Alle Rechte vorbehalten (c) 2014 http://coldreaction.net

Update: So, 04. September 2016

Drucken


Update: So, 04. September 2016 am 04.09.2016 von Admin

Hier ein Kommentar von Bob Greeneyer, der seine Arbeit an der Universität von Aarhus/Dänemark aufgenommen hat (Teilw. sinngem. übersetzt, gekürzt): (Sh. auch Update vom 23.8.16) "Hallo, es war eine anstrengende Woche, ich hatte Treffen mit Professoren und Studenten und zehn verschiedenen Vertretern der Industrie. Es ging um unser gemeinsames Projekt "Live open Science" und LENR. Ich konnte es in Gegenwart von Chemikern, Physikern und dem Leiter des Nanotechnologie-Zentrums darstellen.

Es ist ein Synchotron vorhanden, das nützlich sein kann. Ich hab diverse Forscher getroffen und die Experimente der kommenden Periode besprochen. Ich hatte auch ein zweieinhalb-tägiges Treffen mit dem Master-Student, der das Projekt ständig in Aarhus betreuen wird, er ist Norweger und ich werde ihn noch eingehend einweisen.

Ich hatte außerdem ein Interview mit einem angesehenen Journalisten, der in Kopenhagen bei einer Wissenschafts-Zeitung arbeitet und ständig über die Experimente in Aarhus berichten will.

Außerdem wurden wir, bevor wir die Zusammenarbeit mit Aarhus begannen, von einer Forschergruppe eines bedeutenden deutschen Forschungsinstituts angesprochen, die mit uns gemeinsam Experimente durchführen wollen. Später mehr dazu." (Na also, geht doch!)


« zurück