Alle Rechte vorbehalten (c) 2014 http://coldreaction.net

Update: Di, 22. September 2015

Drucken


Update: Di, 22. September 2015 am 22.09.2015 von Admin

Hier noch meine Übersetzung eines Artikels des Airbus Chef-Wissenschaftlers Jean-Francois Geneste vom 13. August d. J. (sh. auch das vorige Update):

Ich habe einen wichtigen theoretischen Durchbruch auf dem Gebiet der Generierung von Energie erzielt. Dies wird auf dem 11. Workshop über Anomalien in Wasserstoff-geladenen Metallen präsentiert werden, welcher im Oktober bei Airbus in Toulouse stattfindet. Was es im Wesentlichen enthält, ist eine globale Theorie der Energie-Entstehung, welche alle bis heute bekannten Arten, mögen sie chemischer Natur sein, Kernspaltung oder Kernfusion, einschließt. Entgegen allen Erwartungen ist es bewiesen, und man kann es als einen Durchbruch bezeichnen, dass es potentielle Möglichkeiten für ein kalte Fusion (oder ähnliche Prozesse) mit der Installation eines „Brenners“ und der Zuführung von Brennmaterial gibt. Als Konsequenz, auch wenn die Beweislast experimentell zu erfüllen ist, sind die Forschungsergebnisse richtig, und zwar aus theoretischer Sicht. Ich gebe die Last des Gegenbeweises komplett an die Vertreter der orthodoxen Physik zurück, welche jetzt die Nicht-Existenz der kalten Fusion beweisen müssen (wenn sie es können), so wie sie es über Jahrzehnte behauptet haben. Der einzige Weg der ihnen bleibt, ist, ein Gegenstück zu meiner Theorie zu finden. Ich bin zuversichtlich, dass das sehr schwierig sein wird, die physikalischen Grundlagen sind sehr offensichtlich und verlangen weniger als Kenntnisse der orthodoxen Physik selbst.

Ich hoffe, diese theoretische Arbeit wird uns erlauben, auf objektivere Art und Weise an die kalte Fusion heranzugehen und junge Physiker ermutigen, sich auf diesem Feld zu engagieren. Hier der Link zu dem Original-Artikel: http://www.e-catworld.com


« zurück