten-Theorie" heißt eine Ausarbeitung der folgenden Autoren: Leo G. Sapogin, Abteilung für Physik der technischen Universität Moskau, V. A. Dzhanibekov, Abteilung für Kosmophysik, staatliche Universität Tomsk, Yu. A. Ryabov, Abteilung für Mathematik der technischen Universität Moskau. Hier eine Kurzfassung: "In diesem Artikel diskutieren wir die Natur und den Mechanismus der riesigen Hitze-Generierung in der Megawatt-Anlage von Andrea Rossi, welche in der Lage ist, die Energiegewinnung unserer Zivilisation allgemein zu verändern. Diese Prozesse sind neue Effekte einer universellen Quanten-Theorie und haben nichts mit chemischen oder nuklearen Reaktionen oder Phasen-Transfer zu tun". Der volle Text kann hier heruntergeladen werden: EcatWorldSite.pdf Es ist bei weitem nicht das erste Mal, dass aus Rußland Meldungen kommen, die signalisieren, wie intensiv man sich dort in der Wissenschaft mit dem E-Cat bes … weiter lesen »» 
Blog #305 | 137 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 11. Juli 2016
 zum Eintragerstellt am 11.07.2016 - 14:56 von Admin [Kategorie: Technik]
#304
Brilliant-Light-Power geht seinen Weg. Auf der Webseite ist folgendes zu lesen: "Am 28. Juni 2016 hat BrLP eine Gruppe bedeutender Teilnehmer eingeladen, an einer Demonstration der SunCell-Technologie teilzunehmen. BrLP präsentierte "live" die enorme Energiedichte und Energieerzeugung mit verschiedenen Methoden. BrLP präsentierte außerdem einen Suncell-Prototyp, der keine beweglichen Teile hat und in der Lage ist 125 KW Elektrizität zu produzieren. Es ist geplant, mit der Kommerzialisierung in 2017 zu beginnen." Wenn das 125-KW-Modul einigermaßen kompakt ist, dann könnte sich daraus der Standard-Antrieb für Elektrofahrzeuge entwickeln. Vielleicht erklärt die Nähe von BrLP zum Markt auch Rossi´s Eile, so schnell wie möglich selbst am Markt zu sein. Ich rechne damit, dass noch in diesem Herbst/Winter die Vorbereitungen für eine Serienproduktion in Schweden anlaufen werden. Er möchte sich wohl keinesfalls von Mills den Rang ablaufen lassen, als erster mit einem marktfä … weiter lesen »» 
Blog #304 | 180 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 09. Juli 2016
 zum Eintragerstellt am 09.07.2016 - 15:33 von Admin [Kategorie: Rossi]
#303
Ein kleines Interview mit Andrea Rossi im Blog "Ego Out". http://egooutpeters.blogspot.de (Teilw. sinngem. übersetzt, gekürzt) "Lieber Andrea Rossi, was raten Sie jungen Wissenschaftlern, die mit Ihnen konkurrieren. Die haben ihre Mühe damit, mit den sehr komplexen Experimenten zurecht zu kommen und haben auch noch dieses verstörende Fehlen einer passenden Theorie. Raten Sie Ihnen, im Stile von Edison zu arbeiten?" Rossi: "In der Geschichte der Industrie, der Erfindungen und Technologie waren die meisten Apparate, die `zum Laufen`gebracht wurden, fertig, bevor eine passende Theorie dazu gefunden wurde. (Oder die Theorie war falsch). Aus diesem Grunde braucht man für die Anmeldung oder Erteilung eines Patents keine dazugehörige Theorie. Edison erhielt über tausend Patente, ohne für die wichtigsten davon eine theoretische Erklärung zu haben. Die meisten Theorien wurden aus empirischen Experimenten geboren. Ich wünsche meinen jungen Wettbewerbern "neue Edisons" zu sein. … weiter lesen »» 
Blog #303 | 149 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 08. Juli 2016
 zum Eintragerstellt am 08.07.2016 - 19:39 von Admin [Kategorie: Infos]
#302
Details über den Ein-Jahres-Test von Rossi´s 1-Megawatt-Anlage sind bisher nicht nach außen gedrungen, wohl weil sie Gegenstand eines Rechtsstreites sind. Nun ist aber doch etwas "durchgesickert", und zwar die Veränderungen in der "Füllung" des E-Cat. Diese Veränderung der Füllung ist der Beleg für eine nukleare Reaktion. Um keinen Fehler bei der Übersetzung zu machen, belasse ich den wesentlichen Inhalt in englischer Sprache: The natural elements Ni and Li were found in the sample. Their isotope composition is given in the table together with the natural composition. The numbers refer to percent. 58Ni 60Ni 61Ni 62Ni 64Ni 6Li 7Li Natural comp 68.1 26.2 1. 14 3.63 0.93 7.59 92.4 Rossi sample 14.2 6.3 0.3 78.5 0.7 86.5 13.5 "Wenn diese Information richtig und die Daten wirklich stimmen, haben während des einjährigen Tests signifikante "Isotopen-Verschiebungen" (isotopic … weiter lesen »» 
Blog #302 | 157 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 08. Juli 2016
 zum Eintragerstellt am 08.07.2016 - 12:31 von Admin [Kategorie: Rossi]
#301
