Alle Rechte vorbehalten (c) 2014 http://coldreaction.net

Update: So, 22. Januar 2017

Drucken


Update: So, 22. Januar 2017 am 22.01.2017 von Admin

Der einzige der hochgeschätzten schwedischen Wissenschaftler, den ich oft erwähnt, aber nie genau beschrieben habe, ist Hanno Essén. Das hole ich nun nach:



Sein wissenschaftlicher Werdegang ist in diesem PDF-Dokument detailliert beschrieben: ScientificBiography.pdf

Unter Punkt 3.6 schreibt er: "Niedrig-energetische nukleare Reaktionen, LENR, oder "Kalte Fusions"-Forschung. Meine erste Studie der theoretischen Möglichkeit die Coulomb-Barriere mit Hilfe magnetischer Anziehung parallelen Stromes zu erreichen, oder den "pinch-effect", ist in dem arXiv-manuskript [52] beschrieben. Später wurde ich in empirische Messungen involviert, welche die anomale Hitzeproduktion in Rossi's E-Cat Reaktor betrafen. Dies ist aus einer rein praktischen Sicht die faszinierendste und wichtigste Arbeit, an welcher ich glücklicherweise teilhaben durfte."



Das besagte arXiv-Dokument ist hier zu finden: https://arxiv.org/abs/1305.3913

Es endet mit dem Satz: "Selbst bei den konservativsten Annahmen hinsichtlich von Fehlern bei den Messungen, sind die Ergebnisse um ein Vielfaches größer als von konventionellen Energiequellen."


« zurück