Alle Rechte vorbehalten (c) 2014 http://coldreaction.net

Update: Mi, 15. Juni 2016

Drucken


Update: Mi, 15. Juni 2016 am 15.06.2016 von Admin

Rossi sagt ja, dass das blaue Licht des QuarkX ihm Hinweise auf die Theorie des Rossi-Effektes gibt. Nun fragt ein Leser des Rossi-Blogs, ob es sich bei dem Licht um die sog. Tscherenkow-Strahlung handelt. (sh. Wikipedia) Ein Ausschnitt aus dem Text:

"Tscherenkow-Strahlung (manchmal auch Čerenkov- oder, nach der englischen Schreibweise, Cherenkov- geschrieben), benannt nach ihrem Entdecker Pawel Alexejewitsch Tscherenkow, ist im engeren Sinn eine bläuliche Leuchterscheinung, die beim Durchgang schneller, geladener Teilchen (z. B. Elektronen) durch ein lichtdurchlässiges Dielektrikum hervorgerufen wird. Sie ist beispielsweise in Schwimmbadreaktoren und in Abklingbecken von Kernkraftwerken zu beobachten; die schnellen Elektronen sind hier teils durch Betastrahlung, teils durch Stöße von Gammaquanten aus Atomhüllen freigesetzt."

Rossi wollte sich zu dieser Vermutung nicht äußern.


« zurück