Alle Rechte vorbehalten (c) 2014 http://coldreaction.net

Update: Mi, 05. April 2017

Drucken


Update: Mi, 05. April 2017 am 05.04.2017 von Admin



Prof. Alexander Parkhomov war der erste, der nach den Angaben des Lugano-Reports eine Replikation des E-Cat angefertigt hat. Jetzt hat er den E-Cat erneut repliziert:



Das Gerät arbeitete kontnuierlich mehr als drei Tage. Es wurde Überschußenergie festgestellt. Sie betrug etwa 500 Watt, das Verhältnis der produzierten zur eingesetzten Energie war ungefähr 2,4.

Der Versuch ist außerordentlich gut dokumentiert. Das PDF-Dokument ist hier einzusehen bzw. zu laden: parkhomov 2017.pdf

Die Leistungsdaten dieses E-Cat liegen unter denen anderer Replikationen, wobeibei man nie weiß, wie präzise bei anderen Versuchen die Kalorimetrie gewesen ist. Die dokumentierten COP's von Rossi selbst liegen weitaus höher. Der des 1-Jahres-Tests lag bei ca. 80.

Aber: Auch der "E-Cat" von Parkhomov funktioniert und produziert das 2,4-fache der eingesetzten Energie. Mehr, als die aberwitzig teuren Experimente in den Großanlagen wie ITER oder Wendelstein wohl in den nächsten 10 bis 40 Jahren erreichen werden. Derzeit produzieren sie nicht Energie, sondern konsumieren diese in großem Stil.


« zurück