Einige interessante Fragen und Antworten aus dem Rossi-Blog: Frage: Haben Sie vor, Werbung für den E-Cat zu machen? Antw.: Ja. Frage: Ein gut bestätigter Test oder Arbeitsdaten von einem oder mehreren Kunden würde das Interesse an E-Cat-Anlagen dramatisch steigen lassen. Haben Sie entsprechende Pläne? Antw.: Ja, so schnell wie möglich … weiter lesen »» 
Blog #301 | 214 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 07. Juli 2016
 zum Eintragerstellt am 07.07.2016 - 13:17 von Admin [Kategorie: Infos]
#300
Der Mail-Austausch, über den ich gestern berichtete, wurde auf der Webseite von Stephen A. Krivit veröffentlicht (New Energy Times). Damit hat er erstmals zugestanden, dass der sog. Rossi-Effekt Realität ist. Mit diesem Schritt hat der ärgste Rossi-Gegner nun wohl "aufgegeben". Ein Leser des Rossi-Blogs reagiert entsprechend erleichtert: "Ich glaube nun friert die Hölle ein. Einer Ihrer frühen Erzfeinde, Steven Krivit, hat einen E-Mail-Briefwechsel mit dem früheren DARPA-Direktor, Tony Tether veröffentlicht. Er berichtete über positive Testergebnisse Ihres E-Cat, irgendwann vor 2011. Der Kommentar zeigte, dass der E-Cat ungefähr mit einem COP 25 arbeitete und Direktor Tether war sehr überzeugt, dass der E-Cat so arbeitete wie Sie es angegeben haben. Ein positiver Report in der "New Energy Times", es geschehen noch Zeichen und Wunder!" Anmerkung: COP 25 heißt, dass der E-Cat 25 mal soviel Energie produzierte wie ihm zugeführt wurde. Das war im Jahre 2009. Die staatli … weiter lesen »» 
Blog #300 | 163 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 06. Juli 2016
 zum Eintragerstellt am 06.07.2016 - 14:23 von Admin [Kategorie: Infos]
#299
Ich hatte schon mehrfach darüber berichtet, dass das amerikanische Militär sich intensiv mit LENR beschäftigt. Kürzlich hatte auch ein Ausschuß des Kongresses den Verteidigungsminister beauftragt, eine Analyse zu erstellen, welche Folgen LENR für die Sicherheit der USA habe. In meinem Eintrag von gestern sagte Rossi "....oh ja, ich glaube, das ist die Anlage, die getestet wurde." Damit hat er ganz sicher die 1 MW-Anlage gemeint, die an das amerikanische Militär geliefert wurde. Diese Lieferung wurde später von einem der schwedischen E-Cat Gutachter bestätigt. (Prof. Sven Kullander, sh. Update 14.5.16) Ebenfalls am 14.5.16 habe ich über eine Präsentation der amerikanischen Marine zu LENR veröffentlich, in welcher die Leistungen des E-Cat ohne Einschränkungen dokumentiert wird. Der E-Cat ist beim amerikanischen Militär Gegestand von Untersuchungen und Planungen, allerdings nicht im Energie-Ministerium, wo es ja eigentlich ebenfalls hingehörte. Der Grund dafür ist ders … weiter lesen »» 
Blog #299 | 240 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 05. Juli 2016
 zum Eintragerstellt am 05.07.2016 - 11:20 von Admin [Kategorie: Rossi]
#298
Zum Glück ist ja Rossi schon lange nicht mehr der einzige, der sich mit LENR beschäftigt. Er war es ja auch in der Vergangenheit nicht, wohl aber der kreativste und lauteste. Randall Mills mit seiner Firma Brilliant Light Power ist viel ruhiger und systematischer vorgegangen. Er hat sich frühzeitig mit theoretischen Fragen beschäftigt (sein Buch umfaßte ca. 1700 Seiten) und er hat ein wohl organisiertes und strukturiertes Unternehmen aufgebaut. Zudem veranstaltet er regelmäßig Informationstage. Jedermann kann sehen: So weit bin ich, hier ist meine Firmenstruktur und man kann sehen, wer für was zuständig ist. Rossi ist dagegen wie ein Derwisch, springt von einem Thema zum nächsten und vergißt bei seinen Forschungsarbeiten die Welt um sich herum und seiner Firma bleibt nichts anderes übrig, als diesen Weg mitzugehen. Allerdings hätte Rossi auch wohl nie einen QuarkX erfunden, wenn er nicht einen solchen Zickzack-Kurs laufen würde. Er hat seine Follower mehr als einmal mi … weiter lesen »» 
Blog #298 | 230 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 04. Juli 2016
 zum Eintragerstellt am 04.07.2016 - 09:34 von Admin [Kategorie: Infos]
#297
Eine Graduierungsfeier in Indien. Der Referent sagt u. a.: "Die Zukunft gehört den verändernden Technologien, welche die Geschäftswelt, die Verwaltung und die Gesellschaft, die Forschung und die Entwicklung revolutionieren können. Da sind revolutionäre Entwicklungen wie "Big Data", künstliche Intelligenz, das Internet der Dinge, Nanotechnologie, welche schon Wirklichkeit wurden. Die Kalte Fusion wird Wirklichkeit und der 3-D-Druck verändert die Fertigungstechnologie." (Teilw. sinngem. übersetzt, gekürzt) Quelle: http://www.thehindu.com und http://www.scoop.it … weiter lesen »» 
Blog #297 | 230 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 03. Juli 2016
