Alle Rechte vorbehalten (c) 2014 http://coldreaction.net

Update: Mo, 19. September 2016

Drucken


Update: Mo, 19. September 2016 am 19.09.2016 von Admin



Ich hatte mehrfach über die Kooperation zwischen der japanischen Universität Tuhoko und Mitsubishi berichtet. Nun hat dieses Gemeinschaftsunternehmen eine Übersicht über seine Aktivitäten veröffentlich: KanekoKcoldfusion.pdf

Frank Acland von Ecat-World hat eine Zusammenfassung des Berichts angefertigt, den ich hier übersetze, teils sinngemäß, gekürzt:

"Bericht: Stabile Überschuß-Energie, 100% reproduzierbar bei LENR-Experiment der Tohuko-Universität, Japan". "Clean Planet hat in ein Gemeinschaftsunternehmen mit Dr. Mizuno's Gesellschaft 'Hydrogen Engineering Application and Development Company' (Sapporo) investiert. Dem Forschungsleiter der Tohuko Universität, Professor Iwamura und seinen Kollegen ging es zuallererst darum, das Experiment, das Dr. Mizuno entwickelt hatte, zu reproduzieren. Dabei machten sie beständige Fortschritte bei der Beobachtung von Überschuß-Energie.

Iwamura beschreibt das Projekt mit Enthusiasmus. "Die Experimente laufen jetzt erst etwa ein Jahr, aber es geht schneller voran als wir erwartet haben, denn wir haben bereits stabile Überschuß-Energie. Wir tauschen uns in unserer Forschungsarbeit mit Mitsubishi aus, wobei wir demonstrieren können, dass wir über eine Technik verfügen, mit welcher zum einen eine Konversion von Elementen ermöglicht wird, zum anderen aber auch die Generierung von Hitze"


« zurück