Alle Rechte vorbehalten (c) 2014 http://coldreaction.net

Update: Fr, 05. Februar 2016

Drucken


Update: Fr, 05. Februar 2016 am 05.02.2016 von Admin

Ein kleiner Blick in die LENR-Zukunft: Wenn eine dezentrale Energieversorgung verwirklicht ist und auch ärmere Länder ihre Energie selbst und preisgünstig herstellen können, was passiert eigentlich mit deren Währungen? Bisher haben sich die Länder gescheut, ihre Währungen abzuwerten, weil sie Ölimporte in Dollar bezahlen mußten. Diese Hürde würde dann entfallen, sie könnten "hemmungslos" abwerten und ihre Produkte günstig auf den Weltmarkt bringen. Schwellenländer könnten diesem Beispiel folgen, weil das Damokles-Schwert des Petro-Doller nicht mehr über ihren Häuptern schweben würde. Auch innerhalb der Euro-Zone könnte dann der Ruf zur Rückkehr nach eigenen, "abwertungsfähigen" Währungen sehr viel lauter werden. Das Diktat des Petrodollar, mit seinem Zwang, überteuertes Öl in einer teuren Währung zu bezahlen, hätte ein Ende. Güter aus bisher benachteiligten Ländern würden relativ rasch wieder wettbewerbsfähig.


« zurück