 zum Eintragerstellt am 03.07.2016 - 10:17 von Admin [Kategorie: Rossi]
#296
Eine Zusammenfassung aus dem Rossi-Blog: Die E-Cats für den industriellen Gebrauch sind nun im "Epi-Zentrum" der Produktion (ich denke "Produktionsvorbereitung", die handgefertigten Produkte zähle ich nicht dazu). Diese Geräte sind getestet und zertifiziert, während die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten der anderen Geräte fortgesetzt werden. "Wir arbeiten nicht daran, einer Handvoll nutzloser Menschen zu zeigen, wie gut wir sind. Vielmehr arbeiten wird daran, jedermann eine neue, günstige und saubere Energie zur Verfügung zu stellen." Über die drei gelieferten 1-MW-Anlagen will Rossi berichten, wenn sie in Betrieb sind. Die erste Anwendung für ausgelieferte Anlagen sollen Zentralheizungen sein. (Im gewerblichen Bereich). … weiter lesen »» 
Blog #296 | 209 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 01. Juli 2016
 zum Eintragerstellt am 01.07.2016 - 11:24 von Admin [Kategorie: Rossi]
#295
Das ist eine große Erleichterung für Rossi und ein Rückschlag für Industrial Heat. Wie bekannt, hat Rossi gegen Industrial Heat geklagt, um zu erreichen, dass eine vertraglich vereinbarte Zahlung von 89 Mio. $ geleistet wird. Diese Zahlung war nicht erfolgt und Industrial Heat behauptete, die Anlage habe nicht die vereinbarte Leistung erreicht. Gleichzeitig hat aber Industrial Heat mit Hilfe der ersten Teilgutachten über die Leistungsfähigkeit der Anlage große Summen von Anlegern eingeworben, diese aber wohl auch verwendet, um andere Patente zu erwerben. Man hatte mit dieser gut vorbereiteten, harten Reaktion von Rossi wohl nicht gerechnet und schaltete vonseiten IH eine große PR-Agentur ein, wie auch eine der größten Anwaltskanzleien der USA. Alles mit dem Ziel, feststellen zu lassen, dass die Klage von Rossi offensichtlich unbegründet sei und eine Hauptverhandlung (ich nenne sie einmal so, dass Rechtssystem in den USA ist natürlich anders) deshalb gar nicht stattfinden … weiter lesen »» 
Blog #295 | 165 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 30. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 30.06.2016 - 11:39 von Admin [Kategorie: Rossi]
#294
Ein interessanter Beitrag aus dem Rossi-Blog: Ein Leser fragt, wie es denn um die Sicherheits-Zertifikate der verschiedenen Produkte stehe. Rossi antwortet: Auf allen Gebieten machen wir Fortschritte bei den Sicherheits-Zertifikaten. Wir haben bereits ein Sicherheits-Zertifikat für die industrielle Version des Niedrig-Temperatur-E-Cat erhalten sowie auch für den industriellen Hochtemperatur E-Cat. Die Zertifizierung beider Versionen für den Hausgebrauch (Domestic Version) ist auf dem Wege. Für den QuarkX beginnt die Zertifizierung gerade jetzt. … weiter lesen »» 
Blog #294 | 143 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 30. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 30.06.2016 - 10:27 von Admin [Kategorie: Patente]
#293
Hier ist nun das Patent über die Transmutation von Elementen mit Hilfe von Bakterien. (Update vom 28.6.16) http://bt-isotopes.com/wp-content/uploads/2016/05/PATENT_ru.pdf Das Patent wurde am 15.5.14 angemeldet und am 20.9.15 veröffentlicht. Es wurde bisher offensichtlich nicht erteilt. Die gesamte Patentschrift ist in russischer Sprache, eine kurze Zusammenfassung ist aber in Englisch: Am Ende dieses Textes wird festgestellt, dass die Erfindung geeignet ist, radioaktiven Abfall in stabile Isotope umzuwandeln. … weiter lesen »» 
Blog #293 | 198 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 29. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 29.06.2016 - 12:17 von Admin [Kategorie: Infos]
#292
Es gibt noch keine näheren Informationen zur Meldung vom gestrigen Tage. Die Einschätzungen gehen von "Revolution" bis "Aprilscherz". Wahrscheinlich ist es beides nicht. Meine Einschätzung ist, dass die Technologie (sie soll ja schon Patent-geschützt sein) jetzt dringender Großinvestitionen bedarf. Um hier Interesse bei Investoren zu wecken, war Genf die richtige Bühne. Man darf gespannt sein, wie sich die Angelegenheit entwickelt. … weiter lesen »» 
Blog #292 | 86 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 28. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 28.06.2016 - 10:01 von Admin [Kategorie: Technik]
#291
Das darf man getrost eine wissenschaftliche Sensation nennen: Die private russische Forschergruppe http://bt-isotopes.com hat eine Methode zur Transformation chemischer Elemente in andere chemische Elemente und ihrer Isotope entwickelt. Die wirkliche Sensation: Dieser Prozeß findet ohne einen nuklearen Reaktor und ohne schweres Wasser statt. Die Erfinder sagten auf einer Pressekonferenz in der Schweiz, dass damit eine veritable Revolution stattgefunden habe, mit der eine neue Seite bei technologischen Prozessen aufgeschlagen werde. Quelle: http://www.e-catworld.com. Ganz am Rande: Mit Hilfe der Methode kann Atommüll komplett umgewandelt und damit "entsorgt" werden. Hier nun der Text der Presseerklärung. Sie enthält ganz sicher diverse Ungenauigkeiten, weil sie zunächst vom russischen ins Englische und dann ins Deutsche übersetzt wurde. Es handelt sich außerdem um Auszüge: „Russisches Team `Actinides`gibt die Entdeckung einer industriellen biochemischen Methode zur T … weiter lesen »» 
Blog #291 | 170 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 27. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 27.06.2016 - 10:18 von Admin [Kategorie: Infos]
#290
Noch ein weiteres Ergebnis von der LENR-Konferenz in Sotchi. Die Vortragenden waren I. N. Stepanov und VA Panchelyuga. Es wurde wiederum die Gewinnung von Überschuß-Energie demonstriert und dokumentiert. Dabei handelte es sich ebenfalls um eine E-Cat-Replikation nach dem System des Nickel-Lithium Aluminium-Hydride Reactors. Der Referent Stepanov ist übrigens Angehöriger der staatlichen Lomonosov Universität in Moskau. Quelle:http://www.e-catworld.com Es sind weitere Ergebnisse im Laufe der Tagung angekündigt. Um dieses Ergebnis in einen Zusammenhang zu stellen: Es handelt sich bei dieser Forschergruppe wie auch bei Parkhomov um Replikationen des E-Cat. Als Grundlage diente das sog. "Lugano-Gutachten" oder auch Angaben aus Rossi´s US-Patent. Es gibt tausende von Varianten bei der Rezeptur des sog. "Wafers", bei den elektromagnetischen "Stößen", welche die Reaktionen auslösen und bei der Materialauswahl der verschiedenen Komponenten. Nach rund dreißigjähriger Erfahrung is … weiter lesen »» 
Blog #290 | 142 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 26. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 26.06.2016 - 09:26 von Admin [Kategorie: Technik]
#289
Baut Rossi seine Anlagen so klein, weil Brilliant-Light-Power so groß (groß in der Leistung, nicht den äußeren Maßen) baut? Mit anderen Worten: Rossi geht mit der "Kleinheit" seiner QuarkX-Technologie dicht an den Verbraucher, ein Verteiler-Netz wäre am Ende so gut wie überflüssig. BLP geht, wie es scheint, nicht in Richtung Miniaturisierung. Im Report eines Gutachters GlumacReport2.pdf schon aus dem Jahre 2014 ist von einer 10 MW-Anlage die Rede, deren Herstellungskosten unter 100.000 $ liegen sollen. Die Kosten für die produzierte Elektrizität sollen nur rund ein Prozent der Kosten für Strom aus konventioneller Herstellung betragen. In einigen Tagen gibt es wieder einen "Demonstrations-Tag" bei BLP. Hier eine Zeichnung der 10 Mw-Anlage. Ob nun Rossi, Brillouin, Brilliant-Light-Power oder andere Gruppen erste funktionierende Anlagen auf den Markt bringen, ist egal. Wenn eine am Markt ist und die Funktion beim Kunden erwiesen ist, ist der Damm gebrochen, die Tec … weiter lesen »» 
Blog #289 | 102 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 25. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 25.06.2016 - 20:41 von Admin [Kategorie: Rossi]
#288
Es gibt einen interessanten Beitrag aus dem Rossi-Blog von heute: (teilw. sinngem. übersetzt, gekürzt) In einem vorigen Beitrag hatte der Leser Anmerkungen zum Rechtsstreit mit IH gemacht und wollte dies Thema aber nun nicht weiter kommentieren. Er sagte dann: "Ich verstehe, dass Sie meinen Beitrag etwas bearbeitet haben und ich habe damit auch kein Problem. Es wäre aber vielleicht angebracht, einen Hinweis zu geben, wie etwa ´durch den Moderator gekürzt´ oder ähnlich, weil sonst die Leser evtl. den Zusammenhang nicht sehen. Ich verlasse diesen Blog jetzt für eine Weile. Vielleicht, wenn ich sehe, dass etwas bewiesen ist und es sich lohnt darüber zu sprechen. Das könnte z. B. der Fall sein, wenn Mats Lewan Ihr Labor besucht hat. Bis dahin habe ich keine weiteren Fragen zum QuarkX. Ich hoffe, Sie verstehen mein Prinzip." Antwort Rossi: "Ich verstehe Ihren Grundsatz mit aufrichtiger Sympathie". So weit, so gut. Der Leser hat, wie viele andere auch, Probleme mit der langsa … weiter lesen »» 
Blog #288 | 128 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 25. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 25.06.2016 - 15:27 von Admin [Kategorie: Presse]
#287
Hier ein sehr interessanter Link: New-Scientist-2016-03-08.pdf Es geht um einen Artikel im "New-Scientist". (In Englisch) Der Tenor lautet: "Vergeßt das Higgs-Boson, vergeßt die Gravitationswellen .... was sich jetzt auftut, ist die Welt einer neuen Physik, abweichend vom Standard-Modell." … weiter lesen »» 
Blog #287 | 214 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 25. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 25.06.2016 - 09:21 von Admin [Kategorie: Infos]
#286
Im Moment findet gerade eine LENR-Konferenz in Sotchi statt. (Die Gebäude der olympischen Winterspiele werden als Konferenzzentrum genutzt). Dort hat Dr. Alexander Parkhomov berichtet, sein "E-Cat" habe über einen Monat einen COP (also einen Energieüberschuß) von 1.1-1.3 geliefert. Das ist viel zu wenig, um daraus einen wirtschaftlichen Nutzen zu ziehen. Aber es wurde immerhin 10, bzw. 30% mehr Energie erzeugt, als zugeführt wurde, und zwar stabil über mehr als einen Monat. Keine staatliche Forschungseinrichtung hat das je zustande gebracht. Und wenn sie es jemals schaffen sollten, gäbe es ein publizistisches Feuerwerk ohnegleichen. Wenn man den COP 1.1-1.3 mit dem COP 200 des QuarkX vergleicht, dann ist das so gut wie nichts. Aber: Wichtig ist die Stabilität des Prozesses und bei einer weiteren Verfeinerung der Rezepturen und Verfahren kann schnell ein COP 10 oder 50 daraus werden. Quelle: http://www.e-catworld.com … weiter lesen »» 
Blog #286 | 163 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 24. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 24.06.2016 - 11:40 von Admin [Kategorie: Rossi]
#285
In den Rechtsstreit zwischen Rossi und Industrial Heat kommt etwas Bewegung. IH ist bereit, seine Lizenz an Rossi zurück-zu-verkaufen. Rossi schreibt dazu: "Wie üblich, Industrial Heat ist bereit zu verkaufen, was sie nicht haben, denn wir haben die Lizenzvereinbarung ja gekündigt. Ich frage mich, wann sie versuchen, mir das Kollosseum in Rom zu verkaufen." Anscheinend versucht IH die 11.5 Mill. $ zurückzubekommen, die sie ja bereits für die Lizenz bezahlt haben. Anscheinend fühlt sich IH stark genug, um auch ohne Rossi zurecht zu kommen, denn sie haben ja alle erreichbaren LENR-Patente aufgekauft. Außerdem haben sie know-how an die Chinesen transferiert, die nicht mehr lange mit LENR-Produkten auf sich warten lassen werden. Das sind alles keine besonders sauberen Vorgehensweisen, denn die gesamte Technologie geht auf Rossi zurück und man möchte sie ihm, praktisch umsonst, aus der Hand reißen. … weiter lesen »» 
Blog #285 | 134 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 23. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 23.06.2016 - 10:55 von Admin [Kategorie: Technik]
#284
In Cardarache in Frankreich ist das größte Kernforschungszentrum des Landes. In 450 Gebäuden forschen und arbeiten 5000 Mitarbeiter. Hier befindet sich auch der international betriebene Forschungsreaktor ITER. Dort arbeitete auch Dr. Pierre Clauzon und er gehört ebenfalls zum Commissariat Pour l’Energie Atomique, Paris- France. Pierre Clauzon ist nun Mitglied des wissenschaftlichen Komitees der Leonardo Corporation und wird sich dort in Kürze auch mit dem QuarkX beschäftigen. Die Einschätzung der Fusionsforschung mit den heutigen großtechnischen Mitteln ist dagegen nicht schmeichelhfaft. Ich gebe hier einen Textausschnitt von 2006 wieder. Geschrieben hat ihn Dr. Robert W. Bussard, früherer Assistent Director der "Controlled Thermodynamic Reaction Division, Atomic Energy Commission – US Department of Energy": "Eines der größten Hindernisse ist die weltweite Tokamak-Lobby, die den Betrug fortsetzt, den man in den siebziger Jahren begonnen hat. Magnetische Felder kön … weiter lesen »» 
Blog #284 | 83 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 21. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 21.06.2016 - 10:47 von Admin [Kategorie: Technik]
#283
Aus einer Mail-Unterhaltung im Rossi-Blog ergibt sich folgende Situation zur Fertigung des E-Cat: Rossi beabsichtigt ganz klar, ausschließlich 100-Watt-Module des QuarkX zu bauen. Aus diesen Modulen soll jegliche Art von Anwendungen zusammengestellt werden. Deshalb ist auch keine Rede mehr davon, 1-MW-Anlagen der ein Jahr lang getesteten Art herzustellen. Ein Größenvergleich: Die getestete 1 MW-Anlage war in einem Container untergebracht. Die entgültige Version, die nicht mehr in einem begehbaren Container untergebracht gewesen wäre, sollte eine Größe von ca. 4 Kubikmetern haben. Die "neue" 1-MW Anlage aus QuarkX-Modulen hätte ein Volumen (Ohne Elektronik und Wärmetauscher) von ca. 100 Litern. … weiter lesen »» 
Blog #283 | 157 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mo, 20. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 20.06.2016 - 09:35 von Admin [Kategorie: Infos]
#282
Zwei interessante Informationen: 1. Rossi hält es für möglich, dass, jedenfalls für den gewerblichen Bereich, noch dieses Jahr QuarkX an Kunden ausgeliefert werden können. Desweiteren beabsichtigt er, den QuarkX auch gemeinsam mit Wissenschaftlern zu testen, die nicht zur Leonardo-Corporation oder deren Partnern gehören. 2.Ich hatte über den "E-cat-Replikanten" "me356"berichtet. Er hat sich kürzlich wieder gemeldet und berichtet von Fortschritten bei seinen Entwicklungsarbeiten. Quelle: http://www.e-catworld.com/2016/06/19/me356-reports-lenr-progress/ Er schreibt: "Ich komme mit meinen Reaktoren gut voran. Nun ist es nicht mehr so einfach, sie zum Schmelzen zu bringen und wenn doch, überlebt jedenfalls die äußere Hülle. Ich kann jetzt Transmutationen sogar mit optischer Analyse beobachten. Ich werde einige Füllungen zur Laboranalyse wegschicken, obwohl es mir völlig klar ist, was ich vor mir habe. In nur einigen Millisekunden kann 1 Liter Wasserstoff "verschwinde … weiter lesen »» 
Blog #282 | 189 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 19. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 19.06.2016 - 11:50 von Admin [Kategorie: Rossi]
#281
Ja, ich habe Andrea Rossi im gleichen Kontext wie beim vorigen Mal nochmals geschrieben und er hat auch gleich wieder geantwortet: Willi Meinders June 18, 2016 at 11:55 PM Dear Dr. Andrea Rossi, don´t you think it´s time to change the structure of Leonardo Corporation? A Company which will be succesfull in the Market needs responsible Managers for Marketing, Sales and Production. In the long run a Company like yours cannot remain only “Science-driven”. Kind regards, Willi Meinders, fehnblog.de Andrea Rossi June 19, 2016 at 1:37 AM Willi Meinders: Of course. Warm Regards, A.R. Übersetzung: Lieber Dr. Andrea Rossi, meinen Sie nicht, es wäre Zeit die Struktur der Leonardo Corporation zu ändern? Ein Unternehmen, das am Markt erfolgreich sein will, braucht verantwortliche Manager für Marketing, Vertrieb und Produktion. Auf Dauer kann eine Firma wie die Ihre nicht nur auf die Wissenschaft ausgerichtet bleiben. Antwort Rossi: Natürlich … weiter lesen »» 
Blog #281 | 118 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: So, 19. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 19.06.2016 - 08:43 von Admin [Kategorie: Infos]
#280
Die Webseite "Israel Defense" berichtet an einer Stelle: (Mit Google-Translater aus dem Hebräischen übersetzt) "Nach Angaben des Nachrichtendienstes, der DIA, investiert Israel massiv in die sich entwickelnde LENR-Technologie. Dies ist eine Niedrig-Energie-nukleare- Reaktion, die saubere Energie erzeugt. Wie berichtet, ist dies eine Technologie, welche die Spielregeln komplett verändert. Quelle:http://www.scoop.it/t/lenr-revolution-in-process-cold-fusion … weiter lesen »» 
Blog #280 | 147 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 18. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 18.06.2016 - 21:40 von Admin [Kategorie: Infos]
#279
Der LENR-Blog glaubt Hinweise dafür gefunden zu haben, dass Industrial Heat (Cherokee Investments) mit dem 1-Jahres-Test und anderen Aktionen nur ein Ziel verfolgt: Die Einführung des E-Cat zu verzögern, um die eigenen, riesigen Investments in die Solarernergie zu schützen. … weiter lesen »» 
Blog #279 | 114 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Sa, 18. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 18.06.2016 - 10:33 von Admin [Kategorie: Technik]
#278
Eine interessante Meldung aus http://www.e-catworld.com Es gibt neue, sehr interessante Entwicklungen bei BrLP. Den ersten Lauf einer neuen Herangehensweise, die wir letzten Monat gestartet haben, wird in dem Video gezeigt. Die Energie kann extraordinär sein, das Ausbrechen von Millionen von Watt im Volumen einer Kaffeetasse. Das Schmelzen der Zelle einschließlich der dicken Wolfram-Elektroden kann innerhalb von Sekunden geschehen. Fünf unabhängige Gutachter, welche vier verschiedene Methoden anwandten, zwei sprektroskopische und zwei thermische Methoden nutzten und auch noch einen kommerziellen Kaloriometer sowie noch einen Wärmentauscher, zeigen, dass Energie im Megawatt-Bereich erzeugt wurde, bei einem Input von 8 Kilowatt. Der Dampf hatte eine Temperatur von 2162 Grad Celsius." BrLP Chef Randall Mills schrieb in einem der Kommentare: "Die Quelle der Wasserstoff-Füllung und der Katalysator welche die Hydrinos bilden, ist Wasser. Ein kommerziell gefertigtes Injektions-Sy … weiter lesen »» 
Blog #278 | 167 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Fr, 17. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 17.06.2016 - 11:44 von Admin [Kategorie: Rossi]
#277
Meldung aus dem Rossi-Blog vom heutigen Tage: Frage: Andrea, bist Du noch in Schweden? Wenn ja, wie stehen die Verhandlungen für die Werkshalle? Antwort Rossi: Ich bin in den USA, aber die Verhandlungen gehen voran, wir werden es machen. Die Entscheidung ist gefallen. Wir werden zwei Produktionsstandorte haben: Einen in den USA und einen in Schweden. … weiter lesen »» 
Blog #277 | 202 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 16. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 16.06.2016 - 22:56 von Admin [Kategorie: Infos]
#276
Was macht den Erfolg eines Unternehmens aus? Dass es von seinen "Kernfähigkeiten angetrieben" wird. Ist ein Unternehmen vom Marketing angetrieben, wie z.B. Coca Cola, nennt man es "Marketing-driven", ein Technik-Unternehmen ist "Technology-driven" andere Unternehmen sind "Sales-driven". Und wenn dann über lange Zeit Unternehmen wie General-Motors "Finance-driven" sind, dann geht das schief, weil man die Kernkompetenz, nämlich die Technik, vernachlässigt hat. (Nach dieser Terminologie wäre der Berliner Hauptstadtflughaben "Nonsense-driven" devil) Diese Kernkompetenz spiegelt sich natürlich in der Person des General Managers wider. Es gibt wohl kaum Unternehmen, die sich im Markt bewegen wollen, die "Science-driven" sind. Auch forschende Unternehmen haben selten einen ausgewiesenen Wissenschaftler an der Unternehmensspitze. Die Persönlichkeitsmerkmale unterscheiden sich normalerweise zu sehr von denen eines General-Managers. Nach meinem, sehr subjektiven Eindruck, führt R … weiter lesen »» 
Blog #276 | 118 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 16. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 16.06.2016 - 15:50 von Admin [Kategorie: Rossi]
#275
Ich habe soeben selbst an Andrea Rossi geschrieben. Hier der Text: Dear Andrea Rossi, I admire your work – but, don´t develop endlessly. Focus at least for some month on sales and production of the 1-MW – Plant. Your trustful follower W. Meinders, fehnblog.de Übersetzung: Lieber Andrea Rossi, ich bewundere Ihre Arbeit aber entwickeln Sie nicht endlos. Fokussieren Sie sich jedenfalls für einige Monate auf den Verkauf und die Produktion der 1-MW-Anlage. Ihr vertrauensvoller Gefolgsmann W. Meinders, fehnblog.de Ja, tatsächlich, er hat sofort geantwortet: Willi Meinders: Thank you for the suggestion, but the work we are doing now is focused also on the industrialization, beside the science. We are working on it. Warm Regards, A.R. Übersetzung: Willi Meinders, danke für den Rat, aber die Arbeit, die wir tun, ist jetzt auch auf die Industrialisierung fokussiert, neben der wissenschaftlichen Arbeit. Wir arbeiten daran. Herzliche Grüße A. R. … weiter lesen »» 
Blog #275 | 191 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Do, 16. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 16.06.2016 - 09:35 von Admin [Kategorie: Rossi]
#274
Noch eine kleine Zusammenfassung der letzten Informationen aus dem Rossi-Blog: Eine "natürliche" Anwendung für den QuarkX, der ja in erster Linie Hitze und Licht produziert, wäre die Beheizung und Beleuchtung von Gewächshäusern in nördlichen Regionen. Rossi hat sich noch nicht viele Gedanken über die Anwendung des QuarkX in Autos gemacht. Die Stromausbeute ist ja "nur" 10% der Gesamtausbeute, neben Hitze und Licht. Wenn man sich dagegen die Entwicklung bei "Brilliant-Light-Power" (http://brilliantlightpower.com/) ansieht, so wird dort ausschließlich Licht als Energiequelle genutzt, indem man es mit Hilfe einer Hochleistungs-Solarzelle direkt in elektrischen Strom umwandelt. Natürlich könnte man mit erzeugtem Dampf auch einen Sterling-Motor betreiben. Rossi hat sein Team bei Leonardo noch nicht erweitert, es sind schätzungsweise um die 50 Personen. Er sagt ein "Messi" sei ihm lieber, als 100 andere Fußballspieler. Aber: Wenn man alle anstehenden Arbeiten erledigen … weiter lesen »» 
Blog #274 | 106 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 15. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 15.06.2016 - 16:51 von Admin [Kategorie: Rossi]
#273
Rossi sagt ja, dass das blaue Licht des QuarkX ihm Hinweise auf die Theorie des Rossi-Effektes gibt. Nun fragt ein Leser des Rossi-Blogs, ob es sich bei dem Licht um die sog. Tscherenkow-Strahlung handelt. (sh. Wikipedia) Ein Ausschnitt aus dem Text: "Tscherenkow-Strahlung (manchmal auch Čerenkov- oder, nach der englischen Schreibweise, Cherenkov- geschrieben), benannt nach ihrem Entdecker Pawel Alexejewitsch Tscherenkow, ist im engeren Sinn eine bläuliche Leuchterscheinung, die beim Durchgang schneller, geladener Teilchen (z. B. Elektronen) durch ein lichtdurchlässiges Dielektrikum hervorgerufen wird. Sie ist beispielsweise in Schwimmbadreaktoren und in Abklingbecken von Kernkraftwerken zu beobachten; die schnellen Elektronen sind hier teils durch Betastrahlung, teils durch Stöße von Gammaquanten aus Atomhüllen freigesetzt." Rossi wollte sich zu dieser Vermutung nicht äußern. … weiter lesen »» 
Blog #273 | 216 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Mi, 15. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 15.06.2016 - 10:32 von Admin [Kategorie: Rossi]
#272
Hier einige Kernaussagen aus dem Rossi-Blog. Die Themen ergeben sich aus den Fragen der Leser und sind nicht sachlich geordnet. Die Original-Texte finden Sie unter http://www.rossilivecat.com/ -Neben dem kleinen Reaktor (und dem Wärmetauscher) gehört zum QuarkX noch ein elektronisches Kontrollsystem - Ein 1-MW-System würde eine Volumen von 1 Kubikmeter, evtl. weniger, erreichen. - Die Miniaturisierung in diesem Versuch wurde wohl auch gemacht, um zu zeigen was möglich ist. (Eine weitere Verkleinerung schließt Rossi aus) - Der Lizenznehmer Hydrofusion ist immer an den Entwicklungsarbeiten beteiligt - Die Füllung des QuarkX reicht für eine Laufzeit von weniger als einem Jahr - Rossi kann sich vorstellen, die Dampfproduktion in Kernkraftwerken durch eine entsprechend hohe Zahl von QuarkX-Modulen zu ersetzen. Dabei sieht er aber einen "Mount Everest" von notwendigen Genehmigungen vor sich -Laut Rossi ist sein Team selbständig in der Lage, mit ihm als Mentor, so … weiter lesen »» 
Blog #272 | 84 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 14. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 14.06.2016 - 18:23 von Admin [Kategorie: Technik]
#271
Testbericht des QuarkX: Hier ist der Report. (Ggf. sinngem. übersetzt). Quelle: http://ecat.com/news/ecat-quark-x-preliminary-report-findings "Vorbemerkung: Dies ist kein Report, der von einer dritten Partei angefertigt wurde. Alle Messungen wurden von Andrea Rossi und seinem Team angefertigt. Daher sind die Ergebnisse diejenigen einer internen Prozess-Kontrolle, nichts mehr. Beschreibung des QuarkX: Zylinder, angefertigt aus geeignetem Material: Dimensionen: 30 mm x 1 mm Produzierte Energie: 100 Wh/h Konsumierte Energie: 0,5 Wh/h Produzierte Lichtmenge: 0-50 % Produzierte elektrische Energie: 0-10 % Produzierte Hitze: 0-100 % Licht, Energie und Hitze können innerhalb der oben genannten Prozentsätze moduliert werden, vorausgesetzt es ergeben sich insgesamt 100 %. Extrem interessant ist das blaue Licht. Die Analyse dessen hat theoretische Probleme zu den Wurzeln des Effektes erkennbar gemacht. Die Temperatur an der Oberfläche des QuarkX lag über 1500 Grad Celsius. … weiter lesen »» 
Blog #271 | 157 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Update: Di, 14. Juni 2016
 zum Eintragerstellt am 14.06.2016 - 13:05 von Admin [Kategorie: Infos]
#270
Der Testbericht des QuarkX ist noch nicht da, aber aus dem Rossi-Blog ergibt sich die folgende Lage: Die Zuverlässigkeit des QuarkX läßt noch zu wünschen übrig, aber dennoch wird die Massenproduktion vorbereitet. Bis dahin wird weiter am QuarkX gearbeitet, aber Rossi meint auch, dass die eigentliche Bewährungsprobe stattfindet, wenn das Gerät in großen Stückzahlen am Markt ist. Anscheinend richtet er sich darauf ein, dann nachbessern zu müssen, weil möglicherweise Fehler auftreten, die in einer isolierten Test-Situation so nicht erkennbar waren. Das ist keine ganz ungewöhnliche Vorgehensweise, wenn ein neues Produkt auf den Markt kommt. Zur Erinnerung: Der QuarkX wird zunächst nur für gewerbliche Kunden gebaut. Es ist also Fachpersonal vor Ort. Trotz dieser Einschränkungen: Es sieht so aus, dass der QuarkX kommt und das die neue Geschäfts-Partnerschaft steht! Das sind gute Nachrichten. Auch nicht zu vergessen: Nach dem Abschluß des 1-jährigen Tests der 1-MW-Anlage … weiter lesen »» 
Blog #270 | 206 Aufrufe | keine Kommentare | weiter lesen …


Seite: vorige Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  nchste Seite Archiv


Coldreaction - saubere und billige Energie

Weblog mit 1149 Beitrgen

Saubere und billige Energie durch kalte Fusion

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design